Fußbodenaufbau Holzdecke

Diskutiere Fußbodenaufbau Holzdecke im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo Experten, was sagt ihr zu folgendem Fußbodenaufbau mit Blindboden: [ATTACH] (Anhang) a) Sind die 12 cm Dämmung zu viel? b) Brauch...

  1. dkonst

    dkonst

    Dabei seit:
    2. April 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Allgäu
    Hallo Experten,

    was sagt ihr zu folgendem Fußbodenaufbau mit Blindboden: Den Anhang Detail_BB.pdf betrachten (Anhang)

    a) Sind die 12 cm Dämmung zu viel?
    b) Brauch ich noch eine OSB oder ähnliches zwischen den Trägern und der Putzdecke?
    c) Ist die Lage der Dampfsperre korrekt?
    d) Welchen Estrich am Besten? Zementestrich?

    Schonmal Besten Dank für eure Antworten!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Friedl1953, 3. April 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Altbau oder Neubau? Holzbau oder Mauerwerk? Warum Dampfsperre? Warum so starke Dämmung? Warum Einschub? Warum Putzdecke? Was willst Du erreichen?
     
  4. dkonst

    dkonst

    Dabei seit:
    2. April 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Allgäu
    Neubau aus Mauerwerk, die Dampfsperre sollte doch die Feuchtigkeit in der Decke verhindern?! Ja dass mit der Dämmung kam mir auch seltsam vor, normalerweiße müssten doch 3 cm Trittschalldämmung reichen, es handelt sich hier eh um eine Decke zwischen beheizt und beheizt..
    Einschub ist aus optischen Gründen..
     
  5. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Ich glaube Kaum das Jahrzehntelang nur aus optischen Gründen Tonnenweise Einschubsand die Treppen hochgetragen wurde. Hauptfrage bleibt doch: Was will ich erreichen? Was soll unterdrückt werden?
    Zu diesem Thema gibt es in jedem schlauen Fachbuch doch Seitenlange Abhandlungen...schon mal reingesehen?
     
  6. #5 Friedl1953, 3. April 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Erstmal, ist das irgeneine Aufgabe im Rahmen Deines Studiums?
    Zweitens den Einschub siehst Du doch gar nicht wenn Du eine Putzdecke hast! Wir machen uns vom Holzbau von morgens bis abends Gedanken wie wir spezifische Nachteile einer Holzdecke gegenüber der Betondecke (speziell auch Preis) ausgleichen können und dann kommt ein Mauerwerks.... und will eine Holzbalkendecke drauf legen. Verstehe ich überhaupt nicht. Grundfrage deshalb nochmals, warum und dann kann man über Aufbauten nachdenken.
    Welche Feuchtigkeit in der Decke wenn Trennung zwischen zwei beheizten Ebenen.
    Na hoffentlich ist das nicht wirklich ein Musteraufbau im Rahmen des Studiums.
     
  7. dkonst

    dkonst

    Dabei seit:
    2. April 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Allgäu
    Hallo, danke für die Antworten,

    ja es ist im Rahmen meines Studiums (2.Semester), der Aufbau ist mit Sicherheit auch kein Musteraufbau, sondern es handelt sich um Überlegungen meinerseits.

    Okay dass mit der Dampfsperre leuchtet mir ein, die würde ich dann weglassen. Der Einschub ist ja hauptsächlich um die Decke zu beschweren damit Schwingungen verringert werden.

    @Flocke: Könnten Sie mir hierzu eine Literatur empfehlen, habe auch schon etwas recherchiert jedoch bis jetzt nicht dass ideale gefunden.
     
  8. #7 Friedl1953, 3. April 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Wenn ich was für den Schallschutz tun will, mache ich doch keinen Einschub aus der Vergangenheit. Auf die OSB Latex gebundene Schüttung (Schallschutztechnisch wie lose zu sehen), möglichst stark (10 cm), die passende Trittschallmatte und 6 cm Estrich. Zwischen den Balken leichten Einschub, Holzfaser, MiWo und Co.. Rieselschutzfolie. Ja und dann ne abgehangene Gipsdecke (Federschienen, Federbügel usw.) doppelt beplankt. Die Kollegen Peeder, Gipser usw kennen sich da besser aus.
    Zum Infomaterial, die einschlägigen Gipshersteller haben hier schon Bibliotheken mit Ihren Untersuchungen gefüllt, da wirst Du fündig. Außerdem mal Schlagwort "Informationsdienst Holz" eingeben auch da kommt einiges. Außerdem findest Du einiges bei der HFA (Holzforschung Austria), (Deckenkonstruktionen für den mehrgeschoßigen Holzbau, Bauen mit Brettsperrholz im Geschoßbau). DataHolz wäre auch ein möglicher Aspirant. Insgesamt bei den Ösis sich umschauen, deren Holzforschung ist viel aktiver und flexibler.
     
  9. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    So etwas findet man schon in den Grundlagenwerken der Zimmererausbildung und in nahezu jedem Band der Baukontruktionslehre. Warst Du schon mal in einem Büchergeschäft? ;-) Einfach mal reintrauen und etwas durch die Literatur blättern, alternativ habt Ihr sicherlich auch an der Uni die Möglichkeit für wenig Geld entsprechende Bücher zu leihen. Dann gibt es noch Produktkataloge von diversen Herstellern mit sehr guten Musteraufbauten je nach Anwendungsfall, Schalldämmmaß......
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    welches studium?

    schwingungen .. wenn du dich da mal nicht täuscht .. aber
    das führt tatsächlich viel zu weit (stoff für die vertiefung
    holzbau ..)
     
  12. dkonst

    dkonst

    Dabei seit:
    2. April 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Allgäu
    Gebäudeklimatik..

    Okay vielen Dank für eure Hilfe!
     
Thema:

Fußbodenaufbau Holzdecke

Die Seite wird geladen...

Fußbodenaufbau Holzdecke - Ähnliche Themen

  1. Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe

    Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe: Bei uns ist der Fußbodenaufbau im OG nicht sehr hoch (12cm). Bei uns gibt es ein Bereich wo sich die Leerrohre mit den Heiz-/Wasserrohren...
  2. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  3. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...
  4. Fußbodenaufbau kehlbalken/dachboden

    Fußbodenaufbau kehlbalken/dachboden: Wir wohnen jetzt seit einem Jahr in unserem Neubau mit Satteldach, sichtdachstuhl und aufsparrendämmung. Wir möchten jetzt den vorhandnen...
  5. Fußbodenaufbau unter Parkett

    Fußbodenaufbau unter Parkett: Hallo zusammen, ich habe folgenden Aufbau des Fußbodens (von unten): 0. Estrich 1. Folie (bereits erfolgt) 2. Ausgleichsmatte 5mm (bereits...