Fundamentplatte für Doppelgarage aus Holz

Diskutiere Fundamentplatte für Doppelgarage aus Holz im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Moin, ich möchte eine Doppelgarage (6x9m) aus Holz bauen und stelle gerade Überlegungen gezüglich des Fundaments an. Ich würde gerne eine...

  1. dumpy

    dumpy

    Dabei seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Soltau
    Moin,
    ich möchte eine Doppelgarage (6x9m) aus Holz bauen und stelle gerade Überlegungen gezüglich des Fundaments an. Ich würde gerne eine Bodenplatte gießen. Auf der Internetseite http://www.garagebauen.de/fundament.htm
    gibt es ein gute Anleitung für den Aufbau einer Bodenplatte. Ich frage mich nur, ob das so ausreicht, wenn man auf ein zusätzliches Streifenfundament verzichtet, weil es ja immer heißt, man soll frostsicher gründen. Eine Holzgarage iist natürlich nicht so schwer wie eine aus Stein. Kann mir dazu jemand etwas sagen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dumpy

    dumpy

    Dabei seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Soltau
    Hat wirklich keine einen Rat? Ich habe auch bereits einige Themen im Forum durchgelesen, aber nicht wirklich eine Antwort gefunden.
     
  4. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Das Frostsicher hat mit der Belastung wenig zu tun. Die tragende Konstruktion der Garage sollte auf jeden Fall auf frostfrei gegründet sein (Punkt- oder Streifenfundamente).
    Die 12 cm Bodenplatte nur mit mittiger oder oberer Bewehrung kann halt je nach Untergrund mehr oder weniger bald Risse bekommen, das ist aber zumindest nicht gefährlich. Eine solide Konstruktion sieht aber anders aus.
    Mit einem umlaufenden Streifenfundament, oberer und unterer Bewehrung auf Abstandshaltern, eher 15 als 12 cm Dicke, Lieferbeton und ordentlicher Verdichtung mit Rütelflasche und Abdecken gerade auch bei warmer, trockener Witterung sähe das schon viel besser aus.

    Gruß

    Thomas
     
  5. #4 Isolierglas, 20. März 2008
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Hi,

    besser wäre folgendes:

    Platte 20cm (Beton)

    1. Schritt: Umlaufend Steifenfundamente ausheben, 80-100cm tief (ca. 24cm breit)

    Bis ok Gelände betonieren (Betonrüttler!) (C20/25, 32 Korn)

    2. Schritt: Auf der Fäche ca. 20cm Erde entfernen, Geovlies einbringen, Schotter einbringen, verdichten

    3. Schritt: Baufolie drauf

    4. Schritt: 4cm Abstandshalter drauf, Q188 Matten drauf. 10cm Abstandshalter drauf ("Schlangen") Oberbewehrung drauf. Q188.

    5. Schritt: Betonieren. Mit (C25/30, 16 Korn), Betonrüttler verwenden. Abziehen.

    6. Unbedingt (Bei jedem Wetter!!!!!!!!!!!!!!) abdecken, 2 Wochen abgedeckt lassen.

    Viel Erfolg, Dirk
     
  6. dumpy

    dumpy

    Dabei seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Soltau
    Vielen Dank für die Antworten.

    Ich habe mittlerweile telefonisch Kontakt mit den besagten Garagenbauern aufgenommen. Die haben mir nochmals versichert, dass sie bei ihren Garagen, egal welche Größe, mit dieser Art Fundament arbeiten und bisher keine Probleme hatten.

    Bei mir sieht es so aus, dass ich den Mutterboden unterhalb der Bodenplatte sowie einen Meter rundherum darüber hinaus auskoffern will und diese Fläche in Schichten auffüllen und verdichten werde. Unter der Bodenplatte liegt dann eine 25cm starke Kiesschicht (kapillarbrechendes Material). Die Bodenplatte soll dann 15cm stark sein. Bodenplatte und Kiesschicht sind durch eine PE-Folie getrennt.

    Ich frage mich jetzt noch, ob eine einfache Bewährung ausreicht, oder ob eine doppelte sinnvoll ist, oder sollte man lieber Stahlfaserbeton verwenden? Zudem bin ich mir nicht sicher, welche Körnung die Kiesschicht haben sollte?
     
  7. #6 Isolierglas, 24. März 2008
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Kein Problem = Keiner hat sich beschwert???

    Von mir gibt's keinen Persilschein. Sorry.

    Gruss, Dirk
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Fundamentplatte für Doppelgarage aus Holz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fundament fur holzgarage

Die Seite wird geladen...

Fundamentplatte für Doppelgarage aus Holz - Ähnliche Themen

  1. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  2. Holz mit Aluminium Sandwichplatten

    Holz mit Aluminium Sandwichplatten: Hallo an die Experten Mein Anliegen Möchte ein sichtbares Dach aus Brettschichtholz und es direkt mit Aluminium Sandwichplatten Dämmen auf diese...
  3. Betonwandstärke bei Doppelgarage mit OG

    Betonwandstärke bei Doppelgarage mit OG: Hallo zusammen Ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir bei meiner Problemstellung helfen. Geplant ist, dass ich eine Doppelgarage baue und...
  4. Grundstrücksbreite 20m - Haus + Doppelgarage - Niedersachsen

    Grundstrücksbreite 20m - Haus + Doppelgarage - Niedersachsen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und überlege gerade mir ein Grundstück zu kaufen. Im Anhang schicke ich euch einen Teil des B-Plans sowie den...
  5. unbeheizte Holz Garage dämmen - Aufbau ?

    unbeheizte Holz Garage dämmen - Aufbau ?: Hi Leute, es geht um eine Garage die über die Jahre gewachsen ist. Es gibt einen Steinteil in dem das Auto steht, daran folgt ein Holzanbau. Da...