freiliegende Holzdachstuhlbalken mit Edelstahlblechen schützen? Gut oder schlecht?

Diskutiere freiliegende Holzdachstuhlbalken mit Edelstahlblechen schützen? Gut oder schlecht? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo Leute, mein Vater hat beim der Jugendstilvilla die nach außen stehenden Dachstuhlbalken teilweise ersetzen lassen. Diese waren ziemlich...

  1. #1 Christian123, 25.05.2009
    Christian123

    Christian123

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Kfm.
    Ort:
    Hannover
    Hallo Leute,
    mein Vater hat beim der Jugendstilvilla die nach außen stehenden Dachstuhlbalken teilweise ersetzen lassen. Diese waren ziemlich stark verrottet. Den neuen Balken hat eine Edelstahlmützer aufgestetzt. Ich bin der der Meinung, das dies nicht nur völlig daneben aussieht, sondern letzlich auch wasser in den ritzen unter das Blech laufen könnte und der Prozess noch schneller in Gang gesetzt wird, da es nicht so schnell trocken kann!

    Was sagt ihr dazu. Ist dies üblich um vorzubeugen? Schade ich da nicht mehr als dies einen nutzen bringt?

    Gruß
    Christian
     
  2. #2 Anfauglir, 25.05.2009
    Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18.02.2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Blechabdeckungen auf bewitterten Balkenköpfen sind üblich und eine gute Möglichkeit das Holz zu schützen. Natürlich müssen sie so ausgeführt werden, dass kein Wasser unter die Abdeckung gelangt (ist schliesslich ihr einziger Sinn und Zweck).
    Es sind natürlich auch andere konstruktive Maßnahmen möglich, aber falsch/schlecht geplant und ausgeführt wird bei denen genauso Murks draus.

    Die Optik? Naja, ein Zinkblech hätte sich vielleicht besser eingepasst...
     
  3. #3 Christian123, 25.05.2009
    Christian123

    Christian123

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Kfm.
    Ort:
    Hannover
    hey, danke für die schnelle antwort. hatte bislang sowas noch nicht gesehen. kann auch ein zinkblech sein, da es der dachdecker mit dem zimmermann zusammen gemacht hat.

    ich bin nicht ganz schwindelfrei, schaue mir das ganze morgen auf dem gerüst mal an. ich vermute mal, dass an den ecken das ganze mit silikon abgespritzt wird. hauptsache das blech ist genau verarbeitet, dass da nicht 2cm breite fugen verschmiert sind. ich habe leider schon einiges bei den experten hier erlebt.

    gruß
    christian
     
  4. #4 Anfauglir, 26.05.2009
    Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18.02.2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Silikonfugen an solchen Stellen finde ich nicht sonderlich toll, da kaum einer den Aufwand betreibt sie zu warten. Manchmal geht´s allerdings nicht ohne.
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Sollte man nicht besser die Bleche auf Abstandhaltern montieren?
    So daß es ablüften kann? Das dürfte viel nützlicher sein als irgendwelche Mini-Schlitze mit Silikon zu verpampen.
     
  6. #6 gunther1948, 26.05.2009
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    abdeckung ja aber an die hinterlüftung denken, schwitzwasserbildung an der blechunterseite. wenn su schon todesmutig hochkletterst vergiss die kamera nicht und stell mal bilder von den prachtstücken rein.

    gruss aus de pfalz
     
  7. #7 Anfauglir, 26.05.2009
    Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18.02.2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Eine Hinterlüftung ist natürlich grundsätzlich nicht verkehrt.

    Spielt der Anfall von Tauwasser auf der Blechunterseite in der Praxis eine Rolle?

    Bei der Demontage von dichten, aufliegenden Blechabdeckungen habe ich noch keine durch Feuchtigkeit verursachten Schäden an Holz gefunden. Die Abdeckungen waren oft ca. 100 Jahre alt. Wenn es zu Schäden kam, dann immer durch eindringendes Niederschlagswasser.

    Was ist mit Rinneinhangblechen, Ortgangblechen etc. auf Schalung?

    Ein Stückchen Schalungsbahn kann man natürlich auch noch drunterlegen.
     
  8. #8 Christian123, 26.05.2009
    Christian123

    Christian123

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Kfm.
    Ort:
    Hannover
    so nachdem ich mich fast in die hose gemacht habe und mit der kamera oben war habe ich mir das ganze mal angesehen. Natürlich war kein Speicherstick drin :mauer Die Blechabdeckung ist komplett im Stück durchgezogen bevor das andere Holzstück drübergelegt wurde. Kein Silikon und alles kann gut ablaufen und nirgens reinlaufen.

    Einzige schwachpunkt ist der Anschluss des Bleches zum Haus. Dort könnte es an der hauswand runterlaufen und unter das Blech kriechen. Die Frage ist, ob und wie dort abgedichtet werden soll, ist auch überdacht. Dort liegt das Blech leicht abgewinkelt an der Hauswand. es sieht auch nicht so aus, als ob unter dem blech irgendwas gestrichen wurde :yikes
     
Thema: freiliegende Holzdachstuhlbalken mit Edelstahlblechen schützen? Gut oder schlecht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holz mit blech schützen

    ,
  2. balken mit blech schützen

    ,
  3. aussenbalken mit blech schützen

    ,
  4. holzbalken mit blech schützen,
  5. dach balken abdecken,
  6. holz durch blech schützen ,
  7. dachbalkenblech,
  8. balken schützen
Die Seite wird geladen...

freiliegende Holzdachstuhlbalken mit Edelstahlblechen schützen? Gut oder schlecht? - Ähnliche Themen

  1. "Freiliegende" Mineralwolle - gefährlich?

    "Freiliegende" Mineralwolle - gefährlich?: Guten Abend zusammen :) Wir haben in unserer Wohnung eine zwischenwand, welche mit Mineralwolle (Herstellung nach 2010) gedämmt ist. An dieser...
  2. Dämmung einer Geschossdecke (freiliegend)

    Dämmung einer Geschossdecke (freiliegend): Hi zusammen, wir sanieren gerade ein Haus aus dem Jahr 1969. Das nächste Projekt ist die Dämmung einer Geschossdecke, die zum Teil freiliegt....
  3. Betoninstandsetzung/ freiliegende Bewehrung

    Betoninstandsetzung/ freiliegende Bewehrung: Helau allerseits, bin der Jo, gelernter Tiefbauer und neu hier. Meine Frage betrifft eine Betondecke, an der teilweise die Bewehrung freiliegt,...
  4. Hanglage, Keller vorne raus freiliegend, reicht schwarze Wanne wirklich??

    Hanglage, Keller vorne raus freiliegend, reicht schwarze Wanne wirklich??: Hallo, zunächst vorneweg: ich bin Laie und auf Expertenrat angewiesen, also bitte nicht steinigen :-) Wir bauen gerade (Genehmigung läuft)...
  5. Fassade für freiliegende Garagenmauer

    Fassade für freiliegende Garagenmauer: Liebe BauexpertInnen, Wir haben ein Grundstück gekauft und das darauf befindliche Haus abgerissen. Eine Garage, die direkt an das Haus angebaut...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden