Frage zur Baufinanzierung

Diskutiere Frage zur Baufinanzierung im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Ich habe 1/2 Fragen weiß hier evtl jemand ob es ein Forum oder dergleichen gibt wo ich meine Finanzierungsanfrage oder Kreditanfrage...

  1. Pocke06

    Pocke06 Gast

    Hallo

    Ich habe 1/2 Fragen weiß hier evtl jemand ob es ein Forum oder
    dergleichen gibt wo ich meine Finanzierungsanfrage oder Kreditanfrage
    Online einstellen kann wo Finanzdienstleister oder Bänker auf meine Daten zugreifen können .

    2004 habe ich das erste mal gebaut 2 Doppelhaushälften für rund 290000 €
    Grunstückspreis 80000 € ist in den 290000 €enthalten . 2 Einheiten a 110 m²
    Grundstücksgröße 600 m² Tilgung1 % bei meiner Planung dieser Haushälften
    bin ich von anfang an davon ausgegangen das ich diese vermiete später und noch mal für mich und meiner Frau neu Baue .Keine Sondertillgung gemacht bis jetzt

    Wie würdet ihr meine Chancen auf eine neue Baufinanzierung sehen

    Netto einkommen 3750 €
    Miete 1000 € kalt

    Für das neue haus bräuchte ich etwa 230000 €
    Eigenkapital ist nicht mehr viel da 5000 €

    Alt sind wir beide 30 Jahre keine Kinder und keine anderen Kredite


    mfg Pocke06
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    wie hoch ist die Beleihungs bei den Häusern?

    Wie hoch ist der Hauswert den du danach bei deinem Haus stehen hast?

    WIe hoch ist deine Eigenleistung? Als Polier kannst du ja den ganzen Rohbau hinstellen und einige 10.000 Euro Eigenleistung bringen...

    und ob ich bei einem Beleihungsauslauf von 90 % lande oder bei 70% ist ja schon eingewaltiger Unterschied...


    Eigenleistung = Eigenkapital wenn man es richtig macht...
     
  4. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Eine Bank könnte das Risiko sehen, daß Mieter nicht zahlen. Dann kommst du auch mit deinem Einkommen sehr schnell in Schwierigkeiten.

    Wie sieht dann dein Plan B aus??

    Also eine höhere Tilgung wäre bei den bisherigen Objekten schon sinnvoller gewesen. Schau dir mal die Entwicklung der bisherigen Schulden mit EXCEL an. In dieser Zeit kann viel passieren.

    Sind die bisherigen Objekte zur Hälfte getilgt, können sie ggf. als Sicherheiten angesehen werden. Sind die Schulden höher, sind sie eher eine risikohafte Belastung.

    pauline
     
  5. Pocke06

    Pocke06 Gast

    Das die Mieter nicht zahlen ist durchaus ein Thema für sich ich habe halt das glück das ich eine WHG an meine Eltern vermietet ( für die Bank könnte ich eine Lückenlose Mietzahlung von 6 Jahren nachweißen würde das wohl helfen )ist und die andere wenn ich das neue Haus fertig habe an meinen Bruder vermietet wird . Klar wäre es schön gewesen wenn ich mehr tillgen könnte aber wo ich angefangen habe zu Bauen war ich 24 Jahre alt und hab nicht soviel verdient .

    Zur Eigenleistung bei dem ersten Haus ca 30000 € Herstellungskosten
    320000 € des Hauses . Der Zinssatz ist noch bis 2024 Festgeschrieben

    Bei dem neuen Haus möchte ich nur den Rohbau und ein paar Bodenbeläge selber machen und natürlich die Koordination der einzelnen Gewerke ich schätze die Eigenleistung auf ca 15000 €


    mfg Pocke
     
  6. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Zur Eigenleistung bei dem ersten Haus ca 30000 €!!
    Herstellungskosten des Hauses 320000 € .
    Der Zinssatz ist noch bis 2024 Festgeschrieben


    Ich hoffe ich habe das erst einmal sinnwahrend umgestellt.
    Kündigen kann man einen solchen Vertrag nach 10 Jahren und hat dann 6 Monate Kündigungsfrist einzuhalten. Ob das Sinn macht kommt dann auf den Zinssatz an. Auf jeden Fall hat man 10 Jahre lang für die "Sicherheit" einen höheren Zins gezahlt. Diesen Betrag in die Tilgung gesteckt, wäre besser gewesen. Aber das ist jetzt Schnee von gestern.

    Aber letztlich wird nur die Bank beantworten können wie es mit dem neuen Vorhaben weitergeht. Da geht kein Weg vorbei! Dabei solte man auchan die örtlichen Sparkassen denken. Die finanzieren so etwas, obwohl es nicht geht, auch mal, weil man Vertrauen zueinander hat.
    Anonsten gibt es das Geld bei den Vermittlern im Internet und bei der blau-gelben Bank.

    Als Bauvorlagenberechtigter kannst du doch deine Pläne und die Statik selbst machen. Den Dachstuhl kann man notfalls aus dem Holzbau-Taschenbuch fast fertig abschreiben. Und q * l ² / 8 sollte doch noch bekannt sein. Ansonsten gilt doch für jeden Sturz bis fast 2 m: 4 (Eisen) unten, zwei oben.

    Habe ich auch gemacht, aber damals jeden Sturz genau nachgewiesen, und dann eben jemand zum Unterschreiben gebraucht. Das Unterschreiben darfst du doch selbst.

    pauline
     
  7. Pocke06

    Pocke06 Gast

    Das Festschreiben hat sich für mich gelohnt ich habe einen zinssatz von 4,25
    das finde ich okay .

    Planvorlageberechtigt bin ich durch meinen Meisterbrief (Maurer und Stahlbetonbaumeister ).

    Meine 1 frage war ja ob es ein Forum für Finanzdienstleister gibt .
    Bei Google habe ich nichts dergleichen gefunden mein Versicherungsmakler
    meinte so etwas gäbe es .
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Frage zur Baufinanzierung

Die Seite wird geladen...

Frage zur Baufinanzierung - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Pluggit Temperatursensor

    Frage zu Pluggit Temperatursensor: Hallo, habe seit Juni eine Pluggit AP310 Lüftungsanlage im Betrieb. Seit 2 Tage besitze ich die Pluggit Fernbedienung und beobachte die Werte....
  2. Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur

    Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur: Hallo, ich habe angefangen einen Kellervorraum optisch etwas aufzuwerten, der bisher nach außen offen (zur Kellertreppe) war und nun mit einer...
  3. Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte

    Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte: Hallo an alle Experten hier. Ich benötige bitte Eure Hilfe. Auf dem Bild seht Ihr mein Problem. Bei meinem Haus von 1910 ist diese Wand immer...
  4. Erfahrung Höchster Pensionskasse?

    Erfahrung Höchster Pensionskasse?: Hallo, unser Finanzierungspartner hat uns für unseren Baukredit die höchster Pensionskasse vorgeschlagen. Hat jemand zu diesem Kreditgeber...
  5. Typische Fragen in der Bauvoranfrage

    Typische Fragen in der Bauvoranfrage: Ich werde als Bauvorlagenberechtigter alsbald meine erste Bauvoranfrage einreichen. Am zuständigen Bauamt des betreffenden Gebietes...