Fugenbreite bei Verblendsteinen

Diskutiere Fugenbreite bei Verblendsteinen im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe mal eine allgemeine Verständnisfrage zum Mauern von Verblendsteinen. Mir ist bekannt, dass es auch hier die DIN-Normen gibt....

  1. Normalo

    Normalo

    Dabei seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    ich habe mal eine allgemeine Verständnisfrage zum Mauern von Verblendsteinen.

    Mir ist bekannt, dass es auch hier die DIN-Normen gibt. Danach geht man beim NF von 12 Steinen je Meter aus, weil davon ausgegangen wird, dass der Verblendstein eine Höhe von 7,1 cm hat. Dann ergibt sich eine Fugenbreite von 1,23 cm. Das kann ich alles nachrechnen.

    Dann gibt es ja noch das DF, wo 16 Steine je Meter gemauert werden (Steinhöhe 5,2 cm). Entsprechend fällt die Fugenbreite anders aus.

    Wie rechnet man bei einem Stein mit einer Höhe von 6,5 cm? Wie mauert man den DIN-gerecht?

    Viele Grüße!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    13 Schichten = 1m

    Gruß Stoni
     
  4. #3 Gast036816, 27. Januar 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    uhhha - stoni, kopfrechnen schwach, religion sehr gut - hatte ich auch einmal!

    da müsstest du aber 25 - 26 mm dicke lagerfugen machen, um da hin zu kommen! wenn sanilöter mauern, dann kommt ganz was besch.....eidenes raus. duckenundschnellwech......

    es sind 16 schichten mit dem df-stein, lagerfuge ca. 10 - 11 mm.
     
  5. #4 Carden. Mark, 27. Januar 2014
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Lieber Norbert, ich glaube da hast Du etwas falsch gelesen und das Fach Religion ist dann doch DEINE Stärke :D

    Ich schließe mich Stoni an.

    =13 Schichten a 7,7 cm (6,5+1,2) = 100,1 m
     
  6. #5 Carden. Mark, 27. Januar 2014
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Das mit dem schreien nach der DIN würde ich aber sein lassen. Ist kein DIN Stein, sondern irgend etwas skandinavisches (manchmal auch aus NL)
     
  7. #6 Stoni, 27. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2014
    Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    Vielleicht war ja Norbert beim Leseunterricht gerade Kreide holen???:bierchen:

    Gruß Stoni

    PS. 6,5 cm war das alte Reichsformat
     
  8. #7 Gast036816, 27. Januar 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    hallo - er schreibt vom df-format mit 52 mm, da sind es 16 schichten. 52 + 10,5 mm = 62,5 x 16 = 1.010 mm.

    der 65-er passt in keine din! mit 3 steinen übereinander kommst du nicht 25 cm und nur mit einer ungeraden zahl an steinen kommst du auf 1 m.
     
  9. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    Beim Dünnformat (DF) mit einem Schichtenmaß von 6,25 cm (Abb. 1) und sechzehn Schichten je
    Meter Höhe ergeben sich bei einem Nennmaß der Fugendicke von 1,05 cm und dem zulässigen
    Größtmaß der Steinhöhe von 5,4 cm: 6,25-5,4=0,85 cm als Kleinstmaß und dem zulässigen
    Kleinstmaß der Steinhöhe von 5,0 cm: 6,25-5,0=1,25 cm als Größtmaß bei einer zulässigen Toleranz
    von 3 mm.
     
  10. #9 Carden. Mark, 27. Januar 2014
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Sach mal - habt Ihr auch mal die Eingangsfrage gelesen?????
    Die hat mit dem DF so nun gar nichts zu tun.

    Er erwähnt hier nur NF u. DF mit denen er ja auch klar kommt.
    Nur mit den Skandinaviern (und alten RF - Richtig) eben nicht.
     
  11. #10 Carden. Mark, 27. Januar 2014
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    zum verständnis
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Normalo

    Normalo

    Dabei seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Hamburg
    Hi Leute!

    Vielen Dank für Eure Meinungen. Ich habe auch selbst nochmal im Internet geforscht und bin mittlerweile auch der Meinung, dass es 13 Schichten sein müssen. 6,5 cm ist tatsächlich das alte Reichsformat, aber auch in anderen Ländern scheint das "normal" zu sein.

    Viele Grüße!
     
  14. Biker

    Biker

    Dabei seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sänger, (Maurer u. Betonbaumeister)
    Ort:
    Kiel
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Wer sagt denn, dass man immer genau auf 1,00m kommen muß?
    Das Schichtenmaß erbibt sich meisten dadurch, dass man mit nem ganzen Stein zur OK Fenstersturz (Grenadier) hin kommt. Es sei denn man mauert Verbandsstürze, dann ist es egal.
    Die Fugenstärke kann auch bei einem Wahlformat abhängen, wie der Stein aussieht ( Strangpresszeigel, Wasserstrich oder Klinker). Die Fuge wird dann meist dem Stein Angepasst.

    mfg Biker
     
Thema:

Fugenbreite bei Verblendsteinen

Die Seite wird geladen...

Fugenbreite bei Verblendsteinen - Ähnliche Themen

  1. Verblendsteine auf nichttragende Wand aufbringen!

    Verblendsteine auf nichttragende Wand aufbringen!: Hallo liebe Baugemeinde, wir haben uns eine Immobilie zugelegt, und sind kräftig am umbauen. Im Wohnzimmer haben wir uns für die Verwendung von...
  2. Fugenbreite, Pflasterarbeiten, Randsteine ...

    Fugenbreite, Pflasterarbeiten, Randsteine ...: Hallo liebe Bauexperten, ich habe an meinem Haus durch einen Fachbetrieb für GaLaBau meinen Gehweg samt Parkplatz neu machen lassen. Der Weg...
  3. Fenstereinbau Fachwerk Frage zur Fugenbreite für Schaum und Kompriband

    Fenstereinbau Fachwerk Frage zur Fugenbreite für Schaum und Kompriband: Hallo, wie breit muss eine Fuge zwischen Fachwerk und Fenster sein, damit dort genug Platz für Schaum ist, und vor allem, damit man Kompri Band...
  4. Wasseraufnahme, Verblendsteine und Witterung

    Wasseraufnahme, Verblendsteine und Witterung: Hallo zusammen, vielen Dank für die Aktivierung. Ich baue zur Zeit in der Nähe von Hamburg und habe ein Problem mit unseren Verblendsteinen....