Frostwächter - Strom oder per Warmwasser?

Diskutiere Frostwächter - Strom oder per Warmwasser? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir haben einen Nebenraum (nicht Teil des Wohbereichs) in dem sich Wasserleitungen für ein Ausgussbecken und einen Aussenwasserhahn...

  1. FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    wir haben einen Nebenraum (nicht Teil des Wohbereichs) in dem sich Wasserleitungen für ein Ausgussbecken und einen Aussenwasserhahn befinden.
    Der Nebenraum ist nicht gedämmt und die Temperaturen sind auf -5° gesunken bei -15° Aussentemperaturen. Da wir noch nicht drinnen wohnen, ist Haupwassertleitung noch abgestellt, sonst hätten wir die Bescherung.Der Nebenraum sollte auch als Nahrungsmittellager genutzt werden - unter 5° sollts da nicht werden.
    Die Frage ist nun, ob wir einen strombetriebenen Frostwächter nehmen oder einen Heizkörper vom Warmwasserstrang als Frostwächter. Letzteres ist bei uns kein großer Aufwand und wird vom Heizungsbauer favorisiert - die strombetriebenen seien auch nicht 100% zuverlässig. Wichtig ist noch, dass wir einen aussenaufgestellte Luft/Luft WP haben.
    Ich wollte mir hier mal Meinungen einholen, ob Frostwächter elektrisch oder per Warmwasser.

    FH
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn das wirklich kein großer Aufwand ist (Luft/Luft-WP), dann los. Ich schätze jedoch, dass die el. Lösung günstiger wäre.

    Gruß
    Ralf
     
  4. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ist eigentlich wurscht. Bei Stromausfall hilft beides nicht.
    Sind denn die Wasserleitungen im Nebenraum betriebsnotwendig?
    Wenn ja, würde ich das als Planungsfehler einstufen.
    Ansonsten entleeren oder frostsichere Außenarmaturen die aus dem Wohnhaus versorgt werden einbauen.
    Die Kartoffeln und das Bier kann man bei tiefem Frost auch mal reinholen. Aber einen ungedämmten Bereich zu beheizen und dann vielleicht auch noch elektrisch?:(
     
  5. FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    Betriebsnotwendig nicht. Heizungsbauer meinte, dass Leitungen nie ganz zu entleeren seien mit Absperrventil.
    Wenn gewisse Temperierung des Raums umgesetzt wird, dachte ich, auf Absperrventile verzichten zu können.
    Bei Stromausfall haben wir natürlich ein Problem, das habe ich so nicht gesehen.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nicht beheizen, sondern Frotschutz sicherstellen. Das ist ein kleiner Unterschied. Der Energieeinsatz dafür ist über´s Jahr betrachtet nicht so gewaltig.

    Aber bei Stromausfall hat man immer ein Problem.

    Gruß
    Ralf
     
  7. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Um in der ungünstigsten Ecke, die man ja meist nicht kennt, den sicheren Frostschutz zu gewährleisten, muß man u.U. am Gerätethermostat 10-12°C einstellen (muß man ausprobieren) und das ist dann schon heizen.
    Wie auch immer. Da werden Superenergiesparökoplus-Häuser gebaut um dann einen Fahrradschuppen frostfrei zu halten, weil man den zu leicht gebaut hat und darin ein Waschbecken installiert wurde.:mauer
     
  8. FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    @ThomasMD: Tja, im Nachhinein ist man immer schlauer und wir habe uns auf unseren Planer verlassen, der auf die Dämmung verzichtet hat und es nur bei den 17,5 KS belassen hat. Dass der Raum so kalt wird, hatte bisher weder der Heizungsbauer noch andere am Bau Beteilgte für möglich gehalten.
    Ausserdem haben wir auch gerade rel. niedrige Temperaturen gehabt, die max. 10 - 15 Tage im Jahr auftreten.
    Auch bei der Garage haben alle durch die Bank gesagt, dass die Temperatur nicht unter 0° fallen würde. Tja, auch das traf nicht zu.

    Immerhin wissen wir, wos am kältesten im Raum ist - dank IR Temp.messer.


    FH
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das würde wohl keiner zugeben. :D

    Aber wenn ich richtig gelesen habe, dann war noch von einer Außenzapfstelle die Rede...ist die auch ohne Entleerung? Über wieviele Rohrmeter reden wir hier eigentlich?

    So schnell gefriert das Wasser in den Leitungen nicht, dafür braucht´s schon ein paar Tage richtige Frosttemperaturen. Je nach Leitungsverlegung könnte man auch einfach ein Heizband einsetzen und über Dämmung sollte man auch nachdenken.

    Aber ohne zu wissen was da vor Ort wie verbaut ist, kann man nur spekulieren.

    Gruß
    Ralf
     
  10. FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    Sind 3-3,5m. Der Aussenwasserhahn ist angeblich frostfrei - nicht zu entleeren. Heizband würde eben nur die Leitungen heizen nicht den Raum selbst. Hat auch der Elektriker abgeraten.
    Das mit den möglichen Temperaturen war schon im Vorfeld ein Thema, daher stammten die Aussagen, dass es nicht unter 0° werden würde.

    Tendiere zu zusätzlichen Absperrventilen im Heizraum um diese Leitungen abstellen zu können neben dem Heizkörper.
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Absperrorgane sind da - so oder so - mit Sicherheit sinnvoll!

    Ansonsten:
    Kann man nicht nen Kühl-/Gefrierschrank in den Raum stellen?
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Geht es Dir jetzt um die Leitungen (Frostschutz) oder willst Du eine Raumheizung? Wenn Du den Raum beheizen möchtest, dann sieht die Sache natürlich anders aus.

    Gruß
    Ralf
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :28: Die Idee hätte von mir stammen können. :konfusius

    Gruß
    Ralf
     
  14. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Nun hört mal auf den FirstHouse zu veräppeln.:irre
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wieso veräppeln?
    Nur weil du nicht begreifst, daß so ein Schrank zwar innen kühl macht, aber außen warm...?!

    Das war durchaus ernstgemeint.
     
  16. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Nun vielleicht bin ich nicht ganz auf dem Laufenden, aber die Tiefkühlschränke oder -truhen, die ich kenne, erfordern mindestens 10°C am Aufstellraum.
    Und nun sag nicht, diese Temperatur sollen sich die Dinger halt selber zurechtheizen.
     
  17. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Bevor hier jemand die Idee bzgl. Kühl-/Gefrierschrank wirklich verfolgen will, sollte er den Hersteller mal nach der Klimaklasse fragen:
    Wenn man da nicht aufpasst, kann beim Kompressor der Ölfilm abreißen...

    Gruß
    Frank Martin
     
  18. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Es ist ein immer wieder gern gemachter Fehler, andere für dümmer zu halten, als man selbst ist.
     
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann unterstelle doch bitte nicht, daß man den Schrank erst dann in den Raum stellen soll, wenn der schon bis zum Gefrierpunkt ausgekühlt ist...!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Denk einfach nochmal in Ruhe nach und dann erst schreib. Du bist gerade dabei, Dich um Kopf und Kragen zu schreiben.
     
  22. FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    @R.B.: über 0° wäre nicht schlecht im Raum. So wie ich den Elektriker verstanden habe, wäre eine Rohrbegleitheizung vom Strombedarf auch nicht prikelnd.

    Würde mich freuen, wenn bei den Beiträgen nicht gestritten wird - bin extrem harmoniesüchtig hier im Forum. Dauerärger hab ich auf der Baustelle.

    FH
     
Thema:

Frostwächter - Strom oder per Warmwasser?

Die Seite wird geladen...

Frostwächter - Strom oder per Warmwasser? - Ähnliche Themen

  1. Platzierung von Heizungsrohren (und Strom?) an Giebelwänden

    Platzierung von Heizungsrohren (und Strom?) an Giebelwänden: Hallo! Ich bin in der Endphase (glaube ich!) meines Dachausbaus und weiss nicht so recht, wie ich an den drei Giebelwänden die Kabel und...
  2. elektrischen Strom, Heizungswärme und Warmwasser selbst erzeugen

    elektrischen Strom, Heizungswärme und Warmwasser selbst erzeugen: Hallo, ich interessiere mich gerade dafür elektrischen Strom, Heizungswärme und warmes Wasser in der eigenen Immobilie selbst zu produzieren....
  3. Funksteckdosen verlieren "eingeschalteten Zustand" wenn Strom weg

    Funksteckdosen verlieren "eingeschalteten Zustand" wenn Strom weg: Hallo, ich habe in der Wand 2 Lichtschalter (2 Leitungen gehen zu Decke) nun wollte ich eine LED-Decke bauen, und dort verschiedene...
  4. Strom sparen mit LED Leichtmittel? Stimmt das?

    Strom sparen mit LED Leichtmittel? Stimmt das?: Hey Community, habe mal folgende Frage in die Runde: Ich wollte mal fragen, ob es ausreicht eine normale Birne auszutauschen mit einer LED...
  5. Zirkulationsleitung Warmwasserboiler

    Zirkulationsleitung Warmwasserboiler: Hallo, Bei uns wurde im EFH der alte ineffiziente Elektroboiler durch einen modernen WP-Boiler getauscht. Die Situation war bisher so:...