Fragen bezüglich Dachdämmung und darunter liegende Räume

Diskutiere Fragen bezüglich Dachdämmung und darunter liegende Räume im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, habe ein paar Fragen bezüglich der Dämmung des Daches sowie den sich darunter befindenden Räumen. Die Ausgangssituation wäre wie...

  1. M4rku5

    M4rku5

    Dabei seit:
    20. August 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Metal
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo,

    habe ein paar Fragen bezüglich der Dämmung des Daches sowie den sich darunter befindenden Räumen.

    Die Ausgangssituation wäre wie folgt:

    Aufbau des Satteldaches mit Kehlbalkendachstuhl (45° Neigung)

    Tonziegel
    Traglatten (30/50mm)
    Konterlatten (40/60mm)
    Holzfaserplatten (60mm)
    Sparren (100/200mm)

    Da wir die Estricharbeiten abgeschlossen haben, der Heizungsbauer mit dem Aufheizen in einer Woche beginnt, möchte ich mich als nächstes um die Dämmung des Daches kümmern.
    Bei der praktischen Ausführung werde ich hierbei von einem Freund (Trockenbauer) unterstützt.
    Hierzu hätte ich dennoch ein paar Punkte die mir unklar sind:

    -Die Sparren sowie die Kehlbalken haben im Sommer einiges an Feuchtigkeit verloren und sind von 200mm auf etwa 195mm Stärke geschrumpft. Soll ich trotzdem 200mm oder lieber 180mm Klemmfilz einbauen?
    Dieser Frage möchte ich gleich meine nächste Frage anknüpfen und zwar, ob zwischen Holzfaserplatten und Klemmfilz eine Hinterlüftung vorhanden sein muss oder der Klemmfilz an den Holzfaserplatten anliegen soll?

    Über dem ersten Stock soll sich einmal ein kleiner Dachboden befinden, welchen ich aktuell nur als Lagerraum nutzen möchte. (Rauspund auf Kehlbalken)
    Dieser Lagerraum soll über eine Bodentreppe zugänglich sein. Ein späterer Ausbau als Büro ist evtl. angedacht.

    Ich gehe davon aus, dass ich richtig liege, dass ich die Dachschrägen bis zum First mit Klemmfilz dämmen muss, und zusätzlich auch die oberste Geschossdecke zwischen den Kehlbalken, da der Dachboden ja aktuell noch nicht beheizt werden soll.

    Doch durch welche Materialwahl (Dampfsperre, Dampfbremse etc.) verhindere ich, dass feuchtwarme Raumluft durch die Bodenluke aufsteigt, falls ich in den kalten Dachboden muss?

    Liege ich richtig die oberste Geschossdecke von unten mit einer Dampfsperre und den Dachboden mit einer Dampfbremse abzudichten?

    Danke schon einmal für hilfreiche Antworten.

    Gruß

    Markus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast943916, 23. Januar 2015
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    durch keines von beiden, sondern einfach nur die Luke nicht öffnen.....
    vorausgesetzt du hast die richtige Wahl beim Kauf der Luke getroffen

    aber das sollte alles dein Freund, der TB, wissen
     
  4. M4rku5

    M4rku5

    Dabei seit:
    20. August 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Metal
    Ort:
    Nürnberg
    Ich weiß nicht in wie weit hier Produkte genannt werden dürfen...
    Er empfahl mir den Hersteller Wellh...r.
    Gekauft habe ich allerdings noch nichts.
     
  5. #4 Gast943916, 23. Januar 2015
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    es geht nicht um den Hersteller, sondern um die Ausführung der Bodenluke
     
  6. M4rku5

    M4rku5

    Dabei seit:
    20. August 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Metal
    Ort:
    Nürnberg
    So, gerade eben kurz mit ihm telefoniert...

    Er macht es üblicherweise so, dass er die Dampfbremse bzw Dampfsperre erst einmal unter der Öffnung der späteren Luke befestigt.
    Wenn die Folie befestigt ist, schneidet er sie ein und legt selbige um die Kanten der Luke und tackert sie an. Danach wird der Kasten der Bodentreppe eingesetzt welcher über eine weitere Abdichtung verfügen soll die wiederum an der getackerten Folie anliegt.

    Ich möchte die Richtigkeit seiner Arbeiten nicht anzweifeln, aber es wäre schön wenn ich eine Bestätigung über die Richtigkeit hier erhalte, damit ich auch etwas mitreden kann, sofern er dies und jenes nach dem Motto: "Das machen wir immer so" ausführt.

    Da der Dachboden über zwei Fenster verfügt, sollte man diese im Winter dann immer gekippt lassen?
    Wäre die Dämmung der Dachschrägen dann nicht eigentlich nutzlos?
     
Thema:

Fragen bezüglich Dachdämmung und darunter liegende Räume

Die Seite wird geladen...

Fragen bezüglich Dachdämmung und darunter liegende Räume - Ähnliche Themen

  1. Frontaler Arbeitsabstand oder -raum Gastherme

    Frontaler Arbeitsabstand oder -raum Gastherme: Hallo zusammen, wir möchten um unsere Gastherme einen Raum (so klein wie möglich, so groß wie nötig :-)) mit seitlicher Tür (vorgeschriebene Zu-...
  2. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  3. Dachdämmung / Varianten

    Dachdämmung / Varianten: Hallo zusammen, ich bin grad dabei, mit dem U-Wert-Rechner verschiedene Varianten meiner Dachdämmung durchzurechnen. Dabei komme ich auf Werte...
  4. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  5. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...