Freistehende Mauer bauen?

Diskutiere Freistehende Mauer bauen? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen Im Netz habe ich versucht mich durch zu lesen wie man eine Freistehende Außenmauer selber baut und traf auf so viele...

  1. olli26

    olli26

    Dabei seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    Ingelheim
    Hallo zusammen

    Im Netz habe ich versucht mich durch zu lesen wie man eine Freistehende Außenmauer selber baut und traf auf so viele unterschiedliche Infos. Ich hoffe das mir hier jemand einen Rat dazu geben kann. Muss dazu sagen, das ich mich mit so was nicht auskenne und noch nie was in der Richtung gemacht habe.

    Mein Vorhaben ist, das ich eine Mauer um meinen Gaten bauen will. Die Mauer wird 2 Meter hoch, 24 cm Breit und auf einer Seite 10 Meter lang und auf der anderen Seite (über Eck) auch um die 12 Meter lang. Die Mauer kann ich auf der einen Seite mit einer bestehenden Wand verankern. der andere Teil von 12 Meter würde nur über Eck an die 10 Meter Mauer befestigt sein.

    Das Fundament lasse ich von einer Firma machen. 80 cm tief und 30 cm Breit.

    Die Mauer selbst soll mit Kalksteine gemauert werden. Bzw. verklebt.
    Nun sagte man mir, das ich bei der Mauergröße und Länge alle 5 Meter Dehnungsfugen und alle 7 Meter einen Betonpfosten der mit dem Fundament vergossen ist, erstellen muss.
    Sonst würde die Mauer nicht halten und bei starkem Wind sogar umfallen.

    Ist dies richtig?
    Die Mauer steht im freien und dahinter ist ein offenes Feld worüber bei schlechtem Wetter schon starke Winde rein kommen.

    Muss ich denn die Betonpfosten erstellen?
    Die Dehnungsfugen auch?


    mauer.jpg So eine Mauer will ich mauern nur wird diese dann verputzt.

    mauer2.jpg und das ist der Grundriss vom Grundstück und der Mauer ^^


    Freue mich auf eure Ratschläge.


    Lg, oliver
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. planfix

    planfix Gast

    für windlasten gibt es zonen, die der statiker deines vertrauens kennen sollte.
    dieser kann dir anhand derer auch genau ermitteln, ob 80cm gründungtiefe, 30cm -breite und 5m pfostenabstand ausreichen.
     
  4. olli26

    olli26

    Dabei seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    Ingelheim
    Die Tiefe des Fundaments reicht und die Breite auch.
    Aber muss ich denn alle xx Meter ein Betonpfosten hoch ziehen der mit dem Fundament zusammen gegossen wird?
    Ist ein Wind echt so stark das er eine Mauer die mit dem Fundament verbunden ist, umwirft ?
     
  5. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Das wird dir keiner der hier Anwesenden beantworten können. Geh' zu einem Statiker, lass es dir berechnen und bezahle dafür.
    Oder mach einfach und riskiere das die Mauer umfällt.
     
  6. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Doch, kann man beantworten.

    Und zwar insofern, dass natürlich was passieren muss um horizontale Lasten entsprechend aufnehmen und ableiten zu können.

    Das können z.B. Betonstützen in entsprechendem Abstand sein. Zusätzlich muss natürlich gewährleistet sein, dass die auftretenden Kräfte vom Mauerwerk entsprechend in die Stützen eingeleitet werden.

    olli26: Du wirst nicht drum rum kommen, dass hier jemand planerisch was zu Papier bringt. Das ist kein Teufelswerk, aber munter drauf los bauen ist bitte nicht.
     
  7. #6 gunther1948, 19. Februar 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    wer sagt das? glaub ich nicht.

    gruss aus de pfalz
     
  8. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Mörtel ist kein Kleber. Mörtel ist Ausgleichsschicht.
     
  9. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ja die Windlasten aus Winddruck auf der einen und Windsog auf der gegenüberliegenden Wandseite sind so hoch. So hoch wie sie in DIN 1055 niedergeschrieben sind bzw. so hoch wie sie in den Windlastzonenkarten vermerkt sind.

    Such mal im Netz nach "Mauerfibel" Dort findet Du Hinweise zu den maximalen Abmessungen freistehender Wände und auch Ausführungsdetails sowie Hinweise zu den verwendbaren Materialien, Witterungsschutz, etc.. Die Fundamentbreite hängt von mehreren Faktoren ab, z.B. Wandhöhe, Abstand der Aussteifungen, ... . Ggf. muss das Fundament im Bereich der Aussteifungen verbreitert werden usw. usf.
    Lass das Ganze bemessen einschließlich der Fundamente. Am Besten gleich mit Bewehrungsplan - sofern erforderlich - dann kannst Du auch dem Baubetrieb 'was in die Hand drücken.
    Als Aussteifung wären auch eingespannte korrosionsgeschützte Stahlträger möglich, die mit einer Art Mauerpfeiler ummauert werden. Oder es wird Anschlussbewehrung in das Fundament eingebaut, die mit Mauersteinen kaminartig ummauert und anschließend mit Beton ausgegossen werden.
    Die "Mauerpfeiler" können auch auf einer Wandseite bündig angeordnet werden, dann sind sie von einer Seite nicht sichtbar.
    Dafür braucht's aber noch ein paar Ausführungsfetails zu den Verbindungen / Verankerungen, sonst fällt die Wand trotzdem um und die Pfeiler bleiben stehen.
    Da fällt mir 'was ein - sagte der Mauer als er die Wand liegen sah.

    Bei Sichtmauerwerk ist eine Planung schon fast unerlässlich, sonst sieht es bescheiden aus oder die Mauerer brauchen 2 Paletten mehr Steine weil sie nur am Schneiden oder Hacken sind.
     
  10. olli26

    olli26

    Dabei seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    Ingelheim
    Hi

    Danke für die guten Hinweise. Mir ist zwar echt unverständlich das eine Mauer um fliegen kann, kann mir das einfach nicht vor stellen.
    Aber ich werde mir das echt jetzt von jemanden planen lassen.
    Dachte ich könnte die Mauer selber mauern und drauf los legen ^^
    Ich muss dann mal mich noch mal mit der Firma in Verbindung setzen, die das Fundament ausgerechnet hat und später auch erstellt.

    Danke euch für die nützlichen Infos !!!


    Lg, Oliver
     
  11. #10 wasweissich, 19. Februar 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und es gibt wenige ungeeignetere materialien für sowas , als KS .............
     
  12. Gast036816

    Gast036816 Gast

    olli26 - hast du dich einmal erkundigt, ob es zulässig ist, solche mauern in der höhe als einfriedung bauen zu dürfen? wäre auf jeden fall ratsam, vor dem bau beim amt mal nachzufragen!
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Alfons Fischer, 20. Februar 2015
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    einfach mal nach "Mauer umgefallen" oder ähnlichem googeln...
    http://www.reinhard-domke.de/images/umgefallen0.gif
     
  15. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Gruß Holger
     
Thema: Freistehende Mauer bauen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. freistehende mauer

    ,
  2. freistehende mauer bauen

    ,
  3. Garten mauer 2 Meter hoch

    ,
  4. freistehende mauer höhe,
  5. wie breit muss eine gartenmauer sein,
  6. sichtschutz mauer verputzt,
  7. klinkermauer,
  8. mauer freistehend
Die Seite wird geladen...

Freistehende Mauer bauen? - Ähnliche Themen

  1. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  2. Betontreppe geht durch Mauer

    Betontreppe geht durch Mauer: Hallo zusammen! Für den Neubau unseres Bungalows ist eine Betontreppe (Ortbeton) gegossen worden, die das EG mit dem DG verbindet. Nun haben wir...
  3. Zwischen Balken und Mauer abdichten im nachhinein.

    Zwischen Balken und Mauer abdichten im nachhinein.: Ich bin dabei eine Werkstatt zu bauen. Nachdem der Putz nun auf den Wänden ist, ist mir aufgefallen das der Platz zwischen Wand und Leimbinder...
  4. Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau

    Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau: Ich schildere die folgende Situation: Bestand ca. 12 Jahre altes Reihenendhaus bis vor 2 Jahren ohne Setzrisse. Vor zwei Jahren ist eine neue...
  5. Mauer aus Muschelkalksteinen

    Mauer aus Muschelkalksteinen: Hallo zusammen, wir wollen bei unserem Neubau als Abgrenzung zum Bürgersteig und um der Hanglage des Grundstücks entgegenzukommen mit zwei...