Fundamenterder, Anschlußfahnen

Diskutiere Fundamenterder, Anschlußfahnen im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Mahlzeit :) An meinem Haus gehen vom Fundamenterder zu den Eckseiten an den Fallrohren überall so metallene Anschlußfahnen hoch, die dann...

  1. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Mahlzeit :)


    An meinem Haus gehen vom Fundamenterder zu den Eckseiten an den Fallrohren überall so metallene
    Anschlußfahnen hoch, die dann gegen die besagten Fallrohre gebogen wurden. (würde schätzen so 4cm
    breit und einige wenige mm dick)
    Naja sie "lehnen" da so an... oder hängen in der Luft herum...

    Irgendwie hab ich das schon professioneller gesehen, nämlich dass sie irgendwie angeschraubt
    sind mit so ner Schelle. Ist das notwendig, oder betrifft einen das nur wenn man eine Blitzschutzanlage
    hat?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Petere

    Petere

    Dabei seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gärtner
    Ort:
    Hannover
    Da wird nichts passieren, es ist mehr eine optische Frage, wenn es dich stört dann machst du halt die Schellen dran.
     
  4. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    Fassade schon fertig?
     
  5. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Noe, Angefüllt aber unverputzt. (Hmm, stimmt, die Putzer hau'n ja eh nochmal die Fallrohre weg...)
    Sollte es danach angeschlossen werden?
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Hast Du denn einen Anlage zum Äußeren Blitzschutz ("Blitzableiter") mitbestellt oder ist das nur eine Vorbereitung für evtl. spätere Nutzung?
     
  7. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Hey, nein da ist nix in der Richtung beauftragt. Ich ging eigentlich immer davon aus, dass die Dachrinne
    daran angeschlossen sein müsste. Warum, wieso, weshalb? Irgendwas mit Blitzen halt. Ich bin doch
    nur'n IT'ler :D

    Versteh ich die Grundtendenz der Rückfragen also richtig, dass das lediglich für eine Blitzfangeinrichtung
    notwendig ist?

    Danke
    -c
     
  8. NeoZ

    NeoZ

    Dabei seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Richtig. Für einen im Vorfeld bestellten äußeren Blitzschutz werden wie für die Haupterdungsschiene im innenbereich einige Anschlussfahnen für halt den äußeren Blitzschutz aussen hochgeführt! In deinem Fall wird es wohl 30mm x 3,5mm Bandstahl sein( V4A ).
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Weder Fallrohre noch gar Dachrinne müssen angeschlossen werden. Es schadet aber nicht.

    Immerhin sehr gut, daß da auch ohne speziellen Auftrag die Vorleistung erbracht wurde.
     
  10. Rod1977

    Rod1977

    Dabei seit:
    5. November 2013
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Mainz
    Mir stellt sich aktuell die gleich Frage. Unser Rohbauer hat vom Fundamenterder auch eine Leitung hoch zu dem Regenrinne gelegt. Soll / muss diese angeschlossen werden?

    Regenwasserrohr - Anschluss an Fundamenterder Teil 1.jpg
     
  11. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Ich glaube mich zu erinnern, das fudle Anschlussfahnen außen nur Rundstahl 10mm mit PVC Mantel oder 30 x 3,5 Flach V4A Edelstahl Nirosta sein darf.
    Der normale Bandstahl soll außen als Anschlussfahne nicht genommen werden.

    Gruß Kater432
     
  12. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT-Meister
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Du solltest dir die wesentlich wichtige Frage stellen, ob die Installation des Fundamenterders ausnahmsweise den Anforderungen der DIN 18014:2007 entsprochen hat. Streng juristisch wäre sogar die bereits erhältliche DIN 18014:2014-03 einzuhalten, wenn die Abnahme nach deren Inkrafttreten erfolgt. Ich habe seit 2007 aber nur eine einzige normkonforme Ausführung erlebt, siehe Anhang.

    Über die üblichen Missachtungen hinaus sollte man verlangen, dass nochmals etwas aufgegraben und die Anschlussfahne mit etwa 5 cm Abstand zum Oberputz ausgeführt wird. Dass die Fahne zu kurz ist um das Regenrohr einzubinden dürfte auch jedem fachfremden Bauherren auffallen.

    Die DIN 18014:2007 ist noch viel zu frisch um sich herum gesprochen zu haben, dabei sind die Anforderungen vergleichsweise simpel zu merken:

    • An einem Ringerder, der nur noch aus dauerhaft beständigem NIRO bestehen darf, sind auch nur Anschlussmaterialien aus dauerhaft korrosionsbeständigem NIRO (V4A) zulässig
    • Anschlussfahnen an einen Fundamenterder mit mind. 5 cm Betondeckung dürfen auch noch aus feuerverzinktem Stahl mit Kunststoffmantel bestehen
    Den Anhang 41766 betrachten
     

    Anhänge:

  13. Rod1977

    Rod1977

    Dabei seit:
    5. November 2013
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Mainz
    Moin

    > ob die Installation des Fundamenterders ausnahmsweise den Anforderungen der DIN 18014:2007 entsprochen hat
    Also unsere Nachbarn hatten vor dem Gießen der Bodenplatte eine Begehung mit Ihrem TÜV Sachverständige und der hatte keine Mängel an der Ausführung gefunden (ja, ich weiß... das heißt ja nichts ;-)

    Hab mir mal die alten Fotos angesehen und da sieht man leider nicht wirklich viel drauf.
    Fundamenterder - Teil 1.jpg Fundamenterder - Teil 2.jpg Fundamenterder - Teil 3.jpg
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn das kein Edelstahl ist, wäre die auf den Bildern gezeigte Ausführung grob regeiwidrig und unbrauchbar, da nicht dauerhaft und auch nicht zu reparieren!
     
  15. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT-Meister
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Die äußere Fahne ist jedenfalls zu kurz und da die innere Anschlussfahne aus dem Boden austritt muss die wenigstens aus Stahl mit Kunststoffmantel oder ebenfalls NIRO bestehen.

    Anschlussfahnen für Blitzschutzanlagen erfordern nach DIN EN 62305 (VDE 0185-305), dass Fundament- und Ringerder eine Maschenweite von 10 m einhalten. Für die Erdung einer Antenne nach DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1) ist Blitzstromtragfähigkeit zwar vom Antennenträger bis einschließlich der HES vorgeschrieben, zum Fundamenterder enthält sich diese Norm. Inkonsequenterweise genügen daher für Antennenerdungen auch 20 m Maschenweite, egal ob der Erdleiteranschluss suboptimal innen an der HES oder zur Vermeidung gefährlicher Näherungen außen an einer -hoffentlich normkonformen- Anschlussfahne erfolgt.

    Wenn kein Messprotokoll nebst Plan- oder Fotodokumentation vorliegt, ist die Güte der Ausführung nicht nachvollziehbar und die Ausführung entspricht nicht der DIN 18014:2007 (= Basis für die Zähleranmeldung). Falls der Rohbau nicht schon abgenommen wurde, gilt die noch detailliertere neue DIN 18014:2014-03. Dass sich die druckfrische Normausgabe schneller als die von 2007 oder der Normentwurf von 2012 bei den Baubteiligten herum spricht, dürfte eine Illusion sein. Anbei eine Folie mit dem Text des Normentwurfs, soweit ich Norm-Einsprüche verfolgt habe, wird die aktuelle Version kaum abweichen. Die konstante Ignorierung der DIN 18014 durch Planer und Rohbauunternehmen wird noch eine Epedemie von Bauprozessen ergeben.

    OT: Als im Zweitgewerbe ehemaliger Bauträger eine Frage an die Architekten und Bauphysiker: Wie kann man mit einer durchgehenden Bodenplatte die Schallschutzwerte einhalten?
     

    Anhänge:

  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 malgucken, 2. März 2014
    malgucken

    malgucken

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik
    Ort:
    NRW
    In dem man eine Vertiefung von wenigen cm in der durchgängigen Bodenplatte an den 2 Mauern zwischen den Häusern macht, bricht man die Schallwellen teilweise. Wurde mich zumindest gesagt.
     
  18. Rod1977

    Rod1977

    Dabei seit:
    5. November 2013
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Mainz
    Hab letzte Woche mit unserem Bauleiter gesprochen und laut BLB wurde kein äußerer Blitzschutz mit vereinbart. Ein Anschluss / Verwendung der Anschlussfahnen an die Regenrohre erfolgt nicht. Werden einfach umgebogen und gut ist.

    > In dem man eine Vertiefung von wenigen cm in der durchgängigen Bodenplatte an den 2 Mauern zwischen den Häusern macht
    Laut Statiker (muss heute Abend den Schallschutznachweis noch mal lesen) erfüllt der Schallschutz das Beiblatt 2 zu DIN 4109. Waren glaube ich 67DB.
     
Thema: Fundamenterder, Anschlußfahnen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fundamenterder maschenweite

    ,
  2. rohbau Erdung schelle

    ,
  3. anschlussfahne fundamenterder

    ,
  4. regenrinne anschließen
Die Seite wird geladen...

Fundamenterder, Anschlußfahnen - Ähnliche Themen

  1. Fundamenterder bei Neubauten Pflicht?

    Fundamenterder bei Neubauten Pflicht?: Hallo, Ist ein Fundamenterder bei Neubauten Pflicht und das Nichtvorhandensein somit ein Mangel? Ein sogenannter Architekt der leider alles...
  2. Wie ist ein Fundamenterder Rundleiter Erdungsdraht 10mm aufgebaut?

    Wie ist ein Fundamenterder Rundleiter Erdungsdraht 10mm aufgebaut?: Gibt es welche mit mehreren Materialkomponenten,z:B. Stahlkern und Alumantel oder sowas? kennt jemand Infos dazu?
  3. Fundamenterder vergessen

    Fundamenterder vergessen: Hallo zusammen, vor lauter Übermut haben wir die Fundamenterder vergessen. Die ganze Zeit havenwir von den Fundamenterder gesprochen, nun sind die...
  4. Drainage und Fundamenterder/Potentialausgleich

    Drainage und Fundamenterder/Potentialausgleich: In der beigefügten Zeichnung habe ich mal die Situation unseres Hauses dargestellt. Die äußere Ringleitung (Fundamenterder) wurde beim...
  5. Fundamenterder unter und in Bodenplatte??

    Fundamenterder unter und in Bodenplatte??: Hallo Community, nach und nach kommt immer mehr ans Licht was unser Architekt nicht ausgeschrieben hat. Unwissend oder einfach vergessen... es...