Fundamentplatte für Gartenhaus

Diskutiere Fundamentplatte für Gartenhaus im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo Ihr Experten, ich habe vor eine Gartenhütte zu erstellen (ca. 3 m x 4 m). Damit die Hütte auch in ein paar Jahren noch schön steht...

  1. #1 Siggi666, 8. Juni 2008
    Siggi666

    Siggi666

    Dabei seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing
    Ort:
    Hesen
    Hallo Ihr Experten,

    ich habe vor eine Gartenhütte zu erstellen (ca. 3 m x 4 m).
    Damit die Hütte auch in ein paar Jahren noch schön steht möchte ich eine Fundamentplatte (ca. 15cm dick) gießen.
    Ich dachte daran, dem Beton selbst anzumischen, da der Bauplatz ca. 40m von der nächsten befahrbaren Straße entfernt liegt und damit Lieferbeton wohl ausscheidet.

    Jetzt zu meiner (vieleicht dummen?) Frage:
    Was für einen Zement soll ich dafür nehmen?
    Im Baumarkt gibt es Estrichbeton im 40kg Sack für 2,20 oder Portlandzement im 25kg Sack für 3 Euro.
    Kann ich den billigeren Estrichbeton nehmen? Wo ist der Unterschied?

    Gibt es vieleicht doch eine Möglichkeit Lieferbeton zu nehmen, ich hab ausgerechnet, das ich mit 2 tieferen Streifen etwa 3m³ brauche.

    Vielen Dank für die Mühe, die ich gemacht habe.

    Prima Grüße
    Siggi




    To get old and wise you have to be young and stupid at first!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
    Der "billige" (Fertig-)Beton ist natürlich die TEURERE Möglichkeit! Beton = Zement + Kies (zb 1:4 zzgl Wasser natürlich). Es ist immer etwas billiger den Beton selber zu machen, als fertig zu kaufen. Bei kleineren Mengen machts nicht unbedingt Sinn, aber bei 3 m^3 ergibt sich schon ein Unterschied.
     
  4. cris12

    cris12

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    Augsburg
    Selbst anmischen ist die günstigste Variante. Setzt natürlich vorraus das du eine Transportmöglichkeit für den Eisenbetonkies hast.

    Nachdem ich diese Wochende erfolgreich mein Fundamnetplatte selbst erstellt habe hier mal ein paar Preise und Tipps:
    Also mit ca 2,5 tonnen bist du dabei bei deiner Fundamentplatte dabei. Eine t Kies kostet bei uns im schönen Bayern wo sich eine Kiesgrube nach der anderen reiht 10 €/t. Der Mischer aus dem Baumarkt 15 €/Tag.
    Unter der Fundamentplatte würde ich eine kapillarbrechen Schicht (Kies mit Sand gemisch,15 cm) einbringen.
    In den Beton würde ich noch eine Stahlmatte einbringen. Als Zement nimmt man einen CEM 32,5. Der reicht locker aus um einen C20/25 Beton herzustellen. Mischungsverhältnis 4:1 (Kies zu Zement).
     
  5. cris12

    cris12

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    Augsburg
    Zur der Frage welchen Zement. Beim Estrichbeton ist der Zuschlag also der Kies schon drin. Beim reinen Zement noch nicht.
     
  6. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Wobei ein halbwegs frostsicheres Streifenfundament länger hält als eine 15 cm "tiefe" Betonplatte.

    Thomas
     
  7. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
    Wobei eine Gartenhütte ja auch nicht gerade extreme Anforderungen stellt. Soll ja sogar Leute geben, die das mit ein paar Schaufeln Sand und Gehwegplatten lösen ...
     
  8. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Schon wahr, ilis, aber ich bezog mich darauf

    Thomas

    PS: wobei in Friesland ja auch eher die Gefahr des Wegschwimmens besteht als die des Auffrierens... :)
     
  9. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
    Ich bezog mich auf "hält noch länger". Stimmt wahrscheinlich. Aber ob's das für eine 12 qm große Gartenhütte wirklich sein muss?
     
  10. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Wenn das Haus in "bewährter Bauträger-Qualität" gebaut wurde, hat man immer noch eine solide Notunterkunft...
     
  11. Siggi666

    Siggi666

    Dabei seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing
    Ort:
    Hesen
    Danke für die Ratschläge

    Ich bin inzwischen soweit, das ich 3 Streifen (Spatenbreite, je 80cm tief) betonieren will und stabile, imprägnierte Kreuzrahmenbohlen drauflege (Unterlüftung, damit es nie fault).

    Im Nachbarort gibt es eine Firma, die auch Kleinmengen zur Selbstabholung anmischt (ca. 80€/m^3). Wenn ich mir einen entsprechenden Hänger ausleihe und eine stabile Folie reinlege könnte ich pro Fahrt (=pro Tag, weil nach Feierabend) ca. 1/2 m^3 Beton holen (reicht für einen Streifen).
    Dann wäre das in 3 Tagen fertig, ohne dass ich mich nach der Arbeit noch mit Tonnenweise betonschaufeln quälen müsste (jaja, ich weiß, das ein halber m^3 Beton ca. 1200kg wiegt, aber das sind bequeme 20x laufen mit der Schubkarre).

    Was haltet Ihr davon?

    Prima Gruß
    Siggi
     
  12. #11 buddelchen333, 13. Juni 2008
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    klingt gut, eventuell eine option mit verzögerer bedenken...
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Siggi666

    Siggi666

    Dabei seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing
    Ort:
    Hesen
    Jau, hab mich bei der Firma erkundigt, die mischen auf Wunsch und besonders bei warmen Wetter einen Verzögerer mit rein.

    Prima Gruß
    Siggi



    P.S.: Schon Konfuzius sagte:" Der faule Esel schleppt sich auf einmal tot!"
     
  15. Siggi666

    Siggi666

    Dabei seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing
    Ort:
    Hesen
    Ach ja, @Chri12

    Danke für die Aufklärung, das Estrich in Säcken quasi Ferigbeton ist und damit schon Sand und kleine Kieselsteine enthält, habe ich jetzt gelernt :wow

    Ich bin ja nur Dipl.-Ing. Maschinenbau und damit hier völlig Ortsfremd. Aber ich lerne gerne dazu.
    Ich Denke, das die Firma im Nachbarort mit ihren ca. 80€ / m^3 nicht zu teuer ist und werde wohl ein Streifenfundament erstellen.

    Hat jemand einen Tip für ein gutes Holzschutzmittel für Gartenhäuser? Gegen Pilz, Schimmel, Fäulnis, Holzwurm und andere Insekten?

    Prima Gruß, vom Esel, der sich gerade beschleunigt totschafft!
     
Thema:

Fundamentplatte für Gartenhaus

Die Seite wird geladen...

Fundamentplatte für Gartenhaus - Ähnliche Themen

  1. Gartenhaus auf Terrasse, Gefälle ausgleichen

    Gartenhaus auf Terrasse, Gefälle ausgleichen: Hallo zusammen, Ich habe momentan folgendes Problem zu lösen. Ich habe eine Terrasse, auf die an einer Seite ein Gartenhaus (etwa 3x4m)...
  2. Innen - und Außenwände eines Gartenhauses sanieren

    Innen - und Außenwände eines Gartenhauses sanieren: Hallo, wir wollen wir hier in dem anderen Beitrag erwähnt, ein Gartenhaus, bzw. Scheune auf Vordermann bringen, siehe: Gartenhaus sanieren....
  3. Gartenhaus sanieren. Sind alle Balken im Dach notwendig?

    Gartenhaus sanieren. Sind alle Balken im Dach notwendig?: Hallo, es gibt eine Scheune im Garten, die damals vom Vorbesitzer zum Gartenhaus umfunktioniert wurde. Das Gartenhaus ist etwa 3,60m breit und...
  4. Biberschwanz auf Gartenhaus bei ca. 12Grad

    Biberschwanz auf Gartenhaus bei ca. 12Grad: Hallo, ich hab mein Gartenhaus mit ca. 12 Grad Dachneigung gebaut (2,5 Meter Sparren auf 52cm höhe) und dann mit Rauspund belegt und darauf V13...
  5. Fundament für gemauertes Gartenhaus

    Fundament für gemauertes Gartenhaus: Hallo zusammen, wir wollen nächstes Jahr ein 3,5 x 4 meter breites und 2,8 meter hohe Pultdachgartenhaus mauern lassen mit Kalksandsteinen. Der...