Freitragende Brandschutz-Decke

Diskutiere Freitragende Brandschutz-Decke im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Die neueste Kreation unserer wackeren Trockenbauer habe ich eben besichtigt. Dies ist die Unterkonstruktion für eine geplante Brandschutzdecke...

  1. OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Düsseldorf
    Die neueste Kreation unserer wackeren Trockenbauer habe ich eben besichtigt. Dies ist die Unterkonstruktion für eine geplante Brandschutzdecke F90-AB. Breite 2,20 m Länge 4,60 m. Abstand Tragprofile 62,5 cm.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Was mich gleich stutzig machte, sind die 100 Schnellbauschrauben in den Wandanschlussprofilen. Zweifeln die Herren etwa daran, dass ihre Schlagdübel in der Wand bleiben? Und wenn ja, was bringen dann die kleinen Schräubchen im Putz?

    Da ich denen jetzt prinzipiell nichts mehr abkaufe, habe ich auf der Seite des Profilherstellers nachgesehen, ob diese Konstruktion dort beschrieben ist und bin tatsächlich fündig geworden: System freitragende Decke. Allerdings ist das keine Brandschutzdecke und wenn ich die Tabelle richtig deute, sind für 62,5cm Tragprofilabstand auch nur maximal 18 mm Gipskarton vorgesehen? Bei uns sollen jetzt aber 2 x 20mm drunter.

    Ich traue der Sache mal wieder nicht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. helge2

    helge2

    Dabei seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    S/Anhalt
    Mmm ?
    Wo sind die Deckenabhänger ?
    Normal kommen da auch CD-Profile rein.

    Gruß Helge2
     
  4. #3 Unique Ausbau, 7. Juni 2012
    Unique Ausbau

    Unique Ausbau

    Dabei seit:
    7. Juni 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Hamburg
    Es ist eine Freitragende Decke. D.h ohne Deckenabhänger. Ich würde den Abstand zwischen den Profilen verringern. 40-50cm Achsabstand
     
  5. #4 tanzbaer, 7. Juni 2012
    tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    Ich hab den Herstellerlink nur überflogen, aber wie sollen geringere Abstände eine Konstruktion heilen die eine Feuerwiderstandsklasse von 0 hat aber 90 erreichen soll? Und 2*20 geht laut Herstellerblatt auch nicht, ich sehe da nur 2*12,5

    Grüße Tanzbär
     
  6. DirkZ1

    DirkZ1

    Dabei seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inform.
    Ort:
    Viernheim
    Benutzertitelzusatz:
    Metaller
  7. ktown

    ktown

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Kaiserslautern
    Laß dir vor dem endgültigen Einbau die Zulassung zeigen. Nur so kannste genau erkennen, ob so gebaut wurde wie in der Zulassung beschrieben. Wichtig sind insbesondere die Anschlußfugen.
     
  8. #7 Gast943916, 8. Juni 2012
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    es sind mal wieder viele Spezialisten hier am Start die alles wissen, aber keine Ahnung haben......

    die angegebene Deckenmaße sind durchaus machbar, auch der Profilabstand ist ok.
    2 x 20 mm ist auch ok, aber nicht Gipskarton, sondern Fireboardplatten

    Deckenabhänger und CD haben da gar nichts zu suchen, ebenso ein eigenmächtiges verringern des Profilabstandes.

    Was soll eigentlich erreicht werden? F90 von unten, von oben oder beides?
    Ich gehe mal davon aus, dass F90 von unten erreicht werden soll..
    dann ist die UK an sich ok, aber der Wandanschluss macht mir Sorgen, erst einmal müssen geeignete Befestigungsmittel verarbeitet werden, die Profilverbinderschrauben sind nicht geeignet,
    anschliessende Bauteile müssen ebenfalls einen Brandschutz F90 aufweisen, wenn nicht sollte man beim Systemhersteller zusätzliche Maßnahmen erfragen,
    die vielen Schrauben in den doppelten Profilen dienen nur zur Materialvernichtung, es reicht im Abstand von 750 mm
     
  9. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Es ist schon angesprochen worden, die AbZ und Übereinstimmungserklärung des Errichters .

    Die AbZ kommt vom Hersteller, also wie @Gipser angesprochen hat, Fireboard von Knauf, Promatect H von Promat, Ridurit von Rigips ...........

    Manchmal sind die Hersteller etwas eigen, beim Material , alles von einen Hersteller, bzw. alles nur das, was in der AbZ zugelassen ist.


    Peeder
     
  10. OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Düsseldorf
    Erreicht werden soll F90 von unten.

    Bei näherer Betrachtung sind einige der Wandanschlussprofile ausschließlich mit Schnellbauschrauben befestigt. Ich gehe natürlich davon aus, dass das noch nicht endgültig ist und Ihnen nur das Material ausgegegangen ist ;)

    Ich habe den Bauleiter gebeten, sich die Zulassung aushändigen zu lassen.
     
  11. #10 Gast943916, 8. Juni 2012
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    es müssen zugelassene Dübel sein,
    wie sieht es mit den anschliessenden Wänden aus, haben die eine Brandschutzklassifizierung?
     
  12. OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Düsseldorf
    Die umliegenden Wände sollen laut Plan F90-AB erfüllen. Drei davon tun das wohl (Mauerwerk > 25cm) und die vierte wird voraussichtlich von der anderen Seite ertüchtigt.
     
  13. #12 Gast943916, 8. Juni 2012
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    aus was besteht denn die vierte?
     
  14. OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Düsseldorf
    Ca. 2 cm mineralischer Putz, 5 cm Betonsteine, 2cm Gipsputz.
     
  15. #14 Gast943916, 8. Juni 2012
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    ich wage zu bezweifeln, dass die Ertüchtigung auf der Rückseite den Vorschriften entspricht,
    bei Ständerwänden ist es so, dass die Deckenanschlußseite ertüchtigt werden muss,
    der Brandschutzgutachter sollte das aber genau wissen...
     
  16. OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Düsseldorf
    Während ich arbeiten war, wurden Fakten geschaffen. Die Decke ist jetzt dicht.
    [​IMG]
    Ich hatte darauf spekuliert, dass mit der löschwassergefüllten Deckenlampe gewartet wird, bis nächste Woche der Elektriker kommt.

    Tja. Zugrundegelegt wurde wohl dieses System eines anderen namhaften Profilherstellers: Freitragende Fireboard-Decke.

    Vorgeschriebener maximaler Befestigungsabstand der Trägerprofile mittels Drehstiftdübel L 8/80 wären 30 cm. Ich denke die Schnellbauschrauben muss ich da nicht mit reinrechnen :mauer

    Auf Nachfrage wird es jetzt garantiert heißen: Haben wir noch richtig gemacht, bevor die Platten drankamen.

    Jetzt lebe ich entweder mit der Aussage oder muss eine Bauteilöffnung veranlassen um nachzugucken.

    Toll.
     
  17. ktown

    ktown

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Kaiserslautern
    Lassen Sie sich eine Übereinstimmungserklärung vorlegen. Sollte der Handwerker nicht gemäß Zulassung eingebaut haben, wird er Ihnen diese nicht erteilen, da er sich dann strafbar macht.
     
  18. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Auf dem Profil steht schon mal Richter...ist also nix mit K219!
    Das ist genau der Punkt und das hat auch seinen Grund.
    Kannst ja mal nach einer Herstellerfreigabe fragen, ich denke aber ich kenne die Antwort.
     
  19. OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Düsseldorf
    Mir persönlich soll der Hersteller ja egal sein, solange es die gestellten Anforderungen erfüllt.

    Wenn ich mir allerdings die Ausführung der Befestigung der Wandprofile anschaue, bleibt da ein ungutes Gefühl.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Und genau das wir bei einem Systemmix kein Hersteller mehr garantieren wollen und können.
     
  22. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    mehr " wollen " , wobei es manchmal auf die Spitze getrieben wird ( .... zur beplankung sind nur die Schrauben der Fa. xyxy zu verwenden. )

    Aber der Hersteller hält mit den Prüfzeugnis, das eine richtige Stange Geld und Zeit gekostet hat auch seinen Kopf hin.

    Es ist einfach leichsinnig, gerade bei Brandschutzanforderungen die Ausführung auf die leichte Schulter zu nehmen.
    Scheinbar ist der Brand auf dem Flughafen wieder zu lange her .


    Peeder
     
Thema:

Freitragende Brandschutz-Decke

Die Seite wird geladen...

Freitragende Brandschutz-Decke - Ähnliche Themen

  1. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  2. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  3. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  4. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  5. SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?

    SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?: Hallo, wir planen die SAT-Schüssel evtl. an der Ost-Fassade zu befestigen, und zwar genau auf Höhe der EG-Decke. Das Haus wird gerade mit...