Fußboden im Dachgeschoss knarrt - was tun?

Diskutiere Fußboden im Dachgeschoss knarrt - was tun? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo Bauexperten, ich habe mich gerade angemeldet, da ich eine Lösung für mein Problem suche: In unserem vor 7 Jahren erbauten Haus wurde...

  1. Gnmpf

    Gnmpf

    Dabei seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    HH
    Hallo Bauexperten,

    ich habe mich gerade angemeldet, da ich eine Lösung für mein Problem suche:

    In unserem vor 7 Jahren erbauten Haus wurde der Dachboden vom Bauherren ausgebaut.

    Leider "knarrt und quietscht" der Fußboden sehr stark und es ist auch jeder Schritt im darunterliegenden Stockwerk zu hören.

    Der Fußboden ist - soweit ich weiß - wie folgt aufgebaut:

    Auf die Balken wurden Holzlatten geschraubt, wobei in der Auflagefläche jeweils dünne Korkstreifen (2mm?) zwischen gelegt wurden. Auf den Latten sind OSB-Platten (15mm) verschraubt.

    Ich habe nun schon eine Dämmunterlage (UZIN RR181) unter den Teppichboden gelegt, die aber gefühlsmäßig nicht viel bringt. :(

    Was kann ich gegen den Trittschall und vor allem das Knarren machen?
    Rausreißen und neu machen des Fußbodens scheidet aus.

    Wer weiß rat?
    Vielen Dank.
     
  2. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ausziehen! Oder die Nutzung der oberen Räume einstellen...
    Andere wirksame nicht-invasive Maßnahmen sind nicht möglich.

    Welche Räume sind denn dort? Und welche liegen darunter?
    Besteht für diese oberen überhaupt eine Baugenehmigung?
    Werden ggf. die Anforderungen an Aufenthaltsräume (z.B. Treppe, 2. Fluchtweg) erfüllt?

    Bewohnt Ihr das Haus allein oder ist es ein MFH?
     
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Vergessen:
    Bei nur 15mm OSB hab ich übrigens starke Bedenken, ob der Boden überhaupt die nötige Tragfähigkeit aufweist!
    Das Knarren deutet darauf hin, daß da etwas nicht in Ordnung ist.
     
  4. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hi,

    ob die 15mm OSB ausreichend ist hängt von der Unterkonstruktion ab.
    Eine Geräuschentwicklung entsteht meist durch fehlende oder unzureichende Verleimung der Platten oder ungeeignete Befestigung.
    Daß die Dämmunterlage da nix bringt ist kein Wunder, da sie auf die Ursache keine Wirkung hat.

    Gruß Lukas
     
  5. #5 gunther1948, 25.08.2009
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    das knarren kommt von den schrauben. bei be- und entlastung bewegt sich die osb-platte und reibt an den schrauben oder die korkstreifen drücken sich zusammen und die geräusche entstehen an de schrauben mit denen die latten auf den balken befestigt sind.
    15 mm osb ist nicht wirklich üppig.

    gruss aus de pfalz
     
  6. Gnmpf

    Gnmpf

    Dabei seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    HH
    Vielen Dank für die Antworten!

    @ Julius: Es ist ein EFH. Der Dachboden soll eigentlich mal Kinderzimmer werden - darunter liegt u.a. das Elternschlafzimmer...

    Die Unterkonstruktion soll - so der "Erbauer" - sehr stabil sein (sehr viele Latten in engem Abstand). Den Eindruck, dass da jemand durchkrachen könnte, habe ich nicht.

    Und das da was nicht in Ordnung ist, weiß ich. Sonst hätte ich hier ja nicht gefragt, was man da ggf. machen kann!

    @ gunther1948: Würde es etwas nutzen, die alten Schrauben zu entfernen und neue zu setzen?


    Oder kann man evtl. noch Estrich aufbringen? Würde sowas Sinn machen? Mit wieviel cm müsste man da rechnen?
    Oder ist das völliger quatsch? Ich bin halt kein Handwerker...
     
  7. #7 gunther1948, 25.08.2009
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    alte schrauben durch neue ersetzen bringt nix. estrich kann was bringen weil dann der belag unter einer ständigen belastung steht hierzu aber statiker wegen dem mehrgewicht zu ziehen

    gruss aus de pfalz
     
  8. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    ...und wenns die Belastbarkeit hergibt, dann rechnet der Statistiker gern nochn paar Tonnen Stahl dazu. :irre
     
  9. #9 gunther1948, 25.08.2009
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    lukas das letzte bier aber wohl schlecht haste die tastatur doppelt gesehen?

    guss aus de pfalz
     
  10. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Nee, Gunther,

    das war nur meine Art mich für #5 zu bedanken, in der ich eigentlich nur wiederholt wurde, es aber gelang den TE von der Fährte zu locken.

    Gruß Lukas
     
  11. #11 gunther1948, 25.08.2009
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    lukas ich les bei dir nix von schrauben wenn das so gewesen wäre hätte ich auf deinen thread verwiesen

    gruss aus de pfalz
     
  12. #12 susannede, 25.08.2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Arggh, genau das...seufz.

    Gunther hat die Gründe schon analysiert, ab jetzt wird wieder rumgeblökt. Na toll.

    Ursache Bewegung, weil 15 mm eindeutig zu wenig. 25 mm wären okay gewesen.

    Quietschen-Knarren, weil die sich krümmende OSB immer an den Schraubens rumziept und die Plattenstösse wahrscheinlich auch das Kotzen kriegen.

    Lösung kann also nur sein: Lastverteilung neu bei geringer zusätzlicher Auflast (Statik-Panik der Äksperten). Trennlage 5mm Wikazell oder ähnlich, 25 mm Span neu verschraubt in Balken, oder gar schwimmend verlegt (vulgo: lose) z.B.?

    Oder: Hol Dir einen Fachmann...
     
  13. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ja Gunther, Schraube steht da nicht.
    Die Geräusche entstehen in der Nut-Federverbindung. Gequitsch gabs bei Nägeln, die es gelöst hat und jegliche Trennlagen sind bei verschraubter Verlegung Quark.

    Gruß Lukas
     
  14. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Susi, wofür sind 15mm eindeutig zu wenig? Bauchstatik? :p ;) :winken
     
  15. #15 susannede, 25.08.2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Holzwurmstatik, oh Du Bodenleger meines Herzens.

    :konfusius:winken
     
  16. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hach, das haste schööön gesagt. :) :) :)
     
  17. #17 susannede, 25.08.2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    :Roll

    ja, so ganz ohne krawallo-wumm-zack-bumm (mitdenaugenklimper) ;)
     
  18. Gnmpf

    Gnmpf

    Dabei seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    HH
    Was meinst Du damit?

    Wer ist denn Fachmann für sowas?

    Entschuldigt meine blöden Fragen, aber ich bin eher Schreibtischtäter... ;)
     
  19. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26.02.2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Tach

    Susanne und auch die anderen meinen damit, Deine OSB-Platten sind zu schwach auf der Brust. Da müssten neue Platten von 25 mm Dicke drauf.

    Und wenn Du da noch mehr Gewicht drauf bringst, z.B. durch eine Dämmung mit Estrich, oder andere Schallschutzverbesserungsmaßnahmen (was für ein Wort), dann solltest Du einen Statiker fragen.:konfusius
     
  20. #20 susannede, 27.08.2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Der Satz mit dem Fachmann, war ein kleiner interner Witz.

    Deine Platten biegen sich zu stark durch, darum knarzt's.

    Also muss was drauf, was sich nicht durchbiegt, logo?

    Ansonsten ist alles geschrieben, ich würde so verfahren, wie ich beschrieben habe, denn zum rausholen der 15mm Platte wäre ich zu faul.
     
Thema: Fußboden im Dachgeschoss knarrt - was tun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. osb platten knarren

    ,
  2. osb boden knarrt

    ,
  3. fußboden knarrt was tun

    ,
  4. Fußboden knarrt,
  5. fertighaus boden knarrt,
  6. verlegeplatten knarren,
  7. osb platten fußboden knarrt,
  8. knarrender holzfussboden,
  9. knarrende spanplatten,
  10. boden knarrt teppich,
  11. knarrender fußboden was nun,
  12. dachboden ausbauen fußboden,
  13. osb knarrt,
  14. was tun gegen quietschenden dachboden,
  15. osb fußboden knarrt,
  16. knarrende osb platten,
  17. altes haus fussboden knarzt,
  18. verlegeplatten quietschen,
  19. usb platten knarren,
  20. boden knarrt plötzlich,
  21. boden knarrt,
  22. osp boden knarrt,
  23. verlegeplatten knarzen,
  24. Teppich gegen knarrenden biden,
  25. quietschende dielen was tun
Die Seite wird geladen...

Fußboden im Dachgeschoss knarrt - was tun? - Ähnliche Themen

  1. Fußboden im Dachgeschoss Altbau neu - worauf muss ich achten? Dampfbremse Iso Trittschall Statik...

    Fußboden im Dachgeschoss Altbau neu - worauf muss ich achten? Dampfbremse Iso Trittschall Statik...: kann gelöscht werden. Danke.
  2. Fußboden im Dachgeschoss

    Fußboden im Dachgeschoss: Hallo, habe ein RMH in dem ich mein Dachgeschoss renovieren möchte. Die Frage ist wie man ein Fußboden macht. Aus Handwerklicher Sicht habe ich...
  3. Fußboden im Dachgeschoss

    Fußboden im Dachgeschoss: Hallo zusammen, zunächst einmal bin ich mir unsicher ob das Themengebiet richtig ist, von daher die Bitte es evtl. zu verschieben. Zu meiner...
  4. Schornstein bis auf Fußboden Dachgeschoß abmauern - finde keine Rechtsvorschrift

    Schornstein bis auf Fußboden Dachgeschoß abmauern - finde keine Rechtsvorschrift: Hallo Expertenrunde, im Zuge der Entkernung und mit Hinblick auf den späteren Ausbaus des Dachgeschosses werde ich um das Entfernen des im...
  5. Fussboden Dachgeschoss sanieren?

    Fussboden Dachgeschoss sanieren?: hallo liebe Community, ich bin neu hier und hoffe sehr, dass Sie mir helfen können..wir haben vor 2 Jahren ein 2 Fam. Haus gekauft, bj....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden