Frage zur Auslegung der ENEV

Diskutiere Frage zur Auslegung der ENEV im EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, in der Anlage 3 findet sich unter Außenwänden folgender Satz: "e) bei einer bestehenden Wand mit einem Wärmedurchgangskoeffizienten...

  1. jezzie

    jezzie

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    in der Anlage 3 findet sich unter Außenwänden folgender Satz:

    "e) bei einer bestehenden Wand mit einem Wärmedurchgangskoeffizienten größer 0,9 W/(m²·K) der Außenputz erneuert wird oder"

    Bedeutet das, daß man nun nicht mehr auf einen Altputz einen Armierungsputz mit Gewebeeinlage und neuen Edelputz aufbringen darf?

    Oder gilt das nur, wenn der Altputz komplett abgeschlagen wird und ein neuer Unterputz mit Edelputz aufgebracht werden soll?

    Gruß
    Ingrid
     
  2. #2 Bauwahn, 21.11.2007
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ich habe

    keine Ahnung, wie das üblicherweise ausgelegt wird. Ich würde aber vermuten, dass das als "Erneuerung des Aussenputzes" gilt. Dass der alte Putz drunter bleibt ist ja m.E. eigentlich unerheblich.

    Aber mal abgesehen davon: Wenn der Bauherr schon eine Gewebearmierung und einen neuen Putz anbringen lässt, warum sollte er dann nicht die Gelegenheit zum Dämmen nutzen? So billig bekommst er es später nie mehr, aber das weisst Du ja sicher am besten.

    Gruß

    Thomas
     
  3. jezzie

    jezzie

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Nicht jeder Bauherr hat das Geld und von der Förderung wissen auch viele nichts. Aktuell sollen wir ein Angebot erstellen für neue Armierung mit Edelputz. Auf meinen Einwand, daß man dann wohl auch dämmen müsse, sagte der Bauherr, er habe schon zwei Angebote und die Kollegen hätten davon nichts gesagt, man könne ihn ja nicht zwingen.

    Ich denke mal, daß manche Kollegen da genau so zweifeln wie ich, was man jetzt noch darf und was nicht.

    Es werden ja auch Ordnungswidrigkeiten angedroht, wer wird dann zur Kasse gebeten, der Bauherr oder der Maler, oder beide?

    Gruß
    Ingrid
     
  4. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Gerne bieten wir Ihnen an. Es ist unsere Pflicht darauf hinzuweisen, ... dass hier eine Forderung der EnEV besteht....

    Und dann den §26 verinnerlichen.

    (Freie Formulierung: Ist in das Belieben des Bauhern gestellt. Der muss das dann ggf. ausbaden.)
     
  5. #5 Bauwahn, 21.11.2007
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Und dabei gleich optional ein Zusatzangebot für die Dämmung
     
  6. #6 VolkerKugel (†), 21.11.2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Na ja ...

    ... ich würde da erst mal ne Energieberatung empfehlen um festzustellen,
    welche Dämmung denn hier sinnvoll wäre.
     
  7. #7 Bauwahn, 21.11.2007
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Hast ja recht, Volker, aber so als Beispiel, wie günstig das im Vergleich dann ist ...
     
  8. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Da ist der Handwerker immer in der Klemme. Der AG bestellt und entscheidet.
    Man kann nicht jeden zu seinem Glück zwingen.
     
  9. jezzie

    jezzie

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Heißt das im Klartext, strafbar macht sich nur der Auftraggeber und wir wären nicht verantwortlich?

    Mir ist immer noch nicht ganz klar, wie man künftig mit solchen Anfragen umgehen soll.

    Gruß
    Ingrid
     
  10. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14.04.2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Vielleicht hilft diese Auslegung der EnEV zur Putzerneuerung weiter.
     
  11. #11 VolkerKugel (†), 23.11.2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    EnEV § 26 ...

    "Für die Einhaltung der Vorschriften dieser Verordnung ist der Bauherr verantwortlich, soweit in dieser Verordnung nicht ausdrücklich ein anderer Verantwortlicher bezeichnet ist."

    ... alles klar?
     
Thema:

Frage zur Auslegung der ENEV

Die Seite wird geladen...

Frage zur Auslegung der ENEV - Ähnliche Themen

  1. Fragen zum Lüftungskonzept/ Auslegung der KWL für ein unterkellertes EFH

    Fragen zum Lüftungskonzept/ Auslegung der KWL für ein unterkellertes EFH: Hallo liebes Forum, meine Frau und ich befinden uns gerade in der Werkplanung und Vorbereitung der Ausschreibungen für den Neubau unseres...
  2. Frage zur Auslegung der FBH

    Frage zur Auslegung der FBH: Hallo zusammen, wie viele andere ehemalige Bauherren bin auch ich gerade dabei unsere Heizung zu optimieren. Dabei habe ich auch bereits einige...
  3. Frage zu unserer Wärmepumpe Auslegung

    Frage zu unserer Wärmepumpe Auslegung: Hallo zusammen, gestern hat mir die Firma (Heizung-Sanitär-Umwelttechnik) die Auslegung für meine Wärmepumpe (Erdbohrung) geliefert. ich war...
  4. Fragen bzgl. Dämmstoffstärken und Auslegung

    Fragen bzgl. Dämmstoffstärken und Auslegung: Hallo, wir planen derzeit unseren Neubau der in kürze startet. Wir wollen ein mögl. gut isoliertes Haus, haben aber keine Ahnung was...
  5. Fragen zur Auslegung Fußbodenheizung

    Fragen zur Auslegung Fußbodenheizung: Ich habe ein paar Fragen zur Auslegung einer FBH. Die DHH wird von einem BT gebaut und hat eine Heizlast von 5kW (130m²), Uwand 0.21, Uw 1,3....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden