Fragenmonster braucht Rat

Diskutiere Fragenmonster braucht Rat im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, seit Wochen lese ich in diesem Forum und nun habe ich mich gewagt mich anzumelden. :winken Ich habe folgendes Anliegen. Wir...

  1. #1 Fragenmonster, 12. Januar 2009
    Fragenmonster

    Fragenmonster

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeitstier
    Ort:
    Hunsrück
    Hallo zusammen,
    seit Wochen lese ich in diesem Forum und nun habe ich mich gewagt mich anzumelden. :winken

    Ich habe folgendes Anliegen. Wir steht kurz vor der Entscheidung ein älteres Haus im Hunsrück zu kaufen. Das Haus wurde im Jahr 1954 gebaut und hin und wieder modernisiert. Heute war unsere Archetektin das Haus besichtigen und hat uns empfohlen das Haus zu kaufen. Ich habe aber noch Bedenken was Baustoffe angeht. Kann mir jemand sagen, ob und wo ich mit Asbest in welcher Form auch immer rechnen kann/muss?

    Danke!

    Gruß
    Fragenmonster
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    Asbest

    ist bei solchen Häusern meist kein wirkliches Problem. Meist wurde Asbest in Einfamilienhäusern als Asbestzementprodukt verbaut (Fassadenplatten, Dachschindeln, Fensterbretter, PVC-Fliesen) von denen bei normaler Nutzung keinerlei Gefährdung ausgeht. Schwach gebundener Asbest wäre schon eine Ausnahme - ausschließen kann man´s allerdings nicht.
    Problematisch sind bei sowas eher Holzschutzmittel der 70er bis 80er (mit PCP/Lindan), die vom tüchtigen Heimwerker gern reichlich benutzt wurden oder Schimmel. Formaldehyd evtl. auch noch, aber mit geringerer potentieller Gefährdung.
    HSM und Formaldehyd sind allerdings nur durch Luft- bzw. Materialproben wirklich dingfest zu machen.
     
  4. berny2008

    berny2008

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Altheim
    Abend

    Was für eine Dacheindeckung hast du?

    Ziegel?
    Betondachsteine?
    Berlinerwelle?

    mehr Bilder wären nicht schlecht
    Sonst nur glaskugel
     
  5. #4 Fragenmonster, 12. Januar 2009
    Fragenmonster

    Fragenmonster

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeitstier
    Ort:
    Hunsrück
    ich habe noch gar nichts :p, aber das Dach ist mit Naturschiefer bedeckt.
     
  6. berny2008

    berny2008

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Altheim
    Ok nochnicht aber vieleicht bald???????
    jetz seh ich auch:biggthumpup:
     
  7. #6 Fragenmonster, 15. Januar 2009
    Fragenmonster

    Fragenmonster

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeitstier
    Ort:
    Hunsrück
    Das Haus werden wir nun doch nicht kaufen.
    Trotzdem, Danke für Hilfe! :)
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Warum doch nicht?

    Es ist sehr hilfreich, durch so ein Haus zu gehen mit jemandem, der Altbauten saniert. So jemand hat ein Auge dafür, was geht und was nicht. Wir haben das gemacht, als wir noch auf der Suche waren und der konnte z.B. auf einen Bodenbelag zeigen und sagen: "da wird wohl Asbest drin sein, nicht schlimm (weil gebunden), aber Ausbau kostet ca. ..." oder "die Wand da ist feucht, die muss saniert werden, ...".

    Ansonsten denke ich auch eher, hier wäre Holzschutzmittel möglichweise ein Thema und weniger Asbest.

    Gruß, Hendrik
     
  10. #8 Fragenmonster, 15. Januar 2009
    Fragenmonster

    Fragenmonster

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeitstier
    Ort:
    Hunsrück
    Es gab mehrere Gründe. Unsere Archetektin hat das Haus angeschaut und laut ihrer Einschätzung würden die Modernisierungskosten fast doppelt so hoch ausfallen als wir uns vorgestellt haben. :yikes Klar, wir wollten fast alles selbst (ja, wir können das :) ) machen und damit die Kosten entscheidend reduzieren. Aber totzdem wäre es nicht im unseren Sinne.
    Der andere Grund ist das Verhalten des Verkäufer. Aber das ist nun Geschichte.....und das ist auch gut so. :)
     
Thema:

Fragenmonster braucht Rat

Die Seite wird geladen...

Fragenmonster braucht Rat - Ähnliche Themen

  1. Was sollte ein FI Schutzschalter zusätzlich kosten - wieviele braucht man im Neubau

    Was sollte ein FI Schutzschalter zusätzlich kosten - wieviele braucht man im Neubau: Hallo Ich bin gerade dabei ein Neubau zu planen, Vollunterkellert, EG und Dachgeschoß. Keller: Büro, Hobbyraum, Dusch WC, Abstellraum,...
  2. Fachkundiger Rat zur Elektroplanung

    Fachkundiger Rat zur Elektroplanung: Hallo, wir haben unsere Elektroplanung nun erstmal fertiggestellt und würden uns freuen wenn wir ein Feedback zu dieser erhalten würden. Es ist...
  3. Sw Revisions spülschächte. Wieviel braucht man?

    Sw Revisions spülschächte. Wieviel braucht man?: Hallo ich hab mich gerade hier angemeldet und hab gleich mal eine Frage. Wie bauen ein 1,5 stockiges massivhaus 10x10m . Nun hatten wir gestern...
  4. Warmwasser braucht plötzlich ewig!!!

    Warmwasser braucht plötzlich ewig!!!: Hallo Zusammen, Ich hoffe ich bin hier in der richtigen Rubrik gelandet. Ich habe folgendes Problem: Das Warmwasser bei uns braucht seit ca. 2-3...
  5. Grundleitungen / Hausanschlüsse - Rat gesucht, Baum im Weg

    Grundleitungen / Hausanschlüsse - Rat gesucht, Baum im Weg: Hallo zusammen, wir planen aktuell wie und wo die Hausanschlüsse für unser neues übers Grundstück laufen sollen. Da aber jeder was anderes...