Frage zur Küchenplanung

Diskutiere Frage zur Küchenplanung im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo ich überlege schon seit Monaten, was wir mit den Fenstern in der Küche machen. Im Anhang ist mal die Planung wie das aussehen sollte....

  1. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Hallo

    ich überlege schon seit Monaten, was wir mit den Fenstern in der Küche machen. Im Anhang ist mal die Planung wie das aussehen sollte. Irgendwie gefällt mir das aber nicht so richtig. Wir wollen eine U-Küche haben, also noch eine Zeile richtung Wohnzimmer. An der Wand wo die Fenster hin kommen, muss irgendwo der Kühlschrank stehen.

    Wie würdet ihr die Fenster setzen? Zwei kleine? Sieht das dann nicht etwas "gequetscht" aus? Nur ein größeres in den hinteren Bereich und keins "vorne" wo die Küchenzeile steht? Ist die Küche dann nicht zu dunkel?

    Wäre schön, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 luemmelchris, 15. März 2010
    luemmelchris

    luemmelchris

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SoftwareVertrieb
    Ort:
    Waldsee/Pfalz
    Frage zurück.. was willst du denn mit so einer Riesenküche und so einer langen Küchenzeile? das ist aus GRünden der Küchenarbeit eigentlich nicht gut, weil die einzelnen Bereiche viel zu weit voneinander getrennt sind. Da sollte eher die Insel greifen.

    ich persönlich würde rechts oben im Eck mit den Hohen Geräten anfangen und dann die Zeile nach unten ziehen.. so auf den ersten Blick..
     
  4. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    ... langweilig und nicht praktisch ...
    Kücheninsel zum Wohnzimmer reinziehen - oben rechts würde ich Highboards machen - Fenster: moderne langgezogene ab Höhe 1.50m.
    Kann Dir gerne mal eine Skizee reinstellen, wie ich es mir vorstellen würde, wenn Du magst.
     
  5. oberh

    oberh

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermessungstechniker
    Ort:
    Rösrath, NRW
    Hi!

    Ich empfehle einmal, die unbedingt nötigen Kücheneinrichtungen zusammen zu stellen, um dann mit einem Online-Küchenplaner zu experimentieren.
    Ich habe dazu den von Nobilia genutzt. Hier kannst Du Deinen Raum planen und dann Dir das Ganze auch in 3D anschauen.
     
  6. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Es gibt im Internet ein Küchenforum, in dem auch geplant wird. Das sind zwar hauptsächlich Laien, aber bringen viele Ideen und Anregungen.
    Die haben auch kein Problem damit Fenster hin- und herzuschieben. ;)

    Marion :)
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 17. März 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    SO wird das nie was! Einfach nur einen Strich 60 cm parallel zur Wand kannst Dir auch sparen. Überleg Dir, was da wohin soll/muss. Es bringt Dir nix, jetzt Löcher in der Wand zu schieben, wenn Du nicht weisst, wo Herd, Spüle, Hochschrank usw hinsollen.

    Küchenstudios geben solche Planungen erst nach Unterschrift raus (Die wissen, warum).
    Aber es gibt auch Planer, die so etwas herstellerunabhängig planen!!! Kostet allerdings, aber dafür gibts Profi-Tipps
     
  8. #7 Schnabelkerf, 17. März 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. März 2010
    Schnabelkerf

    Schnabelkerf

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Support
    Ort:
    Hamburg
    Es stimmt das die meisten Küchenstudios sich so komisch verhalten. Da gab es welche die wollten uns nicht mal den Endpreis schriftlich geben. Wie die ernsthaft damit das Preisevergleichen verhindern wollen verstehen wir nicht so ganz, es macht nur alles unnötig komplizierter.

    Es gibt aber auch Ausnahme(n). Bei xxxxxxxx (Hamburg) haben wir ein komplett gerechnetes Angebot inkl. Küchenansicht in 3D per Mail als PDF bekommen. Natürlich ohne das wir schon unterschrieben haben. Ob wir da nun Glück hatten oder die allgemein keine Angst vor Vergleichen mit der Konkurenz haben weis ich nicht.

    Achja und wir haben auch nach der Küchenplanung die Fenster noch ein wenig an die Küche angepasst ,-)
     
  9. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    :offtopic:

    Ich finde es immer wieder herrlich, wenn die "Küchenberater" zum
    Ende der Planung auf ihren "Zauberknopf" drücken und es kommt
    plötzlich die Hälfte des vorherigen Preises heraus.

    Der Oberknüller ist aber, wenn wärend der Verhandlung bezügl. des
    Endpreises, der "Berater" nochmal mit seinem Chef sprechen muss, um
    sicher zu gehen, das er tatsächlich soweit mit dem Preis runtergehen
    kann... :shades ...kommt aber eher bei größen Ketten vor...

    Gruß Stephan
     
  10. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    suuuper. schon mal darüber nachgedacht,
    was diese planung wert sein kann?

    wirst ja nicht der einzig "kunde" pro woche sein,
    dem sie ne 3D planung für lau zukommen lassen....
     
  11. #10 HolzhausWolli, 17. März 2010
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Küchenplanung ist schon so eine Wissenschaft für sich. Da werden sehr viele Halbamteure auf die Kundschaft losgelassen und meine Erfahrung ist die, daß man um die Zusammenarbeit mit einem Vollprofi nicht herumkommt, wenn sich später kein böses Erwachen einstellen soll.

    Eine komplette und aussagekräftige Planung (in 2- oder 3D), die man an die Hand bekommt, bzw. Teil eines ausführlichen Angebotes ist gehört meiner Meinung nach dazu. Gerade weil oftmals Details zu prüfen sind und man sich nicht alles im Gedächtnis behalten kann.

    Das Risiko, der Fremdverwertung gehört für den Verkäufer genauso dazu, wie er damit die Möglichkeit bekommt seine Kompetenz und sein Engagement zu präsentieren, was erst dadurch oft genug mit einer Auftragserteilung gewürdigt wird.

    Die Preisgestaltung ist ein anderes Thema.
     
  12. #11 Schnabelkerf, 17. März 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. März 2010
    Schnabelkerf

    Schnabelkerf

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Support
    Ort:
    Hamburg
    Du implizierst also das es erstens eine hohe Kunst ist eine Küche zu planen und zweitens das diese nichts wert sein kann wenn der Küchenplaner diese ohne Geld zu sehen herausrückt?

    Ich glaube das jemand der jeden Tag Küchen plant durchaus ein paar gute Tipps haben kann aber nach unseren diversen Gesprächen mit Küchenplanern denke ich nicht das die Küchenplanungs"kunst" nur von Profis erledigt werden kann.

    Die 3D Küchenplanung kann ich auch selber machen mit einem CAD Programm. Natürlich nicht mit den ganz exakten Fronten von Hersteller X aber ausreichend um sich sicher zu sein das die Küche so funktionieren wird und dazu noch gut aussieht. Was ich nicht machen kann ist einen Preis dafür ermitteln. Also ist man gezwungen diese stundenlangen Beratungsgespräche durchzustehen. Inkl. der Zauberknöpfe die den Preis über 10.000 € plötzlich auf die Hälfte reduzieren ,-)

    Das weis ich halt nicht. Die Planung war keine vorgefertigte Planung aus der Schublade sondern hat genau das umgesetzt was wir wollten. Wir hatten nach ein paar anderen Küchenstudiobesuchen schon recht genaue Vorstellungen wie die Küche aussehen sollte und wollten eigentlich nur einen weiteren Preis. Bei den Küchen kann man ja die Angebote bei gleichem Hersteller gut vergleichen. Nur die Elektrogeräteausstattung und der Service variiert dann ein wenig.

    Jedenfalls sind wir mit dem preiswertesten Angebot fast schon bei unserem Ziel von 5000 € angekommen. (inkl. Induktionsherd, Backofen in Arbeitshöhe, Dunstesse, vollinteg. Geschirrspüler, Kühlschrank mit unterem Gefrierschrank, Liftschrank für Microwelle, nur Auszugsschränke, 90cm Hochschrank, Spülaramtur mit Brausschlauch, Hersteller xxxx Model xxxxx, inkl. Lieferung, Aufbau und Anschluß) Gerade Küchenzeile mit einer Lännge von 4,67m.
     
  13. #12 HolzhausWolli, 17. März 2010
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Nunja, das klingt dann aber nicht nach einer aufwändigen Planungsleistung, geschweige denn, daß ein echter Profi erforderlich ist.

    Wir hatten zwar 16qm Küchenfläche "anzubieten" (wo dann regelmäßig ein erleichtertes Lächeln zu erkennen war), aber zusätzlich zwei bodentiefe Fenster, eine Schiebe-Hebetür UND zwei Küchentüren zu berücksichtigen. Glaub mir, da trennte sich kompetenzmäßig sehr schnell die Spreu vom Weizen.
     
  14. Stef1969

    Stef1969

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ingolstadt

    klingt nach echter Markenqualität
     
  15. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ohne weiter gelesen zu haben:
    ja
     
  16. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    So habe ich den Beitrag von baumal nicht gesehen.

    In so eine Planung wird Zeit und KnowHow investiert. Aber es ist auch ein Problem der Branche, dass sich eine Küche nicht wie ein Auto oder ein Möbelstück verkauft. Die Küche einerseits individuell geplant wird, andererseits man dennoch Händler und Herstellerabhängig ist und insbesondere abhängig vom Planungstool ist, bei dem quasi Knopf 1 eine 3D-Zeichnung an den Drucker und Knopf 2 die Bestellung an den Hersteller sendet. Und dann muss man halt durch die stundenlangen Beratungsgespräche, auch wenn man genau weiß, was man will. Dieses Problem hat sich die Branche selbst gemacht. Ich verstehe jeden Kunden, der nicht vor Ort unterschreibt und wenn er Planungen ein paar Tage überdenken möchte, dies gerne mit auch mit etwas in der Hand tun würde. Um "nur" 5.000 Euro geht es ja oft nicht, sondern schnell mal um 15.000 und 25.000 Euro. Ich plädiere aber auch bei Küchen gerne für eine unabhängige Planung und Ausschreibung.



    Bei einer geraden Küchenzeile mit einer Länge von 4,67m glaube ich das auch nicht. ;) Es gibt aber auch Aufgaben und Ansprüche bei denen es auf Raumgefühl, Planungsintelligenz und Kreativität ankommt, die nicht jeder Laie oder Ungelernter mitbringt.
     
  17. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ja.


    ich empfinde es sogar auch als hohe kunst, ein badezimmer zu planen. :D
     
  18. #17 Schnabelkerf, 17. März 2010
    Schnabelkerf

    Schnabelkerf

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Support
    Ort:
    Hamburg
    Dir steht natürlich frei mehr für Deine Küche auszugeben und nur hochpreisige Markengeräte zu nehmen. Ob sich das wirklich rentiert ist ja eher eine Glaubenssache und für diesen Glauben fehlt uns schlicht das Geld. Die Küche selber ohne Geräte ist jedenfalls von einem "Marken"hersteller dessen Name hier ja sofort gelöscht wird.

    Für mich/uns sind 5000 € viel Geld. Ich habe die bisherigen 40 Jahre meines Lebens immer in Miet/Genossenschaftswohnungen mit zur Wohnung gehörigen Küchen gelebt. Das waren auch immer die preisgünstigeren Modelle mit den preisgünstigen Geräten. Vermisst haben wir da nicht wirklich etwas. Wenn wir nun zukünftig einen Induktionsherd eines preiswerteren Herstellers haben dann ist das für uns schon ein Stück Luxus der nicht mal unbedingt nötig wäre.

    Wir haben bisher an dem Ausstattungsniveau unser Wohnungen so wenig auszusetzten das wir auch in unserem Haus mit den preiswerteren Küchengeräten, Türen, Lichtschaltern, Sanitärobjekten usw. gut klarkommen werden. Für uns macht ein eigenes Haus auch ohne teure Ausstattung Sinn.

    Übrigens verstehe ich nicht so ganz was das ausXXXen aller Markennamen soll? Ich handelte sich dabei weder um eine negtive Berichterstattung über diese Marken noch um unangebrachte Werbung. Und das sollen doch die Kriterien fürs löschen sein habe ich in anderen Threads gelesen.
     
  19. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ja das stimmt. Nur habe ich bis jetzt noch keinen Architekten getroffen, der das konnte.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Kann

    glaube ich jeder verstehen:

    So wie ich das kenne, geben die Küchenstudios ihre Planungen auch aus der Hand, verlangen dann aber dafür ein Entgelt, welches beim Kauf der Küche wieder verrechnet wird.
     
  22. #20 luemmelchris, 17. März 2010
    luemmelchris

    luemmelchris

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SoftwareVertrieb
    Ort:
    Waldsee/Pfalz
    wieso muss man denn gleich die Pläne in der Hand halten? Bei der Themenstellerin gehts doch erstmal drum, ob und wie es passen könnte und wie das mit dem Fenster ist.

    Mein Tip: gehe mit dem vorläufigen Plan in ein Küchenstudio und lass dich beraten. Dann kannst du erstens schon mal die Kompetenz vorfühlen und bekommst zweitens ein Gefühl für deine Küche.

    Wir haben das mit unserem Plan auch gemacht und haben auch gesagt, dass es so ist und es wurde sich trotzdem Mühe gegeben, weil man heute auch was für den Kunden tun muss.
    Und die Grobplanung kann man sich auch merken, ohne das man die Pläne bekommt.

    Zumindest bei einer Zeile incl Insel ist bei unseren 4 unabbhängugen Planungen (nur Geräte und Insel waren vorgegeben) eigentlich immer das gleich bei raus gekommen.

    Und die 60% Rabatt bekommt man normalerweise immer in den grossen Möbelhäusern, kleinere spezialisierte Küchenstudios gehen anders damit um..
     
Thema:

Frage zur Küchenplanung

Die Seite wird geladen...

Frage zur Küchenplanung - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...