Frage zum Thema Impedanzmessung/Kurzschlussstrom und Absicherung

Diskutiere Frage zum Thema Impedanzmessung/Kurzschlussstrom und Absicherung im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Bei uns wurde im Zuge der Elektroinstallation auch an allen Schuko-Steckdosen eine Messung der Schleifenimpedanz bzw. des Kurzschlussstroms...

  1. dast

    dast

    Dabei seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Österreich
    Bei uns wurde im Zuge der Elektroinstallation auch an allen Schuko-Steckdosen eine Messung der Schleifenimpedanz bzw. des Kurzschlussstroms gemacht.

    Jetzt meine Interessensfrage:

    Ich messe z.B. an einer Steckdose einen Kurzschlussstrom Ik von 220A und der Stromkreis dieser Steckdose ist mit einem Leitungsschutzschalter für 13A mit Auslösecharakteristik C abgesichert.
    Lt. Auslösecharakteristik des LS löst der magnetische Auslöser bei einem Kurzschlussstrom von 5-10 fachem des Nennstrom (hier also 13A) aus.
    Damit dieser sicher auslöst muss der Kurzschlussstrom also mindestens 13A x 10 = 130A betragen, oder?

    Es aber ja kaum vermeidbar, dass sich der Kurzschlussstrom durch Anschluss einer Verlängerung oder auch sonst an dem angeschlossenem Betriebsmittel verringert ...
    Wird hier nun noch mit einem Sicherheitsfaktor gerechnet oder wie wird beurteilt, dass die Absicherung lt. Messung passt?

    Schon mal danke,
    Daniel.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pluto25

    Pluto25

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Backofenbauer
    Ort:
    Gangelt
    Gar nicht. Für die Absicherung ist es eigendlich nur ein Funktionstest. Je höher der IK um so besser die Leitung. Der LS benötigt ein wenig Zeit um abzuschalten und in der Zeit wird der Strom gemessen. Deswegen sollte er möglichst hoch sein. Wäre der IK <= 130A sollte die Installation überprüft werden. (Zu lange Leitungen, fehlerhate Verbindungen etc).
    Der LS löst auch bei kleineren Strömen ( >13A) aus, allerdings dann thermisch, was deutlich länger dauert. Kein Problem für die Leitung aber eine schlechte Klemmstellen könnten schmoren. Sind nun mehrere Verlängerungen angeschlossen kann es sein das er gar nicht mehr auslöst, weil der Strom unter 13 A bleibt.
     
Thema:

Frage zum Thema Impedanzmessung/Kurzschlussstrom und Absicherung

Die Seite wird geladen...

Frage zum Thema Impedanzmessung/Kurzschlussstrom und Absicherung - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Pluggit Temperatursensor

    Frage zu Pluggit Temperatursensor: Hallo, habe seit Juni eine Pluggit AP310 Lüftungsanlage im Betrieb. Seit 2 Tage besitze ich die Pluggit Fernbedienung und beobachte die Werte....
  2. Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur

    Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur: Hallo, ich habe angefangen einen Kellervorraum optisch etwas aufzuwerten, der bisher nach außen offen (zur Kellertreppe) war und nun mit einer...
  3. Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte

    Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte: Hallo an alle Experten hier. Ich benötige bitte Eure Hilfe. Auf dem Bild seht Ihr mein Problem. Bei meinem Haus von 1910 ist diese Wand immer...
  4. Typische Fragen in der Bauvoranfrage

    Typische Fragen in der Bauvoranfrage: Ich werde als Bauvorlagenberechtigter alsbald meine erste Bauvoranfrage einreichen. Am zuständigen Bauamt des betreffenden Gebietes...
  5. Habe Garagentüren aus Holz gebaut! Frage wegen der oberen Kante.

    Habe Garagentüren aus Holz gebaut! Frage wegen der oberen Kante.: Moin! Ich habe normale Holztüren aus Fichte Tanne für unsere Garage gebaut. Nut & Federbretter. Habe diese mit guter Lasur betrichen. Also die...