Frage zur Statik

Diskutiere Frage zur Statik im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo Experten! Wir wollten in unserer ETW einen begehbaren Kleiderschrank zu bauen, dazu müßte ein Wanddurchbruch gehauen werden. Zur besseren...

  1. #1 RonnSommer, 21. Juni 2012
    RonnSommer

    RonnSommer

    Dabei seit:
    27. Mai 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ-Meister
    Ort:
    Offenburg
    Hallo Experten!

    Wir wollten in unserer ETW einen begehbaren Kleiderschrank zu bauen, dazu müßte ein Wanddurchbruch gehauen werden. Zur besseren Veranschaulichung hänge ich den Grundriss mit an, dort sind die baulichen Veränderungen eingeziechnet.

    Um sicher zu gehen, dass wir hier die Statik nicht in mitleidenschaft ziehen, haben wir uns an den Statiker der die Statik des Gebäudes vor dem Bau berechnet hat zu Rate gezogen, bzw. wurde das von der Hausverwaltung gemacht.

    Nun kam eben die Antwort des Statiker über die Hausverwaltung per Email:

    Was bedeutet das jetzt konkret? Das ohne zusätzlicher Türsturz kein Türdurchbruch gemacht werden habe ich soweit verstanden, aber bedeutet das nun auch das selbst mit zusätzlichen Türsturz kein Durchbruch gemacht werden darf? Gibt es sowas tatsächlich? Es muß doch die Möglichkeit geben, das soweit zu verstärken oder?

    Grundriss.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 21. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    nein - überzug ist das gegenteil von unterzug oder sturz, diese sind unter der decke angeordnet. ein überzug ist über der decke, da dort die schossdecke dran hängt und lasten vom dach drauf abgesetzt sind, wirst du abstand von dem türdurchbruch nehmen müssen. ich sehe zusätzlich ein brandschutzproblem bei deinem vorhaben oder gehört der speicher zur wohnung?
     
  4. #3 RonnSommer, 21. Juni 2012
    RonnSommer

    RonnSommer

    Dabei seit:
    27. Mai 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ-Meister
    Ort:
    Offenburg
    Hallo Rolf!

    Danke für deine Antwort. Der Speicherraum ist komplett ausgebaut und sieht optisch wie ein normales Zimmer ung gehört auch zu unserer Wohnung.

    Gibt es irgendeine Möglichkeit dennoch ein Zugang zu dem Speicherzimmer vom Elternschlafzimmer zu machen? Iregend ewine Idee, wie man das mit dem Kleiderschrank dennoch bewerkstelligen könnte?
     
  5. #4 Gast036816, 21. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    frag deinen statiker, wie hoch der überzug über oberkante fertigfussboden ist. stell das maß hier ein. vielleicht gibt´s dann eine idee.
     
  6. #5 RonnSommer, 21. Juni 2012
    RonnSommer

    RonnSommer

    Dabei seit:
    27. Mai 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ-Meister
    Ort:
    Offenburg
    Ich habe hier ein PDF File mit einigen Daten, kannst du daraus was rauslesen?

    Danke schonmal!:28:
     

    Anhänge:

  7. #6 Gast036816, 21. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    der unterzug ist nach plan 52 cm hoch. wie hoch ist der raum an der stelle, wo die tür hin soll?
     
  8. #7 RonnSommer, 21. Juni 2012
    RonnSommer

    RonnSommer

    Dabei seit:
    27. Mai 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ-Meister
    Ort:
    Offenburg
    Es ist eine Dachgaube mit in den Raum integriert, die normale Deckenhöhe ist allerdings an der Stelle wo die Tür hin soll etwa 2.5m.
     
  9. #8 Gast036816, 21. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn dir eine hochwassertür, etwa 40 - 45 cm über dem fussboden mit 2 oder 3 stufen davor gefällt, könntest du die tür auf den überzug drauf setzen. einen sturz musst dann auch machen. in deinem begehbaren kommt entweder auch ein treppchen rein oder das ding wird 40 - 45 cm aufgeständert. das ist die einzige möglichkeit die ich momentan sehe - mir würde das aber nicht gefallen.
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wo ist das Problem? Auf beiden Seiten 2 Stufen, oben ein Podest, wo die Türe hinkommt, Türe dann halt nur 1,80 oder 1,90 hoch... :)

    Den Überzug entfernen, davon solltet ihr Abstand nehmen...
     
  11. #10 RonnSommer, 21. Juni 2012
    RonnSommer

    RonnSommer

    Dabei seit:
    27. Mai 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ-Meister
    Ort:
    Offenburg
    Eine andere Möglichkeit gibt es nicht?
     
  12. #11 Gast036816, 21. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    nöö! - mir fällt zumindest momentan keine andere ein.
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das Obergeschoß samt Dach komplett abtragen und mit stärkerer, aber überzugsfreier Decke wieder errichten... :yikes
     
  14. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    es gibt in diesem speziellen fall andere möglichkeiten, zb den "betonbalken" eine etage höher setzen.
    geht nicht immer, die kosten sind erheblich ausserdem gehts dem gemeinschaftseigentum an den kragen.
    im rohbau wäre eine vernünftige lösung satte 500 euro teuer geworden .. boaah :p

    das ist ein beispiel für den unterschied zwischen hauskaufen und hausbauen. drum prüfe ...
     
  15. #14 susannede, 22. Juni 2012
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Wand entfernen, Last der Mittelpfette auf höher gelegte, einzubringende Stahlträgerkontruktion,
    diese promatieren. Ersatzwand aus Leichtbau (TB).
    Dann hat der ÜZ gar keine Lasten mehr und kann aufgetrennt werden.
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Falls er nicht doch zufällig noch die Decke mitträgt...
    Aber ob dem so ist, weiß ja der Statiker.
     
  17. #16 susannede, 22. Juni 2012
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Ein Hauch von Vierendeel könnte auch tun.
     
  18. #17 Gast036816, 22. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    um in die tragsubstanz einzugreifen sollte man die gesamtstatik vom gebäude mit betrachten. der grundriss sieht nach typ ´90-er stadtvilla´ aus. ich vermute auch einige wände nicht übereinander. das statikdetail vom überzug zeigt weichunterlage auf der decke, für mich erst einmal der index zum ´lasten-spazieren-führen´.
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 22. Juni 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Lt Statikdetail hat die Decke keinen Verbund mit dem Balken, es ist also gar kein Überzug, sondern ein Tragbalken.

    Hier wäre es vielleicht möglich, die gesamte Wand abzubrechen und durch eine Leichtbauwand zu ersetzen. Für die Dachlasten müsste dann unter der Decke ein entsprechender Träger einebaut werden!
    Ob sich der ganze Bohai allerdings lohnt, um ein Loch in die Wand zu machen, sei mal dahin gestellt.

    Auf jeden Fall geht das nicht ohne Baugenehmigung: Nutzungsänderung, Eingriff in die Statik.
    Zu klären wäre auch noch, ob das ganze von der WEG erlaubt wird (Eingriff ins Gemeinschaftseigentum) und ob die Teilungserklärung geändert werden muss.

    Das alles, um ein paar Klamotten zu lassen. :wow. Da würde ich es eher wie in der Nudelwerbung halten - Platz in der Wohnung schaffen durchs Auslagern selten benötigter Dinge in den Speicher und den gewonnenen Platz für die Klamotten nutzen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 RonnSommer, 24. Juni 2012
    RonnSommer

    RonnSommer

    Dabei seit:
    27. Mai 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ-Meister
    Ort:
    Offenburg
    Hallo zusammen!

    Danke erstmal für die vielen Tipps und Antworten.

    Also ich habe nochmal nachgemessen. Ein Durchbruch hätte eine Schwelle von ca. 40cm. Da der Überzug (50cm) auf der Decke liegt, und der Estrich mit 7-8Cm mit dazu kommt, sowie ein Laminat. Das würde bedeuten, dass wir eine Stufe einbauen müssen, im Kleiderschrank selber even. ein fest montierte, im Bereich des Schlaftzimmers etwas zum klappen. Der Türdurchbruch soll nämlich mittels einer an der Wand laufenden Spiegel-Schiebetür verdeckt werden. Schön wäre jetzt eine Automatich, dass wenn die Schiebetür zur Seite geschoben wird, die Trittstufe automatisch aufklappt. Hat jemande sowas schonmal gesehen?

    Andere Frage noch, muß zum Türdurchbruch und Überzug, nun auch noch ein Türsturz mit verbaut werden? Kann man das so auf die Ferne beurteilen?
     
  22. #20 Gast036816, 24. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    lies noch einmal die beiträge:

    # 2 - du musst das brandschutzproblem lösen. gehört der speicher zum brandabschnitt eurer wohnung?
    # 8 - du musst einen sturz über dem türdurchbruch setzen.
     
Thema:

Frage zur Statik

Die Seite wird geladen...

Frage zur Statik - Ähnliche Themen

  1. Keine Statik mehr vorhanden

    Keine Statik mehr vorhanden: Hallo, nachdem wir ein Haus aus 1954 übernommen haben und in der Kernsanierung stecken, kam der Wunsch nach Veränderung der Räumlichkeiten auf....
  2. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  3. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  4. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  5. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...