Fragen zu Angebot Heizung/Sanitär

Diskutiere Fragen zu Angebot Heizung/Sanitär im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, ich hab zwei Heizungs-/Sanitärangebote vorliegen und bin mir nicht sicher, wie ich die Unterschiede werten soll. Wäre für ein paar...

  1. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich hab zwei Heizungs-/Sanitärangebote vorliegen und bin mir nicht sicher, wie ich die Unterschiede werten soll. Wäre für ein paar hilfreiche Tips dankbar. DHH, 10,88mx6,15m, KG EG OG und DG, 5 Zimmer, 2 Bäder, Hobbyraum;

    Angebot 1 kommt von einem größerem Unternehmen (meine Kundennummer über 20.000). Von diesem Betrieb war niemand vor Ort zu einer Besichtigung, es lagen nur Pläne zur Angebotserstellung vor.

    Angebot 2 kommt von einem kleinem Meisterbetrieb (Kundennummer knapp unter 300^^), Luftlinie knappe 400m vom zukünftigen Wohnort entfernt. Der Meister war bei mir vor Ort wir sind das Haus abgegangen, wo welche Leitung Platz hat, welche Versorgungsschächte wie genutzt werden können (einer im Plan kann z.B. nicht genutzt werden, da eine Wand entfernt wurde).


    Unterschiede:

    Angebot 1
    - Badheizkörpern (2 Bäder) (wollen wir aber nicht)
    - Heizkörper im Hobbyraum (wollen wir nur ungern)
    - Heizungsanlage Buderus GB142 (also Wandgerät) mit Wassertank SU200W
    -162m Wasserleitung im Angebot berechnet (Angebot 2 96m)

    Angebot 2
    - FBH im Hobbykeller (mit spezieller Folie drunter) (ist uns lieber als Heizkörper)
    - Heizungsanlage Vailliant ecoVit VKK226 (Standgerät) mit Standgerät-Wasserspeicher (actoSTOR VIH K300)
    - Abwasserinstallation mit Raupiano-System (also schallgedämpft)
    - 96m Wasserleitung im Angebot berechnet (Angebot 1 162m)
    - Kaminanschluss für Gasheizung sehr ausführlich beschrieben (515,48€). Bei Angebot 1 nur pauschal als ein Punkt mit 197,00€ erwähnt
    - Finde keine Rohrisolation im Angebot (bei Angebot 1 insgesamt knapp 2.000€)

    Angebot 1 liegt bei knapp 27.500 Euro, Angebot 2 bei 24.000 Euro. Im Angebot 1 sind 20% Nachlass auf alle Materialpreise enthalten, jedoch kostet das Material auch immer knapp 25%-50% mehr als im Angebot 2^^

    Angebot 1 berechnet mehr Montagekosten, jedoch sind im Angebot 2 die Montagekosten leider nicht in Stunden aufgeschlüsselt.

    Angebot 1 errechnet mehr Grundfläche für die FBH als 2, beide treffen nicht die genaue Wohnfläche^^ Möglich, dass hier mal der FLur mitgeheizt wird und mal nicht?

    Ebenso finde ich die unterschiedliche Länge der zu verbauenden Wasserleitung erstaunlich. Wo sollen denn 162m Leitung versteckt werden und wie kommt man zu so einer großen Differenz?


    Persönlicher Eindruck
    Der kleine Meisterbetrieb (Angebot 2) ist mir "sympathischer". Netter Kerl, direkt in der Nachbarschaft. Zudem denke ich mir, er konnt im Angebot die tatsächlichen späteren Bedingungen berücksichtigen, da er vor Ort war. Zudem sind seine Materialpreise deutlich geringer, also selbst wenn man bei beiden Angeboten genau gleich viel Material berechnen würde, dann wäre er zwangsläufig immernoch günstiger.

    Jetzt such ich mir halt unklare Stellen im Angebot raus, auf die ich den Herren von "nebenan" dann ansprechen will. Z.B. finde ich in seinem Angebot keine Rohrisolierung, welche im anderem Angebot aber mit knapp 2.000€ aufgeführt ist.

    Die Heizkörper im Angebot 1 werden mit 1.500€ berechnet. Angebot 2 hat alternativ ein Wandgerät bei der Heizung, was der anderen Anlage entsprechen würde und hier würde man ca. 1.000€ einsparen.

    Wie hoch ist in etwa der Preisunterschied zwischen HT-Abflussrohren und Raupiano?

    Angebot 1 enthällt für knapp 800€ eine Zuschlag für Rotgussfittinge (Wasserleitung). Was ist das?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Was soll das sein?
    Das ist das, was raus kommt, wenn man meint, ohne Ahnung, ausschreiben zu wollen. :p

    Wie wärs mit Auktionen?

    Gruß Lukas
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Tja EricNemo,

    genau betrachtet sind beide Angebote für die Tonne. (Oder Du hast nur eine Mini-Zusammenfassung gepostet).

    Was ist mit Schornstein, besser gesagt LAS? Einmal nur den Anschluß des Kessels an ein "vorhandenes" LAS, einmal inkl. LAS? Wer hat die Heizlast ermittelt? Ich hab´ kein Ahnung ob die Thermen vom Leistungsbereich überhaupt für Euer Haus passen. Die >20kW der Vaillant scheinen mir aber ein wenig hoch gegriffen...damit beheizt man problemlos auch 300qm.

    Und die Auflistung könnte man ewig fortsetzen.

    Wer ein Haus baut ohne an das Fundament zu denken, muß sich nicht wundern wenn die Hütte zusammenfällt.

    Also, gehe zurück auf "Los" und starte von Neuem.

    - Welche Heizlast ist überhaupt erforderlich?
    - welche Heizflächen sollen verwendet werden?
    - ......

    Ich würde dem Heizer vor Ort mehr zutrauen als einer Firma, die aufgrund einer (fehlerhaften/laienhaften) Aufstellung ein Angebot erstellt. Mich würde es nicht wundern, wenn in den Angeboten eine Menge Material fehlt.

    Gruß
    Ralf
     
  5. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    danke, ich hab natürlich nicht das gesamte Angebot gepostet, sondern nur wesentliche Unterschiede, welche mir aufgefallen sind!!! Die Angebote sind jeweils mehrere Seiten lang, zusammen ein kleiner Stapel. Allzu unüberlegt und ungenau wurde nichts ausgeschrieben... Die genannten Punkte sind mir eben besonders aufgefallen bzw. unklar.

    Heizlast beim kleinem Meisterbetrieb um die Ecke wurde ermittelt, und zwar von seinem Lieferranten. Das dessen Heizungsanlage eine recht Hohe Leistung hat ist mir auch aufgefallen, aber das ist doch immer die maximale Leistung - ist das ein Nachteil, wenn diese maximale Leistung eher hoch gegriffen wurde? Geheizt wird ausschliesslich mit FBH in allen Wohnräumen (gesamtes EG OG und DG) plus Hobbykeller. Wie und ob der große Betrieb das ermittelt hat weis ich nicht, aber ich denke mal, die haben jemanden, der das berechnen kann.

    "Was ist das?" ist bezogen auf den Zuschlag für Rotgussfittinge. Wieso "Zuschlag"??? Also muss es ja auf Basis anderer Fittinge sein - das meinte ich mit "was ist das?". Ich bin kein Heizungsinstallateur, daher die Frage. Verstehe nicht ganz was daran so blöd sein soll... :mad:

    Der Betrieb nebenan ist mir ja auch mal rein subjektiv lieber. "Bei dem vergessenem Material" ist es halt so: Der große BEtrieb hat auch an einigen Positionen mehr Material berechnet - z.B. bei den Wasserleitungen. Ich persönlich finde 162m ne Menge, da kann ich 5mal das Haus abgehen damit^^ Auf die im Angebot fehlende Isolation werde ich den kleinen Betrieb morgen ansprechen - evtl. überlese ich das einfach, weil es einen seltsamen Namen hat...
     
  6. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...nur zwei Angebote und so dicht beeinander.

    und in keinem der beiden die Küche mitdabei?

    Dann kann vermutlich noch nicht das endgültige dabei sein
    (von der Vollständigkeit mal ganz abgesehen...)

    gruss bernix
     
  7. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    Nachrag: Beide Angebote zusammen sind 56 DinA4 Seiten lang. Die genannten Unterschiede sind mir aufgefallen oder unklar. Ein großer Teil der Angebote ist einigermaßen identisch von der Art her (nicht vom Preis^^), also kann es ja nicht sooooo ungenau gewesen sein, was ich als den beiden als Grundlage gegeben habe.

    Finde es schon irgendwie traurig, was hier als spontane Antwort kam, ohne nach fehlendem Background zu fragen (wie z.B. in R.B.s erstem Satz). Ich wollte nunmal keine 56 Seiten hier reinkopieren, zudem das laut Angebotstext auch garnicht zulässig wäre. Ich dachte, bei kurzer und knapper Nennen der mir aufgefallenen und unklaren Unterschiede ist eine Antwort möglich. Wenn nicht, geb ich gerne zu den einzelen Positionen genauerer Auskunft, wenn diese für einen Tip erforderlich/hilfreich ist!
     
  8. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    bin mir danke den genannten Unterschieden eben nicht sicher, ob die sooo nahe beieinander liegen, wie es mir erscheint. Leider kamen auf insgesamt 5 Anfragen eben nur die 2 zurück (plus ein drittes, undiskutables Selbstbaupaket, welches mir vorliegt). Jetzt nochmal 2 Angebote einholen kostet mich zuviel Zeit.
     
  9. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Nein!

    Das kannst Du Dir klemmen. Du hast einfach wieder nix verstanden!

    Viel Spaß bei der Bruchlandung.

    Gruß Lukas
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mit der Leistung hast Du Recht, die Kisten können "modulieren", also die Leistung verringern. Das geht aber auch nur in Grenzen, bei der Vaillant liegt die Untergrenze irgendwo bei 5kW.

    Hat Dein Haus beispielsweise eine Heizlast von 10kW (reicht für die üblichen "gut gedämmten" EFH mit den typischen 1xx qm),dann braucht das Haus die meiste Zeit des Jahres nur einen Bruchteil davon. Die Therme hängt also die meiste Zeit an der Untergrenze und kann die Wärmeabgabe nur weiter reduzieren indem sie ein- und ausschaltet.

    Man sollte die Modulation nicht überbewerten, aber wenn es sich am Anfang schon einfach einplanen lässt....:biggthumpup:

    Was ist mit dem von mir angesprochenen LAS? Im Angebot enthalten? Wenn ja, warum dann noch eine "Kamin"anbindung?

    Zu den 162m Wasserleitungen kann ich nichts sagen, ich kenne ja die Hütte nicht.

    Zur Heizlast, dafür benötigt man die kompletten Unterlagen (Pläne, verwendete Materialien). Lagen die vor, dann kann man das auch extern berechnen.

    Gruß
    Ralf
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ach ja...GB142....welches Modell?

    Kann die 15kW oder die 60kW oder ein Modell dazwischen sein..:cry

    Was für eine Antwort hast Du erwartet? Mit den gelieferten Angaben konnte man nicht viel anfangen.

    Ich frage Dich doch auch nicht, ob ich nächste Woche den dunkelblauen Audi für 39.000,- € oder den silbernen Mercedes für 42.000,- € kaufen soll...:mauer

    Liefere Details und Du bekommst detaillierte Antworten. Da aber kein Mensch Deine Hütte oder Anfrage kennt, kann auch niemand das Angebot bewerten, oder absegnen.

    Gruß
    Ralf
     
  12. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    also ich hab keine lust 56 seiten hls angebot zu lesen.
    allein dein text ist mir fast zu lang.

    was erwartest du für eine leistung hier??:mauer
     
  13. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    danke für die kurze Modulations-Erklährung, werd mich da mal nachher noch auf der Vaillaint-Seite umschauen und allgemein Infos dazu suchen. Für später ist im EG noch ein Holzofen geplant, der würde ja die erforderliche Leistung nochmals reduzieren.

    Zum LAS: Bei Angebot 1 steht ein "Grundbausatz DO... ...für konzentrische Luft-/Abgasausführung über Schrägdach aus Kunststoff PP/verzinktem Stahl bestehend aus: Rohr ohne Muffe, Verbindungselement, Durchführungsblech (2teilig), Sparrenschelle, Dachdurchführung" drin. Kosten 197,00zzgl. und ist als Posten bei der Heizungsanlage aufgeführt. Im Angebot 2 ist die Sache eine eigene Kategorie "Kamin für Gas-Brennwertheizung" mit mehreren Positionen (fast eine Seite lang) und Gesamtkosten von 515,48zzgl. Dabei Anschlussstück, Zwischenstück mit Prüföffnung, Geräteanschluss, Revisions-T-Stück und ein paar Röhrchen. Von Revisionsöffnung lese ich bei Angebot 1 eben nix!

    Zu den Wasserleitungen: Über dem Technikraum, wo das Wasser ins Haus kommt befinden sich Bad und Küche im EG, dann Bad im OG und ein Bad und Therme im DG. Alles eigentlich direkt über dem Technikraum, bzw. den beiden dort abgehenden Revisionsschächten. Eine Leitung muss noch ans andere Ende zum Garten. Angebot 1 mit weniger Strecke hat auch einen Zirkulationskreislauf mit drin, bei Angebot 2 lese ich davon nix, aber die angegebene Länge müsste ja dann für 3 Kreisläufe reichen^^
     
  14. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    die 15kW^^

    Ich wollte auch kein pauschales "das ist besser".

    Ich hatte mir Antworten erhofft wie "156m Wasserleitung hört sich für ne DDH verdammt viel an" oder "unter 100m Wasserleitung ist mit Kreislauf kaum möglich". Oder "Rotgussfittinge sind besser und teurer als XY, weil..."

    Oder z.B. Tips, auf was ich genauer achten sollte...

    Oder aber auch subjektive Einschätzungen (wie z.B. von R.B.), schliesslich sind fremde Meinungen nie schlecht.


    Also glaubt doch nicht gleich wieder, ein privater Bauherr will hier möglichst rasch und in Einstimmigkeit aller Experten DIE Lösung hören... Ich frage nach Meinugnen und bestimmten Details. Mehr ist in einem Forum auch nicht möglich und sinnvoll.
     
  15. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    :mauer:mauer
     
  16. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    Zusammengefasst: Das waren meine ersten, offenen Fragen. Das übrige war keine Frage, sondern ne "grobe" Zusammenfassung der mir aufgefallenen Unterschiede. Wäre ja möglich, dass Fachleute hier an einer der genannten Postitionen gleich "Vorsicht!" schreien, weil dort ne typsiche "Falle" oder so verborgen liegt. Wenn wo Detailinformationen fehlen, dann liefere ich die gerne, muss nur wissen wo dies der Fall ist...
     
  17. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Nein, nein und nein!

    Liebster, bester Ralf,

    hör bitte auf. Das bringt nix.
    Der Fred aus meinem Link in #2 dürfte auch an Dir nicht vorbeigegangen sein.
    Warum sollte man die gesparte Planungsleistung hier ersetzen?

    Gruß Lukas
     
  18. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    ich möchte nicht, dass hier gesparte Planungsleistung ersetzt wird. Danke für die Unterstellung.

    Ich möchte einfach nur ein paar objektive (soweit überhaupt möglich) und subjektive Meinungen sammeln. Das tue ich ja auch nicht nur hier!

    Ich bin sogar der Meinung, dass in einem Forum die Angelegenheit garnicht so darstellbar ist, dass hier wirklich DIE richtige Lösungen gefunden werden könnte, selbst wenn es alle wollen würden. Diese Einstellung hab ich auch shcon öfters vertreten und finde es daher ein wenig daneben, immer wieder in diese Schublade gepackt zu werden. Es geht um Meinungen dazu und ein paar einzelne Frage. Sorry, anscheinend ist das zuviel...

    Auf die Diskussion, dass der private Bauherr ohne professionell erstellten Ausschriebungstext einens unabhängigen Bauberaters sich zu den Firmen wagt, brauchen wir nicht erneut eingehen. Die ist bereits im Sand verlaufen.
     
  19. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Du sollst keinen Bauberater nehmen, sondern einen Fachplaner.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    fachplaner.
     
  22. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ..Zeit ist Geld (fehlende Zeit für eine gute Angebotsaufbereitung kostet richtig Geld! Es kommt dich sicher günstiger 2 Monate später einzuziehen)
    gruss
     
Thema:

Fragen zu Angebot Heizung/Sanitär

Die Seite wird geladen...

Fragen zu Angebot Heizung/Sanitär - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Pluggit Temperatursensor

    Frage zu Pluggit Temperatursensor: Hallo, habe seit Juni eine Pluggit AP310 Lüftungsanlage im Betrieb. Seit 2 Tage besitze ich die Pluggit Fernbedienung und beobachte die Werte....
  2. Haus auskühlen lassen??

    Haus auskühlen lassen??: Hallo, Wir haben ein Einfamilienhaus gekauft, und wollen es nächsten Sommer sanieren lassen (sind grade noch auf der Suche nach einem passenden...
  3. Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur

    Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur: Hallo, ich habe angefangen einen Kellervorraum optisch etwas aufzuwerten, der bisher nach außen offen (zur Kellertreppe) war und nun mit einer...
  4. Heizung umstellen konkreter Fall

    Heizung umstellen konkreter Fall: Hallo, da jeder Sanierungsfall individuell ist, eröffne ich ein neues Thema, auch wenn die grundlegende Frage hier oft auftaucht. Haus,...
  5. Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte

    Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte: Hallo an alle Experten hier. Ich benötige bitte Eure Hilfe. Auf dem Bild seht Ihr mein Problem. Bei meinem Haus von 1910 ist diese Wand immer...