Fragen zu Kaminofen Planung

Diskutiere Fragen zu Kaminofen Planung im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, Ich bin neu hier im forum und möchte mich mal kurz vorstellen. ich bin Ulli und bin 23 Jahre jung/alt. Ich bin Schlosser und Lebe...

  1. #1 Winkler15, 2. Juli 2013
    Winkler15

    Winkler15

    Dabei seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Hochneukirch
    Hallo,

    Ich bin neu hier im forum und möchte mich mal kurz vorstellen.

    ich bin Ulli und bin 23 Jahre jung/alt. Ich bin Schlosser und Lebe momentan noch in Neuss.

    Ich habe einen Restbauernhof in Hochneukirch bei Jüchen gekauft und möchte im zuge der Sanierung gerne einen Wasserführenden Kaminofen einbauen.
    Dazu habe ich aber noch einige fragen die mir bis jetzt leider noch niemand richtig beantworten konnte, vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen.

    erstmal die Fakten zum Haus:

    Baujahr: ca. 1900
    Fläche EG: ca. 50m“
    Deckenhöhe: ca 2,4m
    Fläche 1ET: ca 70m“
    Wände: 30cm Backsteine
    Dach: wird von mir noch mit Mineralwolle gedämmt
    Heizung: Gasheizung
    Warmwasser: Durchlauferhitzer

    ich hoffe ihr könnt was mit den Infos anfangen.

    Meine fragen sind folgende:

    Wie gesagt möchte ich gerne meine Heizkosten, wenn es soweit ist das ich einziehen kann durch den Wasserführenden Kaminofen reduzieren. Holz ist für mich kein Thema da ich dieses umsonst beziehen kann. Also stellt sich jetzt noch die Frage was für ein Ofen zu dem Haus passt. ich möchte keinen schicken Designer Ofen sondern lieber einen Rustikalen der zu dem Haus passt. Wieviel Kw sollte der Ofen für mein Haus haben? Ich habe sehr viel gesucht im internet aber bis jetzt noch keinen Wasserführenden Ofen gefunden der mir Optisch zusagt, wäre es vielleicht eine Alternative einen schönen "normalen" Ofen zu kaufen und diesen dann durch einen Abgas-Wasserwärmetauscher auf "Wasserführend" umzubauen? Wie groß muss der Pufferspeicher sein ( Ich möchte nur die Heizung unterstützen). Und wo wird der Pufferspeicher eingesetzt? vor oder hinter dem Ofen?

    Hoffentlich überrumpel ich euch nicht mit den vielen fragen aber das ist nunmal das was mich grade beschäftigt und worauf ich noch keine antworten bekommen habe.

    Danke
    Ulli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Überrumpeln ist weniger das Problem.

    Die erste Schwierigikeit wird sein, die benötigte Heizleistung zu finden. Die könnte man jetzt rechnen, aber Deine Daten reichen dafür bei weitem nicht aus.
    Danach müsste man den Aufstellraum genauer unter die Lupe nehmen, und die luftseitige Leistung des Ofens berücksichtigen.
    Die Speichergröße ergibt sich dann aus der wasserseitigen Leistung des Ofens und dessen Betriebsweise.
    Die Einbindung ist dann wieder ein anderes Thema. Hier kommen dann auch so Dinge wie Hydraulik mit in´s Spiel.

    Wenn man das so einfach aus dem Ärmel schütteln könnte......aber dem ist leider nicht so. Nicht umsonst verbringen Fachleute viele Stunden mit der Planung eines vernünftigen Konzepts.

    Das Thema mit dem Abgaswärmetauscher würde ich ganz schnell vergessen. Wenn schon ein wasserführender Ofen, dann richtig.

    Keine Ahnung was Du damit meinst.

    Wie wär´s wenn Du Dir mal einen Ofenbauer kommen lässt? Oder ein Heizungsbauer oder sonst jemand der sich damit auskennt?

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Altbau85, 3. Juli 2013
    Altbau85

    Altbau85 Gast

    Ich wollte es gerade sagen,

    such dir einen Ofenbauer, lass dich in seinem Geschäft beraten und vereinbare einen Vorort Termin.
    Geht schneller und bringt mehr als theoretischen gefasel im Internet was überhaupt nicht auf dein Objekt zu beziehen ist.
     
  5. #4 Zellstoff, 3. Juli 2013
    Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    zu den energetischen Sachen und Vorgehen hat Ralf ja schon alles gesagt. Bzgl. Opitk + vernünftige WT: schau mal hier:
    Da wird ein Hersteller Amb... genannt, der Sachen baut, die Dir gefallen könnten (und im Gegensatz zur TE in dem HTD Link, evtl. auch energetisch zu Deinem Bauernhof passen könnte...). Leider auch wie alles schöne, nicht günstig.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Fragen zu Kaminofen Planung

Die Seite wird geladen...

Fragen zu Kaminofen Planung - Ähnliche Themen

  1. Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014)

    Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014): Hallo, wir stehen grade vor der Entscheidung der Heizanlagen, Luft-Wasser-Wärmepumpen sind mir aus einigen Gründen unsympatisch, von daher...
  2. Frage zu Pluggit Temperatursensor

    Frage zu Pluggit Temperatursensor: Hallo, habe seit Juni eine Pluggit AP310 Lüftungsanlage im Betrieb. Seit 2 Tage besitze ich die Pluggit Fernbedienung und beobachte die Werte....
  3. Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur

    Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur: Hallo, ich habe angefangen einen Kellervorraum optisch etwas aufzuwerten, der bisher nach außen offen (zur Kellertreppe) war und nun mit einer...
  4. Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte

    Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte: Hallo an alle Experten hier. Ich benötige bitte Eure Hilfe. Auf dem Bild seht Ihr mein Problem. Bei meinem Haus von 1910 ist diese Wand immer...
  5. Bauherrenhaftpflicht ohne eigene Planung/Bauleitung:

    Bauherrenhaftpflicht ohne eigene Planung/Bauleitung:: Hallo, ich suche eine Bauherrenhaftpflicht. In den Bedingungen der Versicherungen steht eigentlich immer "ohne eigene Planung/Bauleitung" Die...