Füllmaterial hinter Gabionen richtig verdichten

Diskutiere Füllmaterial hinter Gabionen richtig verdichten im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo liebe Bauexperten, wir sind mit unserem Hausbau durch und kümmern uns gerade um die Außenanlagen. Aufgrund der positiven Erfahrungen hier...

  1. Iceman

    Iceman

    Dabei seit:
    4. März 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Haßfurt
    Hallo liebe Bauexperten,

    wir sind mit unserem Hausbau durch und kümmern uns gerade um die Außenanlagen. Aufgrund der positiven Erfahrungen hier im Forum muss ich mal wieder ein Thema starten. :winken

    Also:
    Auf der West-Seite unseres Hauses haben wir einen Lichtgraben um in 2 Kellerräumen - wer hätte es gedacht - mehr Licht zu haben. Dieser Lichtgraben soll jetzt durch zwei U-förmige Gabionenreihen befestigt werden. Nach dem ersten "U" (Gabionen sind 0,8m hoch und 0,3m tief) haben wir auf der Hangseite den Freiraum mit Boden aufgefüllt und dann mit einem Wackerstampfer verdichtet. Wir ist jetzt eigentlich das falsche Wort - der Galabauer halt. Um Kosten zu sparen befüllen wir nur die Stahlkörbe selbst. Beim Verdichten haben sich jetzt die Stahlkörbe etwas verbogen - irgendwie hatte ich das schon vorher befürchtet... Es ist aber noch im Rahmen.
    Allerdings kommt jetzt ein ca. 50cm breites Kiesbeet und dann die nächste Gabionenreihe (1m hoch und 0,3m tief). Hinter der zweiten Gabionenreihe muss dann massiv aufgefüllt werden und es ist dann ein ca. 30 cm breite Kiesstreifen und dann ein Weg mit 80 cm geplant. Die Frage ist welchen Tod wir jetzt sterben wollen:

    Boden richtig verdichten -> Gabionen werden schief
    ODER
    Boden so lala verdichten -> Weg senkt sich fürchterlich

    Kann uns jemand einen Ratschlag geben, welches Füllmaterial am geeignetesten wäre und wie man die Gabionen beim Verdichten bestmöglich schützt?

    Info: Gabionen stehen auf einer Schotterschicht (20 cm) und werden zusätzlich 20 cm "versenkt".

    Vielen Dank schoma
    Martin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fengi

    fengi

    Dabei seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gärtnermeister GaLaBau
    Ort:
    Ascheberg/Holstein
    :wow Sind diese Art von Gabionen wirklich für solch' einen Aufbau geeignet..?

    Die Informationen sollte euch eigentlich euer Galabauer geben können.
     
  4. #3 wasweissich, 8. August 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    nein , die sind zum hinterfüllen nicht gedacht .

    und um wege dahinter bauen schonmal garnienicht ....

    nur allein mir fehlt der glaube ......
     
  5. Iceman

    Iceman

    Dabei seit:
    4. März 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Haßfurt
    Hab noch ein Bild zur Veranschaulichung.

    @fengi
    Ob diese Art von Gabionen geeignet ist, sollte wohl auch unser Galabauer wissen...
    Klar kann uns die Informationen auch der Galabauer geben, aber es gibt bei dem Thema vielleicht unterschiedliche Ideen bzw. Vorgehensweisen. Und das ich von der bisherigen Vorgehensweise nicht so begeistert bin - weil die untere Reihe jetzt leicht schief ist - hab ich doch geschrieben.

    Ein Gedanke von mir wäre z.B. bei der Verdichtungsaktion die Gabionen abzusichern:
    Gabione -> Schaltafel -> Stütze -> Schaltafel -> Styroporplatte -> Hauswand
    Aber was weiss ich schon ;)

    IMG_3176.jpg
     
  6. #5 wasweissich, 8. August 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    diese spieligen 30cm elendsgurken von drahtkörben vollgekrümelt mit rundmaterial eignen sich nicht für sowas .

    sie sind als zaunersatz gedacht . heisst , beidseitig freistehend , mit im vom hersteller vorgegebenen abstand versteifenden tiefergegründeten stützpfeilern .....
    (das sieht man schon an den vorhandenen höhen der körbe , 80 bzw 100cm , tiefbaugabbionen sind ab 50 cm breit und nur 50 cm hoch .)

    es ist krampf und bleibt solcher , mit dem befüllmaterial sowieso . da rettet eine abstützung garnichts , es sei den , sie wird dauerhaft eingebaut .
     
  7. #6 Gast036816, 8. August 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    öhm iceman - die beiträge #2 und #3 gelesen und verstanden? aussage in #3 ist: nicht geeignet.

    wenn ich mir das bild anschaue - wirklich nicht geeignet. an diese gabionenwand kannst du die fliegen lassen und ein paar eidechsen sich drin verstecken lassen mehr nicht. wenn das ding frei steht, trägt die sich selbst, mehr nicht, niemals einen erddruck mit gehweg oben drauf mit höhe von 80 cm.
     
  8. Iceman

    Iceman

    Dabei seit:
    4. März 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Haßfurt
    Guten Morgen Bauexperten,

    ich muss sagen, dass ich jetzt schon etwas schockiert bin. Vor allem wenn ich sehe, dass diese Antworten von Fachleuten auf diesem Gebiet kommen.
    Jetzt muss ich doch etwas ausholen und von der eigentlichen Frage weggehen:
    Die äußere Gabionenreihe (1m hoch, 0,3 m tief) soll 0,2 m versenkt werden und im Endausbau ca. 0,3m höher als das Gelände sein. Also werden ca. 0,5 m aufgeschüttet. Wenn ich Euch richtig verstehe bräuchten wir dafür aber eine Gabionentiefe von mindestens 0,5 m ?
    Wir haben für die Gabionen 3 Angebote eingeholt und sowohl der Galabauer als auch ein Zaunbauer waren da und haben uns nicht darauf hingewiesen. Der Zaunbauer hat uns sogar seinen Zaun dafür mit entweder 22 cm oder 24 cm Stärke angeboten (bin nicht mehr ganz sicher). Auf Nachfrage ob das ausreichend ist, hat er uns dann auf ein ähnliches Projekt (bei seiner Schwester) verwiesen. Das haben wir uns angeschaut und der Hang, der da abgestützt wird, ist schon einiges extremer.

    Im Endeffekt sind wir jetzt aber die Dummen - befürchte ich. Wir haben nach Rücksprache mit dem Galabauer die Gabionen selbst bei einem Händler gekauft und befüllt. Vorbereitung der Aufstellfläche und Verdichtung macht der Galabauer. Die Gabionen wird der Händler jetzt so kaum wieder umtauschen wollen.
    Fragen:
    Kann man im jetzt noch vorhanden Graben irgendetwas machen um den Erddruck gar nicht erst an die Gabionen kommen zu lassen?
    Mit welchem Material befüllt man den Graben eigentlich? (Der Galabauer will es entweder mit unserem Boden (bindiger Boden), Recycling Material (was das auch sein mag) oder Schotter machen.
    In wie weit erhöht ein Gehweg den Erddruck - ich vermute nicht weil da 2 oder 3 mal die Woche jemand hinter in den Garten läuft, oder?

    Viele Grüße
     
  9. fengi

    fengi

    Dabei seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gärtnermeister GaLaBau
    Ort:
    Ascheberg/Holstein
    Ob die Gabionen für diese Art Bauwerk geeignet sind, sollte eigentlich derjenige wissen, der dieses Projekt geplant, und diesen Typ Gabionen dafür ausgewählt hat. Meine Frage, ob diese Gabionen denn eigentlich geeignet sind, war doch eher rhetorischer Art, weil ich es mir beim besten Willen nicht vorstellen konnte.

    Also: Wer hat geplant, wer hat dieses Modell ausgewählt?
    Ihr habe es in Fachhandel bezogen?! Also sollte zumindest dieser Fachhändler nach Rücksprache mit dem Hersteller der Gabionen in der Lage sein, euch über deren Verwendbarkeit aufzuklären, bis hin zur Aushändigung einer Statik für die Gabionen, wenn deren Hersteller so etwas für sein Produkt anbietet. Allerdings nur auf Nachfrage eurerseits, denn er ist sicherlich nicht verpflichtet von sich aus zu prüfen, ob das von euch gewünschte, und von ihm gelieferte, Material auch für die Anforderungen geeignet ist, die euch vorschweben.

    Euer GaLaBauer sagt er kann hinter diesen Körben verdichten und einen Weg erstellen - ok, dann lass ihn machen. Ich kann es mir nicht vorstellen wie er dies bewerkstelligen will, aber ich bin auch nicht allwissend und vielleicht kann euer GaLaBauer ja viel mehr, als ich es vermag.
    Sollte es er es am Ende doch nicht schaffen, so ist er aber trotzdem in einer Bringschuld, d.h., dann ist es sein Problem wie er die Situation löst.
    Nur läuft das am Ende vermutlich darauf hinaus, dass ihr die nächsten fünf Jahre regelmäßig "Besuch" von ihm bekommt, weil er den Murks halbjährlich nachbessern muss. Für mich wäre dies aber keine erstrebenswerte Aussicht, die vermutlich auch kein befriedigendes Ende nehmen wird.

    Mein Rat zur bestehenden Situation:

    Ich halte die gewählte Lösungsvariante, speziell die Art Gabionen in Kombination mit dem Wunsch der Gelände-Abfangung, für nicht herstellbar.
    Es gibt sicherlich Lösungsmöglichkeiten, die den Erddruck von den Gabionen nehmen, und diese dann auf eine reine Sichtmauer reduzieren, doch bin ich mir nicht sicher, ob ein kompletter Rückbau nicht die einfachere und auch kostengünstigere Methode ist, am Ende vielleicht doch noch zu einem vernünftigen Ergebnis zu gelangen.
    Auf jeden Fall aber ist es mittlerweile höchste Zeit, dass sich jemand planerisch mit dem Objekt befasst und eine Lösungsvariante entwickelt. Alles weitere Herumgefummle an diesem "Bauwerk" ist, wie es bisher auch schon war, unnötige Mühe und vergeudetes Geld.


    ...ja, die Dummen seid ihr, weil ihr ( leider kein Einzelfall ) eure Leistungsfähigkeit betreffend Planungsleistung ( "das kann doch nicht so schwer sein... ein paar Gabionen, ein paar Pflastersteine als Weg... ein Zaun oben drauf..." ) und Bauleitung ( Eigenleistung, Galabau und Zaunbauer müssen auch noch koordiniert werden ) gehörig überschätzt habt.


    Sorry für euch...
     
  10. #9 wasweissich, 9. August 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wir werden uns doch einig sein , dass die stabilität von gabbionen mit dem befüllmaterial und dessen schichtung steht und fällt .

    was da als füllmaterial auf dem bild zu erkennen ist , ist m.m.n. bei der schmalausführung völlig ungeeignet , oder hat es einer von euch schon geschafft aus murmeln ein türmchen zu bauen ?



    (muss mich berichtigen ,
    stimmt so nicht ganz , aber die richtung passt schon)
    30 cm bei der höhe und den längen passt auf keinen fall
     
  11. Inkognito

    Inkognito Gast

    Genau, es reicht ja wenn die Dinger den Rest der Woche halten. Das war jetzt Ironie.
    Regen kann eventuell auch einen Einfluss haben.

    Desweiteren möchte ich nur kurz darauf hinweisen wie leicht es möglich ist sich und andere bei unbedarften Erdarbeiten umzubringen, wie der tragische Fall an der Ostsee dieses Jahr gezeigt hat reicht dazu ein simples Loch im Sand. Ungleich einer Lawinenverschüttung birgt man, auch bei zeitigem reagieren, aufgrund der hohen Dichten meist nur Tote.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Iceman

    Iceman

    Dabei seit:
    4. März 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Haßfurt
    Danke für die ausführlichen Antworten!

    Vielleicht kann ja noch jemand etwas zum Füllmaterial schreiben. Wenn wir jetzt Gabionen mit einer Tiefe von 0,5 m oder mehr nehmen, dann muss ja auch dahinter verdichtet werden. Was würdet ihr favorisieren?
    Der Galabauer plant in den Graben ein Drainrohr zu legen und dieses an den dafür vorgesehenen Anschluss anzuschließen.
     
  14. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    erst Gabionen füllen dann lageweise hinterfüllen und verdichten.
    Ein Geotextil zwischen Gabione und Hinterfüllung macht hin und wieder auch Sinn.
     
Thema: Füllmaterial hinter Gabionen richtig verdichten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gabionen hinterfüllen

Die Seite wird geladen...

Füllmaterial hinter Gabionen richtig verdichten - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  2. Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten)

    Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten): Hallo zusammen, ich hab meine „Türausspanner“ beim Angurten auf dem Hänger ruiniert (jo, gespannt wie Ochs weil da sonst noch n Haufen Krempel...
  3. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  4. Durchflussmenge richtig und einstellen

    Durchflussmenge richtig und einstellen: Hallo, in meinen Hydraulichen Ablgeichsdokument von der Heizungsfirma steht, bei K1 unter Volumentstrom 1,45 und bei Bad 1,5, bei Eltern steht...
  5. Wand und Dachschrägen richtig spachteln

    Wand und Dachschrägen richtig spachteln: Hallo, Ich bin dabei den Dachboden Auszubauen. Die Dachschräge wird mit Rigips verkleidet und einige Wände in Trockenbau eingezogen. Meine Frage...