Fragen zu konkretem Angebot für DHH

Diskutiere Fragen zu konkretem Angebot für DHH im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, hätte einige Fragen zu einem Angebot eines Immobilienmaklers das uns vorliegt. Hierbei geht es um eine Doppelhaushälfte. Bisher...

  1. #1 Laienspiel, 19. Juli 2009
    Laienspiel

    Laienspiel

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Sozialpädagogin
    Ort:
    Burgkirchen
    Hallo zusammen,

    hätte einige Fragen zu einem Angebot eines Immobilienmaklers das uns vorliegt. Hierbei geht es um eine Doppelhaushälfte. Bisher hört sich für mich das Angebot sehr gut an, ich frag mich aber (wie ich das immer tue) wo der Hacken ist….

    Der Immobilienmakler vermittelt das Angebot provisionsfrei. Es wird mit ansässigen Handwerkern gebaut, die wir uns vorher auflisten lassen werden und über die Firmen sicherlich auch Infos einholen können. D.h. solche Doppelhäuser stehen dort auch schon in der Nachbarschaft, haben wir schon besichtigt, das gleiche würde mit abwandelbarem Grundriss dann für uns neu gebaut. Zu mindestens zwei Bauherren die das schon gemacht haben werden wir Kontakt aufnehmen.

    Infos:
    Grundpreis: 199.000 Euro/ Grundstück 300m² inkl./ Wohnfläche 117m²
    Räume: 4 Zimmer/Küche/Bad/Gäste-WC/Diele/4 Kellerräume
    Inklusive Leistungen, wie z.B. Keller/wasserdicht, Fußbodenheizung, Rolläden, Kaminschacht, Kniestockerhöhung, Baustrom inkl., Doppelgarage bzw. Garage + Carport, Malerarbeiten auch innen (weiß) und ähnliches.
    Zusätzliche Kosten werden auf jeden Fall durch folgendes entstehen:
    Heizung: Wärmepumpe/Solartherme, Verlängerung der Garage für zusätzlichen Stauraum, evtl. bessere Fenster/Haustür als im Angebot, Holzofen, das sind zumindest mal die Sachen die mir jetzt schon bewusst sind!

    So nun zu meinen Fragen:
    1.Wo könnten problematische Punkte sein, die ich bisher noch nicht bedacht habe. Was lohnt sich also beim nächsten Gespräch noch zu fragen bzw. rauszufinden?
    2.Wie schätzt ihr folgende Preise die im Angebot stehen ein? Ist es mit diesen Preisen realistisch anständige Qualität zu bekommen oder ist das total unrealistisch und es entstehen auf jeden Fall zusätzliche Kosten?
    •Laminat Belag für die Wohnräume: Material und Arbeit 25 Euro/m² (brutto)
    •Sanitärausstattung für Gäste-WC und Bad: Material und Arbeit 3.000 Euro
    •Türen: Haustür bis 2.000 Euro, Innentür bis 300 Euro, Kellertür bis
    150 Euro, Garagentor bis 300 Euro

    Ok jetzt ist es eh schon ziemlich lang geworden, weitere Fragen kann ich ja in späteren Beiträgen bringen.

    Hoffe es kann mir jemand weiterhelfen.
    Liebe Grüße
    Elisabeth
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 19. Juli 2009
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    Hacken?

    Moin Moin,

    der `Hacken`ist, dass Sie mit Ihrer Fragenlatte einen Experten vor Ort aufsuchen sollten. Ferndiagnosen führen zu falschen Ergebnissen.

    Freundliche Grüße aus Berlin
     
  4. #3 HolzhausWolli, 19. Juli 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig

    Halte ich aus eigener Erfahrung für extrem niedrig , bzw. zu niedrig angesetzt und wird mit Sicherheit zu (prozentual gesehen) erheblichen Aufpreisen kommen.

    Sag ich mal....
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Makler bauen weder Häuser noch lassen sie welche bauen.

    Kläre also erst einmal, an welche rechtliche Konstruktion dabei gedacht wird (BT/GU/GÜ etc.)!
     
  6. eileen

    eileen

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Computermensch
    Ort:
    Hessen
    so niedrig können doch die Grundstückspreise in Burgkirchen gar nicht sein, daß man dafür Haus mit wasserdichtem Keller+Grund+Garage bekommt *kopfkratz*.
    Teurer wird´s daher wahrscheinlich bei so ziemlich jedem Punkt. Haustür für 2000 Euro ist schon mal ziemlich billig, Sanitär klingt auch billig (wir haben ein kleines Bad, ein kleines Gäste-WC, keinerlei Schnickschnack, Markensanitär, aber schlichte Linie und liegen deutlich über 3000Euro...). Laminat - keine Ahnung, aber wollt Ihr denn wirklich Laminat?
    Im Grunde kannst Du Dich wahrscheinlich drauf einstellen, daß so ziemlich alles (etwas bessere Fenster, Tür, Treppe, paar Wände mehr/weniger, mehr Steckdosen, mehr Schalter, anderer Innenputz, anderer Außenputz, andere Fußböden, besserer Schallschutz uswuswusw) zusätzlich kosten wird und das garantiert nicht zu knapp.
    Lass Dir die Bauleistungsbeschreibung aushändigen (und zwar eine möglichst genaue und nicht die "formschöne Treppe"-Variante und) gehe damit zu einem Sachverständigen vor Ort oder klopfe sie anhand genauer Checklisten (Internet/Literatur) selbst vorab auf die Problempunkte ab, dann kriegst Du zumindest schon mal ein grobes Gefühl dafür, was okay ist und was wesentlich mehr kosten wird.
    Bereits vorhandene Bauherren nach dem Endpreis fragen ist sicher auch eine gute Idee (und hoffen, daß sie dann auch ehrlich erzählen, wo sie übers Ohr gehauen wurden).

    Viele Grüße
    eileen
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Moin,

    Es scheint sich um einen echten Gutmenschen zu handeln. schön, daß es heute so etwas noch gibt.....nur glauben brauchst Du das natürlich nicht. ein Makler lebt von der Vermittlung von immobilienverkäufen, an denen er prozentual partizipiert. es kann allerdings sein, daß die Provision nicht vom Käufer, sondern vom Verkäufer getragen wird. Diese wir er dann natürlich in seiner kalkulation berücksichtigt haben...

    Ansonsten kann man nur ganz dringend raten, sich an einen Fachmann zu wenden und die Baubeschreibung auf Herz u. Nieren zu prüfen. Diese muß nicht fehlerhaft sein, aber es kommt häufig genug vor, daß Leistungen fehlen (Entwässerungsletungen sind da ein gerne genommenes Beispiel oder auch die Erdarbeiten) oder daß vermeintliche Leistungen gar nicht enthalten sind (Zitat aus einer BB: "...die Fenster können (!!!!!) mit Rollos versehen werden...."). Zudem sollten die angebotetenen qualitäten geprüft werden. Da reicht es nicht, wenn zu lesen ist "Standard-Markenfabrikat", sondern es sollten konkrete Aussagen gemacht werden. Formulierungen wie "...oder gleichwertig..." sollten ´tunlichst vermieden werden, da in einem solchen Fall der GUs gerne etwas -aus ihrer Sicht- "gleichwertiges" (aber garantiert billigeres) einbauen. das öffnet Streit dann nur Tor u. Tür. Daher besser konkrtete Formulierungen. Dann wissen beide woran sie sind.

    Fazit: unbedingt externen Fachmann checken lassen. Ferndiagnose im www funktioniert da kaum.

    Gruß

    Thomas
     
  8. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Hallo,

    also 199000 ist schon seeehr günstig angesetzt.
    Kurze Info was mir spontan eingefallen ist, sofern du mit einer Wärmepumpe planst sollte das ja idealerweise mit einer Fussbodenheizung passiern, aber soweit ich informiert bin ist Laminat nicht so ideal für Fussbodenheiszung da die schlechter Wärme speichern als zb Fliesen.

    Desweiteren bei 117 qm sagen wir mal 1200 Euro Wert pro qm ( grob geschätzt denke mal niedrig angesetzt) bist du schon bei rund 140 000. Bleiben 59000 für Grundstück. Ist das realistisch? Frag mal ind er Umgebung nach dem Grundstückspreis pro qm.

    MfG
     
  9. #8 Laienspiel, 20. Juli 2009
    Laienspiel

    Laienspiel

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Sozialpädagogin
    Ort:
    Burgkirchen
    Hallo zusammen,

    erstmal um die allgemeine Verwirrung etwas aufzuheben, natürlich werden wir den Vertrag überprüfen lassen und nicht nur auf Beratung durch das Internet setzen.

    Trotzdem wollte ich meine ersten Fragen einfach mal los werden, damit wir beim zweiten Gespräch genauer nachhacken können und wie gesagt mir kommt es ja auch ziemlich günstig vor.

    Das der Makler nicht nur ein netter Mensch ist und da sicher irgendwie was dran verdient, ist mir auch klar, aber wahrscheinlich ist das halt einfach schon mit eingerechnet, denn es kommen halt keine 3,5% Maklerprovision am Schluss mit drauf.

    Die Frage nach dem Grundstückspreis beantworte ich gerne. Das Grundstück wird aufgrund der geringen Größe (300m²) schon eher günstig sein. Wir würden es vorab kaufen, d.h. Grunderwerbssteuer nur auf das Grundstück.
    Preislich sieht das ungefähr so aus: 140 Euro pro m² bereits erschlossen, sind 42.000 Euro fürs Grundstück + Steuer/Notar usw. (ca. 5%, oder?) dann wären wir bei 44.100, d.h. also das Grundstück würde unter 50.000 Euro bleiben. Zumindest war das bisher meine Meinung.

    Heißt für mich 50.000€ Grundstück, 150.000€ Grundkosten Haus, und in unserem Buget sind dann noch ca. 50.000 - 70.000 Euro Luft für Sonderausstattung und unvorhergesehenes.

    Naja so war zumindest bisher mein Plan.

    Diese Woche werden wir uns mit dem Immobilienmakler und dem Bauunternehmer zusammensetzen und natürlich schauen wir uns ja noch andere Möglichkeiten an, wir sind ja noch am Anfang.

    Der Tipp mit dem Laminat ist gut, ich hab das auch schon gehört, dass das nicht so gut ist bei Fußbodenheizung, aber ich kenn das durchaus bei Freunden, dass es so gemacht wird....und die sind zufrieden.

    Herzlichen Dank nochmal, für weitere Anregungen bin ich natürlich offen...

    Elisabeth
     
  10. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Mit solchen Konstruktionen vorsichtig sein !!
    ISt im schlimmsten Fall Steuerhinterziehung
     
  11. #10 Laienspiel, 20. Juli 2009
    Laienspiel

    Laienspiel

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Sozialpädagogin
    Ort:
    Burgkirchen
    Hallo,

    das Grundstück wird aber vom Eigentümer gekauft, den ich selbst kontaktieren werde und mit dem wir dann zum Notar gehen und das alles regeln.
    Danach wird dann erst das Haus in Auftrag gegeben. Es stehen sogar mehrere Grundstücke zur Auswahl die von verschiedenen Eigentümern sind. Daher glaub ich nicht, das das als Steuerhinterziehung gewertet werden kann.

    Naja dachte ich bis jetzt zumindest...

    LG Elisabeth
     
  12. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Bin vom ersten Beitrag aus gegangen da klang das ander. Nix für ungut :winken
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 20. Juli 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Falsch gedacht. Die Provision geht von Deinem Hauspreis auch noch runter - und damit von dem, was Du für Dein Geld bekommst.

    Sorry - aber was soll das für ein DH werden für 150T incl Keller, Baugenehmigung, Planung, Bauleitung :mega_lol:
    Das ist doch ein Bauernfängerangebot.
    199T (also so grad eben keine 2 vornedran), den Maker, ääääh Makler inclusive, Grunderwerbssteuer nur aufs Grundstück.
    Gibt da auch noch nen bunten Cocktail zum Einzug??? Fehlt irgendwie noch, ums Angebot "rund" zu machen.

    Ich glaub, da gings eher um Laminat überhaupt. Presspappe mit Fototapete drauf
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Micro

    Micro

    Dabei seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Photovoltaik
    Ort:
    Adelebsen
    Werden bei uns in der Gegend auch so angeboten , ebenso wie Pultdachhäuser mit ähnlicher Wfl. (Wobei die ein grösseres Grundstück benötigen) Wer ahnt,dass das nicht wirklich komplett ist , keine Extras braucht (wie z.B. ein Bidet zu 8.5k€ oder bodentiefe Panorama Fenster) und eher einfache Ansprüche hat , Aussenanlagen und Details selber kann, ist damit sicher besser bedient, als mit einem Hansa Fertig Haus aus 49 in eingewachsener Lage zum selben Preis. Eichendiele ist da natürlich nicht dabei ;-)
     
  16. #14 Laienspiel, 23. Juli 2009
    Laienspiel

    Laienspiel

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Sozialpädagogin
    Ort:
    Burgkirchen
    Für alle die's interessiert...oder auch nur für mich...

    Hallo erstmal,

    bisher hat sich das Angebot für die DHH weiterhin als (für uns) positiv dargestellt.
    Das auf die 199.000 Euro noch was drauf kommt, ist klar.....

    Wir waren auf jeden Fall jetzt mit Immobilienmakler beim Bauunternehmen. Dies ist eine ansässige Firma, die seit ca. 35 Jahren im Geschäft ist. Dieses Bauunternehmen tritt als Generalunternehmer (zumindest soweit ich die Definition verstanden hab) auf, d.h. Hr. M. übernimmt die Maurerarbeiten (bzw. seine Lakaien...) und Fr. M. ist die Organisatorin und Finanzchefin.....alles andere wird an andere Betriebe vergeben, deren Namen wir schon vorliegen haben.

    Im ersten Gespräch konnten sie uns davon überzeugen, dass wir am Ende der Planungen ein konkretes Angebot vorliegen haben werden (detaillierte Bauleistungsbeschreibung) die wir dann einem Sachverständigen vorlegen werden.

    Als nächsten Schritt werden wir jetzt Bekannte von uns zu den Firmen befragen usw. Außerdem werden gerade Termine für die Besichtigung von Referenzobjekten vereinbart...

    Naja so schauts jetzt erstmal aus...bin gespannt was die Zukunft bringt.

    Herzliche Grüße und Danke für die rege Diskussion...

    Elisabeth
     
Thema:

Fragen zu konkretem Angebot für DHH

Die Seite wird geladen...

Fragen zu konkretem Angebot für DHH - Ähnliche Themen

  1. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  2. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  3. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  4. DHH KFW55: defekte Porotonziegel & breite Stossfugen

    DHH KFW55: defekte Porotonziegel & breite Stossfugen: Hallo liebe Baugemeinde, lasse gerade mein erstes (und hoffentlich letztes) Haus bauen. Eine Doppelhaushälfte KFW55 Standard mit 36,5 cm...
  5. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...