Frage zur Dachform

Diskutiere Frage zur Dachform im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Experten, meine Frage resultiert aus reiner Neugier ohne konkreten baulichen Hintergrund. :biggthumpup: Mein Schätzken aus den...

  1. #1 Vorgartenzwerg, 3. September 2009
    Vorgartenzwerg

    Vorgartenzwerg

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo liebe Experten,

    meine Frage resultiert aus reiner Neugier ohne
    konkreten baulichen Hintergrund. :biggthumpup:

    Mein Schätzken aus den 50ern hat ein recht steiles
    Satteldach, wie für die Siedlungshäuschen dieser Zeit üblich.

    Am unteren Ende, etwa einen halben Meter vor der Traufe,
    wird der Winkel flacher. Sieht ein bisschen aus wie bei
    Skisprungschanzen. Hat das einen bestimmten Namen außer "Satteldach",
    bzw. hat das auch einen bautechnischen Grund, oder isses
    bloss "Design"?

    Merci für Eure Antworten,
    Vorgartenzwerg

    PS: Falls meine Beschreibung zu wirr ist, in meinem Album ist ne
    Ansicht der Firstseite, da kann man's grob erkennen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 tømmermannen (†), 3. September 2009
    tømmermannen (†)

    tømmermannen (†)

    Dabei seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermann
    Ort:
    Schöneberger Insel
    Benutzertitelzusatz:
    Ich bevorzuge Holznägel als Verbindungsmittel
    Such mal nach Aufschieblinge bzw. Unterschieblinge. Hat konstruktive Ursachen
     
  4. saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
  5. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    ...und nun auch noch mein Senf dazu:

    Bei einem Sparrendach ergeben sich aufgrund der Rahmenwirkung aus vertikaler Belastung horizontale Auflagerkräfte. Diese Horizontalkräfte beanspruchen den Deckenbalken auf Abscheren. Deshalb ist eine bestimmte (berechenbare) "Vorholzlänge" erforderlich. Damit die Dachfläche bis zur Traufe geführt werden kann, wird dieser Überstand durch einen sog. Aufschliebling, der aus geometrischen Gründen eine flachere Neigung haben muss als das Dach, ausgeglichen.

    .
    mfg ortwin
     
  6. #5 Vorgartenzwerg, 3. September 2009
    Vorgartenzwerg

    Vorgartenzwerg

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Frankfurt
    Wow, das ging ja schnell. Und gleich so viel Antworten.

    Vielen lieben Dank, jetzt weiß ich Bescheid.

    :28:
     
  7. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Wow...aufgrund dieser Beschreibungen und ohne Nachschlagen?

    :biggthumpup:
     
  8. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    Was soll das heißen, bernix: "..aufgrund dieser Beschreibungen"?
    Willst du damit etwa sagen, dass meine Beschreibung schlecht war?

    mfg ortwin
     
  9. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
  10. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    kann ich nicht beurteilen, Ortwin.
    Ich hab die Beschreibungen nicht verstanden :biggthumpup:

    Ich hätts so erklärt...die Hauptsparren laufen auf der Mauer aus und das Gewicht des Daches liegt dort auf. Um auch noch sparsam etwas Dachüberstand hinzubekommen hat man noch was drangebaut :biggthumpup:

    Es geht ja auch mit einheitlichem Dachwinkel, aber dadurch erheblich mehr Holzverbrauch
     
  11. #10 Vorgartenzwerg, 3. September 2009
    Vorgartenzwerg

    Vorgartenzwerg

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Frankfurt
    Nicht Bescheid im Sinne von: "Ah ja klar, kann ich jetzt auch konstruieren."
    Sondern im Sinne von: "Ah, das nennt man Aufschieblinge."

    Jetzt hab ich wenigstens die Chance, bei Bedarf weiter zu suchen,
    wenn's mich beißt. ;)
     
  12. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    Zum Glück hast du es nicht so erklärt, bernix, wäre nämlich völlig falsch gewesen...

    mfg Otrwin
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Mit dem Bild hast du recht, der Rest ist aber soweit ok!
     
  15. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    stimmt, der Denkfehler lag bei mir. Es geht nur um einen halben Meter (in der Hoffnung das er sich nicht verschätzt hat), nicht um 1-2Meter im unteren Dachbereich:biggthumpup:
     
Thema:

Frage zur Dachform

Die Seite wird geladen...

Frage zur Dachform - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...