Freistehende Duschtrennwand aus Trockenbau - Problem mit Stabilität

Diskutiere Freistehende Duschtrennwand aus Trockenbau - Problem mit Stabilität im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe eine dringende Frage, die sich heute morgen auf der Baustelle ergeben hat: Wir haben im Bad...

  1. #1 KatrinF82, 1. Juli 2013
    KatrinF82

    KatrinF82

    Dabei seit:
    1. Juli 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum und habe eine dringende Frage, die sich heute morgen auf der Baustelle ergeben hat:

    Wir haben im Bad unseres EFH-Neubaus eine freistehende Wand (Metallständer) eingeplant, um eine begehbare Dusche zu haben. Die Wand ist 2,10 lang und an der linken Seite an eine Poroton-Innenwand angeschlossen, rechts steht sie frei im Raum. Ein Anschluss der Wand an die Decke besteht nicht, sondern zwischen Wand und Decke sind ca. 40 cm Luft, damit die Luft besser zirkulieren kann. Auf der Seite mit der Dusche soll die Wand befliest werden. Auf der anderen Seite wollen wir einen an der Wand hängenden Waschtischschrank vom Schreiner installieren.

    Als der Trockenbauer heute morgen die Wand errichten sollte, meinte er, dass diese Konstruktion nie im Leben stabil sein werde und die Stabilität nur gewährleistet würde, wenn man die Ständerwand an der freistehenden Ecke mittels einer Metallsäule mit der Deck verbinden würde. Er hat daher erstmal provisorisch das äußere Ständerprofil an der Decke befestigt.

    Da das mit dem Deckenanschluss für mich optisch eine Katastrophe ist, habe ich den Architekten unserer Baufirma angerufen, der dies leider so bestätigt hat. Er meinte auch, dass man auch mit einer massiven Wand ohne Deckenanschluss keine Stabilität hinbekäme. Ein nachträgliches Betonieren scheidet seiner Aussage nach aus, da die entsprechenden Eisen nicht in mit eingegossen worden seien. (Einen Planungsfehler wies er von sich, da wir seine Badplanung mit dem Sanitärmenschen geändert hätten.)

    Ich bin momentan echt verzweifelt. Hat vielleicht irgend jemand in diesem Forum eine Idee, wie wan die freistehende Ständerwand auch ohne den separaten Deckenanschluss stabil bekommen kann? Vielleicht kann man ja von unten am Boden irgendwelche Metallwinkel befestigen (Estrich kommt erst noch)??

    Vielen lieben Dank schonmal im Voraus.

    Katrin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was soll daran so katastrophal sein, wenn aus der Wand ein mäßig dünnes Rundeisen (farbig angepaßt lackiert oder z.B.in Edelstahl) zur Decke läuft?

    Ansonsten:
    Es dürfte auch nachträglich noch ohne Verbindung machbar sein (z.B als Schlosserarbeit).
    Fragt sich nur, ob Du es auch bezahlen willst (vermutlich 4-stellig)...

    Wie dick ist die Ständerwand denn?
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 1. Juli 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Tja, die haben wirklich recht!

    Das einzige, was jetzt noch geht, wäre ein Stahlprofil (HEA 100 und grösser) auf einer grossen Fußplatte 400/400/20 aufgeschweißt auf der Decke verdübeln.

    Voraussetzungen dafür:
    1) Der Statiker gibt die Decke dafür frei
    2) Der Fußbodenaufbau hat genug Höhe für die Fußplatte samt Bolzen
    3) der Bauherr hat genug Geld
     
  5. #4 KatrinF82, 1. Juli 2013
    KatrinF82

    KatrinF82

    Dabei seit:
    1. Juli 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Darmstadt
    Vielen Dank schonmal.

    Die Ständerwand ist wohl ein 100 Profil, das von beiden Seiten doppelt bepklankt wird. Was müsste denn der Schlosser da anfertigen? So ein Stahlprofil wie Ralf es beschrieben hat?


    PS: Ist halt alles Geschmackssache ;-) (mein Mann hat mit dem Rundeisen auch weniger Probleme...)
     
  6. #5 tanzbaer, 1. Juli 2013
    tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    Glas statt Trockenbau?
     
  7. #6 feelfree, 1. Juli 2013
    feelfree

    feelfree Gast

    Erstens wackelt das noch mehr, zweitens dürfte dann die Anbringung eines vom Schreiner gefertigten Waschtischschrankes leichte Probleme bereiten :hammer:
     
  8. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    freistehend ??? :Respekt

    Statt ein Rundrohr ein UA Profil Decke / Boden , das UA mit GK vierseitig in Wandstärke verkleiden.


    Peeder
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Fände ich auch in Ordnung.
    Aber genau so will die Fragestellerin es ja partout nicht haben.
     
  10. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    zumal dies für weitere Probleme sorgt.

    Peeder
     
  11. #10 Gast036816, 2. Juli 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    man kann nicht alles haben - arbeiten ohne plan und freistehende wackelwand funzt eben nicht.
     
  12. KatrinF82

    KatrinF82

    Dabei seit:
    1. Juli 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo,

    ich melde mich nach sechs Wochen zurück, weil das Thema jetzt wieder aktuell wird.

    Die Lösung mit einem verdübelten Stahlträger scheidet leider aus, da der Estrich schon drin war. Ich frage mich jetzt, ob es noch eine andere Möglichkeit zum Anschluss der Wand an die Decke gibt (also nicht Ständerprofil oder Metallstütze)? Gibt es hier vielleicht auch eine stabile Stütze aus durchsichtigem Kunststoff o.ä.? Oder vielleicht etwas mit einem dünnen Stahlseil?

    Vielen Dank schonmal für die Hilfe. (Die Hausbaufirma ist leider keine große Hilfe, sondern sagt einfach, das ginge nicht anders.)
    Katrin
     
  13. Grimm19

    Grimm19

    Dabei seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    BTA
    Ort:
    Monheim
    Eine weitere Variante: Einen anderen Waschtisch verwenden, der "auf eigenen Beinen" steht und mit der Wand und dem Boden zusätzlich verdübelt wird.

    Stahlseil: Muss dann auch noch ein Spanner dran - sieht hässlich und gefrickelt aus. Ob das dem Dauerzug-Waschtisch Paroli bietet - k.A.
    Und ein aufstützendes Kind als Faktor wurde bisher bei der Konstuktion auch nicht berücksichtigt.

    Durchsichtiger, stabiler Kunststoff: Gibt es mMn nicht. Durchsichtige Kunststoffe sind meist unflexibel und somit nicht belastbar. Und ab der Stärke, wie er benötigt wird, ist er eher milchig.
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 28. August 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    1) Bitte keine Laiendebatten! Ist in diesem Forum nicht gern gesehen!

    2) Wenn der Estrich schon liegt, wo ist dann das Problem? Wenn die Wand also auch auf den Estrich kommt, dann kann die Stütze auch auf denselben, muss nur mit einem beweglichen Deckenanschluß ausgebildet werden! Es geht ja "nur" um eine konstruktive Aussteifung, nicht um Lastbatrgung im Sinne der Standsicherheit.
    Und einen beweglichen Deckenanschluß hätte es auch gebraucht, wenn der Estrich nicht verlegt wäre, weil sonst Lasten ungeplant umgeleitet würden!

    Also alles kein Problem, wenn vernünftig geplant!
     
  15. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Vor allem sind die Laienideen mehr verwirrend als sinnvoll.
    Das Teil soll standsicher und gebrauchstauglich sein.

    Was verwundert: das Abwarten. Aussitzen löst das Thema nicht.
     
  16. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    nur so !! FreieWandBad.JPG
    o.ä.
    Die Stütze und das obere Längstprofil mit UA
    und bei einen hängenden Waschtisch ist die Konsolenlast zu beachten.




    Peeder
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Ralf Dühlmeyer, 28. August 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Naja Peeder - man kann auch ein entsprechend bemessenes dünneres Quadratrohr-Stahlprofil unverkleidet montieren, das ist meist schlanker und kann ggf. auch durch entsprechende farbliche Gestaltung optisch verschwinden.
     
  19. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    ja, mit einen hauch von toilettentrennwänden mit füßchen und finger nach oben:28:

    ich schrieb ja --- o.ä ---- nur hier das schmeißt auch ein Waschtisch nicht um.


    Peeder

    das ist nicht hier auf meinen Mist gewachsen, beschweren Sie sich bei dem Architekten !
     
Thema: Freistehende Duschtrennwand aus Trockenbau - Problem mit Stabilität
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. trockenbauwand ohne deckenanschluss

    ,
  2. freistehende wand konstruieren

    ,
  3. trockenbau duschwand

    ,
  4. freistehende trockenbauwand ohne deckenanschluss,
  5. duschtrennwand trockenbau
Die Seite wird geladen...

Freistehende Duschtrennwand aus Trockenbau - Problem mit Stabilität - Ähnliche Themen

  1. Trockenbau Platten stoß an stoß oder etwas Luft?

    Trockenbau Platten stoß an stoß oder etwas Luft?: Ahoi Würde gerne mal wissen ob man Rigipsplatten Stoß an Stoß legen tut, oder etwas Luft lässt zwischen den platten so 1mm-2mm ? . Die Frage...
  2. Trockenbau für Waschtischplatte verstärken. Wie?

    Trockenbau für Waschtischplatte verstärken. Wie?: An eine Trockenbauvorwand möchte ich eine hängende Waschtischplatte montieren, auf die kommen zwei Aufsatzwaschbecken. Die Vorwand wird doppelt...
  3. Muss Trockenbauer für Trocknung sorgen?

    Muss Trockenbauer für Trocknung sorgen?: Hallo, wir renovieren gerade einen Raum. Dazu wurden die Wände vor kurzem neu mit GKP verkleidet und danach auch Trockenestrich verlegt. In dem...
  4. Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau

    Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau: Hallo liebe Experten, es geht um eine Trennwand zum "kalten " Keller....von der Wärmedämmung her gesehen, ist eine 11.5 Ytongwand oder eine gleich...
  5. Fenster Problem mit Wasserablauf

    Fenster Problem mit Wasserablauf: Hallo, ich brauche einen Tipp für mein Kunststofffenster im Schlafzimmer. Wir haben dort ein normales 4-Eckfenster was sich öffnen lässt und...