freistehendes mauerwerk

Diskutiere freistehendes mauerwerk im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; so hab mal eine frage zu nem freistehenden mauerwerk das mauerwerk, (es sind quasi zwei) mit dehnungsfuge in der mitte: und in der höhe...

  1. benutzer

    benutzer

    Dabei seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hochbau
    Ort:
    franken
    so hab mal eine frage zu nem freistehenden mauerwerk

    das mauerwerk, (es sind quasi zwei) mit dehnungsfuge in der mitte: und in der höhe versetzt

    2x8m und 1,75 hoch, und im klebeverfahren gesetze betonsteine!

    Die mauer ist 2m hoch, hab im internet geschaut dort stand: stützpfeiler erst ab 2m bei einer 24er wand! die wände insich sind verankert miteinander!

    http://www.hornbach.de/projects/data/HORNBACH_Projektbuch_Mauern.pdf

    also hab das hier entnommen!

    so hat das alles seine richtigkeit, oder sollte ich mir jetzt schlaflose nächte machen :cry

    denk das sollte halten, oder ist irgendjemanden ne geschichte bekannt das dort schonmal was eingestüzt wäre?


    noch ne kleine nebenfrage, sie steht zwischen straße und terasse, wobei die terasse ca 50cm höher ist! reicht es die terassenseite mit bitumen anzustreichen, oder ist das nicht nötig, da ohnehin kaum wasser von der terasse kommt!

    danke schonmal für antworten :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    DAs versteh ich nun alles nicht
     
  4. benutzer

    benutzer

    Dabei seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hochbau
    Ort:
    franken
    die mauer ist 8 m lang 24 cm stark und 1,75 hoch und freistehend

    sind stützpfeiler nötig?
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    und fliegt bald um (!)
    schmeiss die Broschüre in die Tonne wo Sie hin gehört (!)
     
  6. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    neee die reicht um die Wand umnzuwerfen wenn du die davor wirfst ;)
     
  7. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Da hätte aber auch nach deiner geilen broschüre Stützpfeiler reingehört.
    Tabellen lesen sollte auch gelernt sein.
    0-2m Höhe alle 5m einen Stützpfeiler, so steht's (verkürzt) in der Tabelle!

    mach doch mal einen Versuch mit deiner Mauer, kräftig dagegenspringen und schauen was passiert. :D
     
  8. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Vor allem verweisen die bei freistehenden Wänden auf eine nicht zutreffende DIN :)

    So aus der hohlen HAnd dürfte die Wand rechnerisch irgendwo bei 50 - 60 cm ihr Ende erreicht haben ohne zusätzliche Maßnahmen
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 12. Juni 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Tja - der wichtigste Hinweis fehlt und der gilt auch hier.
    Die Mauer ist ein Bauwerk. Dessen Errichtung ist nur zulässig, wenn die Standsicherheit gewährleistet ist.
    Und dafür ist in allen mir bekannten LBOs eine Berechnung eines zugelassenen Statikers oder ein geprüfter Nachweis eines "Laien" erforderlich.
    Fehlt dieser, wurde gegen die LBO verstoßen.
     
  10. #9 pauline10, 12. Juni 2009
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Also wenn man die anzunehmenden Windkräfte und das Steingewicht bei einer 24 cm breiten Wand miteinander in Beziehung setzt, errechnet man je nach Steingewicht bei einer Höhe der Mauer von knapp einem Meter, daß keine Druckspannungen mehr auf der Luvseite vorhanden sind. Mit anderen Worten, sie fängt an abzuheben.

    Davon fällt die Mauer noch nicht um, aber viel fehlt nicht mehr.

    Nun müßten nach dieser Rechnung die Gartenmauern reihenweise umfallen. Glücklicherweise haben wir einen sog. Windgradienten. In Bodennähe wird der Wind an Gebäuden und Gebüschen gebremst. Das kennt jeder, der schon mal selbst geflogen ist. Oben ist es eben etwas "luftiger". Genauso wie die Häuslebauer, deren Giebelwand nach dem Wochenende wieder unten lag.

    Aber eine Höhe von 1,75, wenn sie denn nach der Ortssatzung überhaupt zulässig ist, kann man ohne Verankerung nicht erstellen.

    pauline
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Neee Staubsaugerpilotin :)

    Guckst du in dein Kochbuch? DIN 1053 einfaches Berechnungsverfahren geht nicht. Also ist entsprechend Kochbuch 1053-1 7.9.1 eine 1,5 fache Kippsicherheit nachzuweisen.

    WIndlast ist dabei entsprechend NAchtischkarte 1055-4 Außendruckbeiwerte zu ermitteln und siehe da? Der Kuchen darf nichtmal soviel Hefe haben, das wenn das Standmoment dem Kippmoment gegenübergestellt wird der Kucheb bei weitem keinen Meter aufgehen kann.
     
  12. #11 wasweissich, 12. Juni 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    werde eins mit deinem projekt ,mal wörtlich genommen , wenn du unter der mauer liegst , bist du es:mauer

    bleibt zu hoffen , dass es keine unbeteiligten trifft.......

    diese unseelige baumarktleuteverdummung sollte verboten werden.......
     
  13. #12 gunther1948, 12. Juni 2009
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
  14. Baucon

    Baucon

    Dabei seit:
    27. Oktober 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker
    Ort:
    Weingarten
    Hallo,

    Dieser Prospekt ist unverantwortlich. Hiernach wäre eine freistehende 2,00 m hohe und bis zu 2,00m lange Wand z.B. aus Porenbeton mit einem Rechenwert aus Eigenlast von 4,5 kN/m³ ohne Aussteifungsstützen standsicher, während im Kalksandstein-Prospekt eine 17,5cm dicke Wand mit einem Rechenwert aus Eigenlast von 20 kN/m³ bereits bei einer Höhe von über 0,63 m schon nicht mehr standsicher ist.
    Dass eine freistehende, 2,00m hohe, 11,5cm dicke Wand bereits beim kleinsten Windstoß umfällt, dürfte auch ohne rechnerischen Nachweis einleuchten. Zudem gibt es die im Hornbach-Prospekt genannten, nach DIN 1053 einzuhaltenden „bestimmten Richtmaße“ für freistehende Wände in dieser DIN nicht.

    Eine Übertragung von Zugkräften sowohl in den Steinen als auch in den Fugen darf nach dieser DIN ebenfalls rechnerisch nicht in Ansatz gebracht werden.
     
  15. benutzer

    benutzer

    Dabei seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hochbau
    Ort:
    franken
    die mauer ist auf einer seite zu ca 40cm eingefüllt! sprich sie ist kleiner wie 1,50 freistehend!

    werde nun 3 stützpfeiler einfügen!
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ist das so schwer? einseitiger erddruck wirkt doch stärker als wind!

    und deine 3 pfeiler .. loch gebuddelt, pfeiler rin, bim bim bim :irre
     
  18. #16 wasweissich, 13. Juni 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    @mls
    wenns doch die im auaumarkt sagen ? .............
     
Thema: freistehendes mauerwerk
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. freistehende mauerwerkswand

    ,
  2. 11 5 cm ziegelwand max. höhe freistehend

    ,
  3. mauer kippsicherheit

    ,
  4. mauer freistehend winddruck
Die Seite wird geladen...

freistehendes mauerwerk - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  2. Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?

    Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?: Hallo zusammen, Ich habe festgestellt, dass sich unter Der Tapete am Giebel Risse bilden und die Tapete gelöst. Anbei einige Fotos. Wie kann ich...
  3. Dauerfeuchtes Mauerwerk ?

    Dauerfeuchtes Mauerwerk ?: Hallo Freunde, ich hörte, dass Fachleute behaupten, Mauerwerk aus gefüllten Porotonsteinen, also T7 ,T8 oder ähnliche, würden mit der Zeit...
  4. Zwei Schaliges Mauerwerk Wasserproblem

    Zwei Schaliges Mauerwerk Wasserproblem: Hallo, ich habe ein Feuchte Problem bei meinem Mauerwerk. Habe nun schon alle löcher in den Fugen gefüllt. Es kommt aber dennoch bei stark regen...
  5. Wasserschaden und Einfluss auf Mauerwerk Bausubstanz

    Wasserschaden und Einfluss auf Mauerwerk Bausubstanz: Hallo, in einem Haus, Massivbau mit Betonwänden (linksseitig nichtunterkellertes Haupthaus, direkt rechts davon Zugang zur Garage mit...