Freitragende Decke

Diskutiere Freitragende Decke im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, brauche mal euren Rat! Möchte eine freitragende Decke bauen. Hatte bei K... schon in der Tabelle geschaut und die Zulässigen Maße...

  1. #1 jackorlando, 30.03.2009
    jackorlando

    jackorlando

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    trockenbau
    Ort:
    west
    Hallo,
    brauche mal euren Rat!
    Möchte eine freitragende Decke bauen.
    Hatte bei K... schon in der Tabelle geschaut und die Zulässigen Maße gesehen.
    Meine Frage ist: darf ich von unten den GK in das UW -Profil Schrauben?
    Oder muß ich daneben noch ein CW Profil einsetzen.
    Die CW Profile werden ja eh in das UW Profil geschraubt oder vernietet.
    Wenn ich aus Platzmangel nur 50er CW nehmen kann und dieses Rücken an Rücken schraube, aber mehr als die angegeben Länge überschreite, kann ich einmal in der Mitte zusätzlich abfangen.
    Verlängert sich dann der Weg auf das doppelte.
    Wollte eine Traverse direkt unter Rohdecke mit UA Profilen nehmen.
    Kann dieses aber nur in Abständen von 2 Metern befestigen.Daran dann die einzelnen CW Profile zusätzlich abfangen.
    Bin mal gespannt ob mein Vorhaben ok ist oder :Baumurks
    MFG
     
  2. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    ja

    nein

    ?? zulässige Spannweiten und Gewicht beachten.

    Peeder
     
  3. #3 jackorlando, 30.03.2009
    jackorlando

    jackorlando

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    trockenbau
    Ort:
    west
    Hallo Peeder,
    danke erstmal für die Antwort.
    Vielleicht habe ich die Frage bzgl. der Traversen nicht richtig erläutert.
    Die Raumbreite ist max 3,60mtr.
    Selbst wenn ich 50er CW Rücken an Rücken Schraube bin ich über die zulässige gesamt Länge hinaus.
    Deshalb wollte ich unter der Rohdecke mitte Raum bei 1,80 mtr. ein UA Profil
    befestigen. Somit könnte ich dann jedes CW Profil nochmals abfangen.
    Das Problem ist die Decke soll max 20cm tiefer aber oberhalb sollen noch DN 100 Rohre mit Schelle und Befestigung liegen wir dann bei ca.12,5cm.Deckenhohlraum.
    Tja und das ist mein Problem ob dieses auch zulässig ist!
    MFG
     
  4. #4 Gast943916, 31.03.2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    wenn du die Möglichkeit der Abhängung hast, warum machst du keine D 112 ???



    Gipser
     
  5. #5 jackorlando, 31.03.2009
    jackorlando

    jackorlando

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    trockenbau
    Ort:
    west
    Hallo,
    habe nicht die möglichkeit eine D112 zu bauen.
    Habe nur alle 2 Meter einen Befestigungspunkt in der Rohdecke.
    Die Besteht aus T-Träger die im Abstand von 2 Metern parallel verlaufen.
    Deshalb der Gedanke mit dem UA und dann die Decke bzw. die CW alle mittig nochmals abfangen .
    Also CW 50 Rücken an Rücken länge 3,60 mtr. bei 1,80 mtr die Profile dann zusätzlich abfangen, am oben befestigten UA Profil.
    Mfg
     
  6. #6 Gast943916, 31.03.2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    rein gefühlsmäßig würde ich sagen das hält, aber..... Zulassung, Prüfzeugniss o. ä. wirst du dafür nicht bekommen, zumal du das UA ja auch nur alle 2m befestigen kannst.
    Nimm 75 mm Doppelprofile und die Spannweite erhöht sich auf 3,75 m, bei einfacher 12,5 mm Beplankung


    Gipser
     
  7. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    seid wann hast du Gefühle :mega_lol:

    2 x 75 Achsabstand 50 cm iss OK -
    bei 2 x 50er - Mitte als Querprofil UA 50 Rücken an Rücken, befestigt alle 2 m mit min. 0,5kN je Befestigung , Deckenlast nicht über 0,15 kN ist auch rechnerisch OK

    Die Abhängung der CW 50 kann dann mit Ösendraht oder Schlizband erfolgen.
    Dabei reicht es aus, jedes 2. CW 50 ( Doppelprofil ) abzuhängen.

    Dabei bitte die Schwachpunkte beachten- Rand-U Profil befestigung Lastabtragend, also gut befestigen.


    Peeder
     
  8. #8 Gast943916, 31.03.2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    @Peeder,
    wir Bayern ham halt fui gfui, was a preiss net hot...
     
Thema: Freitragende Decke
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. freitragende decke spannweite

    ,
  2. freitragende decke maximale breite

    ,
  3. weitspanndecke freihängend

    ,
  4. zwischendecke bauen,
  5. freitragende decke welche profile ud,
  6. freitragende Decken,
  7. ua rücken an rücken,
  8. freitragende trockenbaudecke anleitung,
  9. freitragende decke mit 75 profile,
  10. welcher abstand bei freihängende decken,
  11. wie baue ich eine freitragende gk decke,
  12. tragende profiile verlängern,
  13. uw profil freitragende decke
Die Seite wird geladen...

Freitragende Decke - Ähnliche Themen

  1. Freitragende Decke abhängen

    Freitragende Decke abhängen: Liebe Forum-Mitglieder, Wir sind gerade dabei unseren Dachboden (Pfettendach) zu dämmen und auszubauen. Bei einer Höhe der Firstfette von 4,75m...
  2. Freitragende Decke um Oberlicht herum

    Freitragende Decke um Oberlicht herum: Hallo Bauexperten, ich möchte gerne die Decke in unserem Badezimmer abhängen und Leuchtspots einbauen. Ich habe mich für eine freitragende Decke...
  3. Freitragende Decke im Korridor

    Freitragende Decke im Korridor: Hallo Bauexperten, mein Thema ist zwar kei Neubau, aber es geht um eine Rigipsdecke. Ich möchte im Korridor die Decke ein Stückchen abhängen um...
  4. Freitragende Decke mit Absatz abhängen, wie?

    Freitragende Decke mit Absatz abhängen, wie?: Hallo liebe Bauexperten, ich stoße in meiner Planung auf ein kleines, aber nicht zu unterschätzendes Problem, bzw. seh ich auch "nur" den Wald...
  5. Belastung eines Metallständerwerks mit freitragender Decke -> 45kg/m2

    Belastung eines Metallständerwerks mit freitragender Decke -> 45kg/m2: Für eine Raum in Raum Konstruktion im Keller soll eine mit ca. 45kg/m2 beplankte Decke auf einer umlaufenden Metallständerwand aufliegen. (siehe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden