für Bad (Altbau) geeigneter Bodenbelag gesucht

Diskutiere für Bad (Altbau) geeigneter Bodenbelag gesucht im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen! Bevor ich zur eigentlichen Fragestellung komme, beschreibe ich am besten den mommentanen Zustand: Das zu rennoviernede...

  1. #1 MariusRoeder, 17. Januar 2016
    MariusRoeder

    MariusRoeder

    Dabei seit:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Steinmetz
    Ort:
    Freiburg
    Hallo zusammen!

    Bevor ich zur eigentlichen Fragestellung komme, beschreibe ich am besten den mommentanen Zustand:

    Das zu rennoviernede Badezimmer befindet sich ebenerdig, in einem nicht unterkellerten Anbau eines alten Bauernhofs. Ich vermute das dieser Teil früher als Waschküche diente.
    Im Moment ist der Boden mit kleinen (1,5x1,5cm) Fliesen gefließt und zur Mitte hin abschüssig.

    Dort befindet sich ein Abfluss. Auf den Fliesen sind übereinander 2 Lagen Pvc verklebt, wobei das Ablaufgitter einfach mit überklebt wurde. Die obere PVC-Schicht wurde ohne
    jeglichen optischen Anspruch in 6 großen Rechtecken (ca. 1m x 1,5m) mit ca 1cm Fuge verklebt. Der Grund warum hier überhaupt was gemacht werden soll, ist der imense Wärmeverlust
    durch den nicht mehr benötigten Ablauf. Um nicht zu sagen: der Boden ist A****-Kalt!

    Es handelt sich allerdings um eine bewohnte Mietswohnung, mit einem Vermieter der Kategorie:
    "Wenn Ihnen das nicht passt können sie gerne Renovieren, aber dann auf ihre Kosten:e_smiley_brille02:" ...

    Sprich die Mieter hätten gerne einen Badezimmer-Boden auf dem man Barfuss laufen kann ohne festzufrieren, für eine schmale Mark, mit wenig Arbeitsaufwand, optische sowie
    Qualitätsansprüche die über 5-10 Jahre Haltbarkeit hinausgehen sind 2-Ranging.


    Ich werde also die 2-Lagen PVC raus reissen und den Abfluss mit Bauschaum abdichten. Nur was dann? eine Idee war Trittschall mit isolierneder Funktion plus click-Vinyl.
    Nur der Boden ist wie schon beschrieben nicht eben, sondern zur Mitte hin ca. 3,5 - 4cm abschüssig. Gesammtfläche ca. 2,5m x 4m also 10m².

    Hat jemand eine Idee wie man hier mit möglichst wenig Arbeitszeit und Materialkosten eine Lösung finden kann, ohne den Mehraufwand von Nivilierestrich etc.?


    Grüße und besten Dank im vorraus.
    Marius
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Nö.

    Der Wunsch ist wgen der Bauphysik nicht zu erfüllen.

    Das müsste komplett neu aufgebaut werden, dies wird sowohl zeitaufwändig wie auch extrem teuer.
     
  4. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Wenn Dir das schon zu viel ist: Nein!
     
  5. #4 MariusRoeder, 17. Januar 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Januar 2016
    MariusRoeder

    MariusRoeder

    Dabei seit:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Steinmetz
    Ort:
    Freiburg
    naja mir ist das nicht zuviel... und was die saubere Lösung wäre weis ich schon:
    Fliesen raus/Untergrund begutachten/für eine anständige Dämmung vorbereiten/Dämmung rein/Nivilierestrich rein/eventuell Fussbodenheizung rein/und schöne neue Fliesen oben drauf...

    Ist aber leider so nicht zu machen. Ich weis schon auch selbst dass egal welche Lösung ich jetzt wähle Pfusch hochzehn sein wird, mir gehts da jetzt mehr um einen in alle Richtungen schadensbegrenzenden Kompromis :-)
    sprich bringt Trittschalldämmung irgendwie was, oder wäre das eher für n A*****? und wenn ja haut es die Fugen von click-Vinyl schon beim ersten mal auseinander oder gibt es Chancen dass das ne Weile hält.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    So eine dünne Dämmschicht mit 5mm hat mit Wärmedämmung nichts zu tun. Da geht es um (Tritt)schalldämmung und nicht um Wärmedämmung.
     
  7. #6 MariusRoeder, 17. Januar 2016
    MariusRoeder

    MariusRoeder

    Dabei seit:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Steinmetz
    Ort:
    Freiburg
    okay Danke. (sorry wusste nicht dass Links zu produkten nicht erlaubt sind)
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn der Boden wärmer werden soll, ein neuer Bodenaufbau aber nicht möglich ist, dann über einen "warmen" Belag nachdenken (Temperaturleitfähigkeit gering). Wenn die Lebendauer eine untergeordnete Rolle spielt, könnte man auch einen Belag andenken den man normalerweise nicht in einem Badezimmer verlegen würde.
    Alternativ über eine el. Fußbodenheizung und dann mit den Stromkosten leben. Es versteht sich von selbst, dass eine Bodentemperierung auch eine Menge Energie in den Unterbau schickt, aber damit muss man leben.

    Ansonsten kann man nur noch sagen, Wunder gibt es nicht.
     
  9. Bauking

    Bauking

    Dabei seit:
    28. August 2013
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Was passiert mit der aktuellen Dusche/Badewanne?
    Wie ist der untere Aufbau?
    Ist aktuell ein Estrich drin oder wurde direkt auf die Bodenplatte gefliest?

    Wenn tatsächlich ein Estrich liegt, dann evtl. rauskloppen und Trockenestrich mit EPS oder Steinwolleunterlage
    verlegen- Billig und ok.
     
  10. Mosaik

    Mosaik

    Dabei seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    BW
    Wie wäre es denn mit den guten, alten Badteppichen? ;)
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Zu sinnvoll, zu einfach...
     
  12. #11 MariusRoeder, 18. Januar 2016
    MariusRoeder

    MariusRoeder

    Dabei seit:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Steinmetz
    Ort:
    Freiburg
    Wanne bleibt drinn / Kloschussel schraube ich runter und setzte sie wieder drauf / wie genau der Unterbau momentan ist kann ich leider nicht mit 100% Sicherheit sagen, da ich denen bei "laufendem Wohnbetrieb" nicht den Fussboden aufreissen will... ich weis aber das das Abflussrohr flach unter dem Boden diagonal durch den Raum verläuft (also: Badewanne/besagtes Abflussloch im Boden/Waschbecken/Kloschüssel/aus dem Haus raus/in der Terasse wieder ein ablauf bei dem man es beim Klo-spühlen auch gurgeln hört). Ich vermute das die damaligen Erbauer (kurz nachm Krieg/50er?) einfach um die Abflussrohre/auf den Erdboden Beton gegossen haben... Ideal wäre also vermutlich eine diffusionsoffene Dämmung die nicht dick aufträgt, Feuchtraum geeignet ist, den Boden ausniviliert, nüscht kost, und zum Stromsparen im Dunkeln leuchtet :shades ... Ironie-Modus ->off
     
  13. #12 MariusRoeder, 18. Januar 2016
    MariusRoeder

    MariusRoeder

    Dabei seit:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Steinmetz
    Ort:
    Freiburg
    :yikes Dann bin ich arbeitslos, wär irgendwie doof. Ausserdem werde ich dann meinem Ruf als "Freund mit der Bohrmaschiene" nicht gerecht...
    Nee spass Beiseite von nem Badteppichen wird der Raum auch nicht wärmer.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Mosaik

    Mosaik

    Dabei seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    BW
    Der Raum wird nicht wärmer, aber die Füße frieren nicht fest ;)
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn der Bodeneinlauf (was ja durchaus sinnvoll wäre) durchströmt ist, halte ich es für keine sehr geniale Idee, ihn auszuschäumen.
    Obwohl - dann wird das Bad nach der unausweichlichen Überschwemmungsorgie wenigstens ordentlich saniert...
     
Thema:

für Bad (Altbau) geeigneter Bodenbelag gesucht

Die Seite wird geladen...

für Bad (Altbau) geeigneter Bodenbelag gesucht - Ähnliche Themen

  1. Geeignete Innendämmung bei Innenabdichtung

    Geeignete Innendämmung bei Innenabdichtung: Welche Art der Innendämmung ist für Euch bei vorhandener Innenabdichtung eines Kellers (Nasser KS, bindiger Boden außen und keine Außendämmung)...
  2. Erstellun eines Wintergartens Altbau

    Erstellun eines Wintergartens Altbau: HAllo ich möchte meinen Wintergarten erneuern ! Zur zeit sind da die Haustür mit 2 Glaselementen Uwert liegt ca bei 3 ist aus den 80ern ! ICh...
  3. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  4. Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein

    Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein: Moin, hatte eben unter Bauphysik allgemein ein Thema zu Luftfeuchte / Wärmebrücke im Altbau erstellt, und erst danach gesehen, dass es hier den...
  5. Luftfeuchte Altbau

    Luftfeuchte Altbau: Moin moin, ich habe folgende Frage vzw Problem. Ich bewohne als Mieter einen Altbau, Baujahr ca. 1910. Vergangenens Jahr wurde in einer Ecke...