Fundament für Gartenhaus

Diskutiere Fundament für Gartenhaus im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallöchen, ich plane aktuell ein Gartenhaus zu bauen. Das Gartenhaus wird ein Fertiges eines großen Herstellers sein. Das Gebäude hat die Maße...

  1. #1 SantaClaus, 26.07.2022
    SantaClaus

    SantaClaus

    Dabei seit:
    16.06.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallöchen,

    ich plane aktuell ein Gartenhaus zu bauen. Das Gartenhaus wird ein Fertiges eines großen Herstellers sein.
    Das Gebäude hat die Maße von ca. 8x4m. Ich wohne in Ostfriesland und habe dementsprechend moorigen Boden.

    Jetzt stellen sich mir ein paar grundlegende Fragen. Der Hersteller ist natürlich sehr vage in seinen Ausführungen. So werden auf der Website erstmal prinzipiell alle Fundamentarten vorgestellt mit dem Statement, ein Punktfundament sei für mittelgroße Gartenhäuser geeignet.
    Eine Nachfrage per Mail wurde mir allerdings mit der Aussage quittiert, dass von einem Punktfundament abgeraten wird, stattdessen wird zu einem vollflächigem Fundament aka Bodenplatte oder einem Schotterfundament mit Plattenbelag geraten.

    Meine größte Angst, ist ein absacken wegen des Bodens. Daher schließe ich eigentlich Plattenfundament oder eine Bodenplatte aus, da beide ohne geeignete Gründung doch viel leichter absacken.

    Ich habe einen 3m Erdbohrer und habe Probebohrungen gemacht und stoße nach 2,60m auf "Urboden" - also die feste dunkelgelbe Sandschicht.
    Mein Plan wäre nun gewesen, Punktfundamente statt der üblichen 80cm eben runter bis auf den Urboden zu gründen. Nun habe ich aber gelesen, dass Punktfundamente wohl suboptimal sein können, weil sie untereinander keine Verbindung haben und seitlich absacken/verrutschen könnten und somit die Hütte verziehen.

    Ist die Gefahr tatsächlich so akut? Was meint ihr bzw würdet ihr machen?
    Eine Platte schreckt mich vorallem wegen der Betonmenge ab, die ich allein mit Mischmaschine herstellen und jeweils 50m zur Hütte karren müsste.
    Angenommen ich würde Punktfundamente machen, gibt es Anhaltspunkte, wieviele ich setzen sollte?
    Ich hätte auf die 4m Tiefe des Hauses 4 Stück gesetzt, auf die Länge wahrscheinlich 6, also insgesamt 24 Fundamente.
    Wenn ich mir allerdings bei Google mal einige Bilder von Punktfundamenten suche, sehe ich häufig über 30 Punktfundamente auf einer 5x5 Fläche.

    Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen.

    MfG
     
  2. #2 simon84, 27.07.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.906
    Zustimmungen:
    4.720
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wird das Haus gemauert oder ist es aus Holz ?
     
  3. #3 SantaClaus, 27.07.2022
    SantaClaus

    SantaClaus

    Dabei seit:
    16.06.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Reines Holzhaus, 44m Wandstärke und nur ein großer Raum.
     
  4. #4 simon84, 27.07.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.906
    Zustimmungen:
    4.720
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Und die Eindeckung des Dachs ? Beton ? Ton? Pappe ? Blech ?
     
  5. #5 SantaClaus, 27.07.2022
    SantaClaus

    SantaClaus

    Dabei seit:
    16.06.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Niedersachsen
    18mm Holz mit Dachpappschindeln auf die später ggfs noch 3-4 PV Module kommen.
     
  6. #6 hanghaus2000, 27.07.2022
    hanghaus2000

    hanghaus2000

    Dabei seit:
    24.11.2021
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    190
    Beruf:
    Bauleiter, Kalkulator, Controller, Salzdesign
    Ort:
    Bayern
    Geht das bei Euch so einfach DIY? Mit der Größe bräuchtest hier einen Bauantrag.

    Ist denn ein Fußboden geplant? Oft will man ja fuer so ein Gartenhaus auch einen Fußboden. Dafür soll die Betonbodenplatte gut sein.

    Die ist in der Regel aber bei dem Gartenhaus vom Baumarkt nicht enthalten.
     
  7. #7 simon84, 28.07.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.906
    Zustimmungen:
    4.720
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Sehe da keine großen Risiken wegen absenkung einzelner Punktfundamente. Ist ja ganz klar ein untergeordnetes Gebäude was die Ausführung angeht. Mehr als 1 Tonne wird der Rohbau nicht wiegen.
    Von Bauantrag usw mal abgesehen.

    wenn sich ein Fundament um 2-3 cm setzt dann pumpst du das Haus eben mit einem Wagenheber wieder hoch und futterst was unter

    abgesehen davon finde ich auch eine Bodenplatte sehr praktisch. Oder zumindest Pflaster
     
    1958kos gefällt das.
  8. #8 SantaClaus, 28.07.2022
    SantaClaus

    SantaClaus

    Dabei seit:
    16.06.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Naja, die Hütte hat eine komplette Holz Unterkonstruktion mit anschließendem 18mm Holzfussboden der dabei ist. Da wird vielleicht maximal Laminat drauf kommen. Darum seh ich auch keinen Sinn in einem vollflächigem Fundament. Die Zwischenräume unter dem Boden zwischen der Unterkonstruktion hätte ich mit Schotter/Schüttisolierung aufgefüllt.

    Jetzt habe ich aber gelesen, die Punktfundamente dürften bei starken Balken in der UK eine maximale Entfernung von 1m nicht überschreiten. Bei meinen 70x45mm Balken sollte ich also wohl eher auf 80cm gehen - dann brauch ich allerdings richtig viele Fundamente.
    Zudem hat mein Erdbohrer natürlich nur 150mm. Würdet ihr das dennoch machen?
    Ich hätte jetzt die 150mm Löcher auf den Urboden gebohrt und oberhalb des Erdreichs eine 30x30 Schalung aufgebracht um später mehr Auflagefläche zu erhalten.
    Da der Boden nicht aufgebuddelt sondern nur gebohrt wird, sollte das Erdreich eigt ja trotzdem sehr stabil bleiben und auch die 150mm reichen, oder nicht?
     
  9. #9 SantaClaus, 28.07.2022
    SantaClaus

    SantaClaus

    Dabei seit:
    16.06.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe jetzt extra nochmal geschaut. Beim Hersteller habe ich keine Gewichtsangabe gefunden, vergleichbare Häuser mit 44m Wandstärke und der Größe kommen jedoch auf 3 Tonnen - ohne Einrichtung natürlich.
    Ich konnte mir nun allerdings einen 250mm Erdbohrer ergattern. Mit dem würde ich dann bis auf den Urboden gründen und ca 40 Punktfundamente erstellen.
     
  10. #10 simon84, 28.07.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.906
    Zustimmungen:
    4.720
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ich meinte das eher so im Vergleich zu üblichen Gewichten die ein anderer Baukörper da reinbringen würde. Jede gemauerte und mit betonsteinen gedeckte Garage wiegt doch ein vielfaches.

    Was ist denn der praktische Vorteil von 40 Punktfundamenten gegenüber einer üblichen Bodenplatte oder meinetwegen Bodenplatte mit H streifen Fundament wie man es oft bei Garagen macht ?

    aushub und Schalung selber machen, Beton liefern lassen, fertig

    das mit den Tiefen Punkt Fundamenten ist eine Riesen Arbeit, braucht ähnlich viel Beton und ob das tiefere Gründen jetzt wirklich die Lösung ist, das ist gar nicht klar.

    anderswo würde man für so ein Häuschen einfach Schwellenhölzer als Fundament auslegen oder ein paar Waschbetonplatten in den dreck :)

    wenn du es genau wissen willst, müsstest du ein bodengutachten an der Stelle machen lassen, Statiker beauftragen etc.

    Sprengt wohl aber etwas den Rahmen für ein 3T Gartenhaus aus Holz denke ich
     
    hanghaus2000 gefällt das.
  11. #11 hanghaus2000, 29.07.2022
    hanghaus2000

    hanghaus2000

    Dabei seit:
    24.11.2021
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    190
    Beruf:
    Bauleiter, Kalkulator, Controller, Salzdesign
    Ort:
    Bayern
    Mein Nachbar hat eine ähnlich große Hütte im Garten, der hat einfach eine Bodenplatte betoniert.

    Schraubpfahlgründung finde ich noch ganz nett.
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Fundament für Gartenhaus

Die Seite wird geladen...

Fundament für Gartenhaus - Ähnliche Themen

  1. Fundament für Gartenhaus in Einfahrt?

    Fundament für Gartenhaus in Einfahrt?: Hallo miteinander, Ich hoffe, dass ich mit meinen Anliegen in der richtigen Rubrik gelandet bin. Neben meinem Haus befindet sich eine etwa 20x5m...
  2. Gartenhaus Fundament wie viel Überstand vom Fundament ?

    Gartenhaus Fundament wie viel Überstand vom Fundament ?: würde gerne wissen, wie viel Überstand ich mindestens brauche bei einem Betonfundament für ein Gartenhaus reichen da 10cm größer als das...
  3. Fundament für ein Gartenhaus 4x4 m

    Fundament für ein Gartenhaus 4x4 m: Hallöchen und guten Abend. wir planen uns ein Gartenhaus von 4x4 Metern zu kaufen. Dazu haben wir bereits begonnen eine Fläche von 4,3x4,7...
  4. Gartenhaus Fundament

    Gartenhaus Fundament: Hallo Leute, ich würde gerne ein Gartenhaus / Geräteschuppen aufstellen. Nun ist meine Fläche schon gepflastert. Da Stelle ich mir die Frage,...
  5. Fundament Gartenhaus leichte Hanglage

    Fundament Gartenhaus leichte Hanglage: Hallo liebes Forum, ich lese seit einiger Zeit still mit, habe von meiner Großmutter ein Grundstück erhalten auf welches einmal ein Haus kommen...