Für alle Kellerfreileger und Kellerselberdämmer

Diskutiere Für alle Kellerfreileger und Kellerselberdämmer im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Haus,hallonds22160.html Hier glaubt einem ja nie jemand, wenn es um das Freilegen der...

  1. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 20. Juni 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  4. tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    Unabhängig von der Richtigkeit der Aussage, dass vor dem Schachten der Gang zum Statiker gehört, dieses Beispiel ist nach Lesen und Sehen der Berichte im Kontext der Überschrift doch ein eher schlechtes Beispiel. Die haben ja nicht nur freigegraben, sondern wenn ich das richtig verstanden und gesehen habe, ca. 1m auf mehreren Metern Hauslänge das Fundament untergraben um es nachträglich zu untermauern. Und nur da wo untergraben wurde ist es auch abgesackt.

    Das wäre also eher ein Beispiel für die Notwendigkeit Unterfangungen abschnittsweise durchzuführen.

    Und bitte nicht falsch verstehen und den nicht richtigen Rückschluss bilden dass Freigraben doch nicht so gefährlich ist. Ich bin nur der Meinung, dass sich die Richtigkeit einer Aussage verwässert, wenn Sie mit schlechten / nicht treffenden Beispielen unterlegt wird.

    Passend wird das Beispiel, wenn man darauf abzielt den ganzen Hobbybuddlern mal klarzumachen, dass die geringe Wahrscheinlichkeit mit der so oft argumentiert wird völlig nebensächlich ist bei der Risikohöhe (Totalverlust des Hauses) die man hier eingeht. Also. Fragen, erklären lassen, so machen wie es der Statiker will. Sieht irgendwas anders aus als vorher angenommen: Aufhören und den Kollegen Statiker nochmal kommen lassen.
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 20. Juni 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    tanzbaer, was Du schreibst, ist schlicht falsch!!!

    Die haben nicht das Fundament untergraben, sondern beim Freischachten "Löcher" im Fundamentmauerwerk gefunden (worunter sich aber noch Fundament befand!!!), die sie schliessen wollten.
    Bloß hat vorm Ausmauern der Löcher blöderweise der Boden nachgegeben!

    Das kann man im NDR Bericht auch sehen!
     
  6. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    So ein Fundament leitet doch die Kräfte vertikal in den Boden ein.
    Mir leuchtet jetzt erstmal nicht ein, warum durch Ausschachten oberhalb eines Fundamentes selbiges nach unten absinkt?
    Kann man das einem Laien anschaulich erklären? (Sonst glaubts doch keiner..)
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 20. Juni 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Suchbegriff Grundbruch!
     
  8. #7 Alfons Fischer, 20. Juni 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich weiß nicht, ob das hier ein Grundbruch ist...

    Für mich sieht das hier aber so aus, als sei das Kellermauerwerk nach außen weggekippt.
    Ab Sekunde 30 sieht es so aus, als sei das Kellermauerwerk auf ein Vorgängerbau-Fundament aufgesetzt worden. Dieses sitzt aber weiter innen. Damit haben wir eine exzentrische Lasteinleitung.
    Als dann das Erdreich weg war, konnte die Wand nach außen kippen...
    Unbenannt.jpg
     
  9. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Unabhängig ob das konkret einer ist - Danke. Again what learned :)
     
  10. #9 Gast036816, 20. Juni 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    allein der böschungswinkel der arbeitsgruben reicht zum einstellen der baustelle.
     
  11. #10 Stolzenberg, 21. Juni 2014
    Stolzenberg

    Stolzenberg Gast

    Da sieht man ganz klar die Nachteile einer AZ-Verkleidung im Giebelbereich! - Einfach zu viel Gewicht...
     
  12. #11 Bauigel85, 23. Juni 2014
    Bauigel85

    Bauigel85

    Dabei seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Balingen
    Wenn diese Aufnahme vor dem Schadensereignis entstanden wäre, würde ich dieser Vermutung zu 100% zustimmen. Wie man aber im Video deutlich sieht, war aber zu diesem Zeitpunkt der Schaden bereits eingetreten.
    Nur warum? Ich sehe da zwar ein ziemlich wackliges Konstrukt aus zweifach überkragendem Mauerwerk, aber wo soll da was weggebrochen oder gekippt sein? Nach Grundbruch sieht es für mich auch nicht wirklich aus.
    Also ich hab in diesem Fall echt keine Ahnung, was die wirkliche Ursache für diesen Schaden war.
     
  13. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Das ist typisch Grundbruch. Beim wegbuddeln wird die Fundamentfläche immer kleiner, die stabilisierenden Lasten immer geringer.
    Man müßte hier mal die Innenseite sehen. Meistens geht der Grundbruch nach innen, weil da eh zu wenig ist und dann noch tiefer gelegt wurde...
     
  14. #13 Rudolf Rakete, 23. Juni 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    und kann man sowas wieder hinbiegen??
     
  15. #14 saarplaner, 23. Juni 2014
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Kommt auf das tatsächliche Schadensbild an.

    Reicht von hydraulischem Heben und abschnittweisen Untermauern uswusf bis Totalabriss. Wobei letzteres wohl der häufigste Fall sein wird.
     
  16. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    So wie der "Zerriss" im 1.OG auschaut ... wird das zumindest ein Teilrückbau der Gebäudeecke ... So wie ein ordentliches Fundament durch Abwesendheit glänzt ... dürfte eine Reparatur aus wirtschaftlicher Sicht zumindest fraglich sein.
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 22. Juli 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  18. #17 gut so so, 22. Juli 2014
    gut so so

    gut so so

    Dabei seit:
    30. Juni 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeitnehmer
    Ort:
    Bonn Umland
    mann beachte ggf. auch mal den Straßennahmen ... Trentelmoorweg
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Ralf Dühlmeyer, 22. Juli 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja ne, is klar - irgend einen Grund muss es ja haben, der nix mit menschlicher Dämlichkeit zu tun hat. :mauer

    Das passiert auf jedem Untergrund, der nicht Fels ist!
     
  21. #19 Stolzenberg, 22. Juli 2014
    Stolzenberg

    Stolzenberg Gast

    Mensch Meier! Bin ich jetzt schlau, oder hatte ich einfach nur Glück? Wir haben zwar einen extrem teuren Keller, aber wir wohnen ja auch nicht in Peine!

    Denn: Wer wird schon gerne Peiner? (K)einer!

    PS: Ich denke die wollten einfach näher nach Hannover!!!
     
Thema:

Für alle Kellerfreileger und Kellerselberdämmer