Funkregelung für FBH

Diskutiere Funkregelung für FBH im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich interessiere mich für eine Funkregelung für die FBH. Von WATTS Industries gibt es da z.B. ein recht günstiges System mit...

  1. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich interessiere mich für eine Funkregelung für die FBH. Von WATTS Industries gibt es da z.B. ein recht günstiges System mit Raumthermostaten ab knapp 30,- und Regeleinheit für knapp 140,-

    Ausser den Mehrkosten (alleine schon durch die Regeleinheiten bedingt) - haben solche Systeme einen Nachteil gegenüber verkabelten Steuerungen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim Kaiser, 12. Dezember 2007
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Bei den Systemen die ich bislang eingesetzt habe wars so :

    ... die Batterien sind immer dann gerade aus, wenn du keine da hast.
    ... die Sender verlieren ihre *Zuordnung zum Heizkreis* wenn ihnen der Saft ausgeht, heisst du musst sie jedes Mal neu *verheiraten* wenn die Batterien gewechselt wurden.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    1. klar...^^ kennt wohl jeder

    2. wie lange haben die denn bei dir immer gehalten? Einmal im Jahr ist der Spaß ja kein Problem, monatlich dann schon eher..
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Funklösungen gibt´s auch von Honeywell oder Möhlenhoff.

    Über die Lebensdauer der Batterien kann ich nur spekulieren da ich verdrahtete Systeme bevorzuge. Ich schätze aber, daß eine Lebensdauer von 1 Jahr möglich sein sollte.

    Hier spielt auch eine Rolle ob Batterien oder Akkus zum Einsatz kommen. Bei Akkus liegt die Lebensdauer deutlich niedriger, allein schon aufgrund der Selbstentladung.

    Gruß
    Ralf
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Noch zur Info.

    Möhlenhoff gibt für seinen Alpha eine Batterielebensdauer von bis zu 5 Jahren an. (2 x AA Batterie, 1,5V)

    Die sind aber etwas teurer als de von Dir genannte Preis für den Watts.

    Gruß

    Ralf
     
  7. #6 Achim Kaiser, 12. Dezember 2007
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Batteriehaltbarkeit je nach Sendehäufigkeit zwischen 8 und 15 Monate.
    Im Schnitt ein starkes Jahr.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  8. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    Senden tun die Dinger ja nur, wenn der Stellmotor eine Veränderung vornehmen muss, oder? So sollte das Ding beispielsweise im Sommer ja kaum was senden. Pauschaler Batteriewechsel zu Beginn der Heizsaison sollte einen ja dann gut durch den Winter kommen lassen^^
     
  9. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    holla sind die beiden anderen genannten Firmen teurer^^

    Ist WATTS so ein Mist oder einfach nur günstig???^^
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich kenne die Dinger von Watts nicht, habe aber versucht ein paar Infos zu finden.

    Als Batterien kommen CR2032 zum Einsatz mit einer (angeblichen) Lebensdauer von 2 Jahren. Das Sendeintervall lässt sich auf 8min. und 15 min. einstellen.

    Da hier eine simplex-Verbindung verwendet wird, sendet der Thermostat alle 15 Minuten. Er bekommt ja keine Rcükmeldung vom Verteiler.

    Ob das Ding was taugt kann ich Dir nicht sagen. Die Daten lesen sich aber vernünftig.

    Gruß
    Ralf
     
  11. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    wo hast du dazu etwas gefunden? Ich habe einen Produktflyer zu dem Funkprogramm, da lese ich jetzt aber nicht so viel raus. Auf der WATTS-Homepage ist es auch recht mager...
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
  13. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
  14. planfix

    planfix Gast

    ich finde die ganzen einzelraumregelungen für die FBH quatsch.
    ein ordentlicher hydraulischer abgleich ist wichtig, dann erledigt sich der rest von alleine.
     
  15. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
  16. #15 Ingo Nielson, 12. Dezember 2007
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    das sehe ich -mittlerweile- anders.
    ich würde mir immer die möglichkeit einbauen, einzeln über schalter zu regeln.
    allerdings wegen schlechter erfahrungen auch nicht mehr über funk.
    richtig ist auf jeden fall - auch wenn man zunächst auf regelung verzichten möchte: leitungen in zu den stellventilen und in alle räume legen!
     
  17. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    dafür fehlen halt komplett die Leerrohre - d.h. es müsste alles in Wand oder auf Boden verlegt werden. Der Materialpreis dafür ist ja schon fast der Aufpreis auf das WATTS-System, von der gesparten Arbeitszeit mal ganz abgesehen. Daher mein Gedanke Richtung Funk...
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Siehste...jetzt wir (wieder) bei ERR ja oder nein...:bounce:

    Ich bleibe dabei, so schön wie sich die Sache mit dem Selbstregelungseffekt auch liest, in der Praxis sind einfach zuviele schwammige Faktoren beteiligt. Und der unsicherste Faktor ist der Bewohner, dem es einmal zu kalt und einmal zu warm ist. Der wird dann natürlich gleich die fehlende ERR in Verdacht haben.

    Bei den paar Euro Mehraufwand würde ich nicht auf eine ERR verzichten.

    Gruß
    Ralf
     
  19. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Ralf,

    Du hast ja Recht. Einbauen kann man das ja, man muss es ja später nicht aktivieren. Für mich ist die einfachste Sache immer die beste Sache :shades

    Gruß

    Bruno
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    bei dem Argument spricht doch dann alles für die Funklösung^^

    Ich persönlich kann es nicht so einschätzen, wie sehr ich das brauch. Tendenziell meine ich, kann ich ne Heizung auch an- und auschalten. Aber gut möglich, dass ich die ERR dann ganz spitze-turbo finde und nicht mehr missen will, da fehlt eben Wohnerfahrung zu.

    Ich denke mal, wenn der Heizer "meine" Funkanalge verbaut, dann werd ich das machen. Kostenmäßig schenkt es sich nichts, da ich ja die Leerrohre spare. Und wenn ich es nicht nutze, sind immerhin nur 500-700 Euro in den Sand gesetzt und nicht zusätzlich noch ein paar Wände zerklopft.
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Der Anschluß ist einfach und wie bei einem drahtgebundenen System auch.
    Das Einlernen (Zonen) solltest Du selbst machen können. Details stehen ja in der Bedienungsanleitung.

    Du benötigst 230V im Verteiler damit man den Empfänger und die Verteilerbox anschließen kann. Dann noch die Stellantriebe (Anzahl abhängig von der Anzahl der Heizkreise) und je Zone ein Funk-Raumthermostat.

    Bei den Stellantrieben darauf achten, daß diese auf die vielleicht schon vorhandenen Ventile passen. Auch die Verteilerbox muß zu den Stellantrieben passen, also 24V Antriebe und 24V Verteilerbox (oder das Ganze in 230V Ausführung).

    Bei Empfangsschwierigkeiten sollte am Verteiler über eine zusätzliche Antenne nachgedacht werden.

    Ansonsten: :yikes

    -Fachplaner Elektro
    +Fachplaner Heizung
    +Fachplaner Dübelinwandschraub
    +Fachplaner Funktechnik

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Funkregelung für FBH

Die Seite wird geladen...

Funkregelung für FBH - Ähnliche Themen

  1. FBH auf Hohlkörperdecke

    FBH auf Hohlkörperdecke: Ich bin gerade am entkernen meines Obergeschosses. Ganz zu meiner Verwunderung fand ich nach dem entfernen der Bodendielen und der dicken Schicht...
  2. FBH im Keller OK so bei LW-WP?

    FBH im Keller OK so bei LW-WP?: Hallo zusammen, bei uns im Keller soll eine FBH rein und ich möchte euch gerne um Feedback bitten. Unsere Daten bzw. U-Werte: Kellerwände:...
  3. Altbau BJ 1950 - FBH nachrüsten?

    Altbau BJ 1950 - FBH nachrüsten?: Hallo Zusammen, wir überlegen uns aktuell ein Altbau von 1950 zu kaufen. Das Objekt wurde vom aktuellen Eigentümer in den letzten Jahren...
  4. Estrich entfernen mit FBH

    Estrich entfernen mit FBH: Hallo Community, wir haben einen Neubau und ganz gravierende Mängel festgestellt über ein Gutachter. Seitdem ist unser GU verschwunden. Ja ist...