Fragen zur Dachkonstruktion beim Neubau

Diskutiere Fragen zur Dachkonstruktion beim Neubau im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, bei unserem Neubau wird momentan der Dachstuhl gebaut. Ich habe mitbekommen dass unser GÜ Leimbinder bestellt hat. Diese...

  1. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    Hallo zusammen,

    bei unserem Neubau wird momentan der Dachstuhl gebaut.
    Ich habe mitbekommen dass unser GÜ Leimbinder bestellt hat. Diese kommen irgendwo aufs Dach (der Kniestock ist zumindest komplett gemauert). Mir sind Leimholzbinder als günstige Alternative zu Vollholz bekannt.
    Daher wollte ich mal fragen ob diese Leimbinder als aktuelle Stand der Technik gelten oder nicht veraltet sind?

    Weitere Frage bezieht sich auf Dachüberstände: Wie groß sollten diese im Idealfall sein, wenn man die Option behalten möchte sein WDVS von 16cm später vergrössern zu können?

    Dann noch eine Frage zu Dachflächenfenstern: Der GÜ meint, dass wir zunächst darauf verzichten sollen und diese erst später anbringen sollen wenn das Dach komplett fertig ist. Die Mehrkosten würden lediglich einen Wechsel beim Dachsparren benötigen was nur wenige paar Hundert Euro kosten soll. Wenn das Dach schon fertig ist könne man sich besser vorstellen ob, wo und in welcher Größe man seine Dachfenster unterbringen möchte.
    So ganz unrecht hat der GÜ nicht, da wir einen relativ hohen Kniestock von 1,5m haben und die Dachschräge relativ steil zur Raumhöhe von 2,50m steigt. Daher ist es schwierig zu sagen ob Dachfenster überhaupt Sinn machen, wenn man gar nicht drankommt um diese zu öffnen. Jedenfalls würden wir welche mit Schwingfunktion kaufen, diese sollten deutlich einfacher zu öffnen sein? Ist denn ein nachträglicher Einbau tatsächlich nicht viel aufwändiger?

    Eine letzte Frage noch zu Dachklammern: In der Baubeschreibung steht leider nichts darüber. Ist es denn mittlerweile baurechtlich verpflichtend Dachklammern anzubringen? Ich meine davon gelesen zu haben, weiß aber nicht ob dies landesabhängig ist.

    Worauf sollte ich sonst noch beim Dach achten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    KVH ist absolut gängig beim Dachstuhl, überhaupt nicht veraltet...

    Die Dachüberstände sollten dann halt größer sein und nicht null betragen...


    WIE groß ist Geschmackssache. Wobei ich mich da nicht von dem Gedanken leiten lassen würde das du die Dämmung mal vergrößerst.

    Man kann die nämlich dann später auch relativ einfach um 15-30 cm verbreitern....

    Nur wann willste das machen??? Das sind locker 20 - 30 Jahre bis dahin und solange mit einem Provisorium leben? Neee...

    Mach das Haus für JETZT schön, nicht für später...


    Fenster wechseln nachträglich: Das geht, ist wenn es statisch eingeplant ist kein Problem.

    Bekommt ein guter Dachdecker relativ schnell und Kollateralschadensarm hin. Die Begründung ist schlüssig, hab schon oft genug Fenster geändert oder gehört: Shit, DA ist das Fenster doch etwas unpraktisch...

    Und bei 1 geschätztem Meter Platz bleibt sowieso nicht viel Platz für Fenster übrig... Aber auch die Kleinen bringen viel mehr Licht als ein Fassadenfenstern...
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    kann es sein, dass die begriffe nicht ganz stimmen?
    falls nagelplattenbinder gemeint sein sollten: dazu gibts mehrere diskussionen.
     
  5. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Leimholz oder BSH ist sozusagen der große Bruder von KVH. Aufgrund der miteinander verleimten Lamellen, kann er höhere Lasten aufnehmen und ist formstabiler. Falls jetzt doch ein Dach aus Brettbinderelementen gemeint ist, so ist dieses schon etwas günstiger als ein gezimmerter Dachstuhl, erfüllt aber seinen Zweck genauso. Man sollte nur eben vorher wissen was man vorhat. Sind später noch Gauben oder umbauten angedacht, würde ich eher zu einem Pfettendach raten.
    Was die Dachfenster anbelangt ist es schon günstiger diese direkt einbauen zu lassen. Bei einem Kniestock von 1,5 m wird man jedoch kaum noch das Fenster erreichen und kann kaum noch rausgucken.
     
  6. #5 Gast036816, 4. August 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    warum ein dff nicht gleich gebaut werden kann, ist nicht schlüssig dargestellt. bei einem ordentlichen sparrenplan kann das fenster an der richtigen stelle im raum mit wechsel etc. geplant werden. baut man eben nur nach dem statikblatt nr. 12a, sparren X/Y, abstand e = ZZ cm funktioniert es auch nicht besser. die argumentation des gü ist augenwischerei.
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Rolf, du zeigst gerade den Unterschied zwischen Theorie und Praxis...

    Theoretisch kann man das super vorher planen und einbauen.

    Praktisch kommen dann die Frauen des Hauses und meckern... Ich verstehe den BU da gut...

    Was der richtige Platz ist sieht Frau nämlich oft erst wenn das Dach drauf ist... Und dann kommen die Visionen, wie es im Hause eingerichtet werden soll, wie die Treppe geputzt werden muß etc und schwupp, wandert das Fenster 30 oder 50 cm woanders hin...

    Schon oft genug erlebt...
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    der unterschied zwischen geldstrafe und lebenslänglich?
    ein nachträgliche eingebautes dff kostet einmal ein paar 100 euro mehr.
    ein falsch plaziertes fenster kostet lebenslängig ..
     
  9. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    Also gestanzte Nagel sehe ich beim Holz keine, es sind halt teilweise zusammengeleimte Holzbalken.
    Ich kenne mich da auch nicht so gut aus mit den Begriffen und stelle mal heute Abend ein Bild rein.
     
  10. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    Hier mal paar Bilder:
    dachstuhl1.jpg
    dachstuhl2.jpg
    dachstuhl3.jpg
     
  11. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    Ok ich habe auch den Lieferschein zu sehen bekommen: Da steht sowohl etwas von KVH NSi S10/C24 als auch von Leimbinder GL 24h(BS11). Was Brettbinderelemente sind weiß ich nicht. Sind also die Leimbinder für den Dachstuhl weiterhin gängig?

    Wegen dem nachträglichen Einbau der Dachfenster habt ihr mich beruhigt, bei allem gesunden Misstrauen sollte man wohl doch hin und wieder der Praxiserfahrung der Baufirma einfach vertrauen.

    Also vielen Dank soweit!

    Habt ihr vielleicht auch Infos zu Dachklammern? Sind diese mittlerweile nicht Vorschrift?
     
  12. Inkognito

    Inkognito Gast

  13. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Dachflächenfenster: wird das Haus ein KfW xyz?
    Dachklammern: Du meinst die Klammern, mit den die Dachziegel (Dachsteine, Dachpfannen) "befestigt" werden?
     
  14. #13 Gast036816, 5. August 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    Holger - wann setzt sich das bei den fenstern in den außenmauern durch?
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    günstig ja - billig nein.
    da jetzt klar ist, was du meinst: das material ist gut und kostet deutlich mehr als "vollholz" oder kvh.
     
  16. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Noch nicht... Aber da ist das ja auch nicht so einfach nachträglich zu installieren...

    Bring die Frauen aber nicht auf dumme Ideen!

    Mal im Ernst, hast du das echt noch nie gehabt???
     
  17. #16 Gast036816, 5. August 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    nein - ich bevorzuge immer gauben. dachflächenfenster waren nur zu meiner ausbildungszeit aktuell in meinem umfeld. nach dem studium - diplom 1985 - kein einziges geplant, ausgeschrieben oder überwacht. ich mag die dinger überhaupt nicht.
     
  18. #17 Gast036816, 5. August 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

  19. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    Ja das Haus wird ein KfW70-Haus. Daher sollen die Dachflächenfenster auch einen Ug von 0.5 haben.
    Genau, ich meine die Sturmschutzklammern um die Dachziegel zu befestigen. Früher wurden sie manchmal an bestimmten Stellen angebracht, mittlerweile meinte ich gelesen zu haben dass sie bei einem Neubau verpflichtend sind!?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Hmh, die beiden großen Hersteller tun sich bei den Glasangaben sehr schwer. Ug von 0,5 halte ich auch für spannend beim DFF. Entscheidend ist aber das Bauteil Fenster, und damit Uw.

    Bin ich jetzt ein Schelm, wenn ich böses denke? :D

    zu den Klammern: heute gibts schon regelrechte "Verklammerungspläne". Die Faustformel von damals: jede Dritte, kannste heute vergessen. Heute gehts um Sturmzonen, Dachgeometrie und vieles anderes. Und ja, das ist geregelt. Ich glaub, die neue Fachregel trat am 01.04. letzten Jahres in Kraft
     
  22. MoRüBe

    MoRüBe Gast

Thema:

Fragen zur Dachkonstruktion beim Neubau

Die Seite wird geladen...

Fragen zur Dachkonstruktion beim Neubau - Ähnliche Themen

  1. Grundsätzliche Frage zu einer Terrassentrennwand

    Grundsätzliche Frage zu einer Terrassentrennwand: Hallo zusammen, es wird vieles über das Errichten einer Terrassentrennwand geschrieben, dass ich - je mehr ich lese - immer mehr verwirrt bin....
  2. Trockenbauwand für Duschbereich - abdichten bereits beim Platten anschrauben?

    Trockenbauwand für Duschbereich - abdichten bereits beim Platten anschrauben?: Im neuen Bad will ich einen Duschbereich in Trockenbau machen, doppelt beplant. Es gibt ja Abdichtsets. Diese werden ja eigentlich erst...
  3. Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad

    Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad: Hallo zusammen, wir haben dieses Jahr ein EFH gekauft. In unserem Bad befinden sich ein "geschliffener" Granitboden. Dieser hat im Bereich der...
  4. Frage zur Fliesengröße

    Frage zur Fliesengröße: Hallo, unser Eingangspodest (überdachter Bereich von der Haustür bis zur Garagentür) soll mit Granitplatten belegt werden. Außen herum kommen...
  5. Grundlegende Fragen zu Magerbeton

    Grundlegende Fragen zu Magerbeton: Hallo, bei mir sind im laufe der Zeit folgende Fragen zum Thema Magerbeton aufgelaufen, deren Beantwortung vielleicht auch anderen helfen kann....