Fragen zur Quelllüftung

Diskutiere Fragen zur Quelllüftung im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, favorisiert werden bei uns Bodenauslässe (Quelllüftung). Wir werden FBH haben. Da mir dazu aber vorab einige Fragen im Kopfe kreisen,...

  1. Gwenny

    Gwenny

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    favorisiert werden bei uns Bodenauslässe (Quelllüftung). Wir werden FBH haben.

    Da mir dazu aber vorab einige Fragen im Kopfe kreisen, hoffe ich hier auf Antworten.


    Wenn der Bodenauslass direkt unterm Bett ist, würde man den Luftstrom spüren? Lieber woanders anbringen?

    Wenn der Bodenauslass unterm Fenster ist und ich nach Jahren direkt dort einen Schreibtisch hinstelle, würde man den Luftstrom an den nackten Füßen (gibt es auch barfüße? :confused:) spüren?

    Wenn nun mal nach Jahren das Sofa (nicht mit direktem Bodenkontakt, sondern mit Luftspalt darunter) direkt auf einen Auslass umgestellt wird, würde das dann den Luftstrom immens beinflußen? Und inwiefern würde man dann den Luftstrom spüren.

    Gruß,
    Gwenny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 3. Dezember 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sag mal, wer plant denn bei Euch diese Anlage??? Die/Der muss doch das alles wissen!
    Oder wird das so eine Machen-wir-immer-so-Anlage.
    Maschine XYZ, Rohrdurchmesser 08/15, Auslässe nach Budget (also möglichst klein) und ab dafür???

    Der Volumenstrom der Anlage bestimmt sich nach der Luftwechselrate und dem Hausvolumen, die Strömungsgeschwindigkeit am Auslaß nach Volumenstrom, Rohrquerschnitt, Anzahl und Grösse der Ausströmer.
    Ausserdem haben alle guten Anlagen einen Regelbereich min-max.
     
  4. Gwenny

    Gwenny

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hamburg
    Ui, du bist aber schnell.

    Bisher plant noch keiner die Anlage. Ich informiere mich doch nur vorher.
    Haus wird mit Architekt, aber ohne TGA-Planer geplant.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Position der Auslässe ist tatsächlich ein Thema für sich. Ich würde sie so anbringen, dass sie mir möglichst aus dem Weg sind, sprich dass ich mich nicht unbedingt in direkter Nähe aufhalte. Der Körper reagiert auf Luftzug viel empfindlicher als jedes Anemometer.

    Stelle ich eine Couch oder Bett auf den Luftauslass dann wird man den Luftzug wohl erst bei höheren Strömungsgeschwindigkeiten (Volumenstrom) spüren. Abgesehen davon, wenn ich im Bett liege, dann.......

    Gruß
    Ralf
     
  6. Rosmarin

    Rosmarin

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Physiker
    Ort:
    Bayern
    Hallo Gwenny,
    zu 1) keine Erfahrung, aber die Matratze dürfte dick genug sein, dass Du da nix mehr spürst.
    zu 2) ja, wenn man die Füße direkt auf den Auslass stellt, dann spürt man die Luftströmung.
    zu 3) naja, ob die Frischluft nun einen halben Meter weiter links/rechts/vorne/hinten ans Tageslicht kommt ... Der Luftspalt muss halt hinreichend groß sein. Bei einem Sessel 1m x 1m und 2 cm Bodenabstand wären das 800 cm². Vgl. DN100-Lüftungsrohr ca. 80cm² Querschnittsfläche und somit über den Daumen gepeilt Faktor 10 geringere Strömungsgeschwindigkeit im Sessel-Fall. Ich glaube nicht, dass Du das im Alltagsleben spüren kannst.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 3. Dezember 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Noch ein Denkansatz:
    Auch mit WRG ist die austretende Zuluft, wenn kein Nachheizregister verbaut ist, kühler als die Raumluft. Ergo besteht unabhängig von der Strömungsgeschwindigkeit die Gefahr des Kältegefühl, weil der Temperaturunterschied zwischen Raum- und Zuluft gefühlt wird.
     
  8. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Gwenny,

    ein Bodenauslass als Quellauslass? Wo gibt es soetwas? Die passenden Luftdurchlässe zu finden, setzt voraus, dass man sich Gedanken um die Luftführung im Raum macht. Relativ kalte Luft am Fußboden in den Raum mit langsamer Strömungsgeschwindigkeit einzuführen, hat die Effekte eines Kaltlufteinfalls.

    Eine Lüftung ohne Fachmann zu planen, ist schon mutig und kann schnell daneben gehen.

    Gruß

    Bruno
     
  9. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Gwenny,

    sorry, hier muss ich mich korrigieren. Die gibt es, sind aber nicht in "kleinen" Räumen in Wohnhäusern einzusetzen.

    Gruß

    Bruno
     
  10. Gwenny

    Gwenny

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hamburg
    Moin Bruno,

    Welche Temperatur hat "Relativ kalte Luft"? Und ist deine Aussage als "Achtung, darauf muss du achten" gemeint oder mehr als "Fussbodenauslässe sind Mist"?

    Der kommt ja noch. Ich informiere mich allerdings vorher! Auch schon länger auf Deiner Seite!
    Ich befürchte aber bzw. habe schon festgestellt, dass viele Lüftungsbauer wenig Ahnung von der Planung einer KWL haben. Da einen guten zu finden, wird nicht einfach sein.
     
  11. #10 Schnabelkerf, 3. Dezember 2012
    Schnabelkerf

    Schnabelkerf

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Support
    Ort:
    Hamburg
    Warum soll man in Wohnhäusern keine Bodenauslässe nutzen? Wir haben die Lüftungsauslässe in allen Räumen im Boden und die Absaugstellen in den Wänden. Wenn man mit dem nackten Fuß drauf tritt merkt man die kühlere Luft ansonsten merkt man nichts.

    Da die Aussenwände für die Lüftungskanäle nicht genutzt werden sollten um die Dämmung nicht zu schwächen war das der Weg die Lüftungsöffnungen möglichst weit entfernt und entgegengesetzt von den Türen zu positionieren. Damit möglichst der ganze Raum durchströmt wird. Das funktioniert auch gut. Die Bodenöffnungen stören nicht. Teilweise sind Möbel (mit Bodenabstand natürlich) drüber teilweise auch nicht. Ich wüsste nicht warum ich das beim nächsten Haus nicht nochmal so machen sollte.
     
  12. Rosmarin

    Rosmarin

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Physiker
    Ort:
    Bayern
    Die Zuluft der KWL ist ja notgedrungen ein paar Grad kühler als die Abluft. Wenn Du sie nun nicht am Boden einbringen würdest, dann würde sie auf Grund höherer Dichte gegenüber der im Raum befindlichen wärmeren Luft dorthin streben und Du hättest den beschriebenen Effekt. Wenn Du sie aber am Boden einbringst und das auch noch möglichst sachte, dann befindet sie sich genau dort, wohin sie ansonsten fließen würde. Insofern vermeidet das Einbringen am Boden mit sehr langsamer Strömungsgeschwindigkeit genau den von Dir beschriebenen Effekt.
    Ausserdem sitzt ja dort die FBH, die die einströmende kühlere Luft schnell wieder temperiert und Temperaturgradienten abbaut, so dass Konvektion (und damit das Risiko fühlbarer Strömungen) gerade vermieden wird.
     
  13. Gwenny

    Gwenny

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Schnabelkerf,

    kannst Du mir noch weitere Infos geben?
    Hast du eine FBH? Sind die Rohe der KWL im Estrich verlegt? Also Rund- oder Flachkanäle? Von welcher Firma ist deine Anlage? Selber eingebaut oder einbauen lassen? Wie lange hast Du sie schonb? Lautstärke? Luftwechselrate? Hausgröße?

    Danke und Gruß,
    Gwenny
     
  14. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Die Zuluft spürt man in der Regel nur im extremen Nahbereich der Luftauslässe, sprich wenn man drekt draufsteh oder in unmittelbarer Nähe davon ist...

    20-30cm weiter spürt man nichts mehr...
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Schnabelkerf, 11. Dezember 2012
    Schnabelkerf

    Schnabelkerf

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Support
    Ort:
    Hamburg
    Ja
    Natürlich nicht. Sie sind unter dem Estrich in der Dämmschicht
    Flachkanäle aus Plaste
    Zehnder ComfoAir 350
    Vom Heizungs/Lüftungs/Sanitärbetrieb einbauen lassen
    Seit Januar 2011
    geringste Stufe 1 ist nicht zu hören, Stufe 3 ist im Schlafzimmer bei Stille zu hören. Stufe 3 machen wir aber nur mal beim Kochen an oder wenn der Kaminofen läuft, sonst läuft Stufe 1 durchgehend
    In der Wärmeschutzberechnung steht was von 0.6h. Im Einregulierungsprotokoll der Lüftungsanlage steht: Lüftung zum Feuchteschutz 50 m³/h.
    Reduzierte Lüftung 116 m³/h, Nennlüftung 165 m³/h, Intensivlüftung 215 m³/h Vermutlich wird das den Stufen 1,2,3 der Steuerung entsprechen.

    Ausserdem noch: Wirksamer Lufvolumenstrom durch Infiltration = 34 m³/h, Notwendiger Luftvolumenstrom für Feuchtschutz > 45 m³/h = Lüftungstechnische Maßnahme ist erforderlich!
    131 m² nach WflV, 154 m² Nutzfläche, Bruttovolumen 483 m³, Nettovolumen 367 m³
     
  17. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    bei uns sitzt im Zuluftstrang ein Heizregister, die Zuluft hat deswegen i.d.R. in der Heizperiode eine höhere Temp. als die Raumluft.
     
Thema:

Fragen zur Quelllüftung

Die Seite wird geladen...

Fragen zur Quelllüftung - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...