Fragen zu RiGips Wand

Diskutiere Fragen zu RiGips Wand im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hi zusammen, ich habe da eine vermutlich simple Frage. Ich überlege meinen Heinkinoraum nachträglich um ca 50cm zu verbreitern, da ich für...

  1. Birdie

    Birdie

    Dabei seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Berngau
    Hi zusammen,

    ich habe da eine vermutlich simple Frage.
    Ich überlege meinen Heinkinoraum nachträglich um ca 50cm zu verbreitern, da ich für eine andere Maßnahme dort diesen Platz benötige.

    Leider ist auf der anderen Seite mein Arbeitszimmer, und die Tür zu diesem liegt genau dort, wo die versetzte Wand dann wäre.

    Ero muss die Wand leicht angeschrägt werden, damit die Tür noch ausreichend zu öffnen ist, ein Versetzen der Tür kommt aus verschiedenen Gründen leider nicht in Frage.

    Grafik1.jpg

    Die bisherige Ziegelwand ist eine 11,5cm Wand, sollte Statisch also keine Funktion haben, im Wohnzimmer darüber ist dort auch nichts, da sind die beiden Räume nur ein großer Raum.

    Zu der Rigipswand (rot):
    Ich müsste diese nur einseitig beplanken (zum Arbeitszimmerhin), da die andere Seite eh nicht sichtbar sein wird und der entstehende Raum von ca 50cm fast vollständig mit Dämmwolle gefüllt werden wird.
    Mit ist klar, wie man die offenen Ecken einer RiGips-Wand verstärkt, aber ich habe dabei im Netz nur etwas zu 90° Ecken gefunden.
    Wie macht man das bei solchen ca 225° Winkeln? muss man das da überhaupt machen, oder ist es auch da empfehlenswert, und wenn ja, womit?

    Zum Anschluss an der Wand (im Bild oben und unten):
    Der ist ja nicht in 90° sondern eben ca 45°
    reicht es, da einfach Winkel zwischen die Wand und das CW Profil zu setzen?

    Und dann noch zur Ständerkonstruktion insgesamt:
    Im Bereich der freien Ecken, wie gestaltet man da die Ständer?
    ein CW Profil liegt ja dann entweder richtig zur kurzen, schrägen Wand, oder zur geraden (großen) Wand. (ich hoffe das ist verständlich so ;) )
    setzt man da einfach zwei CW jeweils kurz vor der Ecke oder gib es da spezielle Profile?

    Tschau
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei 45° kriegst Du die Tür nicht mehr auf, bzw. man kann durch die halboffene Tür nicht mehr hindurch gehen.

    Warum muss dazu die Wand versetzt werden? Und wieso auf der kompletten Länge? Man könnte auch im Hobbyraum die Ecke(n) mit einem Absorber versehen und dann nur einen Teil der Wand versetzen.
    Wieso 50cm? Inkl. Deiner Konstruktion? Oder ohne?

    Der Raum ist anscheinend 5,05m lang, und wie breit?

    Vielleicht solltest Du einfach noch ein paar Infos liefern, dann könnte man überlegen, ob Deine Idee sinnvoll ist, oder ob es vielleicht noch bessere Lösungen gibt.
     
  4. Gast943916

    Gast943916 Gast

    würde ich erst mal genau abklären....
     
  5. Gast036816

    Gast036816 Gast

    vergiss es, du kommst nicht in das arbeitszimmer, der türdurchgang wird schmaler als die wc-türen in den zügen der deutschen bahn.
     
  6. Birdie

    Birdie

    Dabei seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Berngau
    Immer wieder erstaunlich hier :wow
    Viele Antworten, aber keine zu meinen Fragen... :shades


    Natürlich kläre ich das mit der Wand und der Statik noch, aber es würde mich schon sehr wundern... (Der Raum ist 4m breit)
    Das mit der Tür hab ich probiert, sind knapp 70cm Durchgansbreite über. Mehr wäre besser, keine Frage, aber anders wird es nicht gehen.
    In den entstehenden Raum kommen neben dem Dämmmaterial noch Lautsprecher, die mehr Tiefe erfordern. Damit "in den Hobbyraum hinein" zu gehen, ist keine Option.

    Evtl. werden es auch nur 40cm statt 50cm (brächte ca 5cm mehr Durchgang), an meinen Fragen ändert das aber nichts....
     
  7. #6 Gast943916, 10. Februar 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Februar 2015
    Gast943916

    Gast943916 Gast

  8. Gast036816

    Gast036816 Gast

    ich kann mir vorstellen, dass die aussenwand - erddruck - u. u. die querwand dahinter aus mauerwerk als aussteifung benötigt. das bekommst du dann nicht mit gipskarton hin.
     
  9. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    So isses, Rolf,
    die Wand würde ich auf keinen Fall entfernen es könnte wegen des Erddruckes
    reichlich zum Problem werden, die wird sonst zu lang ohne Aussteifung.
     
  10. Birdie

    Birdie

    Dabei seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Berngau
    Hmm, guter Punkt, werde ich mit abklären.
    Die Wand ist eine WU Betonwanne in Sandwitchbauweise. (25cm)
     
  11. Gast943916

    Gast943916 Gast

    hab ich ja in #3 schon geschrieben, wollte er aber nicht lesen....
     
  12. Gast036816

    Gast036816 Gast

    immerhin hat er nur 4 std. und 2 minuten gebraucht, um zu dieser erkenntnis zu gelangen. andere benötigen wesentlich länger.
     
  13. Birdie

    Birdie

    Dabei seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Berngau
    Und wer #5 gelesen hätte, hätte erkannt, dass das Abklären der Notwendigkeit dieser Wand eh geplant war.....
     
  14. Gast036816

    Gast036816 Gast

    dir sollte bei #5 bereits klar gewesen sein, dass deine idee keinen zuspruch findet und unsinn³ ist.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Immer wieder erstaunlich, so viele Fragen und absolut kein Plan. Dann noch nicht einmal die Rückfragen lesen, aber von vornherein mit Scheuklappen durch die Gegend rennen.

    Nur zur Info, um die Lautsprecher zu integrieren braucht man nicht die komplette Wand versetzen. Es kann sogar von Vorteil sein, wenn man hier nur die Lautsprecher integriert. Musst Du nicht verstehen. Ein bisschen Grundlagen in Akustik würden aber nicht schaden.
     
  16. Birdie

    Birdie

    Dabei seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Berngau
    Ich halte mich jetzt mal zurück um nicht sehr unfreundlich zu werden...
    Natürlich hab ich "keine Plan von Statik", DARUM GINGEN MEINE FRAGEN ABER AUCH NICHT!!!!
    Und wie ich schrieb, wird das eh (unabhängig von einem Forum!) abgeklärt werden!

    Und lieber R.B.: Bevor man Maßnahmen zur Akustik bewertet und andere angreift, sollte man überhaupt verstehen können, WARUM diese gemacht werden...das ist bei Dir nicht gegeben!
    Und selbst falls Du hier Ahnung hättest (was ich stark bezweifeln möchte, dann würdest Du nämlich nicht so unüberlegt schreiben), hättest Du bei Weitem nicht die Informationen, die nötig wären das zu bewerten.

    Eigentlich war mir ja vor dem Posten hier schon klar, dass das wieder so endet... Immer sehr viele Leute hier, die alles besser wissen (was ich nicht in Frage stelle)... die aber nicht merken, dass das gar nicht gefragt ist... von 10 Antworten (meine eigenen Posts rausgerechnet) sage und schreibe EINE, die sich um meine Fragen gedreht hat...neuer Negativrekord :-(

    Danke für diese eine Antwort.
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    und wenn Du zumindest mal die Rückfragen beantwortet hättest, dann wäre es möglich gewesen das zu beurteilen. Und Du kannst mir glauben, ein ganz klein wenig Ahnung von Akustik habe ich schon. Deine Ahnung von Akustik scheint aber extrem begrenzt zu sein, denn sonst wüsstest Du, dass Dein Vorhaben mit höchster Wahrscheinlichkeit in die Hose geht, völlig unabhängig von irgendwelcher Statik.

    Aber ich bin raus hier. Mir ist es völlig schnuppe was Du da verantaltest
     
  18. Birdie

    Birdie

    Dabei seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Berngau
    Da Du eh nichts zum Thema beigetragen hast: DANKE, hättest Du das von Anfang an tun sollen...
     
  19. kappradl

    kappradl Gast

    Einen 90° Alu-Eckschutz kann man auch aufbiegen
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast943916

    Gast943916 Gast

    nicht dein Ernst, oder?
     
  22. kappradl

    kappradl Gast

    Gleiches Dokument, Seite 25
     
Thema:

Fragen zu RiGips Wand

Die Seite wird geladen...

Fragen zu RiGips Wand - Ähnliche Themen

  1. Wand-/ Deckenanschluss Holzständerwand

    Wand-/ Deckenanschluss Holzständerwand: Servus zusammen, ich möchte demnächst eine Trennwand einziehen. Aktueller Bauzustand: - kein Estrich mehr drin - kein Putz mehr an der Wand -...
  2. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  3. Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss

    Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss: Hallo, ich plane die Renovierung des Dachgeschosses und zudem die Neueindeckung inkl. Dämmung (Zwischen- und Aufsparendaemmung) des Daches. Das...
  4. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  5. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...