Funkenschutz Kaminofen in Parkett einlassen

Diskutiere Funkenschutz Kaminofen in Parkett einlassen im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo allerseits, wir planen in unserem Neubau im Wohnzimmer Parkett und einen Kaminofen. Bekannterweise muss daher ein Schutz (Scheibe, Blech)...

  1. #1 Ansgar Ragentor, 3. April 2012
    Ansgar Ragentor

    Ansgar Ragentor

    Dabei seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo allerseits,

    wir planen in unserem Neubau im Wohnzimmer Parkett und einen Kaminofen. Bekannterweise muss daher ein Schutz (Scheibe, Blech) auf dem Boden vor der Kamintür angebracht werden. Nun wurde uns von Seiten der Fa., die das Glas liefern soll, vorgeschlagen, die Scheibe in das Parkett einzulassen, so dass man keine Stolperkante hat. Die Scheibe hat 6 mm, das Parkett wahrscheinlich 10 mm.

    Hat schon jemand hiermit Erfahrungen gemacht? Ist der Mehraufwand beim Parkettleger bezahlbar (die Scheibe wird halbrund sein...)?

    Danke für Eure Anregungen.

    Ansgar
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ruppi

    Ruppi

    Dabei seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    München
    Wir sind leider auch erst nachträglich auf diese Idee gekommen. Da war der Estrich schon fertig und musste dann wieder abgefräst werden. Kostete EUR 400.- Aufpreis.
    Ist aber auf jeden Fall schöner als mit Stolperkante.
    Ist bei Euch der Strich schon drauf? Wenn man das gleich einplant kostet es sicher weniger.
     
  4. #3 Ansgar Ragentor, 3. April 2012
    Ansgar Ragentor

    Ansgar Ragentor

    Dabei seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Stuttgart
    Bei uns hiess es, dass man das direkt vom Parkett selbst abnehmen könnte (somit hätte das Parkett dann moch 4 mm Stärke...), der Estrich würde dann sehr wohl eben verlegt werden. Oder habe ich da was falsch verstanden...?
     
  5. Ruppi

    Ruppi

    Dabei seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    München
    Das wollte unser Parkettleger so nicht machen, war ihm zu heikel die Furniere vom Fertig (1 Stab) Parkett abzutrennen.
    Deshalb wurde bei uns der Estrich abgefräst.
    Gibt aber genug Fachleute hier, die Dir vielleicht weiterhelfen können.
     
  6. #5 Ansgar Ragentor, 3. April 2012
    Ansgar Ragentor

    Ansgar Ragentor

    Dabei seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Stuttgart
    ...Deshalb wurde bei uns der Estrich abgefräst. - Und dann? Wurde das Parkett glatt "zersägt" und tiefer gesetzt...(bei z. B. nach wie vor 10 mm Stärke?)?
     
  7. Ruppi

    Ruppi

    Dabei seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    München
    Ja, das Parkett wurde in voller Stärke belassen und der Estrich genau um die Stärke der Glasplatte abgefräst.
     
  8. #7 Manfred St, 4. April 2012
    Manfred St

    Manfred St

    Dabei seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Berlin
    Ruppi ... es steht der Fotobeweis aus ob es gut aussieht ? Ist da ne Übergangsschiene verbaut?

    Manfred Stark
     
  9. Ruppi

    Ruppi

    Dabei seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    München
    Auschauen tut es sehr gut, auf jeden Fall besser, als eine oben draufgelegte Glasplatte.
    Die Übergangsschiene sollte eigentlich hin dort das Parkett ans Glas anschließt. Es wurden dann aber nur die Kanten geglättet/gefast und mit klarem Silikon ausgefugt, weil mit Schiene kein ganz ebener Übergang mehr da wäre. Das war im Juni 2011. Bislang gibt es keine Probleme. Sollten sich aber starke Abnutzungen an der Holzkante zeigen, müsste die Schiene halt nachgerüstet werden. 5 Jahre Gewährleistung sind ja drauf.
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 4. April 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da isser wieder - der unsinnige Basteltipp vom Ruppi :mauer

    Der Estrich hat eine Mindeststärke, die durch das Abfräsen in aller Regel unterschritten wird (niemand baut zuviel Estrich ein)!
    Da haben wir keine Stolperkante, aber genau da, wo grössere Lasten auf den Estrich kommen, eine Schwächung mit Unterschreitung der Solldicke. :respekt

    Ein Mehrschichtparkett kann man nicht dünner machen und ein Stabparkett (auch verklebt) auf 4 mm auszuhobeln, ist schon mehr als mutig.

    Ausserdem krabbelt immer Dreck unf vor allem Getier (Gewittertiere) unter die Glasplatte.
    Entweder schon im Estrich einen Versatz anlegen - im Bereich der Platte Sollstärke, restliches Geschoß + X mm oder an Stelle der Glasplatte Fliesen verlegen.
    Glasplatten verkratzen im Laufe der Jahre.
     
  11. Ruppi

    Ruppi

    Dabei seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    München
    @Ralf: erst mal genau lesen, dann schreiben!
    Das ist doch nicht meine Idee gewesen, sondern die des Parkettlegers. Wer lesen kann ist im Vorteil...

    Aber jetzt zum sachlichen: von 65mm Estrich 6mm wegfräsen soll schon kritisch sein? Kann ich irgendwie nicht glauben. Und zwar schon deshalb nicht, weil ich damals mit dem Estrichleger gesprochen habe (da ging es um Ausgleichen von unterschiedlich starken Bodenbelägen im 3mm Bereich) und der mir damals sagte unter 5mm Unterschied fängt er gar nicht damit an, weil es keinen Sinn machen würde, Erstrichstärken auf 1mm genau in der Höhe bestimmen zu wollen.

    Und nochmals zur Erinnerung: nicht ICH behaupte das, sondern der Parkettleger und der Estrichleger.
     
  12. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Moin!

    Wo soll das Problem sein, ein Parkett, welches unter Glas liegt und vollflächig verklebt wird, auf das benötigte Dickenmaß zu bringen und zu verlegen? Auch eines besonderen Kantenschutzes oder einer Fugenversiegelung bedarf es nicht. Die Kante ist geschützt, weil Holz und Glas höhengleich (hoffentlich!) sind und ich halte es für gut, wenn man die Scheibe mal herausnehmen kann, ohne eine Neuverfugung machen zu müssen.

    Gruß Lukas
     
  13. charlie2

    charlie2

    Dabei seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    FFB
    Wir haben unter dem Ofen Fliesen, die mit der Parkettfarbe harmonieren, legen lassen. Schaut gut aus, ist nahezu unverwüstlich und war kein Problem.
     
  14. #13 michiaustirol, 4. April 2012
    michiaustirol

    michiaustirol

    Dabei seit:
    29. Juli 2011
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkauf
    Ort:
    Innsbruck
    bei mir ist die ofenöffnung nicht im wohnzimmer sondern im gang wo fliesen verlegt sind, dann hat man auch den ganzen dreck nicht im wohnzimmer und kein problem wegen parkett ;)
     
  15. #14 Skeptiker, 4. April 2012
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Oder gleich Naturstein, Schiefer bspw., der ist auch nur wenig verschmutzungsempfindlich.
     
  16. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Also wir hatten jahrelang eine "draufgelegte ansilikonierte Glasplatte" vorm Ofen.
    1.) keine Ahnung wie die es schaffen, aber Ralf hat vollkommen recht, die Gewittertierchen schaffens überallhin!
    2.) Den leichten Versatz fand ich nicht dramatisch
    3.) neu gebaut und jetzt haben wir ne Edelstahlplatte, recht dünn, baut fast nicht auf und stört nullkommanull.
    (und sieht unserer Meinung nach viel besser aus, als die Glasplatte :D )
     
  17. #16 swing230777, 6. April 2012
    swing230777

    swing230777

    Dabei seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Würzburg
    Ort:
    Bayern
    Bitte nicht steinigen: Braucht man die Platte nur wegen der Abnahme durch den Schornsteinfeger oder fliegen tatsächlich häufiger Funken?
     
  18. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Es fliegen tatsächlich schon mal glühende Holzstücke unterschiedlicher Größe aus dem Brennraum wärend man nachlegt...

    Von kleinen Funken bis zu glühenden Holzscheiten bei ein bisschen Pech...


    Gruß Holger
     
  19. #18 swing230777, 6. April 2012
    swing230777

    swing230777

    Dabei seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Würzburg
    Ort:
    Bayern
    Ok. Also geht mein Plan was Billiges hinzulegen, und nach Abnahme wieder wegzunehmen, nicht auf.
    Bei Parkett bleiben für mich dann:
    Glas (wenn dann versenkt, allein wegen Fussschutz)
    Naturstein, am besten einer der sonst noch irgendwo verbaut ist
    Edelstahl unlackiert, bestimmt ganz schön fettempfindlich (kleine Kinderhände usw.) und irgendwie auch nicht so der Bringer
    Edelstahl farbig, z.B. weiss matt pulverbeschichtet

    Was findet Ihr am besten?

    P.S.: Bin fast soweit wegen fehlender akzeptabler Lösung auf der ganzen Wohnebene doch Naturstein zu legen obwohl ich lieber Eichedielen hätte...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Du merkst es nicht mehr wenn das Glas nicht versenkt ist...

    Die Kante ist angefast, ist halb so wild...

    Da tritt man 2 mal vor und gut ist ;)
     
  22. #20 hobbyhausbauer, 7. April 2012
    hobbyhausbauer

    hobbyhausbauer

    Dabei seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner ex. Dipl. Ing (FH) Maschinenbau
    Ort:
    Ebermergen
    Wir hatten uns für eine Glasplatte entscheiden, sind aber wieder schwankend geworden, weil sie eben doch etwas aufträgt (einlassen war keine Option):
    Eine Stahlplatte wäre erheblich flacher, aber in schwarz gefiel sie uns nicht und in Edelstahl haben wir noch nichts gefunden.
    Zumindest nicht auf der HP des Ofenanbieters.
    Dafür ist mir dort aufgefallen, dass neben den üblichen Stahlplatten auch andere angeboten werde mit dem Hinweis "Nur für nichtbrennbare Unterlagen".
    Dann sah ich, dass es auch Glasplatten gibt mit diesem Hinweis - und das kam mir doch sehr seltsam vor:
    Hat jemand eine Erklärung dafür?

    Hans
     
Thema: Funkenschutz Kaminofen in Parkett einlassen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kamin im Wohnzimmer parkett

    ,
  2. Estriche Glasin

    ,
  3. ofen auf parkett

    ,
  4. metalplatte ofen 10mm,
  5. kaminofen und parkett,
  6. metallplatte vor kamin im parkett,
  7. kamin dielen glasplatte einlassen,
  8. kante für glasplatte vor kamin ins parket,
  9. dielen glasplatte einlassen,
  10. parkett verlegen bodenplatte einlassen,
  11. kamin bodenplatte glas dünn,
  12. kamin parkett,
  13. kamin bodenplatte Glas eben,
  14. funkenschutz in laminat,
  15. glas im parkett einlassen
Die Seite wird geladen...

Funkenschutz Kaminofen in Parkett einlassen - Ähnliche Themen

  1. Toleranz Kopfstöße Parkett

    Toleranz Kopfstöße Parkett: Hallo, ich habe einen Parkettboden mit 1,85m langen "Dielen". Leider sind die Kopfstöße nicht eben ausgeführt. Es haben sich unschöne Kanten...
  2. Fußbodenaufbau unter Parkett

    Fußbodenaufbau unter Parkett: Hallo zusammen, ich habe folgenden Aufbau des Fußbodens (von unten): 0. Estrich 1. Folie (bereits erfolgt) 2. Ausgleichsmatte 5mm (bereits...
  3. PAK-Kleber im Parkett?

    PAK-Kleber im Parkett?: Hallo liebes Forum, ich habe eine tolle Altbauwohnung mit Baujahr um 1900 gefunden. Eigentlich ist diese komplett saniert. Gestern bei der...
  4. Kaminrohr zwingend mittig in Kamin einlassen?

    Kaminrohr zwingend mittig in Kamin einlassen?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage an Euch, ich hoffe ihr könnt helfen. Wir haben uns einen Kaminofen zugelegt und wollen...
  5. Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014)

    Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014): Hallo, wir stehen grade vor der Entscheidung der Heizanlagen, Luft-Wasser-Wärmepumpen sind mir aus einigen Gründen unsympatisch, von daher...