fundamentpreis

Diskutiere fundamentpreis im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; hallo zusammen. ich suche einen groben qm preis für ein fundament eines gewächshaus was ca. 4000qm gross werden soll. - das ständerwerk wir...

  1. drohne

    drohne

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    farb und lacktechniker
    Ort:
    niederlande und norwegen
    hallo zusammen.

    ich suche einen groben qm preis für ein fundament eines gewächshaus was ca. 4000qm gross werden soll.
    - das ständerwerk wir auf dem fundament angebracht.
    - anschlüsse im boden werden wir nicht benötigen


    ich denk mal das da noch ein paar fragen von euch kommen werden um wirklich einen GROBEN preis zu erstellen.
    ich dank euch :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    €200.000 ganz GROB
    hängt aber von vielen Faktoren ab:
    - statische Belastung, wieviele Tonnen Stahl
    - wieviel Beton welcher Güte
    - Art und Ausführung der Sauberkeitsschicht
    Das sollte von Fachplanern geplant werden.
     
  4. drohne

    drohne

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    farb und lacktechniker
    Ort:
    niederlande und norwegen

    vielen dank:)

    naja von der belastung denk ich mal ist`s halb so wild. viele teile sind aus alu und wir wollen kein glas einsetzen sondern plexiglas (neue generation bei gewächshäusern). also denk ich mal das es relativ leicht im vergleich zu einer richtigen halle.
    wir benötigen das eigentlich nur als saubere und glatte abstellfläche für unsere topfpflanzen die wir mit einem kleinen stabler mit spezialgabel auf den boden stellen. vielleicht hat ja noch jemand eine billigere lösung?
     
  5. Hansal

    Hansal

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HartzIV
    Ort:
    Düsseldorf
    100000:motz
    200000:yikes
    300000:biggthumpup:
    400000:e_smiley_brille02:
    500000:irre

    und nun?
    Woher kommt das Gewächshaus.
    Frag den Hersteller nach einer Gründung
    oder nimm die Herstellerstatik und gehe zu einem Tragwerksplaner,
    lass diesen 2-3h für die Gründung rechnen und 1h die Kosten grob überschlagen.
    Danach bist Du schlauer?
     
  6. drohne

    drohne

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    farb und lacktechniker
    Ort:
    niederlande und norwegen
    grml


    das gewächshaus kann auch ohne fundament erstell werden. mir geht es zu 95 % drum das ich die pflanzen gerade und sauber auf den boden stellen kann.
    hab auch nach grossen betonplatten nachgedacht aber da sind mir die fugen zu gross.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 22. April 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sag doch gleich, dass Du einen Parkplatz bauen und ein Gewächshaus drauf "parken" willst.
    :D

    Kosten hängen davon ab, welchen Wert Du auf Dauerhaftigkeit legst.
    Am besten, Du sagst mal was zum Boden und zur Lebensdauer, dann können unsere Tiefbauer vielleicht was zum Aufbau sagen.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    LAIENMEINUNG !

    Eine Betonplatte dieser Größenordnung kann man nicht so einfach auf den Boden gießen. d.h. es sind entsprechende Vorarbeiten erforderlich.
    Dazu kommt, daß die Platte mit einem Stapler befahren wird, der sicherlich kein Leichtgewicht ist. Das alles muss bei der Berechnung berücksichtigt werden, wobei sich die stärkere Bewehrung sicherlich auch im Preis bemerkbar machen wird.

    So wie´s aussieht, kennt auch niemand hier die Preise in den Niederlanden.

    Fazit:
    Sehr viele Unbekannte. Kein Mensch kann sagen, ob der Preis bei 30,- €/qm oder bei 100,- €/qm liegen wird.

    Deswegen am besten jemanden vor Ort fragen. Der kann die Berechnung machen, den Arbeits- und Materialaufwand abschätzen, und kennt vermutlich auch die Preise vor Ort.

    Oder wir veranstalten hier ein fröhliches Rätselraten und würfeln ein paar Preise. :(

    Aber das ist, wie eingangs geschrieben, meine Laienmeinung. Wer weiß, vielleicht sehe ich das auch nur zu kompliziert.

    Gruß
    Ralf
     
  9. drohne

    drohne

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    farb und lacktechniker
    Ort:
    niederlande und norwegen
    naja die haltbarkeit sollte bei 15-20 jahren liegen. länger wird das gewächshaus eh nicht halten.:D
    achja... es ist ein lehmboden. vielleicht kann man das ganze ja auch pflastern??? muss halt die billigste lösung sein um ein geraden boden zu schaffen.
     
  10. drohne

    drohne

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    farb und lacktechniker
    Ort:
    niederlande und norwegen

    neee ralf das ding soll in deutschland gebaut werden ;)
    und ja vielleicht siehst du es zu kompliziert (oder ich zu einfach). es soll eben nur ne gerade fläche geschaffen werden auf der mann töpfe mit hilfe eines stablers abgestellt werden können.
     
  11. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Länge
    Breite
    Anforderungen an die Ebenheit hinsichtlich Stapler?

    ISt vor dem Gewächshaus auch noch eine Ladezone für LKW, werden da Mulden, Container etc. abgestellt?

    Skizze zur Lage des ganzen wäre auch hilfreich
     
  12. alfi

    alfi

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Bremen
    Schon einmal an die Rückbaukosten gedacht?
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vielleicht könnte man die Fläche auch "nur" asphaltieren. Aber auch da muss der Untergrund vorbereitet werden, und je nach benötigter Tragfähigkeit, ist der notwendige Unterbau auch nicht ohne.

    Heute gibt´s leider nix mehr umsonst. :mega_lol:

    Gruß
    Ralf
     
  14. drohne

    drohne

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    farb und lacktechniker
    Ort:
    niederlande und norwegen

    hallo alex

    38m x 105m sind so meine vorstellungen.
    die ebenheit sollte eher für die töpfe sein die zwischen 8-12cm durchmesser haben. die töpfe werden mit einer spezialgabel (wie ein kamm) an einem gabelstapler aufgenommen und auf den boden gesetzt. wäre da natürlich blöd wenn mir da mitten im feld ein paar töpfe umkippen.
    vor dem geplanten gewächshaus ist ein bauernhof mir grosser scheune die als lager und als ladezone dient. container werden auf dem befestigten hof gelagert.
    skizze kommt die tage ;)
     
  15. drohne

    drohne

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    farb und lacktechniker
    Ort:
    niederlande und norwegen

    da mache ich mir dann gedanken wenn ich ca. weiss was mich der spass kostet. dazu sollte es ja ein paar jahre halten wo ich auch (hoffentlich) gewinne erziele. wenn jeder unternehmer schon beim start seiner firma schon grübelt was der abriss kostet... ich glaub da würde keiner sowas machen. ;) aber du hast schon recht man sollte das nicht ausser acht lassen.

    danke.
     
  16. drohne

    drohne

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    farb und lacktechniker
    Ort:
    niederlande und norwegen
    hmm hab auch schon über asphaltieren nach gedacht. hab da aber meine bedenken zwecks der überhitzung. im winter wäre ich ja froh wenns warm wird aber im sommer hab ich schon genug mit kühlen zu tun. ;)
    oder gibt es da etwas helleren asphalt?
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Keine Ahnung, ist nicht mein Fachgebiet. War auch nur so eine Idee.
    Aber (ich wiederhole mich) wozu gibt´s Fachleute. ;)

    Du bist ja nicht der erste mit diesem Problem. Also wird´s auch eine Lösung dafür geben.

    Gibt´s in der Nähe keine Baufirmen? Die müssten doch Erfahrungswerte haben und könnten zumindest eine brauchbare Hausnummer nennen. Einen verbindlichen oder zumindest etwas genaueren Preis bekommt man sowieso erst wenn alle Details bekannt sind.

    Gruß
    Ralf
     
  18. drohne

    drohne

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    farb und lacktechniker
    Ort:
    niederlande und norwegen

    ich treffe mich nächste woche mit 2 baufirmen. aber ich denk mal die wollen alles schön betonieren damit`s auch was kostet....
    naja mal sehen.... ich halte euch aber auf dem laufenden. ;)

    grüsse aus den niederlanden:)
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Beton muss nicht die teuerste Lösung sein. Mal sehen was noch an Hausnummern auf den Tisch kommt.

    Du solltest aber darauf achten, daß die Oberfläche dann für die von Dir geplante Nutzung auch geeignet ist. Ich weiß nicht, ob man einfach so eine Betonplatte gießen, und diese dann auch für Staplerverkehr nutzen kann, ohne daß sich die Oberfläche zu schnell abnutzt.

    Bei mir wurde so eine Art Epoxy-Belag (Innenbereich) aufgebracht. Ist aber schon ewig her. Vermutlich gibt es heute schon bessere Lösungen.

    Bei der Planung immer die Gesamtkosten im Hinterkopf behalten.

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bugs

    Bugs

    Dabei seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn.Ang.(Maschinenbau)
    Ort:
    Österreich / NÖ
    Sag den Baufirmen einfach die ANforderung, und erstmal nichts von Beton.

    Die sollen dir einfach die Möglichkeiten sagen die sie da sehen.


    Bzgl Hitze und Kälte:
    Hab zwar keine Ahnung welche Pflanzen du da reinsetzen willst, aber inwieweit hast du Anforderungen an die Bodentemperatur??
    Manche Pflänzchen sind ja recht empfindlich was kalte Füße betrifft!


    Was die Nutzung nach der Gewächshauskariere betrifft könnte man da zur Not ja ne Kartbahn drauf machen! :D
     
  22. drohne

    drohne

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    farb und lacktechniker
    Ort:
    niederlande und norwegen

    also bei den superteuren anlagen (ca.30x grösser) sind die böden alle ausser beton. und da ist kein epoxy drauf. dafür ist aber der beton superglatt und hat kaum struktur.
    ich sag auf jeden fall bescheid wenn ich was neues weiss ;)
     
Thema:

fundamentpreis