Fundament für Gartenhaus 3,4x2m

Diskutiere Fundament für Gartenhaus 3,4x2m im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Moin! Mein Frau ;-) hat jetzt beschlossen, dass wir ein Gartenhaus für Rasenmäher, Grill, Gartenstühle etc. brauchen. Entschieden haben wir uns...

  1. #1 Rod1977, 24.04.2015
    Rod1977

    Rod1977

    Dabei seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Mainz
    Moin!

    Mein Frau ;-) hat jetzt beschlossen, dass wir ein Gartenhaus für Rasenmäher, Grill, Gartenstühle etc. brauchen. Entschieden haben wir uns auch schon... soll ein Blockbohlenhaus mit Satteldach in 3,6m x 2,0m werden (darf ich hier auch den Link zu dem Gartenhaus posten?!).

    Nach gefühlten 50 Beiträgen zum Thema Gartenhaus, Fundament, Pflastern etc. hab ich jetzt folgenden Plan (ich bin kein Bauexperte, versuche aber schon das solide zu machen - hab keine Lust in 5 Jahre die Hütte wieder abzubauen und das Fundament neu zu machen):
    Gartenhaus Fundament.jpg

    Der Platz für das Gartenhause ist etwas schwierig. Teilweise ist der Bereich beim Hausbau angefüllt worden und teilweise gewachsener Mutterboden. Deshalb möchte ich auch kein einfaches Plattenfundament oder Punktfundament. Eine komplette Bodenplatte ist mir zu viel (vor allem wenn ich den B25 Estrichbeton selbst rühren darf). Bleibt noch ein Streifenfundament. Durch den unterschiedlichen Boden wollte nicht einfach nur 2 Streifen (3,55x2,15m) vorne unten hinten machen, sondern auch die kurzen Seiten verbinden.

    Kann ich bei den Ecken die 80cm tiefen Fundamentecken direkt auf den Mutterboden machen oder muss da noch eine Kiesschicht oder sowas drunter? Gleiche Frage für die 30er Streifen selbst. Reicht es einfach die auf den Recyclingschotter zu erstellen?

    Hätte in den Ecken und bei den Streifen dann noch einige 12er Eisen mit dazu gegeben. Brauche ich das und wenn ja wie viele nimmt man da?

    Das Gartenhaus selbst wurde ich dann auf die Bodenbalken (welche ich am Fundament mit Winkeleisen festschrauben würde - hatte schon über H-Anker nachgedacht, aber wüsste nicht wie ich die exakte Position für die Bodenbalken finden kann) aufbauen.

    Den Innenraum würde ich dann auspflastern - hab noch haufenweise alte Klinker rumliegen ;-)
    Von einer PE-Folie unter dem Recyclingschotter wurde mir von einem Verkäufer abgeraten. Weil wenn man Wasser mal in der Hütte ausläuft, dann sammelt sich das unter den Klinkern / Recyclingsschotter und dann nicht
    versickern - klingt irgendwie logisch. Deshalb nur die Empfehlung für das Unkrautvlies.

    Was haltet ihr davon - geht das soweit?
     
  2. #2 Gast56083, 24.04.2015
    Gast56083

    Gast56083 Gast

    ich versteh nicht, warum man da so einen Aufwand mit Fundamente für so ein Baumarkt-Hütterl treiben will.
    Auskoffern, Frostschutzkies rein & verdichten, 2/5 Split drauf und pflastern, Gartenhaus draufstellen, fertig.
     
  3. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    ich hab noch ein Tiefboard rum, aber sonst ganau so und steht nach 5-6 Jahren noch wie am ersten Tag.
     
  4. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Unkrautvlies kannst du weg lassen, was soll das bringen?

    Das Problem wenn ein Gartenhaus direkt auf Terassenplatten stellt, dann muss man trotzdem irgendwie gegen Sturm sichern.
     
  5. #5 Gast56083, 24.04.2015
    Gast56083

    Gast56083 Gast

    Tiefbord ist gut, v.a. wenn angrenzend z.B. Rasenfläche ist. Da verbrennen die Ränder nicht und "sauberer" ausschauen tuts auch.

    deswegen habe ich meins auf das 8er Betonpflaster geschraubt :biggthumpup:
     
  6. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Das reicht? Kann mir gar nicht vorstellen. Wollte Erdanker oder sowas nehmen.

    Wieso haben diese ganzen kleinen Gartenhäuser nur 75 kN/m² Schneelast?
     
  7. #7 Rod1977, 24.04.2015
    Rod1977

    Rod1977

    Dabei seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Mainz
    Wir wollten um das Haus noch einen Weg auf Klinkern legen und dann die angrenzende Rasenfläche bzw. das Pflanzbeet mit einem Randstreifen aus Kopfsteinpflaster abgrenzen.

    Hab nachgeschaut und sieht so aus, dass auch unser gewünschtes Gartenhaus nur 0,75kN/m² hat. Aber hab mal nachgeschaut und der Main-Taunus-Kreis hat Schneelastzone 1. OK, wir wohnen im Bergdorf von Hofheim auf 345m und deshalb fällt bei uns auch mehr Schnee. Zone 1 wäre 0,65 (kN/m²) und Zone 2 0,85 (kN/m²). Damit passt das ja halbwegs.

    Idee mit dem Unkrautvlies war, dass von unten nichts durchwächst. Aber auf der anderen Seite hab ich das bei meiner Terasse auch nicht gemacht :-)

    Das Hüttchen auf Terassenplatten festschrauben, wollte ich gerade nicht. Wie das richtig halten soll, kann ich mir nicht vorstellen. Deshalb, und auch weil sich vielleicht der Boden unterschiedlich setzt, ein richtiges Fundament.
     
  8. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Nur das geplante Fundament von dir verbraucht fast genau so viel Beton wie eine Botenplatte (ohne Punkt oder STreifen fundamente). Unterschätze nicht den Beton :D
    Reche mal aus wieviel KG Beton Estrich du ein mischen musst, dann lässt du es ;) besonders weil du auch noch mit der Hand machen willst.

    WEnn du es trotzdem machen willst, dann bestelle dir Sand und Zement und mische selber, kostet deutlich weniger.
     
  9. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Das musst Du auch, wenn Du ein Fundament für die Ewigkeit drunter hast.

    Da mir das Verschrauben mit einem Pflasterstein etwas zu unsicher war, hab ich unterhalb des Pflasters an den 4 Ecken je eine Gewindestange einbetoniert. Daran ist das Haus befestigt.
     
  10. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Ein Grund mehr eher gleich die ganze Fläche zu Pflastern!
     
  11. #11 Gast56083, 24.04.2015
    Gast56083

    Gast56083 Gast

    also der Niklas vor ein paar Wochen hat dem Ding 0,0 anhaben können. Die Steher sind mit Winkel aufs Pflaster geschraubt, das ist bombenfest. Dafür hat das Dach vom Stelzenspielhaus, das gleich nebenan steht, Flügel bekommen :angel:

    weils a Glump is? Meins hab ich selber gezimmert aus BSH, KVH und Nut/Feder
     
  12. #12 Kater432, 24.04.2015
    Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27.10.2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Ich werde demnächst auch weitermachen und das gartenhaus aufstellen.
    Bisher tiefboard, darin Schotter 0/32 Ca. 10-20cm.

    Jetzt kommt dann noch splitt und pflastersteine Beton 8cm stark. Habe auch ewig überlegt ob bodenplatte oder ähnlich. Werde vor dem pflastern an den 4 Ecken je einen L-Pfostenträger einbetoniert, sodass das L später etwas über dem Pflaster schwebt. Auf das L kommt dann der Bodenrahmen, der 4cm breit ist. Die L Auflagefläche ist 8cm. Somit kann jeder Balken in der Ecke auf dem L aufliegen. Somit ist es auch verankert und zugleich liegen die Balken nicht auf dem Boden auf, sondern Nein 1cm darüber. Kann das Wasser nicht vom Boden ins Holz ziehen.
     
  13. #13 Rod1977, 24.04.2015
    Rod1977

    Rod1977

    Dabei seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Mainz
    Aber das Problem ist doch dann, dass das Gewicht des Gartenhauses sich nur auf die 4 Ecken verteilt und nicht auf allen Seiten gleichmäßig aufliegt.
     
  14. #14 Rod1977, 24.04.2015
    Rod1977

    Rod1977

    Dabei seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Mainz
    Habs mal überschlagen. Rechne so mit ca. 25 Säcke á 40Kg (. Macht ca. 75€ bzw. 2 mal mit dem Auto fahren. Hab bei meiner Terrasse 9 Säcke angemischt. Das ging.
    Bei einer Bodenplatte wäre das aber dann eher 75 Säcke (3,55m x 2,15m x 0,20m). Also da liegen Welten dazwischen.
     
  15. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    20 cm finde ich schon viel, habe mit 15 gerechnet. Stimmt mit 20 cm sind es 75 Säcke.
    Stimmt ist deutlich weniger.

    Bei mir wäre das Problem die Punktfundamente zu machen. Habe versucht ca. 60 cm tief zu graben, das sind so viele steine und die Erde ist so hard. Ne das macht kein Spaß.
    Würde auch nie 30 x 30 hin bekommen (ohne Schalung).
     
  16. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    doppelt
     
  17. #17 Gast56083, 24.04.2015
    Gast56083

    Gast56083 Gast

    Du kannst Beton mischen soviel Du willst und auch Schalung bauen und bewehren und und; ich würds mir nicht antun.
    Für den konstruktiven Feuchteschutz habe ich Bautenschutzmatten für meine Steher (oder eben für Deine UK) genommen. Das ganze 1cm "schweben" zu lassen käme mir nicht in den Sinn. Fürher hieß es, nagel einen Streifen Dachpappe drunter; der Sinn hat sich mir zwar auch nur teilweise erschlossen, aber ok. Heute: Bautenschutzmatte
     
  18. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Bautenschutzmatte ist aber auch nicht gerade günstig und man kann gleich diese Dinger für Waschmaschine aus Baumarkt nehmen. :D
     
  19. #19 Gast56083, 24.04.2015
    Gast56083

    Gast56083 Gast

    äh, warte. 10 Steher á 10x10, unter jeden kam eine 10mm BSM. Das Stück zu, lass mich Lügen, 20Cent?..ja die 2€ wars mir wert :D
     
  20. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Kannst du mir mal per PM schicken was genau du verbaut hast? Würde auch gern machen.
     
Thema: Fundament für Gartenhaus 3,4x2m
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. erdanker gartenhaus

    ,
  2. Vlies für den Holzschuppen

    ,
  3. Gartenhaus forum plattenfundament

    ,
  4. Plattenfundament 6m,
  5. gartenhaus auf terrassenplatten,
  6. gartenhaus auf terassenplatten,
  7. gartenhaus 4x2m,
  8. vlies unter Plattenfundament,
  9. gartenhaus unkrautvlies,
  10. tiefbord als fundament,
  11. Gartenhaus an tiefbord Befestigen,
  12. bautenschutzmatte gartenhaus,
  13. Unkrautvlies unter gerätehaus,
  14. erdanker für hütte,
  15. reicht ein plattenfundament,
  16. wieviel cm split beim pflastern für gartenhaus,
  17. punktfundament gartenhaus,
  18. welche tiefborde für gartenhaus fundament
Die Seite wird geladen...

Fundament für Gartenhaus 3,4x2m - Ähnliche Themen

  1. Fundament für Gartenhaus

    Fundament für Gartenhaus: Hallo, ich möchte mir demnächst ein Gartenhäuschen von ca. 2x2m aufstellen und mach mich grade an die Planung. Das Gartenhaus soll an einer...
  2. Fundament für Gartenhaus

    Fundament für Gartenhaus: Hallo Forum! Ich würde gerne mal mein Bauvorhaben "Gartenhaus" schildern um zu überprüfen ob das alles so funktioniert was ich vorhabe. Ich...
  3. Fundament für gemauertes Gartenhaus

    Fundament für gemauertes Gartenhaus: Hallo zusammen, wir wollen nächstes Jahr ein 3,5 x 4 meter breites und 2,8 meter hohe Pultdachgartenhaus mauern lassen mit Kalksandsteinen. Der...
  4. Fundament für Gartenhaus

    Fundament für Gartenhaus: Hallo, wir möchten für unser Gartenhaus (3x3m, aus Holz) ein Betonfundament herstellen. Hierzu folgende Überlegung wegen der Bewehrung im...
  5. Fundament für Gartenhaus 3 x 4,5m - Punktfundament?

    Fundament für Gartenhaus 3 x 4,5m - Punktfundament?: Hallo, nachdem unser Erdwall bis zu einer Höhe von 1,2m abgetragen und mit Pflanzringen stabilisiert wurde steht das Fundament für unser...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden