Fragen zu KWL

Diskutiere Fragen zu KWL im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, zur Zeit hole ich Angebote für die KWL für mein Niedrigenergiehaus (Neubau) ein. Der Keller ist in der thermischen Hülle, 2 Zimmer im...

  1. Derrick

    Derrick

    Dabei seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo, zur Zeit hole ich Angebote für die KWL für mein Niedrigenergiehaus (Neubau) ein. Der Keller ist in der thermischen Hülle, 2 Zimmer im Keller sind belüftet, EG und OG sind voll belüftet. Das sind in etwa 225m2 Fläche.

    Ein Anbieter verwendet für die Verrohrung innen "Spiralfalzrohr aus verzinktem Stahlblech" 160, 125 und 100mm. Er möchte die Verrohrung in einer Zwischendecke ausführen und kommt dabei auf sehr kurze Wege. Allerdings bin ich nicht überzeugt dass es eine ausreichende Luftdurchmischung gibt wenn er jeweils über der Türe Zu- bzw. auch Abluftöffnungen einplant und der Luftaustausch über den Türspalt stattfindet.

    Der Anbieter meint dass die Luft in einem flachen Winkel gegen die Decke geblasen wird und eine gute Frischlufteinbringung mehrmals mit "Rauchbomben" positiv getestet wurde. Ich kann mir das nicht ganz vorstellen.

    Der Anbieter hat mir ein Gerät mit einem CO2 Sensor aber ohne Feuchterückgewinnung angeboten. Ich halte ein Gerät mit Entalphietauscher für sinnvoller da ich damit die Feuchte die in wenigen Räumen auftritt im ganzen Haus nutzen kann.

    Außerdem wurde mir ein "Energiebrunnen" also die Verlegung von 30m POLO-KAL Rohr im Erdreich angeboten.

    Leider wird das Thema KWL, Feuchterückgewinnung und Energiebrunnen äußerst kontroversiell und emotional diskutiert.

    Was haltet ihr von dem Angebot bezüglich der Stahlrohre, der Platzierung der Ab- bzw. Zuluft über der Tür, Entalphietauscher und Energiebrunnen?

    Vielen Dank für eure Hilfe,
    Derrick
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ReihenhausMax, 8. Februar 2012
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Wenn an der gleichen Tür die Zu- und Abluftdüse ist, halte ich das einfach für indiskutabel.
    Wir sind mit unserer Feuchterückgewinnung zufrieden, in einem anderen Thread hier
    beklagt jemand, daß es bei ihm trotzdem zu trocken ist. Ein Blick auf die Betriebskosten
    verschiedener Geräte (Filter, Strom) ist sicherlich auch nicht verkehrt. Was mich bei
    unserem Gerät stört, ist, daß ich im Sommer nachts nicht einfach ohne Wärmeaustausch
    lüften lassen kann (mangels Bypass bzw. nur sehr kostspieligem Softwareupdate der
    es erlauben würde, den Rotor anzuhalten bzw. nur ganz langsam zu drehen).
     
  4. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Schon alleine das Spiralfalzrohr wäre für mich indiskutabel. Diese lassen sich sehr schlecht bis gar nicht reinigen.

    Wie mochte er die Rohre verlegen? Hoffentlich sternförmig! Bei meiner Nachbarin ist nämlich genau der Mist verpflanzt worden und das nicht mal sternförmig und auch in Zwischendecken bzw. in den Leichtbauwänden... Das Kind im Kinderzimmer über dem Wohnzimmer hört jetzt jedes Wort über den Luftauslass.... Sprachrohre durchs Haus brauchen wir doch hoffentlich nicht mehr :motz
     
  5. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    da hat es wohl eher an vernünftiger Planung/Ausführung gefehlt, da solche Probleme z.B. an unserer Anlage nicht auftreten.

    Bei den oben genannten Komponenten würde ich nur das EWT-Rohr gegen ein dafür vorgesehenes austauschen.
    Bei der Positionierung der Auslässe haben auch die klassische Variante - Deckenauslass in Ecken - genommen. Damit müssen wir uns auch keine Gedanken machen, ob bei niedrigem Luftstrom die guten Moleküle weit genug geworfen werden.

    Gruß
    Frank Martin
     
  6. planfix

    planfix Gast

    das zaubermittel dagegen nennt sich "TELEFONIESCHALLDÄMPFER"
    da hätte der ausführende oder planende anber wissen müssen ;)
     
  7. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Ja, der ausführende Planer ist Heizungsbaumeister und hat mit "langjähriger KWL-Erfahrung geprahlt :mauer Natürlich verlässt man sich als Laie auch darauf.

    Bringt ein Telefonieschalldämpfer noch was, wenn eine Frischluftrohr für 2 Zimmer genutzt wird? Das Rohr hat ein Auslass im Wohnzimmer, geht dann an der Wand weiter hoch bis zum KIZI und hat dort den zweiten Auslass.

    Bei uns hat jedes Zimmer sein eigenes Rohr mit nur einem Auslass..
     
  8. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Wenn ein Telefonieschalldämpfer von der Länge her noch dazwischen (WoZi /KiZi) passt, sollte das etwas bringen
     
  9. Derrick

    Derrick

    Dabei seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niederösterreich
    Was ist ein EWT Rohr?
     
  10. Derrick

    Derrick

    Dabei seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niederösterreich
    Wieso sollen die sich schlechter reinigen lassen? Der Anbieter hat darauf hingewiesen, dass diese sich nicht elektrostatisch nicht aufladen können und daher der Staub kaum haften bleiben kann, diese also weniger verschmutzen.

    Nein ist nicht sternförmig geplant aber mit ausreichend Telefonieschalldämpfern.
     
  11. #10 Svenson, 9. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2012
    Svenson

    Svenson

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplomingenieur
    Ort:
    Münster
    Zu der Diskussion Sternverteilung oder nicht wurde schon alles gesagt. Es ist eine Sache der Planung. Wir haben auch eine Strangverteilung. Beispielsweise liegen alle Kinderzimmer an einem Strang. Zwischen den Zimmern hört man (über die Lüftung) nichts, da Telefonieschalldämpfer zwischen den Luftauslässen eingebaut sind (Wickelfalzrohr und Schalldämpfer). Selbst bei Partystufe ist in den Schlafzimmern kein Strömungsgeräusch zu hören.
    Zu den Wickelfalzrohren (wenn damit Spiralfalzrohre gemeint sind): Die sind innen glattwandig und können - abhängig von ihrer Konstruktion - über Revisionsöffnungen gereinigt werden. Nur wozu? Der Staub, der sich durch die Filtermatten gequält hat, bleibt auch nicht im Rohr liegen. Zur Not kann man auch noch Reinigungsbälle durch die Lüftung jagen, die das Rohr säubern können.

    Frage an Linda2010: Welche Lüftungsrohre lassen sich denn gut bis sehr gut reinigen?
     
  12. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    OK, ich habe gerade nach Wickelfalzrohr gegoogelt. Ich habe die Bezeichnng mit einem anderen Rohr verwechselt. Das nennt sich Aluflexrohr und lässt sich auseinanderziehen wie eine Zieharmonika.

    Rohre die Innenseitig komplett glatt sind, lassen sich gut reinigen. Zumindest die wabbeligen unstabilen Rohre die ich gesehen habe, lassen sich wie eine Zieharmonika auseinanderziehen und sind dementsprechend innen alles andere als glatt.

    @Svenson
    Habt ihr nach jedem Ventil ein Filter sitzen? Wir nur im Gerät selbst und beim Lufteinlass in der Küche (Fettfilter).

    Genau so sieht das Rohr aus, dass ich meine:
    [​IMG]
     
  13. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    hier drücken ;)

    Gruß
    Frank Martin
     
  14. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    @Linda: selbst wenn es formal zugelassen wäre, ist so etwas für mich nicht KWL-tauglich

    wir haben Filter "G4-Mützen" in jedem Abluftventil stecken, Ergebnis siehe hier

    Gruß
    Frank Martin
     
  15. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    @fmw6502
    Danke für den Tipp. Dann werd ich mal die anderen Luftauslässe auch damit bestücken. Muss mal bei meinem Hersteller schauen, ob ich die da auch bekomme.

    Ja, dieses Aluflexrohr ist alles andere als KWL-tauglich. Ich denke, dass hier der HBM empfindliche Kosteneinsparung betrieben hat.
     
  16. Svenson

    Svenson

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplomingenieur
    Ort:
    Münster
    Hallo Linda, vielleicht sollten wir zunächst zwischen Zuluft- und Abluftrohren unterscheiden. Die Zuluft wird vor dem Wärmetauscher gefiltert (meistens durch G4 und häufig noch durch F7-Filter). Bis zu den Zuluftbereichen (Schlafzimmer, Wohnzimmer) wird nicht weiter gefiltert, nach dem Wärmetauscher und zwischen den Auslassventilen steckt je ein Telefonieschalldämpfer. Weitere Filter mindern nur die Leistung der KWL (Jeder Filter ist ein Strömungswiderstand).
    In den Abluftbereichen (Küche, Bad, WC, Abstellräume) ist bei uns eine grobe Filtermatte im Abluftventil. In der Küche könnte das kritisch in Bezug auf fettige Dämpfe sein, aber da ist uns bisher noch nichts aufgefallen. Liegt auch an der Lage zur Kochstelle. Staub im Abluftstang ist gelinde gesagt egal (es sei denn er setzt den Querschnitt zu), da er sich lediglich im Wärmetauscher bemerkbar macht und der ist wiederum gut zu reinigen. Ansonsten haben wir keinen Kontakt mehr mit der Abluft. Und wie gesagt, es gibt immer noch die Reinigungsbälle.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 EinerVonVielen, 10. Februar 2012
    EinerVonVielen

    EinerVonVielen

    Dabei seit:
    29. Juli 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Warum ist Staub ein Problem?

    Mal ganz ehrlich: Wer braucht einen F7 Filter im Zuluftstrang? Allergiker vielleicht, die in ihrer Wohnung durchatmen wollen, aber für alle anderen? G4 Filter vor dem Wärmetauscher machen auch Sinn, damit der nicht verschmutzt. Aber ein Feinfilter, der jetzt jeden Staubkrümel aus der Luft filtert ist m. E. übertrieben. Früher hat man nur über Fenster gelüftet und da war Staub auch kein Problem. Ich setz ja auch keine Atemmaske auf, wenn ich vor die Tür gehe.

    Ich habe bei meiner KWL auch einen F7 Filter im Zuluftstrang. Den wasch ich regelmäßig aus und wenn der irgendwann auf ist, lass ich ihn weg.
     
  19. Svenson

    Svenson

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplomingenieur
    Ort:
    Münster
    Natürlich kann man darüber diskutieren, ob ein Feinfilter, der nebenbei gesagt auch deutlich teurer ist als der G4, sinnvoll ist oder nicht. Und es ist doch klar, den kann man auch weglassen. Auch er stellt, wie schon geschrieben, einen Strömungswiderstand dar. Es gibt auch viele Gründe, den Feinfilter zu behalten, sei es, weil man selbst oder Freund, die zu Besuch kommen, tatsächlich Allergiker sind oder einfach nur, weil Staub, der erst gar nicht in die Wohnung kommt, auch nicht gesaugt oder gewischt werden muss.
    Letzendlich geht es gar nicht um die Art der Filter. Der TE wollte Aussagen zu Wickelfalzrohren, der Platzierung der Ab- bzw. Zuluft , Entalphietauscher und Energiebrunnen.
    Zur Platzierung hätte ich noch eine Anmerkung. Die beschriebene Anordnung kann funktionieren, wenn entsprechende Weitwurfdüsen eingesetzt sind. Das führt nach meinem Verständnis allerdings dazu, dass die Strömungsgeschwindigkeit an der Düse größer sein muss als bei Auslassdüsen, die gegenüber der Abluftöffnung (Abluftventil oder Überströmbereich/Türspalt) liegen. Das könnte auch zu einer größeren Geräuschentwicklung führen.
    Bei den Enthalpietauschern könnte sich die Frage stellen, wie wartungsintensiv die Membran ist, kann das zu Hygieneproblemen führen? Kommt es bei der feuchteangereicherten Luft zu einer stärkeren Tendenz zum Staubablagern im Rohr?
    Vielleicht hat dazu schon einer Erfahrungen gemacht.
     
Thema:

Fragen zu KWL

Die Seite wird geladen...

Fragen zu KWL - Ähnliche Themen

  1. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  2. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  3. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  4. KWL Entscheidung - Luftbedarf

    KWL Entscheidung - Luftbedarf: Sagt mir mal bitte, ob die folgende Milchmädchenrechnung total an der Realität vorbeigeht und wenn ja, wo meine Denkfehler liegen. Unser Haus...
  5. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...