Fragen zum Hausbau (Planziegel)

Diskutiere Fragen zum Hausbau (Planziegel) im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Momentan wird unser neues Heim errichtet und dazu hätt ich ein paar Fragen. Bilder:...

  1. #1 Klausi123, 27. Mai 2009
    Klausi123

    Klausi123

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker-Vorarbeiter
    Ort:
    Berlin
    Momentan wird unser neues Heim errichtet und dazu hätt ich ein paar Fragen.

    Bilder: http://picasaweb.google.de/RonnyundJulia/Hausle?authkey=Gv1sRgCK_A89jQpIjBzAE#

    Vom mauern/kleben hab ich nicht so den Plan, aber mir kommen teilweise die Fugen recht groß vor. Reicht das, wenn diese nur mit Mörtel zugeschmiert sind?
    Sieht noch jemand sonstige Mängel auf den Bildern?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pauline10, 28. Mai 2009
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Also der Brüller ist das nicht was da möglicherweise Schwarz&Sonntag abliefern. Aber es gab schon deutlich schlechtere Lösungen.

    Das Überbindemaß ist fast immer eingehalten, Sperrschicht ist eingebaut und zusammenfallen wird die Hütte auch nicht. Aber die Wärmedämmung ist natürlich an den Stellen bescheidener.

    Entweder hatten die keine Steinsäge oder es lag (auch) ein Planungsfehler vor, daß die Steinlänge nicht genau mit der Wandlänge gepasst hat.

    pauline
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 28. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Oh ahnungslose Pauline - halt doch einmal Deine ................

    Sofern die Fugen mit einem GEEIGNETEN Mörtel verschlossen wurden, wäre das nicht zu beanstanden. Wie ist denn der weitere Aufbau nach aussen? Nur noch Putz? :yikes WDVS?

    Mich stören andere Details viel mehr als die Fugen:

    Es gibt ein Bild vom Sandplanum, das nächste von einer FERTIGEN Sohlplatte. Da fehlen mir DIVERSE Schritte
    • Frostschürze
    • Sauberkeitsschicht aus Magerbeton
    • Bewehrung
    • evtl. Dämmung UNTER der Sohle
    Nicht fotografiert oder Stahlfaserbeton auf Folie auf Sand?? :mauer

    Was ist mit einer Dämmung der Stirnseiten der Sohlplatte? Gips die? Wenn ja, wie soll dann die Vertikalabdichtung erfolgen??

    Haben Sie einen EIGENEN Bauleiter?
     
  5. #4 Klausi123, 28. Mai 2009
    Klausi123

    Klausi123

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker-Vorarbeiter
    Ort:
    Berlin
    Varab. Es ist kein Schwarzbau ;)
    Wir haben auch einen Bauleiter. Allerdings ist dieser von der Baufirma.


    Ich bloß keine Bilder vom Aufbau im Album. Teilweise gibt es auch keine, weil ich ja nur nach der Arbeit draußen bin, bzw meine Regierung draußen ist.

    Aufbau ist wie folgt:
    - Grube 50cm ausgehoben und mit Sandgemische mit einem Feinkornanteil < 10 Gew.% aufgefüllt und Verdichtet (DPr = 98 %)
    - Drainage+Frostschürze
    - armierte 180er Bodenplatte
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 28. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Dann eigenen Sachverstand dazu engagieren

    Also fehlt schon mal die Sauberkeitsschicht!! :Baumurks
    Was soll die Drainung da??? Lötzinn :motz

    Was ist damit
     
  7. #6 Klausi123, 28. Mai 2009
    Klausi123

    Klausi123

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker-Vorarbeiter
    Ort:
    Berlin
    Vorab. Es ist kein Schwarzbau ;)
    Wir haben auch einen Bauleiter. Allerdings ist dieser von der Baufirma.


    Ich habe bloß keine Bilder vom Aufbau im Album. Teilweise gibt es auch keine, weil ich ja nur nach der Arbeit draußen bin, bzw meine Regierung draußen ist.

    Aufbau wie folgt:
    - Grube 50cm ausgehoben und mit Sandgemische mit einem Feinkornanteil < 10 Gew.% aufgefüllt und Verdichtet (DPr = 98 %)
    - Drainage+Frostschürze
    - armierte 180er Bodenplatte

    Bilder vergessen: :sleeping

    1. http://img43.imageshack.us/img43/8201/img1581l.jpg
    Das ist dann das nächste Bild: http://img11.imageshack.us/img11/4748/img1589p.jpg
     
  8. #7 Klausi123, 28. Mai 2009
    Klausi123

    Klausi123

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker-Vorarbeiter
    Ort:
    Berlin
    Gibt es hier kein edit Button?

    Außen kommt nur noch Putz.

    Sauberkeitsschicht und Vertikatabdichtung frag ich gleich mal nach.
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 28. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Na - da sieht man es doch wunnebar. Dämmung anbetoniert, Wände werden ins Erdreich ragen, wären also abzudichten, auch im Übergang zur BoPla.
    Nur weiß KEINER, wie das mit anbetonierter Dämmung gehen soll.

    :mauer :Baumurks
     
  10. planfix

    planfix Gast

    wie tief geht den die dämmung am rand der sohlplatte ins erdreich?:shades
    drainage ist lötzinn, 18cm bodenplatt auf sand find ich auch nicht so dolle:yikes, aber irgendwer wirds schon hingebetet haben.:wow
    wenn du schon nachfragst...
    abdichtung auf bodenplatten?
    EnEV nachweis? wandwert und steine? fußbodenaufbau? ...
    sitzt die haustürenoberkannte niedriger als die fenster?:mega_lol:
     
  11. #10 Klausi123, 28. Mai 2009
    Klausi123

    Klausi123

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker-Vorarbeiter
    Ort:
    Berlin
    Dämmung soll wohl 80cm ins Erdreich gehen. (werd ich Sa kontrollieren)
    EnEV Nachweis liegt vor
    Steine (Ziegel) haben einen U-Wert von 0,31
    Auf der Bodenplatte erfolg noch eine Abdichtung mit ner G200 S4, Fussbodenheizung, 16cm Esstrich und Fliesen.
    Die UK Bodenplatte ist 10cm über Gelände OK. (laut Vermesser)

    Aussehen wird/soll es in etwa so: http://www.aktuell-bau.de/bilder/seiten/big_0.87910400 1225284927.jpg
    Nur ohne die hässlichen Fenstersprossen.
     
  12. #11 Klausi123, 28. Mai 2009
    Klausi123

    Klausi123

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker-Vorarbeiter
    Ort:
    Berlin
    Die Fenster sind nachher hoffentlich genauso hoch, wie die Tür. :Keuleschwing:
    Über die Fenster kommen doch noch el Rolläden aus geschäumten Aluprofilen. ;)
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 28. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Welchem Gelände??
    Jetzt oder FERTIG???
    Bei fertig hätte ich so ganz leise Zweifel :smoke
     
  14. #13 Klausi123, 28. Mai 2009
    Klausi123

    Klausi123

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker-Vorarbeiter
    Ort:
    Berlin
    fertig.

    rechtst vom Haus ist die originale Geländehöhe. Alles andere wurde schonmal bewegt.
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 28. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da passt was nicht
    18 cm Bopla + 16 cm Aufbau + 10 cm von Gelände bis UK BoPLa macht 44 cm = 3 Stufen.

    Wirklich SO gedacht
     
  16. #15 Klausi123, 28. Mai 2009
    Klausi123

    Klausi123

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker-Vorarbeiter
    Ort:
    Berlin
    So, nochmal die Baupläne geschaut. :mauer
    Hast Recht die +10 sind nur auf einer Ecke. Da war das Gelände wohl etwas abschüssig.

    Straßenseite und rechts vom Haus soll laut Plan Uk Bopa = OK Gelände sein.
     
  17. concrete

    concrete

    Dabei seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    oo
    Manno Mann, Hallo Klausi 123,
    laß Dich mal nicht verrückt machen von 100 Leuten die nach Fehlern suchen. Da lässt sich leicht die Übersicht verlieren, und eine Beurteilung ohne vollständige Unterlagen ist doch nur bedingt möglich. Gefährliches Halbwissen bringt Dich hier nicht weiter.

    Um mal ein paar Punkte aus den vorherigen Einträgen aufzugreifen:
    1) Ist es sicherlich immer anzuraten einen eigenen Bauleiter hinzuzuziehen. Allemal wenn man als Laie zudem noch wenig Zeit hat.
    Weiterhin wird Dir wohl Dein Architekt bei Fragen auch zur Seite stehen.
    (Ich gehe mal davon aus, dass es sich nicht um einen schlüsselfertigen Bau handelt)
    2) Bei den Fugen würde ich mir keine großen Sorgen machen so lange sie in einem Toleranzbereich von 5mm liegen. Hier sollten die Fugen mit Leichtmauermörtel LM 21 geschlossen werden. Das mittlere Fugenmaß innerhalb der Toleranz ist beim ermittelten Lambda-Wert der Steine bereits berücksichtig.
    3) Über die Höhe der Bodenplatte kann Dich sicherlich Dein Architekt aufklären. Ich gehe einmal davon aus das Dein Grundstück und die Erschließungsstrasse vor Baubeginn nivelliert und entsprechend in der Planung berücksichtigt wurden. Eine Aussage einer Stufenanzahl lässt sich so nicht treffen. Hier sind die Entfernung des Gebäudes zur Strasse und das entsprechende Gefälle zu berücksichtigen. Weiterhin natürlich auch die gewünschte Stufenanzahl vor dem Haus.
    4) Zum Punkt Sauberkeitsschicht/Frostschürze ist zu sagen, dass man außer mit Streifenfundamenten ohne weiteres eine Frostschürze auch durch ein entsprechend starkes Kiespolster unterhalb der BPL gewährleisten kann. Hierzu wird die Stärke der Bodenplatte mitgerechnet (BPL 18 cm + Sauberkeitsschicht 5 cm + Kiesbettung 50 cm = 73 cm) wäre ohne Streifenfundamente also etwas mager.
    Viel wichtiger ist jedoch die Frage nach der Sauberkeitsschicht: wurden Fundamente ausgeführt ist z.B. eine Noppenbahn als Trennlage zulässig. Bei einer tragenden Bodenplatte muss jedoch zur Lastverteilung eine Magerbetonschicht eingebracht werden.
    5) gegen eine Abdichtung der Bodenplatte mir einer G 200 S4 ist nicht einzuwenden.
    6) Lasse Dir bitte Angabe über die Sperrschichten unterhalb des Mauerwerkes geben, ist hier eine G200 S4 verlegt, ist alles im grünen Bereich. Weiterhin gehe davon aus das die Bodenplatte mit einem WU-Beton ausgeführt wurde.
    Ich hoffe das ich Dir hiermit etwas weiterhelfen konnte.
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 28. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Au mann - Beton. Der erste Beitrag, gleich dicke Welle schieben und dann so viel Halb- bis Unwissen verbreiten - :respekt :respekt
    Weisst Du, was das S bei G 200 S 4 bedeutet. Und was heisst das?
     
  19. #18 Klausi123, 28. Mai 2009
    Klausi123

    Klausi123

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker-Vorarbeiter
    Ort:
    Berlin
    Als Trennlage zwischen BP und Mauerwerk ist eine G200DD verwendet worden.

    Eine G200 S4 wär auch ok gewesen. Warum soll man auch keine talkumierte Schweißbahn nehmen, denn die kann man vernunftig mit der restlichen Abdichtungslage verbinden.

    Solche Abdichtungen mach ich auch beruflich ;) Allerdings ein klein wenig anders. Die Flächen schweißen wir mit G200 S4, die Senkrechten und Bodenplattendurchdringungen mit Flüssigkunststoff (Profidicht+Gewebe)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Dühlmeyer, 28. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ähhhh - wo findest Du die Fachregel oder DIN, nach der eine Schweißbahn oder Flüssigkunststoff + Gewebe unter WÄNDEN den aRdT entsprechen???

    Wenn Du die nicht findest, hast Du/Dein Chef im Falle eines Falles ein RIESENproblem.

    Also - Quelle???
     
  22. #20 Klausi123, 28. Mai 2009
    Klausi123

    Klausi123

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker-Vorarbeiter
    Ort:
    Berlin
    Nicht unter den Wänden. An den Wänden. Flüssigkunstsoff für Durchdringungen, Leerrohre, Schächte...

    Wenn wir ankommen, stehen die Wände schon. ;)
     
Thema:

Fragen zum Hausbau (Planziegel)

Die Seite wird geladen...

Fragen zum Hausbau (Planziegel) - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Pluggit Temperatursensor

    Frage zu Pluggit Temperatursensor: Hallo, habe seit Juni eine Pluggit AP310 Lüftungsanlage im Betrieb. Seit 2 Tage besitze ich die Pluggit Fernbedienung und beobachte die Werte....
  2. Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur

    Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur: Hallo, ich habe angefangen einen Kellervorraum optisch etwas aufzuwerten, der bisher nach außen offen (zur Kellertreppe) war und nun mit einer...
  3. Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte

    Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte: Hallo an alle Experten hier. Ich benötige bitte Eure Hilfe. Auf dem Bild seht Ihr mein Problem. Bei meinem Haus von 1910 ist diese Wand immer...
  4. Typische Fragen in der Bauvoranfrage

    Typische Fragen in der Bauvoranfrage: Ich werde als Bauvorlagenberechtigter alsbald meine erste Bauvoranfrage einreichen. Am zuständigen Bauamt des betreffenden Gebietes...
  5. Habe Garagentüren aus Holz gebaut! Frage wegen der oberen Kante.

    Habe Garagentüren aus Holz gebaut! Frage wegen der oberen Kante.: Moin! Ich habe normale Holztüren aus Fichte Tanne für unsere Garage gebaut. Nut & Federbretter. Habe diese mit guter Lasur betrichen. Also die...