Fragen zur Anlage einer Kiesfläche...

Diskutiere Fragen zur Anlage einer Kiesfläche... im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; ....ich bins wieder :winken Lt. Angebot soll Mineralgemsich 0/32 eingebaut werden, Planum und Untergrund verdichtet werden. RheinKiesfläche...

  1. #1 gandalf_x, 3. Mai 2010
    gandalf_x

    gandalf_x

    Dabei seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    ....ich bins wieder :winken

    Lt. Angebot soll Mineralgemsich 0/32 eingebaut werden, Planum und Untergrund verdichtet werden. RheinKiesfläche h=5cm erstellt werden
    Das ganze wird von einer 1-zeiligen Basaltpflasterreihe eingefasst.

    Auf was ist zu achten? Ab und an liest man was von einem Flies, das Unkrautwuchs verhindern soll. Was ist davon zu halten?

    Ist ein gebrochener Kies/Splitt besser als Oberfläche geeignet? Welche Körnung macht Sinn? Dazu steht nämlich nichts im Angebot.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 alex2008, 3. Mai 2010
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Ob Kies oder Splitt macht im Hinblick auf Stabilität wenig Unterschied wenn es Einkorn ist.

    Die Fläche will denn eben zukünftig gepflegt werden. Also durchrechen und Blätter etc entfernen.
     
  4. #3 gandalf_x, 3. Mai 2010
    gandalf_x

    gandalf_x

    Dabei seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Einhorn kenne ich

    aber was ist mit Einkorn gemeint ??
     
  5. #4 wasweissich, 3. Mai 2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    einspruch
    gebrochenes material liegt stabiler wenn es ohne trennlage richtig eingebaut ist.

    einkorn ist wenn alle krümel ähnliche grösse haben (8/11 , 11/16.......)
     
  6. #5 RMartin, 4. Mai 2010
    RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Für was soll die Kiesfläche denn genutzt werden? 0/32 ist bei nur h=5cm ja eh schonmal Murks....
     
  7. #6 gandalf_x, 4. Mai 2010
    gandalf_x

    gandalf_x

    Dabei seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Freisitz u.ä.

    Die Kiesfläche schließt an eine Pflasterfläche an und soll umrandet von Garten/Wiese werden. Es wird einen Zugang vom Haus aus geben. Nutzung als Freisitz, relaxen und zum reinigen(sprich meditativ :konfusius)
    Event. kann es sein, dass wir sie in Teilbereichen mit PKW befahren wollen, um zu wenden oder mal einen PKW abzustellen.

    was spricht gegen 0/32

    gruß
     
  8. #7 RMartin, 4. Mai 2010
    RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Bei einer Schichtstärke von nur 5cm passt noch nicht mal 2x das Größtkorn 'übereinander'. Dann macht man solche Kiesflächen normal nicht mit 0/x Material, sondern mit Material ohne Feinanateil.
    Würde die Schicht 10-20cm stark machen und dann z.B. 8/32 oder 8/16 Rollkies wählen....
     
  9. gast3

    gast3 Gast

    du ...

    willst 5 cm Steinchen hinschmeißen und dann mit dem PKW darauf fahren ...

    wer hat sich denn da an der Planung versucht - dein Maurer ?
     
  10. #9 gandalf_x, 4. Mai 2010
    gandalf_x

    gandalf_x

    Dabei seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Missverständliche Angaben...

    ... der "Unterbau" soll ca. 15-20cm mineralgemisch bekommen. darauf, nach verdichtung eine noch ca. 5 cm starke Rheinkiesschicht (Korngröße noch nicht spezifiziert)

    Ausführung obligt der beaufragten Firma nach Anfrage unsererseits nach Anlage einer Kiesfläche.

    Gruß
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. gast3

    gast3 Gast

    wer lesen kann ist klar im Vorteil ... nun gut

    deine 5 cm "Zierschicht" dient ausschließlich deinem seelischen Gleichgewicht - sprich KG ist vollkommen egal (allerdings würde ich auf den Nullanteil verzichten)

    such dir das aus, was du am schönsten findest.

    Geotextil ist für die Pflege (Verhinderung der Durchmischung mit dem Untergund, Sauberes abziehen deine Zierde etc) zu empfehlen - bodenmechanisch etc. brauchst da keiner
     
  13. #11 gandalf_x, 4. Mai 2010
    gandalf_x

    gandalf_x

    Dabei seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Bingo... so wurde es auch ausgeführt

    ... und sieht gut aus :winken

    Es gab noch ein Telefonat, ob 2/8 oder 8/16 und schwups, heute abend schon erledigt (8/16).

    :konfusius
     
Thema:

Fragen zur Anlage einer Kiesfläche...

Die Seite wird geladen...

Fragen zur Anlage einer Kiesfläche... - Ähnliche Themen

  1. Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad

    Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad: Hallo zusammen, wir haben dieses Jahr ein EFH gekauft. In unserem Bad befinden sich ein "geschliffener" Granitboden. Dieser hat im Bereich der...
  2. Frage zur Fliesengröße

    Frage zur Fliesengröße: Hallo, unser Eingangspodest (überdachter Bereich von der Haustür bis zur Garagentür) soll mit Granitplatten belegt werden. Außen herum kommen...
  3. Grundlegende Fragen zu Magerbeton

    Grundlegende Fragen zu Magerbeton: Hallo, bei mir sind im laufe der Zeit folgende Fragen zum Thema Magerbeton aufgelaufen, deren Beantwortung vielleicht auch anderen helfen kann....
  4. Fragen zur Rückstausicherung im Abwasserkanal

    Fragen zur Rückstausicherung im Abwasserkanal: Für den Abwasserkanal eines bereits seit Jahrzehnten bestehenden 6-Einheiten-Wohnhauses müsste evtl.eine Rückstausicherung im Abwasserkanal...
  5. Fragen zur Erhöhung des Drempels

    Fragen zur Erhöhung des Drempels: Hallo zusammen, ich bin bei Recherche im Netz auf dieses Forum mit seinen vielen interessanten Beiträgen gestossen. Wir befinden uns gerade in der...