Frostschutz Fundament Beton C16/20 statt C25/30

Diskutiere Frostschutz Fundament Beton C16/20 statt C25/30 im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, mein Mann und ich sind am Bau unseres Eigenheims. Letzte Woche wurde das Frostschutz Fundament gegossen. Dabei wurde Beton mit der...

  1. Torast

    Torast

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IndustrieKauffrau
    Ort:
    Wollbach
    Hallo, mein Mann und ich sind am Bau unseres Eigenheims. Letzte Woche wurde das Frostschutz Fundament gegossen. Dabei wurde Beton mit der Kennzeichnung C16/20
    verwendet. In der Berechnung unseres Statikers steht allerdings C25/30. Durch ein Missverständnis kam es nun zu diesem anderen Beton.
    Nun sind wir besorgt, was dies für unsere Bodenplatte, das Haus, die Statik, den Frostschutz usw. bedeutet. Was genau bedeuten diese Kennzeichnungen beim Beton, worin
    unterscheiden sich die beiden Betonarten? Ist möglicherweise die Statik gefährdet? Funktioniert nun der Frostschutz nicht mehr richtig? Was könnte sonst auf uns zukommen an möglichen Problemen?
    Sorry für die vielen Fragen, aber wir sind absolute Leihen bei diesem Thema und haben niemanden für eine zweite Meinung. Laut dem Bodenplattenbauer reicht dieser Beton völlig aus, da beide Betonarten nahezu die Gleiche Festigkeit haben. Ach ja das Fundament ist bewehrt - sorry hatte ich vergessen.
    Danke schon heute für Eure Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo, das sind bewehrte Fundamente! Also nicht nur Frostschürze. Ganz dringend den statiker dazu ziehen und Sofort eine Weiterbau stoppen. Im schlimmsten Fall kann es zum Rückbau kommen.
    MfG.
     
  4. #3 JamesTKirk, 12. Juni 2015
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Das sind die Firmen, die der Markt nicht braucht ... :mauer

    Ein C16/20 ist nur für die Expositionsklassen XC1 (Innenbauteile) und XC2 (Bauteile ständig unter Wasser) zugelassen. Bei Frostangriff (XF1) oder wechselnden Feuchtezuständen (XC4) ist ein C25/30 erforderlich, weiterhin bei WU. Von der Dauerhaftigkeit sehe ich daher schon deutliche Einschränkungen.
    Die statischen Belange muss der Tragwerksplaner prüfen.
     
  5. Torast

    Torast

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IndustrieKauffrau
    Ort:
    Wollbach
    Hallo das mit der Statik verstehen ich. Aber was meinen wenn sie von der Dauerhaftigkeit sprechen? Heißt das über die Jahre mit der Feuchtigkeit, Frost usw. wird das Fundament kaputt gehen?
     
  6. #5 JamesTKirk, 12. Juni 2015
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    ... ja, und dass die eingebaute Bewehrung das Rosten anfängt. Das ist das größte Problem.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 12. Juni 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja ne - is klar.
    Ach Schatz, Du wolltest gar keinen Sparschäler, du wolltest einen Brilli. Da muss ich was mißverstanden haben :D.

    Ansonsten -> Mangelanzeige an den BU/GU/GÜ. Sofort und mit beweisbarer Zustellung.
    Aber bitte nicht den Bau stoppen. Denn das kann teuer werden, sollte der Statiker es z.B. schaffen, durch Änderung der Sohlplattenbewehrung aus dem bewehrten Fundament eine reine Frostschürze zu machen (sofern dafür ein 16/20 zulässig wäre).

    UNd ganz schnell eigenen Sachverstand suchen.
     
  8. #7 Inkognito, 12. Juni 2015
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Fundamente unter der Geländeoberkante sind in die Expositionsklasse XC2 einzuordnen, das ist mit einem C16/20 machbar. XF wird nicht maßgebend, da das umgebende Erdreich Speichermasse darstellt, die Temperatursprünge verhindert, so zumindest die Begründung.
     
  9. #8 JamesTKirk, 13. Juni 2015
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Theoretisch ja. Mindestzementgehalt für einen C16/20 sind 240 kg/m³, das ist ausreichend für Stahlbeton und somit den Korrosionsschutz der Bewehrung.
    Würde ich trotzdem nicht empfehlen, vor allem unter dem Hintergrund, was so für bauausführende Unternehmen unterwegs sind und die letztens hier im Forum diskutierten Fälle (Einbau ohne Rüttler, etc.).
    Mal sehen, was der Statiker sagt ...
     
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich würde mich hüten, ohne kenntnis des bgga,
    inbes. wasserstand, sowas schönbeten zu wollen ..
    ruckzuck ist man doch wieder bei c25/30.

    wer hat die betonlieferscheine kontrolliert?
    die betongüteangaben auf den bew.plänen
    mit den lieferscheinangaben zu vergleichen,
    ist natürlich echt schwierig, damit kann man
    einen bauleiter schon mal überfordern :p
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 13. Juni 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Einen was????





























    :lock
     
  12. Torast

    Torast

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IndustrieKauffrau
    Ort:
    Wollbach
    Hallo laut unserem Statiker ist der andere Beton kein Problem. Er wurde zwar in C16/20 vergossen. Die Expositionsklasse ist xc2 und die Feuchtigkeitsklasse WA.
    Die Bodenplatte wird nun mit dem geforderten Beton gegossen. Alle Rücksprachen wegen dem Fundament vielen gut aus und die Statik passt
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 13. Juni 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Habt Ihr das schriftlich oder hat der nur ein paar verbale AWG-Hormone verteilt???
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Tja, das staunt der Fachmann.....und der Laie wundert sich.

    So schnell kann es gehen, schon passt alles wieder.
     
  15. Torast

    Torast

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IndustrieKauffrau
    Ort:
    Wollbach
    Ich hatte hier auf sachlich konstruktive Hilfe gehofft und ehrlich gesagt nicht auf solche Antworten. Einem verunsicherten und fachlich ungefestigtem Bauherren hilft so etwas wirklich nicht weiter. Ich finde es schade das sich Menschen in der Anonymität des Netzes so verhalten. Sollten Sie Bauunternehmer sein hoffe ich für Ihre Kunde das Sie mit ihnen respektvoller reden.
     
  16. Lebski

    Lebski Gast

    Das war wohl eine Überdosis AWG.
     
  17. #16 Inkognito, 13. Juni 2015
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Alleine um frostfrei zu gründen ist das Ding so hoch, dass ich mir das durchaus vorstellen kann, das ist ja nur ein EFH. Und wenn man dann noch etwas mit dem spitzen Bleistift rechnet und z.B. eine vorhandene aber nicht berücksichtigte Druckbewehrung ansetzt und/oder anstelle eines rechteckigen Querschnitts einen einseitigen Plattenbalkenquerschnitt ansetzt, dann gehe ich eher davon aus, dass das ziemlich sicher funktioniert.

    Nichtsdestotrotz würde ich mir das in jedem Fall schriftlich geben lassen, wie angedeutet.
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 14. Juni 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Watt soll der *piep*???

    Ihnen wurde sehr sachlich und sehr informativ geholfen! Wenn Sie sich aber vom Statiker Ihres Vertragspartners lieber in rosa Wattewölkchen einlullen lassen statt auf die hier gegebenen Ratschläge zu hören, muss auch mal mit etwas kritischeren Tönen gelebt werden!

    Das, was sie bei Ihrem Vertragspartner als Nestwärme empfinden, ist die Reibungswärme, die entsteht, während man sie ganz langsam über den Tisach zieht!
    Aber das werden Sie auch nicht hören wollen. Sie wollen eine Mixtur aus Valium und "Alles-wird-gut"-Hormonen! Und die hat man Ihnen in grosser Dosis verabreicht.
    Das Dumme an denen ist der langanhaltende Brummschädel, wenn der Körper irgendwann endlich imun dagegen geworden ist!
     
  19. #18 JamesTKirk, 14. Juni 2015
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Ich meine auch, dass absolut kein Grund besteht, hier pampig und motzig zu werden.
    Konstruktive Ratschläge wurde erteilt (und bzgl. Statiker ja wohl auch genutzt), so frage ich, was noch fehlen könnte.
    Ich denke aber, wir werden bestimmt noch etwas von dem Häuschen hören, da die Baufirma erst bei den Fundamenten ist ... :shades
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Gast036816, 14. Juni 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    es liegt kein grund vor, solch eine antwort einzustellen.

    lass dir die aussage des tragwerkplaners schriftlich geben, damit du etwas in der hand hast.

    noch eine frage wird der tragwerksplaner vom bauunternehmer honoriert? wenn ja, dann ganz schnell eigenen sachverstand mit ans bord holen. solche betonsortenverwechselungen passieren häufig gewollt und nicht aus einem blöden zufall, wenn jemand noch irgendwie einen € sparen muss.
     
  22. #20 Carden. Mark, 14. Juni 2015
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    bewusst für die paar € zu täuschen??
    Ich sehe hier eher Desinteresse....

    aber ob das besser ist?
     
Thema: Frostschutz Fundament Beton C16/20 statt C25/30
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. frostschutz beton

    ,
  2. Beton Wollbach

Die Seite wird geladen...

Frostschutz Fundament Beton C16/20 statt C25/30 - Ähnliche Themen

  1. WGB 2N 20

    WGB 2N 20: Hallo zusammen, suche Rat in Sachen der oben genannten Therme. (Brötje) Und zwar ist mir vor kurzem aufgefallen, dass unsere Heizkörper morgens um...
  2. Fundamente für Garage nicht nach Plan/Vorgabe

    Fundamente für Garage nicht nach Plan/Vorgabe: Hallo zusammen, ich habe eine Firma mit der Erstellung von Streifenfundamenten für eine Großraumgarage beauftragt. Der Fundamentplan des...
  3. Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung

    Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung: Hallo, ich hab von unserer Baufirma ein Angebot für Vorbereitung eines Carports erhalten: - 12 Punkt-Fundamente 40x40x80 cm (BxTxH) - ca. 1m...
  4. Dampfbremse abkleben mit Butylkautschuk und Primer - OSB3 an Giebelwand/Beton

    Dampfbremse abkleben mit Butylkautschuk und Primer - OSB3 an Giebelwand/Beton: Hallo zusammen, ich habe eine Frage bzgl. der Verwendbarkeit einiger "Überbleibsel" aus der Verlegung meiner Holzfaserplatten auf dem Dach. Diese...
  5. Balkon/Beton im Sichtbereich abdichten

    Balkon/Beton im Sichtbereich abdichten: Hallo liebe Bauexperten, ich habe leider schon nach wenigen Jahren die ersten Probleme mit dem Balkon. Er ist einfach nicht dicht, so dass die...