Frage zum Grundstück

Diskutiere Frage zum Grundstück im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo! Ich weiss nicht ob es das richtige "Thema" ist... Falls es woanders hingehört, bitte verschieben... Habe eine Frage zu einem...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Stefan77, 5. Juli 2006
    Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Ich weiss nicht ob es das richtige "Thema" ist... Falls es woanders hingehört, bitte verschieben...

    Habe eine Frage zu einem Grundstück. Ich habe z.Z. drei Stück zur Auswahl. Habe mich auch schon zu 99% für eins von denen entschieden!

    Hatte vorher ein anderes im Auge. Aber nach 10 min. mir meinem Schwager und 3-4 echt guten Argumenten habe ich meine Meinung geändert!


    Nun würde ich einmal gerne wissen, welches Ihr nehmen würdet und warum!
    Bzw. Pro/Contra.


    Siehe das BILD. Es ist evtl. ein wenig klein bzw. zu GROSS. Einfach auf dem Desktop Speichern und vergrössern bzw. verkleinern. Es geht um die rot markierten mit den Nr. 1,2 & 3.


    [​IMG]


    Bin für jede Meinung/Argument/Anregung DANKBAR!

    Gruss, Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian S, 5. Juli 2006
    Christian S

    Christian S

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    ich würd ja

    die 3 nehmen. Anliegerstraße hat immer Charme, wird am wenigsten befahren und Grund liegt nur mit Grenze an einer Straße.
    Gruss Christian
     
  4. Rene

    Rene Gast

    Hallo!

    Ich persönlich würde Grundstück 2 nehmen. Du kommst von zwei Seiten an dein Grundstück ran und es können Dir nicht gerade zwei Nachbarn auf den Teller schauen.
    Nachteil: Längerer Bürgersteig den Du im Winter freischöppen musst und mehr an Straßenreinigungsgebühren.

    Grundstück 3 halte ich auf Grund der schmalen Straße für problematisch. Das gibt zu 100% Stress wegen parkender Autos wenn Du rückwärts aus deiner Einfahrt willst .

    Gruß Rene'
     
  5. #4 Karin K., 5. Juli 2006
    Karin K.

    Karin K.

    Dabei seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker/Computerknecht
    Ort:
    München
    Hallo,

    wir hatten eine aehnliche Wahl. Wir haben uns fuer die zwei entschieden, da die anderen Haeuser da am weitesten entfernt sind. Zum Glueck gibt es bei uns keinen Buergersteig und die Strasse ist eine Anliegerstrasse.

    Karin
     
  6. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    mir wäre ein nachbar lieber als die straße, nicht nur wegen der räumpflicht im winter, sondern auch wegen der kinder, die bei solch kleinen grundstücken hauptsächlich auf der straße spielen. wenn die eigenen kiddies aus dem alter raus sind, hört man die nachbarkinder um so mehr. ich mag es außerdem nicht, wenn man mir von der straße aus auf die terrasse gucken kann. den hauptvorteil den das eckgrundsück bietet, ist, dass man im winter mehr lichteinfall hat. wenn die sonne tief steht, könnte der südliche nachbar schatten machen. vielleicht die ausrichtung noch mal mit einem kompass prüfen, ich finde keinen nordpfeil auf dem lageplan.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 6. Juli 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ehrliche Antwort...

    Ich würde Grundstück 4 nehmen ;)
    1 - 3 liegen in der schmalen Richtung in der Nord-Süd Achse. Ausser bei 2 (mit den Nachteilen einer Ecklage - schon mal jeden Tag 3- mal 40 -50 Schnee geschippt???:eek: ) verschattet immer der Nachbar. Und eine vernünftige Garten- und Terrassenanlage ist schwer hinzukriegen, wenn das Haus nicht als Handtuch auf´s Grundstück kommt.
    Aber nur meine bescheidene Meinung
    MfG
    PS.: Wer hat sich da eigentlich bei den Bauauflagen austoben dürfen :yikes
    Für jede erdenkliche Dachform 3 Bauplätze :respekt . Wann stoppt endlich jemand diesen WAHNSINN!!!! :mauer
     
  8. Rolf

    Rolf

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    bei Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    baute mit Bauträger
    Die 3

    Ich würde von denen auf jeden Fall die drei nehmen.

    Die Lage in der Sackgasse währe mir wichtig.
    Die Zufahrt liegt im Osten und im Westen kann die Terasse angelegt werden.
    Da es am kleinsten ist, wird es auch billiger. Für jemanden dem die Größe sehr wichtig ist, sind alle drei Grundstücke zu klein.
    Der Vorteil mit der kleinen Grenze wurde schon erwähnt.
    Ich vermute bei den Grundstücken 1 und 2 gibt es einen Gehweg, für den Du dann verantwortlich bist, bei 3 nicht.
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 6. Juli 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Hier irrt der Künstler...

    auch ohne Gehweg (z.B. Spielstrasse) bleiben dem Anlieger alle Aufgaben wie Schneeschippen, Fegen usw. erhalten :( .
    Und er darf sich noch mit den Macken im Zaun rumschlagen, weil die Autos bis an die Grenze (und manchmal eben weiter) rankönnen!!!
    MfG
     
  10. Rolf

    Rolf

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    bei Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    baute mit Bauträger
    Künstler

    ...würde ich eher zu jemanden sagen der von seiner Kreativität lebt. Wie zum Beispiel ein Archi, aber naja.

    In unserem Ort sind die Anwohner auch für die Straße zuständig, außer bei der Hauptstrasse. Aber wo kein Gehweg ist, braucht man sich auch nicht um den Gehweg kümmern.

    Schnee schieben bei uns die meisten, einen etwa 60 cm breiten Streifen auf der Strasse vor dem Haus. Die Strasse wird nur nach Silvester und nach dem Hecke schneiden gefegt.

    Gegen parkende Autos schützt man sich bei uns mit Feldsteinen oder Pflanzsteinen.
     
  11. #10 Harald W., 6. Juli 2006
    Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    2 fällt aus weil:
    Eckgrundstück mit 2-seitigem Autolärm
    höheren Erschließungskosten strassenanteilig, auch wenn in 20,30,40 Jahren mal was an der Strasse gemacht wird
    gegenüber ist neues Baugebiet geplant, später dann Lärmbelästigung über Jahre im Großbaufeld
    Erschliessung von Westen oder sogar Süden:fleen

    1 fällt aus weil:
    Erschliessung von Westen, ist Terrasse nach Osten:fleen
    gegenüber ist neues Baugebiet geplant

    3 weil:
    Erschliessung von Osten
    Baukörper 1 und 2 schirmt das spätere Großbaufeld ab
    weniger Verkehr da Anlieger

    aber das ist alles Geschmacksache sagte der Igel und stieg von der Bürste
     
  12. Karin K.

    Karin K.

    Dabei seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker/Computerknecht
    Ort:
    München
    Sag mal wo lebt ihr denn, dass ihr auch die Strasse schippen muesst? Bei uns macht das die Strassenmeisterei, trotz Anlieger-30-Strasse.

    Gegen Einblicke helfen Hecken.

    Eine Erschliessung von Westen (noerdlich vom Haus) schliesst eine Terasse im Westen nicht aus, vorausgesetzt man schiebt das Haus Richtung Osten. Wir haben das so gemacht. Die Terasse wird von der eigene Einfahrt durch den Garten"schuppen" abgeschirmt.
     
  13. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Also, erst einmal ein RIESEN Dankeschön an alle! Hätte
    nicht gedacht das ich so viele Antworten bekomme!!!

    >>DANKE<<

    Am Anfang hatte ich die Nr. 1 im Auge. Aber nach einem Gepräch/Diskussion mit meinem Schwager wurde es dann die Nr. 3.

    Er hatte echt gute Argumente für das Grundstück. Viele seiner Argumente (Anliegerstrasse/Sackgasse, weniger Lärm, Ausrichtung usw) wurden auch hier im Forum wiedergegeben!

    Ich denke mal ich liege richtig!

    Also, noch einmal DANKE AN ALLE!!!

    Lieben Gruss, Stefan


    PS: Werde dann bald mit meinem Plan vom Archi. kommen.... :p :p :p :p
     
  14. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    sind die größenverhältnisse falsch oder die angegebenen qm? die drei scheint doch deutlich kleiner als die zwei und nicht nur um 18 qm.
     
  15. #14 stefanSmi, 6. Juli 2006
    stefanSmi

    stefanSmi

    Dabei seit:
    6. Juli 2003
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PL IT
    Ort:
    BW
    Benutzertitelzusatz:
    mit gefährlichem Halbwissen
    auch mal was sag

    also
    Argumente gegen 2 die noch nicht kamen und nicht nur im Winter greifen (ich wohnet mal Eckgrundstück)
    1. Hundekot... finden sich meist an Ecke (pipi kommt duch den Zaun oder tötet die Hecke
    2. Kids (16 mit Roller) treffen sich auch nieeee mitten in der Straße
    3. Verabscheidungen (bis zu 30 Minuten) finden auch immer (Nachts am WE nach Festen etc) immer da statt wo der Weg sich trennt (und meist gehen die LEute nur zu Fuß weil fahren nicht merh drin ist ..Prost)


    Zu 2und 3

    1.Himmelsrichtung beachten ... wo habt Ihr Terrasse und Schlafzimmer ...
    wenn zb. Grundstück eins und Schlafzimmer zur Strassenabgewandten Seite heist das gleichzeitig zu Parkplatz(Garagen) zugewandten Seite (in der Sackgasse)

    Ihr Solltet dazu evtl mal (zugegebener Massen sehr früh) mit eurem Architekten sprechen, welche (eurer) Hausvorstellungen für welches Grundstück spricht.
     
  16. th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hallo !

    Das kannst du auch an der Beschriftungsrichtung einer topographischen Karte erkennen (Flurstücksnummern oben im Bild). Die erfolgt immer gegen Norden.
     
  17. campr

    campr

    Dabei seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Südost-Oberbayern
    Benutzertitelzusatz:
    (Angelesene Laienmeinung)
    Die Lage des 3. ist wohl die Beste. Aber die Größe! Unser DHH-Grundstück ist etwa 400m2 groß/klein. Aber wenn da noch auf der einen Seite eine mind. 3m breite Gasse freibleiben muss... Warum hat der Bebauungsplan-Planer da nicht Doppelhausbebauung vorgeschrieben? Wäre bei den kleinen Grundstücken deutlich sinnvoller gewesen.

    Schon mal die Frage gestellt, ob es unbedingt dieses Baugebiet sein muss?
     
  18. Laermi

    Laermi

    Dabei seit:
    17. Juli 2005
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Kaufmann
    Ort:
    NRW
    400 m² sind doch ideal für Freistehend:

    Bei uns in der Region gibt es DHH mit 200m² Grund, unsere DHH hat 300 und das reicht uns völlig: es kommt halt noch auf die "Infrastruktur" an; bei uns findet das Leben der Kinder auf der Spielstraße statt.
    Ich finde es toll, daß man bei Ihnen freistehende Häuser nicht auf gigantisch großen und damit teuren Grundstücken bauen muß - und eine DHH ist für mich keine Alternative zu einem Haus, in dem man wirklich tun und lassen kann was man will und der Nachbar über dieses nicht bestens informiert ist (ja, die Mähr von den schalldichten Doppelhäusern habe ich auch nur bis zum Übergabetermin geglaubt).

    PS: auch für mich käme nur Grundstück 3 in Frage! Zumal es eigentlich noch deutlich preiswerter sein sollte!

    Gruß Lärmi
     
  19. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    400 m² sind eher knapp!

    @Laermi: Keine Frage : 300 m² reichen für eine DHH, 400m² für ein EFH sind jedoch -so meine ich- schon eher knapp.

    Gruß

    Thomas
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    400m² mit GRZ 0,4 = bebaute Fläche 100m², zieht man die wände ab und geht davon aus, dass es keine garage gibt, bleiben im EG event. 70m²wohnfläche, vielleicht auch weniger
    ...tzzz, da hast de ja im reihenhaus noch mehr platz
     
  22. Rolf

    Rolf

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    bei Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    baute mit Bauträger
    Für einen Park ist das Grundstück sicherlich zu klein.

    Aber es reicht für ein Haus mit Platz für eine Familie. Das restliche Grundstück ist mit Sicherheit viel größer als die meisten Balkone.

    Ein großes Grundstück zu pflegen kann Erfüllung oder Belastung sein.
     
Thema:

Frage zum Grundstück

Die Seite wird geladen...

Frage zum Grundstück - Ähnliche Themen

  1. Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?

    Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?: Hallo, wir haben Probleme mit unserem Bauleiter. Dieser ist der Meinung, dass unser Grundstück zu Spitzenzeiten von der Fläche her nicht...
  2. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  3. Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?

    Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?: Wenn ich mir nun ein Minihaus (freiststehend, kein Anhänger sondern mit betonierter Bodenplatte und Fundamenten) bauen möchte, und ich mit 70qm...
  4. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  5. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.