Funktionsheizen ohne Therme

Diskutiere Funktionsheizen ohne Therme im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe eine Frage an euch, bei der ich mir unsicher bin. Ich hoffe, ihr habt ein paar Vorschläge für mich, wie ich diese...

  1. Matthias182

    Matthias182

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    HH
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage an euch, bei der ich mir unsicher bin. Ich hoffe, ihr habt ein paar Vorschläge für mich, wie ich diese Sache lösen kann.

    Wir haben heute in unserem Haus den Estrich bekommen (Zement-Estrich). Unser Haus hat keine Heizkörper sondern nur eine Fußbodenheizung. Als Therme haben wir uns für ein Kompakt-Gerät von Viessmann (343F) entschieden.

    Da die Heizung später im HWR auf dem Boden stehen soll, weiß ich nicht, wie wir die sinnvoll installieren.

    Unsere Architektin hat vorgeschlagen unter der Heizung auf die Fliesen zu verzichten und später gegen die Therme zu fliesen. Da gefällt mir nicht, da ich gerne vollflächig Fliesen im HWR haben möchte.

    Der Fliesenleger wird aber seine Arbeit natürlich nicht beginnen, bevor das Funktionsheizen abgeschlossen ist. Und das natürlich aus gutem Grund.

    Hier beißt sich nun die Katze in den Schwanz. Ohne Therme kein Funktionsheizen und ohne Funktionsheizen keine Fliesen.

    Habt ihr eine Idee, was man hier tun kann, um beides unter einen Hut zu bekommen?


    Gruß
    Matthias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim Kaiser, 17. September 2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Früher - als man noch wusste wie man Häuser baut - hat man die Kiste mit ein paar untergelegten Fliesen aufgestellt,
    Funktionsheizen durchgeführt, Kiste soweit notwendig wieder abgebaut, zu Seite gestellt, gefliest, Kiste dann entgültig montiert, 500 Euro abgedrückt und alles war gut .... denn es war schon immer etwas teurer besondere Ansprüche zu stellen.

    Ist doch ganz einfach .... oder ?

    Gruß
    Achim Kaiser

    Alternativ geht auch ne provisorische Aufstellung ausserhalb des Gebäudes und man die 500 Euro für Flug-Anschlußleitungen und stellt ne Wache damit einem die Kiste nicht geklaut wird (nicht so ganz ernst gemeint).
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wo liegt das Problem? Es gibt auch mobile Heizgeräte die man dafür einsetzen könnte. Wenn alle Stricke reißen könnte man das auch ohne Gas, sprich rein elektrisch machen.

    Nebenbei bemerkt, muss er nicht nur Funktionsheizen sondern auch Belegreifheizen. Da dies wesentliche Bestandteile einer ordnungsgemäßen Ausführung einer FBH sind, soll der Heizungsbauer das schleunigst erledigen. Der sollte das Problem kennen, und auch die Lösungen dafür parat haben.

    Gruß
    Ralf
     
  5. #4 Achim Kaiser, 17. September 2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Bei Gedaumten 3500 bis 5000 kWh Verbrauch plus Mietkosten ... ist das die teure Variante :)
    Dann lieber Gerät wieder wech nach Funktions- und Belegreifheizen.

    Gruß
    Achm Kaiser
     
  6. Matthias182

    Matthias182

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    HH
    5000KW !? meinst du nicht 5KW? Das wären dann etwas 1,5 Euro pro Stunde Laufzeit. Wie lange muss die denn in etwa laufen?

    Hast du auch eine Idee, was ich an Miete rechnen muss?
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da bin ich ganz bei Dir. Aber wenn´s sein muss....was muss das muss. ;)

    Der Achim meinte kWh, also 3.500kWh-5.000kWh. Das wäre der Heizenergiebedarf für´s Funktions- und Belegreifheizen. Erfahrungswert.

    Der Zeitaufwand für´s Funktionsheizen ist festgelegt, und beim Belegreifheizen kann man nur spekulieren wie lange es dauern wird. Man muss halt warten bis der Boden Belegreife erreicht hat.

    Gruß
    Ralf
     
  9. Lebski

    Lebski Gast

    Öhm, fliest doch einfach den Streifen ohne Gewährleistung. Hällt meistens. Falls nicht, kann man es immer noch mal neu machen.
     
Thema:

Funktionsheizen ohne Therme

Die Seite wird geladen...

Funktionsheizen ohne Therme - Ähnliche Themen

  1. Zwei Thermen parallel betreiben

    Zwei Thermen parallel betreiben: Hallo liebe Experten, meine Heizung (Vailant, 76KW) muss nach 35 Jahren treuer Dienste leider weichen. Jetzt kam der Vorschlag auf, zwei...
  2. Öl Therme zum Aufhängen

    Öl Therme zum Aufhängen: Guten Tag, und zwar möchten wir gerne ein Nebengebäude umnutzen als Wohnraum. Dieses Gebäude steht ca 6 Meter vom Haupthaus entfernt. In dem...
  3. W Therme Störung 107 DRUCK HK

    W Therme Störung 107 DRUCK HK: Liebe Forum Mitglieder, Eure Meinung wird benötigt. Wir brauchen Hilfe und Rat. Bei uns im Hause wurde die Heizungs- und Sanitärinstallation...
  4. Vaillant geo THERM plus

    Vaillant geo THERM plus: Hallo liebe Gemeinde, Ich habe eine Vaillant Erdwärmepumpe und habe eine frage: Im Display tauchen immer wieder die Anzeigen a) Heizung...
  5. Lautes knallen im Haus

    Lautes knallen im Haus: Guten Morgen zusammen, ich bin seit November letzten Jahres stolzer Eigenheimbesitzer und sehr oft zu Gast in eurem Forum. Viele meiner...