Fugen Perimeterdämmung zur Stirnseite Bodenplatte: Verfüllen oder nix machen?

Diskutiere Fugen Perimeterdämmung zur Stirnseite Bodenplatte: Verfüllen oder nix machen? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, XPS-Perimeterdämmung 12 cm Stirnseite Bodenplatte, ca. 2,80m unter Gelände: Wie auf anhängendem Bild erkennbar, habe ich an 2 Stellen...

  1. linuxer

    linuxer

    Dabei seit:
    27. März 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Winkeladvokat
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    XPS-Perimeterdämmung 12 cm Stirnseite Bodenplatte, ca. 2,80m unter Gelände:

    Wie auf anhängendem Bild erkennbar, habe ich an 2 Stellen durch Unebenheiten der Stirnseite (Spundwand verrutscht?) auf ca. 80 cm jeweils eine Fuge, die in der Spitze derzeit ca. 1,5 cm breit ist.

    Bauleiter meint, das presst sich an, wenn auf Geländeniveau verfüllt wird, ausserdem käme da eh kein Frost bis runter. Ich bin am überlegen, ob ich die Fuge entweder mit Ortschaum oder XPS-Schnitzeln verfülle. Ortschaum ist aber wohl nicht druckfest.

    Was ist euer Tipp? Nix machen oder verfüllen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. linuxer

    linuxer

    Dabei seit:
    27. März 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Winkeladvokat
    Ort:
    Hamburg
    Ergänzung: Keller ist Wohnraum mit 10cm PU-Bodeninnendämmung (WLG 025); Ausführung in WU-Beton mit Abdichtung der Arbeitsfuge mit innenliegendem Fugenblech.

    Wasser ist kein Thema, kiesiger Grund mit Sand versetzt mit geringen Erdanteilen, kein Wasser in der Baugrube auch nach den jüngsten anhaltenden Regenfällen.
     
  4. Bolanger

    Bolanger

    Dabei seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,

    ich würde das vorsichtig mit Schaum ausfüllen. Vorsichtig, weil der Schaum sonst die Platte nach außen wegdrückt. Sollte der Schaum nicht druckstabil sein, dann würde sich die Platte randrücken und der bauleiter hätte recht und das Problem wäre erledigt. Ist er doch durckbeständig, dann bleibt die Platte, wo sie ist und der Schaum übernimmt die Wärmedämmung. Machen Sie gar nichts, wird vermutlich auch nicht viel passieren, denn der Hohlraum würde als Luftpolster dienen und damit auch dämmen. Das ist aber nur meine Laienmeinung.

    Gruß,

    Bolanger
     
  5. Martl

    Martl

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauer
    Ort:
    Gelting
    Das ist und bleibt Murks mit dem Schaum und Schnipsel Kram! :mauer

    Alternative ist 1 Dämmplatte an der Stelle runter, Fehlstelle ausfüllen mit den zugelassenen Massen wie z.B. für Hohlkehlen oder Reparturmörtel z.B. NanocreXX 100 (nicht 10 und nicht 50) ausgleichen. Danach alles wieder dran.
    Am Besten das Ganze durchgeführt VOR Betonieren der Kellerwand.
     
  6. linuxer

    linuxer

    Dabei seit:
    27. März 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Winkeladvokat
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Martl,

    danke - das ist wohl die 100% korrekte Lösung, aber vor dem Hintergrund dass

    a) Nanocrxxx 100 lt. Google nur in 15 KG Gebinden als kleineste Einheit lieferbar ist und
    b) ich die Stelle ohne Befestigung nicht mehr so tief abgraben kann, da der Hang aufgrund der Bodenkonsistenz (s.o.) nicht sehr fest ist

    leider nicht (mehr) praktikabel...

    Mal losgelöst von der unstreitigen Tatsache, dass ein Verfüllen mit Ortschaum nicht die beste und eine eher unprofessionelle Alternative wäre: Siehst du darin ein realistisches Risiko, dass die Dämmplatten dadurch Schaden nehmen könnten? Als Laien fehlen mir da schlicht die Erfahrungswerte und ein Gefühl dafür, ich würde, wie Bolanger, vermuten, dass der PU-Schaum im schlimmsten Fall halt verbröselt, also jedenfalls nichts schadet.
     
  7. Martl

    Martl

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauer
    Ort:
    Gelting
    Keine Erfahrung damit.
    Ich versuch immer alles richtig zu machen ;)
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Fugen Perimeterdämmung zur Stirnseite Bodenplatte: Verfüllen oder nix machen?

Die Seite wird geladen...

Fugen Perimeterdämmung zur Stirnseite Bodenplatte: Verfüllen oder nix machen? - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  2. Aufgestemmte Fuge zum Erdreich wieder abdichten

    Aufgestemmte Fuge zum Erdreich wieder abdichten: Hallo, wir haben einen Anbau, der ca. 30 cm Tiefer als der Altbau liegt. Die Bodenplatte des Anbaus wurde 1978 an das Fundament des Altbaus...
  3. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  4. Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?

    Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?: Hi, wir Bauen ein Haus ohne Keller, mit folgendem Aufbau: Bodenplatte: - 15cm Schottertragschicht - 25cm Tragende Bodenplatte - 24cm Hohe...
  5. Bodenplatte unter Estrich "auffüllen"

    Bodenplatte unter Estrich "auffüllen": moin' moin' ich habe vor in einer Halle den Boden zu erhöhen da dieser ca 20cm unterhalb der Einfahrt liegt. Ich hatte mir vorgestellt das ich ca....