Fragen vor Grundstückskauf

Diskutiere Fragen vor Grundstückskauf im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich lese seit einiger Zeit interessiert dieses Forum und bin ziemlich beeindruckt von den guten Beiträgen. Nun würde ich auch mal...

  1. #1 kloefterkrk, 30. Juni 2013
    kloefterkrk

    kloefterkrk

    Dabei seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Muc
    Hallo,

    ich lese seit einiger Zeit interessiert dieses Forum und bin ziemlich beeindruckt von den guten Beiträgen.
    Nun würde ich auch mal gerne ein paar Fragen stellen :-)

    Ich habe ein Grundstück angeboten bekommen und denke darüber nach ob es für mich in Frage kommen kann, oder ob es zu viele Probleme und damit verbunden Kosten mit sich bringt. Entschuldigung schon mal falls es etwas lang ausfällt, aber ich wollte mal die wesentlichen Punkte aufzählen.
    Das Grundstück besteht zunächst aus zwei Teilen:
    • A: Ein Vordergrundstück mit den Ausmaßen 20 x 25 m. Das Grundstück ist komplett etwa 1m tief abgesenkt gegenüber dem Strassenniveau. Infos vom Verkäufer: „Das Grundstück wurde als Standort für Baucontainer genutzt und hat daher Betonstreifen für das Aufstellen von diesen Containern im Boden. Diese müßten für eine Bebauung entfernt werden. Dass Grundstück liegt deutlich tiefer als der Rest der Fläche und ist daher besonders für eine Bebauung mit Kellergeschoß geeignet. Ein Bodenaushub entfällt. Nach der Errichtung des Kellergeschosses muß eine Bodenauffüllung vorgenommen werden. Diese wird durch den Verkäufer kostenlos zur Verfügung gestellt.“
    • B: Das hinter liegende Grundstück hat normale Höhe. Allerdings haben Nachfragen beim Nachbarn ergeben, dass die Tragfähigkeit nicht perfekt ist. Er musste seinen Bungalow mit 2,7 m Fundamenten versehen. Der Boden soll aus einer dicken Schicht Mutterboden mit Lehmboden darunter zu bestehen. Das Grundstück misst 34 x 18 m.
    • Auf Grund der Ausrichtung würde ich gerne auf dem hinteren Grundstück B ein Haus mit zwei Vollgeschossen errichten mit ca. 80 qm Grundfläche sowie einen Anbau als Kellerersatz von ca. 50 qm.

    Meine Fragen wären (gibt es vielleicht Faustregeln):
    • a) Wie teuer kann das Auffüllen des vorderen Grundstücks kommen. Es handelt sich ja um ca. 500 cbm Erde
    • b) Wie viel teurer kommen die Streifenfundamente. Der GU würde laut BLB ca. 80-100 cm tiefe Fundamente anbieten.
    Ich könnte mir folgendes Vorgehen vorstellen: Man hebt die Erde aus dem hinteren Grundstück unterhalb dem Haus aus und verbringt es in das vordere Grundstück. Verfüllt dann das hintere Grundstück mit tragfähigerer Erde und füllt dann noch die restlichen Bereiche auf.
    • c) Das ist evtl. etwas naiv beschrieben, aber wäre das ein gangbarer Weg oder vollkommen abwegig.
    • d) Was habe ich sonst noch zu bedenken?

    Vielen Dank schon mal
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 CastleInGT, 1. Juli 2013
    CastleInGT

    CastleInGT

    Dabei seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.
    Ort:
    OWL
    Hallo,
    vor jedem Grundstückskauf bestellt man den Baugrundgutachter ein und lässt sich ein Gutachten über Tragfähigkeit, Gründungsmöglichkeiten etc. erstellen.
    Der Nachbar konnte noch mit 2,7m Fundamenten gründen, ... dies kann dies bei Ihnen schon viel mehr oder viel weniger sein, ..
    Ihre Aussage
    Wenn die Tragfähigkeit bis zu 2,7m unter GOK nicht gewährleistet ist, muss auch beim vorderen Grundstück trotz Kellerbaus ordentlich ausgebaggert werden. Auch der Keller muss auf tragfähigen Boden stehen. 2,7m kommen auch nicht durch ein wenig zu viel Mutterboden. Torflinsen und co lassen grüßen.

    Das Gutachten bekommt auch der anbietende BT, so dass hier Nachträge zumindest minimiert werden.

    Viel Glück!
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 1. Juli 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    In welcher Qualität? Wer verdichtet?

    Wenn der Boden so mies ist, auch mal darüber nachdenken, welche Auswirkungen die eigenen Bauarbeiten auf die Nachbarbebauung haben können.

    Ohne ein dezidiertes Baugrundgutachten würde ich da keinen Finger rühren!
     
Thema:

Fragen vor Grundstückskauf

Die Seite wird geladen...

Fragen vor Grundstückskauf - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...