Frostschutz unter Garageneinfahrt

Diskutiere Frostschutz unter Garageneinfahrt im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo liebes Forum, leider bin ich über die Suchfunktion nicht fündig geworden. Daher meine Frage: Wie tief muss der Frostschutz (0-45mm)...

  1. unilan

    unilan

    Dabei seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing., Elektro
    Ort:
    NRW
    Hallo liebes Forum,

    leider bin ich über die Suchfunktion nicht fündig geworden.

    Daher meine Frage: Wie tief muss der Frostschutz (0-45mm) unter meiner Garageneinfahrt sein.
    Zum Hintergrund: Bis letzten Samstag war dort eine Betonplatte als Abstellplatz.
    Diese habe ich weggerissen, weil ich dort eine Garagenzufahrt plane. Die geplanten Garagen und ein weiterer Abstellraum sind zur Zeit zur Genehmigung bei der Baubehörde.
    Während der Bauphase kommt es bestimmt vor, dass ein 40tonner auf die Frostschutzschicht fährt. Pflastersteine werden erst nach Abschluss der Baumaßnahme verlegt.
    Benutzung eines Rüttelstampfers (ca. 60 kg) und einer Rüttelplatte (455kg) sind kein Problem.

    Liebe Grüße

    Unilan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 9. Oktober 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    da kommt es noch darauf an was für bodenverhältnisse bei euch vorzufinden sind.....
    (nrw ist gross)
     
  4. unilan

    unilan

    Dabei seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing., Elektro
    Ort:
    NRW
    Hallo wasweissich,

    Danke für deine Rückfrage, habe ich einfach vergessen zu erwähnen.

    Der Untergrund ist steinig, nach ca. 1m komme ich bestimmt auf Felsen.

    Liebe Grüße

    Unilan
     
  5. unilan

    unilan

    Dabei seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing., Elektro
    Ort:
    NRW
    Hat keiner ein Antwort für mich?

    Hallo liebes Forum,

    hat keiner eine Antwort für mich?

    Ich dachte eigentlich, da hier bestimmt genug Personen unterwegs sind, die tagtäglich Pflastersteine verlegen und auch den Unterbau erstellen müssen, eine für diesen Personenkreis leichte Frage gestellt zu haben.

    Ich hoffe nun, dass mir eine dieser Personen einen guten Rat geben kann.

    Danke für eure Hilfe -

    Unilan
     
  6. #5 wasweissich, 14. Oktober 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich war mir sicher eine antwort geschrieben zu haben...........
    hab wahrscheinlich einen fehler beim abschicken gemacht .
    heute ist aber zu spät..........wie sagte scarlet o´hara ? morgen....

    j.p.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 wasweissich, 14. Oktober 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wenn der untergrund , wie in grossen teilen des ruhrgebiets hoddelig(brüchiger fels - bodenklasse 5-6 ) hat der untergrund schon von haus aus eine gute tragfähigkeit und wasser wird in der regel gut abgeführt, daher würde ich nicht zuviel aufwand treiben . ich denke , das 25-30 cm schotter reichen könnten........

    wie alle ferndiagnosen ohne gewähr

    übrigens: ein 40tonner hat in der regel 5 achsen und ist annähernd 20 meter lang.......
     
  9. unilan

    unilan

    Dabei seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing., Elektro
    Ort:
    NRW
    hallo wasweissich,

    danke für deine antwort,

    ich wohne nicht im ruhrpott, aber ich arbeite aber dort in der nähe.

    mein haus (ehemaliger bauernhof) ist in den 30ziger jahren mal abgebrannt. teilweise habe ich in der erde auch asche vom alten haus. bodenklasse 5-6 sagt mir nichts. also es ist erde mit steinigem anteil. ich glaube, ich kippe mal 2 40tonner rein, damit erreiche ich eine überdeckung von ca. 35-40 cm. mit einem zug erreiche ich nicht die 25 cm.

    liebe grüße

    unilan

    p.s. wenn der zug als gespann kommt, hat er 6 achsen (3 bei der zugmaschine und 3 beim hänger). länge habe ich nicht gemessen:-)))
     
Thema:

Frostschutz unter Garageneinfahrt

Die Seite wird geladen...

Frostschutz unter Garageneinfahrt - Ähnliche Themen

  1. Frostschutzschotter vs. Recyclingmaterial

    Frostschutzschotter vs. Recyclingmaterial: Hallo zusammen, wir haben kürzlich unsere Garageneinfahrt und Gehwege zum Haus von einer Firma pflastern lassen. In Angebot und Rechnung ist...
  2. Nachbar baut - Fundament / Rabattensteine

    Nachbar baut - Fundament / Rabattensteine: Liebe Forenteilnehmer, ich habe vor ein paar Jahren gebaut. Nun baut mein Nachbar - nun haben "wir" zwei Probleme: - Der Bauträger bzw....
  3. Garageneinfahrt sanieren/renovieren

    Garageneinfahrt sanieren/renovieren: Hallo, wir können ein runtergekommenes Objekt kaufen und da muss einiges renoviert werden. Auch die Garageneinfahrt sieht nicht schön aus und...
  4. Aufpreis für Frostschutz

    Aufpreis für Frostschutz: Hallo zusammen, ich bin im Juli in meinen Neubau eingezogen. Der Neubau wurde von einer Firma schlüsselfertig hingestellt. Trotz mehrmaliger...
  5. Eingangspodest mit Granitplatten belegen - Frostschutz

    Eingangspodest mit Granitplatten belegen - Frostschutz: Schönen guten Tag, in 2 Tagen bekomme ich ein Podest aus Beton für unsre Eingangstür gegossen. Darauf sollen 2cm starke 60x40cm Granit- oder...