Frage zur Eigenheimzulage

Diskutiere Frage zur Eigenheimzulage im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Folgende Situation: Haus mit Freundin in 2005 gekauft. Fertigstellung 2006. Bauantrag in 2005. Mein Einkommen ist für Zulage zu hoch, ihres...

  1. #1 GeorgeZip, 13. Juni 2006
    GeorgeZip

    GeorgeZip

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    München
    Folgende Situation:

    Haus mit Freundin in 2005 gekauft. Fertigstellung 2006. Bauantrag in 2005.
    Mein Einkommen ist für Zulage zu hoch, ihres ist unter der Grenze.

    Meines Wissens kann sie mit Steuererklärung 2007 (für 2006) die Zulage
    beantragen, oder?

    Wie sieht es aus, wenn wir 2006 heiraten? Ist sie dann trotzdem noch zulageberechtigt (Gehälter addiert ist wieder zu hoch).

    Danke und Gruß
    GeorgeZip
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast99

    Gast99 Gast

    Ich frag mich immer was Leute mit "viel Geld" sich so einen Streß wegen der Eigenheimzulage machen.
     
  4. #3 GeorgeZip, 13. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2006
    GeorgeZip

    GeorgeZip

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    München
    Warum sollte ich etwa 5000 Euro verschenken, die mir der Staat zahlt? :confused:
     
  5. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Wie wärs mit einer richtigen familie und einem kind? dann tust du auch gleich noch was für die zukuft des landes.
     
  6. Gast99

    Gast99 Gast

    Er zahlt sie dir ja nicht, weil du nicht berechtigst dazu bist.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 13. Juni 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Machst doch gar nicht. Verschenken kann man nur, was einem GEHÖRT!!!!. Aber das geld gehört Dir nicht, weder moralisch noch juritisch.
    Es gehört dem Staat - also uns allen - und wird denen gegeben, die es brauchen.
    Ausserdem gibts für die Dame bei 50% Anteil derzeit max 5.000 €.
    MfG
     
  8. #7 GeorgeZip, 13. Juni 2006
    GeorgeZip

    GeorgeZip

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    München

    Keine Sorge, dass ist schon so geplant. :biggthumpup:
     
  9. #8 GeorgeZip, 13. Juni 2006
    GeorgeZip

    GeorgeZip

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    München
    Meine Dame braucht es.

    Ihr habt mich überzeugt. Ich werde aus moralischen Gründen auf die
    Beantragung der Eigenheimzulage verzichten :28:

    Ich nehme an (bzw. ich hoffe), der erste Teil Deiner Ausführungen war ironisch gemeint?!
     
  10. OK

    OK

    Dabei seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Ort:
    Wetterau
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Steuerberater fragen

    Oha, die moralischen Diskussionen lasse ich mal aus. Zur Sache:
    +
    Aktuell: Unverheiratet, nur Freundin unter Einkunftsgrenzen => Freundin hat im Prinzip Anspruch auf anteilige EHZ, Anteil richtet sich nach Besitzanteil. ABER: Gefördert wird nur der Erwerb. Folglich muss die Freundin Ihren Anteil selbst erworben haben, um Anspruch auf die EHZ zu bekommen. Hat sie das?
    +
    Nach Heirat wird die EHZ nicht autom. neu festgesetzt (ausser man beantragt das, um z.B. jetzt für beide Ehegatten EHZ zu bekommen). Lesen Sie mal auf S.9 in http://www.fm.nrw.de/cgi-bin/fm/lib...2004.pdf?ticket=guest&bid=1672&no_mime_type=0 da ist genau dieser Fall exempklarisch beschrieben.
    +
    Zum lesen http://bundesrecht.juris.de/eigzulg/index.html
    Und Steuerberater fragen, als Laie ist man solchen Gesetzestexten ziemlich hilflos ausgeliefert.
    +
    Grüße
    Oliver
     
  11. #10 GeorgeZip, 13. Juni 2006
    GeorgeZip

    GeorgeZip

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    München
    Vielen Dank für die Info.
    Wir sind zu 50/50 im Grundbuch eingetragen.
     
  12. #11 GeorgeZip, 13. Juni 2006
    GeorgeZip

    GeorgeZip

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    München
    @OK: Genau mein Fall ist in dem von Ihnen verlinkten Dokument beschrieben!
    Nochmals vielen Dank!


    A und B (unverheiratet) erwerben in 2004 gemeinsam eine Eigentumswohnung. A unterschreitet
    in den Jahren 2003 und 2004 (maßgeblicher Zweijahreszeitraum) die Einkunftsgrenze
    und erhält für ihren Miteigentumsanteil die Eigenheimzulagenförderung. B ist auf
    Grund zu hoher Einkünfte in den Jahren 2003 und 2004 (maßgeblicher Zweijahreszeitraum)
    von der Förderung ausgeschlossen. Nach Heirat in 2005 unterschreiten A und B
    gemeinsam für die Jahre 2004/2005 die Einkunftsgrenze für Verheiratete.
    Für den Rest des Begünstigungszeitraums (2005-2011) kann die volle Förderung gewährt
    werden.

    Abwandlung:
    Die Einkunftsgrenze wird auch nach der Hochzeit von A und B nicht unterschritten.
    A kann die Förderung für ihren Anteil weiterhin in Anspruch nehmen. B kann für seinen
    Anteil auch zukünftig keine Förderung erhalten.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. OK

    OK

    Dabei seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Ort:
    Wetterau
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Sach ich doch :)
    +
    Aber nochmal zum Erwerb: 50% im Grundbuch reicht nicht, Ihre Freudin muss ihre 50% auch nachweisbar bezahlt haben bzw. finanzieren können. Wer hat´s bezahlt, wer steht im Kreditvertrag, wer trägt die Belastung? Wenn Sie alles bezahlen, dann wertet das Finanzamt die 50% Ihrer Freundin womöglich noch als Geschenk - und dafür gibt´s keine EHZ, sondern evtl. sogar noch Schenkungssteuer. Also mal Steuerfachmann ran lassen.
    +
    Grüße
    Oliver
     
  15. #13 GeorgeZip, 13. Juni 2006
    GeorgeZip

    GeorgeZip

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    München
    EK stammt zu 50/50 von mir/ihr. Monatliche Rate wird
    geteilt, bis Nachwuchs kommt.
     
Thema:

Frage zur Eigenheimzulage

Die Seite wird geladen...

Frage zur Eigenheimzulage - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...