Fragen zum Thema EPDM Dachfolien.

Diskutiere Fragen zum Thema EPDM Dachfolien. im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo und allseits ein schönes Wochenende Ich interessiere mich aktuell für EPDM Dachfolien. In diesem Bereich gibt es wohl einmal die...

  1. Robson

    Robson

    Dabei seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MVS-Operator
    Ort:
    Im Kreis GG
    Hallo und allseits ein schönes Wochenende

    Ich interessiere mich aktuell für EPDM Dachfolien.
    In diesem Bereich gibt es wohl einmal die amerikanischen und die europäischen Hersteller.
    Da habe ich Fragen dazu.

    Da ja keine Produktangaben toleriert werden versuche ich meine Fragestellung so allgemein wie möglich zu halten.

    Gibt es Unterschiede bei den EPDM Folien der amerikanischen und europäischen Hersteller?
    Wenn ja, wie sehen diese aus?

    Eigene recherchierte Infos dazu, ohne Gewähr auf Richtigkeit:
    - Ami EPDM Dachfolien werden in großen Flächen nahtlos/einlagig/einteilig angeboten
    - Europ EPDM Dachfolien hingegen nicht, werden auf Maß vorkonfektioniert oder Vor Ort.
    - unterschiedliche Nahtfügetechniken


    Warum werden Ami EPDM Dachfolien nicht von deutschen Handwerkern verarbeitet?
    - Eigene Erfahrungen durch telefonische Nachfragen.
    - Gibt es objektive Gründe hierfür?

    Tschau

    Robson
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 28. Juni 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wer sagt das ?
     
  4. Robson

    Robson

    Dabei seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MVS-Operator
    Ort:
    Im Kreis GG
    Hallo

    Ich.

    Diese Frage/Aussage mag provokativ sein beruht aber wie geschrieben auf eigene Erfahrungen durch telefonische Nachfragen
    bei Fachbetrieben im Rhein-Main Gebiet.

    Sollte hier jemand einen Fachbetrieb im Rhein Main Gebiet kennen welcher Ami EPDM verarbeitet hätte ich nichts gegen eine PN einzuwenden.
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Und was für einen Vorteil siehst du bei EPDM aus Amiland?
    Ich hab bisher noch keine großen Vorteile von EPDM gegenüber anderen Dachmaterialien gesehen...
     
  6. Robson

    Robson

    Dabei seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MVS-Operator
    Ort:
    Im Kreis GG
    Auch ein Hallo

    Vorab.
    Ich kann nur als Laie antworten.
    Somit ist meine Antwort wohl nicht als qualifiziert zu sehen.

    Ich finde eine nahtfreie, weil keine Nähte notwendig sind, abgedichtete Fläche weniger anfällig für Nahtdichtungsprobleme.
    Ich finde eine nahtfreie glatte, ebene Abdichtungsoberfläche, dafür geeigneter Untergrund vorrausgesetzt, für
    manche Anwendungsbereiche/zwecke interessanter als zBsp. eine normale 2lagige Bitumabdichtung.

    Das sind natürlich nur Antworten aus Laiensicht.
    Ich möchte darauf hinweisen das ich fachlich nicht für Antworten diesbezüglich ausgebildet und geeignet bin.
    Deshalb frage ich ja hier.

    Mit freundlichen Grüßen
    Robson
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ich sehe bei EPDM halt immer den Nachteil, wenn etwas runterfällt und ein Loch drin ist bekommst du es nicht mehr repariert... Bei Bitumen schweiß ich einfach drauf, fertig. Bei PVC gehts auch, bei EPDM ist eine Verschweißung nicht möglich...

    Und bei Bitumen geht auch so schnell nix kaputt, ist halt mechanisch stabiler...

    Und EPDM ist ja nicht nahtfrei sondern die Nähte sind nur im Werk gefügt, Ultraschallverschweißt etc.

    Aber da sind die schon. Das Material ist halt auch sehr dünn (deswegen ja auch die flachen Nähte)...

    Wenn da nix dran kommt, ist das eine feine Sache. wenn da mal was repariert werden muß hat man ein Problem... Da sind andere Folien schon reparaturfreundlicher. Bitumen sowieso, da kann jeder Depp drauf reparieren.
     
  8. #7 wasweissich, 29. Juni 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    rufst mich an , ich brauche 10 minuten . bei kaltem wetter 15 .........

    auch nicht richtig , muss man aber nicht , kleben reicht .

    wenn du wüsstest . ... messerklinge ist bei allen schlecht


    ach soooooo :D :D
     
  9. #8 Klaus Gross, 29. Juni 2013
    Klaus Gross

    Klaus Gross

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Ort:
    Völklingen
    Selbstverändlich können EPDM Bahnen repariert werden....dies geschieht in der gleichen Fügetechnik wie Nähte geschlossen werden...aber man muß sich schon informieren wie es gemacht wird z. B. Nähte anrauen usw........und natürlich gibt es auch von deutschen Herstellern Planen die werkseitig hergestellt werden.....und warum kein Ami-Material...weil die eventuell keine Materialgarantie beim Zentralverband des deutschen Dachdeckerhandwerks hinterlegt haben...
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Klaus, Klar geht das. Aber welcher Dachdecker kann das? PVC und SChweißbahn beherrscht jeder, EPDM, da kenn ich ehrlich gesagt keinen, der das kann. Und ich habe in großen Bedachungsfirmen gearbeitet die sozusagen nur Flachdach machen...

    Und auch deswegen bin ich auch kein großer Freund von EPDM... Da wird dann mit Schweißbahn, Flüssigfolie etc geflickt da keiner es richtig beherrscht...
     
  11. #10 Klaus Gross, 29. Juni 2013
    Klaus Gross

    Klaus Gross

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Ort:
    Völklingen
    Na mein lieber ich kenne da aber etliche Dachdeckerfirmen die das können...Ich selber habe das Zeugs schon vor etlichen Jahren auf einem Kraftwerk in Bexbach verlegt...Weiterhin hatte ich gerade einen Fall auf einem Stahlwerk im Saarland wo EPDM verlegt worden ist.....Kein Schaden an der EPDM Plane sondern es war ein Verlegefehler bei Dampfsperre und Rockwool Dämmung.....Aber die Folie tip top.....verlegt....war PH....aus HH....lach..
     
  12. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ist vielleicht in Bayern/Baden-Württemberg anders, regional unterschiedlich stark vertreten...
     
  13. Robson

    Robson

    Dabei seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MVS-Operator
    Ort:
    Im Kreis GG
    Hallo und einen guten Morgen

    Ich bin eigentlich schon verwundert darüber das anscheinend die Thematik "EPDM amerikanischer Hersteller"
    in Deutschland keine oder nur eine sehr geringe Rolle spielt.
    Zumindest den Reaktionen hier auf meine Fragen nach.
    Das ist sicherlich NICHT repräsentativ.

    Irritierend sind die teilweise, für mich, unverständliche Aussagen zu den Themen
    - Belastbarkeit
    - sehr dünn
    - Reparaturfreundlichkeit
    - Verlegevorgaben

    Dabei ist es so das es für keine andere Dachfolie irgendeines Herstellers so viele Informationen
    gibt, auch für Endverbraucher wie mich, wie die der ameri Hersteller.
    Nur meine eigene Erfahrungen bei der Recherche zum Thema EPDM Dachfolien.

    Seien es Planungsdetails, Verlegedetails, techn. Datenblätter usw.
    Sei es als PDF oder als Video.

    Mir ist schon klar das ein Fachbetrieb/Handwerker nach Möglichkeit keine Risiken eingehen will,
    aber bedeutet das nicht auch möglicherweise betriebsblind zu sein!?
     
  14. #13 Klaus Gross, 1. Juli 2013
    Klaus Gross

    Klaus Gross

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Ort:
    Völklingen
    Hmm, was heißt hier Risiko eingehen. EPDM Bahnen sind gute Abdichtungsbahnen haben halt nur eine andere Fügetechnik. Ansonsten verstehe ich nicht wieso du unbedingt dieses amerikanische Zeugs willst....Siehst doch, daß die Materialien die hier zu bekommen sind, mit der Materailgarantie des Zentralverbandes des deutschen Dachdeckerhandwerks ausgestattet sind...warum also amerikanisches Material die diese Zusage nicht haben....Dann wäre doch jeder Dachdeckerbetrieb sehr risikofreundlich...wenn er dieses Material verarbeiten würde..um sich dann im Schadensfalle an die Amis wenden....oder ?
     
  15. #14 ars vivendi, 1. Juli 2013
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Naja, bei den Amis kann man mehr Schadensersatz herausholen. Außerdem arbeiten die Anwälte dort auch gern auf Erfolgsbasis.:shades
     
  16. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.179
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    EPDM Bahnen kann ich fertig vorkonfektioniert kaufen. Ich habe selber vor einigen Jahren mal eine Schulung mitgemacht, und mir gefällt die Bahn. Entweder Bahnenweise verlegt oder als komplttfolie am Stück.
    Ich glaube der TE geht davon aus, das die Ami Folien irgend etwas besser können. Die Ami Folien sind aufgrund von Fracht und Steuer nicht unbedingt ein Schnapper und wohl auf andere klimatische Verhältnisse ausgelegt. Außerdem werden viele der Ami Folien nicht in der Bauregelliste geführt und dürfen allein schon deswegen hier nicht verbaut werden.
    Für viele Anwendungen würde ich sogar eine EPDM Folie der Schweißbahn vorziehen.
     
  17. Robson

    Robson

    Dabei seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MVS-Operator
    Ort:
    Im Kreis GG
    Hallo

    Man findet einfach mehr Informationen darüber.

    Arg witzig und unpassend.

    Aufgrund der von mir gefundenen Infos. Ja.
    Aber das ist nur subjektiv und Laiensicht.

    Keine Ahnung. Der Endverbraucherpreis liegt bei 10,- bis 13,50 EUR/m2

    Den fand ich jetzt witzig.

    Weiß ich nicht was sich dahinter verbirgt.

    Hier noch ein paar Werbeinfos aus der Branche.
    dachbau magazin 5-6 | 2012 - ab Seite 50
    Ist wohl so ein Branchenwerbeblatt.
    http://baufachinformation.de/zeitschrift/Blick-über-den-Dachrand/2012059025514

    Die PDF kann man sich kostenlos anschauen oder runterladen.
     
  18. Robson

    Robson

    Dabei seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MVS-Operator
    Ort:
    Im Kreis GG
    Hm, Thema scheint zu ruhen. Urlaubszeit?

    Ich frag deshalb mal andersrum.

    Welche Vorteile haben europäische bzw. deutsche EPDM Dachfolien gegenüber den Amis?

    Preis?
    Betreuung?
    Verlegeart?
    Nahtfügeverfahren?
    Details?
    Schulungen?

    Oder ist es einfach nur "Was der Bauer nicht kennt ....."?
     
  19. #18 wasweissich, 6. Juli 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ;) .....
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Robson

    Robson

    Dabei seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MVS-Operator
    Ort:
    Im Kreis GG
    Hallo wasweissich

    Mal eine direkte Frage an Sie.

    Ich vermute einfach mal das Sie mit Ami EPDMs im Schwimmteichbereich Erfahrungen gesammelt haben bzw. ihr Geschäft ist.
    Beruhend auf dieser Vermutung möchte ich direkt eine Frage an Sie stellen.

    Gibt es bei der Verarbeitung der EPDM Folie für den Schwimmteichbereich und Dachbereich irgendeinen Unterschied?

    Sprich Detailsausführungen bei Anschluss an Beton und Mauerwerk, Verlegung, Verklebung, Befestigung an aufsteigenden Wänden, Randbefestigungen, Innenecken, Aussenecken usw.?

    Ich selbst habe in den Videos und PDFs von Feuerstein EPDMs keine Unterschiede dazu gefunden.
     
  22. #20 wasweissich, 7. Juli 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wir verwenden flintstone , weil unser lieferant alles dazu bereit hält (durchdringungen , kleber , reiniger , anschlussschienen .... )zu einem annehmbaren preis , so dass sich für uns nie die frage nach alternativen gestellt hat .
    eigentlich nicht . oder nicht dass ich wüsste (woher auch , mangels erfahrung mit alternativen :D )

    ein vorteil , der bei uns auf jeden fall zum tragen kommt , ist die verfügbarkeit der rastergrössen 15,25x30,50 , bzw 30,50x30,50 m , macht irgendwelche aufwendigen (u.u.risiobehafteten) verklebungen überflüssig . das problem der entstehenden falten ist mit etwas geschick und erfahrung durchaus elegant lösbar .

    die dreissigjährige herstellergarantie ist nett , ist aber dank der haltbarkeit (vor allem der UVresistenz) des materials nicht wirklich notwendig .
    haben irgendwo im betrieb ein etwa 22 jahre altes musterstück rumfliegen , wenn man es neben ein neues legt merkt man bei genauen prüfen leichte schwächen in der elastizität , man braucht zum langziehen etwas mehr kraft ....

    auch bei der extensiven dachbegrünung von garagendächern (statik wird natürlich geprüft ;) ) und dachterrassen nur gute erfahrungen gemacht .

    und ein ankleben an eine 15 jahre folie ist auch kein problem , wenn man den schwimmteich mal einfach vergrössern will . bei pvc u.a. unmöglich .

    eine frage stellt sich mir : leiste ich hier aktive etwa hilfe beim vertrieb eines produktes aus übersee ?? (bin eigentlich bei den meisten sachen , die über den grossen teich zu uns schwappen durchaus vorsichtig bis voreingenommen ... )
     
Thema: Fragen zum Thema EPDM Dachfolien.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. epdm dachfolie erfahrungen

    ,
  2. epdm dachfolie

    ,
  3. epdm folie nachteile

Die Seite wird geladen...

Fragen zum Thema EPDM Dachfolien. - Ähnliche Themen

  1. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  2. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  3. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...
  4. Kommt es bei Resitrix EPDM auch zur Bitumenkorrosion

    Kommt es bei Resitrix EPDM auch zur Bitumenkorrosion: Kommt es bei Resitrix EPDM auch zur Bitumenkorrosion und Traufblech und Regenrinne sollten aus Edelstahl?
  5. Frage Fertigelement Badewanne+Dusche

    Frage Fertigelement Badewanne+Dusche: hallohalli, ich war im Urlaub in den USA. In nahezu jeder Privatunterkunft war das Bad mit Fertigelementen gestaltet. Die Badewanne, Verkeidung...