Frage zum Schneefang bei Aufsparrendämmung

Diskutiere Frage zum Schneefang bei Aufsparrendämmung im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo in die Runde, ich wäre mal wieder für einen Rat dankbar: Ich habe das Dach meines Hauses (Satteldach, mit 45° Neigung) im vergangenen...

  1. moskito

    moskito

    Dabei seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hallo in die Runde,

    ich wäre mal wieder für einen Rat dankbar:

    Ich habe das Dach meines Hauses (Satteldach, mit 45° Neigung) im vergangenen Sommer mit einer 160mm Linitherm Aufsparrendämmung versehen und neu eindecken lassen.
    Auf Schneefanggitter habe ich verzichtet, da es mit Schnee in der Rhein-Main Region in den letzten Jahren eher Mau war. Promt kam der erste Winter mit recihlich Schnee...

    Dieser ist nun nach einer Weile mehrfach über die 9m Trauflänge und 6m Ortganglänge auf einen Schlag ins Rutschen gekommen und auf Nachbars Auto gelandet... :cool:

    Eingedeckt ist das Dach mit Erlus E58S, engobierten Ziegeln...

    Nun soll also nachträglich ein Schneefang her.

    Der Dachdecker meines Vertrauens rät mir zu einem Schneefangsystem der Fa. Heuel, das nachträglich an der Lattung befestigt wird/in den Ziegelfalz eingehängt wird.
    Die Original Erlus Ziegel hierfür wären deutlich teurer und vom System her vergleichbar (auch hier liegt die Last auf der Ziegelreihe/Lattung, die die Gitterhaken beherbergt).

    Nun bin ich nur Laie, frage mich aber, ob das die Lösung der Wahl ist, oder ob ich nicht Gefahr Laufe, daß der Druck, der da von oben auf eben diese eine Reihe drückt, mir den Dachaufbau in dem Bereich beschädigt. Letztlich sind ja sowohl Konterlattung als auch Traglattung durch 16cm Hartschaum in den Sparren befestigt.
    Ich könnte mir vorstellen, daß ein solcher zusätzlicher Druck von oben die Schrauben im Bereich des Hartschaums arbeiten lässt und dieser praktisch "ausreißt"...

    Sind diese Ängste begründet und sollte ich vielleicht lieber auf die optisch weniger schönen Schneefanghaken ausweichen, die wahrscheinlich teurer zu verlegen sind, da das halbe Dach wieder runter müsste...dafür wäre der Druck gleichmäßig verteilt...

    Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt und wäre für eine Einschätzung dankbar.

    Beste Grüße
    Jochen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Also: Wenn die Dachlatten nachgeschraubt werden (bin Sicherheitsfetischist ;) ) ist das überhaupt kein Problem die Dachhaken hinter den Latten einzuhängen. Da reißt die Latte nicht ab.

    Was ich halt regelmäßig austausche sind die Pfannen unter den Dachhaken.

    Da habe ich auch noch kein System für mich gefunden wie ich das verhindern kann.

    Ich müsst mal ausprobieren ob man mit einem Stück Bautenschutzmatte verhinden kann das zu viel Druck auf die Pfanne kommt und sie in der Mitte reißt.

    Das ist ein üblicher Schaden, den ich dieses Jahr bei Tonziegeln in reichlicher Anzahl hatten...
    Teilweise jede Ziegel drunter beschädigt...

    Gruß Holger
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    schneefang- oder abrutschbremsvorrichtungen wurden mehrfach diskutiert ..
    EINE lineare massnahme wird nicht immer reichen.
     
Thema: Frage zum Schneefang bei Aufsparrendämmung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schneefanggitter drückt ziegel weg

Die Seite wird geladen...

Frage zum Schneefang bei Aufsparrendämmung - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???

    Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???: Hallo zusammen, ich möchte gerne in einen 3/4 Jahr anfangen zu bauen. EFH, Bungalow, 160qm, 2 Satteldächer, 3 Giebel. Im Wohnzimmer mit Essbereich...