Fundament auf Fundament

Diskutiere Fundament auf Fundament im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben ein Garagenfundament ( unbebaut ) mit 6m x 7m, 25 cm stark, bewährt. Das Fundament ist frostfrei gegründet. Die Höhe für die...

  1. #1 Alexandervan, 25. September 2015
    Alexandervan

    Alexandervan

    Dabei seit:
    19. Juli 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    freising
    Hallo,

    wir haben ein Garagenfundament ( unbebaut ) mit 6m x 7m, 25 cm stark, bewährt.
    Das Fundament ist frostfrei gegründet.
    Die Höhe für die Garge war damals nur so genehmigt worden. Jetzt ist es allerdings anders und wir können 30cm höher hinaus( will das jetzt nicht hier ausholen, lange Geschichte ), dann müssten wir von der Straße nicht hinunterfahren in die Garage.
    Nun zur Frage: Welche Möglichkeiten gebe es das Fundament zu erhöhen?
    Aufbetonieren ? Ginge das, wenn man es gegen horizontale Verschiebung mittels Eisenstangen sichert?
    Oder normal aufmauern und Boden im inneren aufpflastern ( kostengünstiger) Wäre für Tipps sehr dankbar?




    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. planfix

    planfix Gast

    wer schiebt? hast du erddruck, ... am hang?
    aufbetonieren sollte gehen, wie, muß man anhand der randbedingungen entscheiden.
    wenn du innen pflastern willst, dann betoniere doch gleich die wände bis auf ca. 30-50cm über FFB mit einem WU beton. das spart die stückelei an der gründung und sichert auch gleich gegen aufsteigende feuchtigkeit.
     
  4. #3 Alexandervan, 25. September 2015
    Alexandervan

    Alexandervan

    Dabei seit:
    19. Juli 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    freising
    Nein kein erdruck oder hang. Dachte nur für den fall dass sich der draufgegossene Beton nicht mit dem unteren verbindet und es irgendwann minimale Setzungen gibt wodurch die beiden Platten sich horizontal verschieben würden.

    Also das mit dem Aufpflastern würde auch gehen ? Kennt jemand solche Steine? Soll ja innnen dann auch befahrbar sein mit 2 PKW.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  5. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Und was passiert mit dem vom Auto abtropfenden Regenwaaser / Schmelzwasser ?



    - Höhen (Garage, Zufahrt, Straße) nivellieren (lassen)
    - Gefälle und Entwässerung planen
    - Fußbodenaufbau (Versiegelung, Beschichtung, Fliesen, OS-System, Imprägnierung, Harstoffestrich, ...) aussuchen, vergleichen und prüfen ob für Bauvorhaben geeignet
    - Wandanschlüsse (aufgehende Abdichtung) und ggf. Gefälle in der Garage einschließlich Toranschläge planen
    - Sauberkeitsschicht im geplanten Gefälle und in der Stärke OKFFB minus OK vorh. Bodenplatte)
    - neue Bodenplatte mit geplanter (rissbreitenbeschränkender) Bewehrung und geplanten Expositionsklassen (Tausalz aus Reifen?) einbauen lassen
    - Wände und Rest

    Pflaster ist auch möglich, aber an die Entwässerung denken, da Untergrund=Betonplatte
     
  6. planfix

    planfix Gast

    ne. ohne bodenplatte!

    wenn du ganz normale streifenfundamente machst, kannst dazwischen mit einem ordentlichen pflasterunterbau auch ganz einfach das pflaster von der zufahrt verlegen.
    ich habe das jetzt mehrfach gemacht, sieht richtig chique aus, .... find ich.
    gefälle muß wie beiner bodenplatte auch, aus der garage raus laufen.
    entwässerung brauchst du, ... oder nicht , in beiden fällen.
    du sparst den beton und alles was da noch drauf kommen könnte.
    tore funktionieren außer schiebetore alle ganau so, es muß nur die höhe vor dem aufmaß angerissen werden, wenn das pflaster noch nicht fertig ist.
    schau mal da:
     
  7. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Somit gehe ich von einer Bodenplatte aus. 25cm dick.

    Wenn es nur ein umlaufendes Streifenfundament ist, dann ist Pflastern kein Problem. Klar.

    Dann muss aber Anschlussbewehrung mit Injektionsmörtel die beiden Bauteile miteinander verbinden. Je nach Gelände- / Anfüllhöhe ggf. noch einen Verpresschlauch mit einlegen.

    Alex, was hast Du? Bodenplatte oder nur Streifenfundamente ?
     
  8. planfix

    planfix Gast

    nach der frage zu urteilen gibts noch nüscht, außer dem fundament, das zu tief ist.
    25cm bopla ....ja, geht auch. ich verstehs nur immer nicht.
    da wird über die baupreise gestöhnt, aber bei der garage die kohle rausgeschleudert und dann wird wieder bei wichtigen basics gespart.
     
  9. #8 Alexandervan, 25. September 2015
    Alexandervan

    Alexandervan

    Dabei seit:
    19. Juli 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    freising
    Die Bodenplatte ist vorhanden.
    Kurz und knapp nochmal: Der endgültige FFB soll 30cm höher sein.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  10. gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    dann schreib auch wie ein techniker, das ist für mich unverständliches genuschel.

    gruss aus de pfalz
     
  11. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Du hast:
    - eine vorhandene Bodenplatte, bewehrt, 25cm dick
    - ohne Garage darauf - NUR die Bodenplatte
    - frostfrei gegründet

    * mit/ohne Gefälle ?
    * mit/ohne Streifenfundamenten ?
    * ohne Streifenfundamente nur flach liegend auf einer ausreichend dicken Schicht Frostschutzmaterieal (Schotter/Kies) gegründet ?
    * Einbauteile (Anker, Hülsen, Vorbereitungen für Torbefestigungen, Rinne, ...) ?
    * Anbauteile (Stufen, Kantenschutzwinkel, Türanschläge, Torschiene [Fußbodenanschlag], Schienen für Schienetor...) ?
    * OG Gelände an den Außenseiten ?

    wenn Du [D] gut bist[/D] gute Unterlagen hast:
    # Bewehrungsgrad, Bewehrungsart, mit/ohne Randeinfassungsbügel

    gewünschtes Endergebnis:
    - billig
    - preiswert
    - ordentlich
    - dauerhaft

    wir wollen ja helfen, aber .... die Kommunikation:confused:
     
  12. wasweissich

    wasweissich Gast

    das einfachste und preiswerteste dürfte eine 30 cm betonplatte draufgepappt , gescheit geglättet (flügel-?eingestreut?) und fertig .



    ein 30 cm umlaufendes fundament auf die bestehende platte basteln und da zwischen pflasteraufbau ist doch unnötig aufwändig (entwässerung/eingesperrte feuchtigkeit), und wesentlich billiger wirds auch nicht .


    nein , das ist keine 180° wende , es ist auch keine terrasse :D
     
  13. planfix

    planfix Gast

    nur so:
    ich bin nicht davon ausgegangen, daß da schn eine platte ist. ein fundament wäre ja auch was anderes.
     
  14. wasweissich

    wasweissich Gast

    ist ja auch nicht einfach , wenn laien erklärbär spielen :D da wird eine betonplatte schnell zum fundament .... ;)
     
  15. Alexandervan

    Alexandervan

    Dabei seit:
    19. Juli 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    freising
    Ok sorry für die unzureichenden laienhaften Infos. Bin halt in diesem Gebiet auch ein Laie. Habe die Antworten direkt nebem dem Zitat.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  16. Alexandervan

    Alexandervan

    Dabei seit:
    19. Juli 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    freising
    Außerdem noch 2 Fotos[​IMG][​IMG]

    Die Oberfläche wurde nachdem Betonieren noch geschliffen.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  17. Inkognito

    Inkognito Gast

    Murks.
     
  18. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    hoch drei.
     
  19. kike

    kike

    Dabei seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    "Murks (hoch drei)"

    ... bezogen auf die bestehende Platte oder in Bezug auf die Platte, die da drauf soll?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Von der neuen haben ja nix gesehen.
     
  22. Alexandervan

    Alexandervan

    Dabei seit:
    19. Juli 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    freising
    ?


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
Thema:

Fundament auf Fundament

Die Seite wird geladen...

Fundament auf Fundament - Ähnliche Themen

  1. Fundamente für Garage nicht nach Plan/Vorgabe

    Fundamente für Garage nicht nach Plan/Vorgabe: Hallo zusammen, ich habe eine Firma mit der Erstellung von Streifenfundamenten für eine Großraumgarage beauftragt. Der Fundamentplan des...
  2. Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung

    Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung: Hallo, ich hab von unserer Baufirma ein Angebot für Vorbereitung eines Carports erhalten: - 12 Punkt-Fundamente 40x40x80 cm (BxTxH) - ca. 1m...
  3. Fundament für massive Podestplatte

    Fundament für massive Podestplatte: Hallo, in der Vergangenheit habe ich hier schon viel gelesen und für die bei mir als Bauherr immer wieder aufkommenden Fragen eine Menge...
  4. Terrassenüberdachung Fundamente

    Terrassenüberdachung Fundamente: Hallo, wir haben durch eine Firma eine Alu-Terrassenüberdachung mit VSG erstellen lassen. Die Maße sind ca. 6 x 3,5m, wobei eine Seite an der...
  5. Fundament für Abstützung einer Scheune

    Fundament für Abstützung einer Scheune: Hallo Ich bin derzeit am Planen... die Scheune muss abgestützt werden, da das Fachwerk an der Südseite verrottet ist und absackt. Ein Teil der...