Fussboden schwingt / Trittschall verbessern / Holzfussboden

Diskutiere Fussboden schwingt / Trittschall verbessern / Holzfussboden im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo ! Ich habe eine Frage zu meinem Fussbodenaufbau im DG der z.Zt. wie folgt aussieht: 1. Balkenlage (6/20cm) mit 60 cm Abstand von...

  1. #1 StruppiOWL, 2. Januar 2013
    StruppiOWL

    StruppiOWL

    Dabei seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Detmold
    Hallo !

    Ich habe eine Frage zu meinem Fussbodenaufbau im DG der z.Zt. wie folgt aussieht:

    1. Balkenlage (6/20cm) mit 60 cm Abstand von Balken zu Balken
    2. dazwischen 20cm Steinwolle
    3. 22mm OSB3-Verlegeplatten
    4. Trittschall
    5. Laminat

    Man hört in den Räumen da drunter relativ viel, d.h. schlechte Trittschalldämmung.

    Im Rahmen einer Renovierung überlege ich, ob es Sinn macht (auch in Betracht auf Preis/Leistungs/Ergebnis)
    noch mal eine Lage OSB 3 einfach draufzuschrauben.

    Wenn ja, was für eine Stärke würdet Ihr empfehlen? Raumhöhe ligt bei ca. 2,40m, Türzargen sind auch schon
    drin. Zu dick wäre dann glaub ich auch mist.

    Müssten die Verlegeplatten dann auf eine UK oder muß irgend etwas zum entkoppeln (Dämpfungsband o.ä.) drunter
    oder könnten die einfach so auf die vorhandenen OSB-Platten verschraubt werden?

    Danke schon mal für die Antworten :-)

    MFG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    OSB3 bringt da gar nix, eventuell (wenn die Statik mitmacht) bringt ein Trockenestrich etwas...
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Die Frage, wer das geplant hat, stellen wir da erst gar nicht mehr...

    Was in Deiner Situation nun wohl am meisten bringen würde, ist ein Ersatz des diesbezüglich sehr ungünstigen Laminats, z.B. durch Kork- bzw. Linoleum-Fertikparkett oder gar Teppichboden.
     
  5. #4 Alfons Fischer, 3. Januar 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Neubau (bzw recht jung) oder Altbau?
    Die Balkenquerschnitte sind für eine Holzbalkendecke schon recht ungewöhnlich gering. Für mich klingt das nach einer Selbstbaulösung/DoItYourself.
    Ist es vielleicht die Kehlbalkenlage? Aber darf das dann überhaupt ein Wohnraum sein dort oben?

    vermutlich falsche Schlussfolgerung. Hört man viel, wenn jemand oben läuft (also klassischer Trittschall) oder auch, wenn jemand dort fernsieht oder Musik hört (dann Luftschall)?
    Der Trittschallschutz müsste doch in Ordung sein, sofern korrekt ausgeführt.
    Dann würde es aber am Luftschallschutz mangeln. und dann brauchen Sie Masse. Aber geht das überhaupt (Statiker fragen)?
    Wenn es geht, könnte man über eine Kalksplittschüttung nachdenken. Da gibt es diese "Estrichwaben", die halte ich persönlich für gut, auch was die Verarbeitung angeht. Sind 3cm hoch. darauf dann eine dünnere Trittschalldämmung, Trockenestrich + Belag.
    Masse würde vermutlich auch das Schwingungsverhalten verbessern. Aber nochmal: unbedingt den Statiker fragen, ob das möglich ist!!!
     
  6. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    6/20 ist keine Dimension für eine Deckenkonstruktion eines Wohnraumes und 22 mm OSB ist auch etwas Knapp für den Tragboden.
    Bei "Holzbalkendecken" helfen Masse und Entkoppeln. Hier aber wurde höchstwahrscheinlich ohne Planung und Statik gebastelt.
     
  7. #6 StruppiOWL, 3. Januar 2013
    StruppiOWL

    StruppiOWL

    Dabei seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Detmold
    @ Julius: Geplant haben das Statiker, Architekt und Zimmermann. Habe naturlich viel in Eigenleistung erbracht, aber unter Begleitung und Kontrolle der
    "Fachleute".

    @ Alfons Fischer: Grundentkerntes Haus von 1750. Dachstuhl wurde 2006 komplett erneuert unter Begleitung der o.g. Personen.
    Du hast recht, es ist die Kehlbalkenlage zwischen den Fußpfetten die ich gemeint habe !
    Laut Bauamt und den 3 beteiligten "Fachleuten" darf dieses als Wohnraum genutzt werden ;-) .

    @ Flocke: Ist den die Dimension 6/20 für eine Kehlbalkenlage mit aufliegender Wohnflächennutzung ok oder ist das auch zu gering? Bemerkung in der
    Statik ist nur, daß der Ausbau gezwungerner maßen im Trockenbau stattfinden soll, d.h. es darf nicht gemauert werden ! Die Kehlbalkenlage
    ist 9m lang und wird 2 an 2 Punkten von Wänden aufgefangen. Wenn du sagtst das 22mm OSB3 recht wenig für den Tragboden ist, frage ich
    dich jetzt direkt ob eine 2. Lage OSB3 die Tragfähigkeit versessern würde wenn auch nicht den Trittschall.

    MFG
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    die ausgangsfrage war durch schwingungen und trittschall motiviert.
    wären die kehlbalken wirklich noch an 2 punkten (zwischen den sparren)
    aufgelagert, dürfte nix schwingen - ungewöhnlich grosse spannweiten
    unbeachtet.

    stell mal einen -lesbaren- (und anonymisierten) schnitt ein ..
     
  9. #8 Alfons Fischer, 3. Januar 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    22mm OSB bei 66cm Achsmaß finde ich jetzt nicht so verwerflich...
     
  10. #9 StruppiOWL, 4. Januar 2013
    StruppiOWL

    StruppiOWL

    Dabei seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Detmold
    @mls: Die Kehlbalken haben ein Auflager 1 bei der Fußpfettein einem Balkenschuh , ein auflager 2 nach ca. 2,5m auf einer Wand, ein Auflager 3 nach ca. 4m auf einer Wand und ein
    Auflager 4 anach ca. 2,5m auf der 2. Fußpfette (auch Balkenschuh).
    Ist ein Schnitt die Frontalansicht? Lade die Tage mal was hoch !


    Ich hab mir jetzt mal überlegt, da der Balken an sich nicht zu schwingen scheint, das evtl. doch die 22mm OSB3 und ins besondere die freien Stoßfugen das Problem sein könnten. Was sagt Ihr dazu?
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    dazu gibts eine aussage in der stat. berechnung > nachgucken,
    besser noch: nachfragen, erklären lassen.
    der "statiker" sagt dir, was er seiner berechnung zugrundegelegt hat,
    der architekt als werkplaner und bauleiter (?) sagt dir, was umzusetzen war ..

    kehlbalken 6/20 bei 2,5 - 4,0 - 2,5 kann ich mir vorstellen.
    mach mal n einfachen schwingungstest (heel drop) direkt auf
    einem kehlbalken und vergleich das mit den schwingungen
    deines estrichs mitten im wohnzimmer und mitten im bad:
    da entwickelst du schnell ein gespür..
     
  13. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Die 22 mm OSB sind haltbar genug um gefahrlos darauf laufen zu können. Freie Stoßfugen kann mann stabilisieren indem man einen Plattenabschnitt uder ein Brett darunter verschraubt. Bei der 22 mm Platte sieht man verformungen beim darüberlaufen. einfach mal zu zweit probieren. Einer laüft einer guckt. Das ist aber nicht so ausgeprägt, das es als schwingen empfunden wird. Haben die Balken denn wirklich ein Auflager auf den Wänden?
     
Thema: Fussboden schwingt / Trittschall verbessern / Holzfussboden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holzboden schwingt

Die Seite wird geladen...

Fussboden schwingt / Trittschall verbessern / Holzfussboden - Ähnliche Themen

  1. Deckenaufbau - Brettstapeldecke, Trittschall

    Deckenaufbau - Brettstapeldecke, Trittschall: Hallo, derzeit planen wir einen Neubau mit Brettstapeldecken. der geplante Fußbodenaufbau ist: Brettstapeldecke: 180 mm Rieselschutz Trockene...
  2. Aufbau des Fussbodens über Garage (Dachausbau)

    Aufbau des Fussbodens über Garage (Dachausbau): Hallo liebe Fachmänner, ich bin leider keiner, ;-) drücke ich aber trotzdem nicht vor einem kleinen Ausbau-Vorhaben. :-) Auf meiner 2012...
  3. Dämmung Zwischendecke - Fußboden DG

    Dämmung Zwischendecke - Fußboden DG: Hallo zusammen! Ich saniere gerade einige Räume im 1. OG und möchte dabei auch die Dämmung von Dachschrägen und Zwischendecke zum Dachgeschoss in...
  4. Feuchtigkeit in der Wand und im Fussboden

    Feuchtigkeit in der Wand und im Fussboden: Hallo, wir wohnen seit Mai in unserer neuen Wohnung. Letzte Woche haben wir Stockflecken im Gästezimmer entdeckt (direkt über der Fußleiste ca....
  5. Fußbodenaufbau Dämmund Trittschall etc.

    Fußbodenaufbau Dämmund Trittschall etc.: Hallo zusammen, bevor ich anfange das Material zu bestellen, wollte ich mir jetzt noch einmal schnell den fachkundigen Rat der Profis bezüglich...