Fußbodenbodenerwärmung auf Balkenlage???

Diskutiere Fußbodenbodenerwärmung auf Balkenlage??? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir haben bei meinen Eltern ein stück angebaut. Im moment sind wir bei der planung der 1 etage. Hier mussten wir leider die Balkenlage...

  1. Lanny555

    Lanny555

    Dabei seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker für Automati..
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    wir haben bei meinen Eltern ein stück angebaut. Im moment sind wir bei der planung der 1 etage. Hier mussten wir leider die Balkenlage von meinen eltern fortführen.
    wir hätten jedenfalls gerne eine fußbodenerwärmung in der 1 etage. auf dem 24mm Rauhspund wird 10cm schwimmender estrich gegossen( oder sagt man hier auch verlegt?).

    So und nun die alles entscheidende frage, ist das möglich in der 1 etage eine fußbodenerwärung zu verlegen?

    MFG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie wär´s mit 40mm Dämmung, darauf die FBH Rohre, und dann den Fließestrich mit max. 45mm Überdeckung?

    Warum wurden 10cm Estrich ausgewählt? Hat das einen bestimmten Grund oder nur wegen der evtl. notwendigen Höhe?
    Wenn die Decke den Estrich trägt, dann auch die paar FBH Rohre.

    Stellt sich noch die Frage, wie man die FBH in die vorhandene Heizung integriert. Falls sonst mit Radiatoren geheizt wird, wäre ein 2. Heizkreis optimal. Bei kleineren Flächen könnte man auch über eine andere Lösung nachdenken.

    Geht nicht, gibt´s nict.:biggthumpup:

    Gruß
    Ralf
     
  4. Lanny555

    Lanny555

    Dabei seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker für Automati..
    Ort:
    Niedersachsen
    Mein Bauunternehmer sagte mir das ich mit 10cm rechnen muss. Also insgesamt inklusive dämmung.

    Die Rohre sollten aber auf die Dämmung Richtig?

    Was sind FBH Rohre? Sind das diese Unipipe Rohre??


    MFG


    Das versteh ich jetzt nicht. Vielleicht sollte ich noch erläutern das in den neuen räumlichkeiten noch kein Heizungssystem besteht.

    Aber das ganze sollte mit an den Heizungsofen meiner Eltern.


    MFG
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ach so, der meinte 10cm Bodenaufbau (inkl. Dämmung). Dann hört sich das schon anders an. Ich hatte mich gewundert warum er 10cm Estrich einbringen will.:confused:

    FBH Rohre gibt es von vielen Herstellern. Unicor/Uconor/Unipipe oder wie sich sich gerade nennen, wäre eine Möglichkeit.

    Aufbau wäre. Randdämmstreifen, Dämmung, darauf Folie, darauf die Rohre tackern und dann Estrich drauf.

    Von welcher Fläche reden wir?

    Warum wollt Ihr nur einen Bodentemperierung und keine richtige Fußbodenheizung? Anbindung an die vorhandene Heizung ist kein Problem, da gibt es mehrere Möglichkeiten. Was man da am besten macht hängt auch von den bereits installierten Komponenten ab.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Lanny555

    Lanny555

    Dabei seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker für Automati..
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Flächen verteilen sich so:
    ca. 10m² Bad
    ca. 22m² Schlafzimmer
    optional ca. 18m² Büro

    welche vorteile hätte denn eine richtige fußbodenheizung?


    MFG
     
  7. #6 wasweissich, 10. Februar 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das zitieren ganzer beiträge direkt drunter ist rellativ sinnfrei.........
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vorteile?
    Da schreibe ich morgen noch an meinem Text. Einfach mal Google bemühen und informieren. Auch hier im Forum gibt´s eine Suchfunktion.

    Kurz gesagt, heizen mit der FBH ist effizienter.

    Bei den 3 Räumen kann die FBH ihre Vorteile nicht ganz ausspielen, da für die restlichen Räume ja immer noch hohe Temperaturen erzeugt werden müssen. Man müßte sich also ein Konzept überlegen wie man die FBH bestmöglich an die vorhandene Heizung koppelt.

    Denkbar wäre beispielsweise ein 2. Heizkreis oder eine zusätzliche Regelstation.

    Könntest Du uns sagen, wie und womit der Rest des Hauses beheizt wird? Vielleicht auch Details wie Heizkurve (Vor-/Rücklauftemp.).

    Was hat Dein Heizer vorgeschlagen?

    Gruß
    Ralf
     
  9. Lanny555

    Lanny555

    Dabei seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker für Automati..
    Ort:
    Niedersachsen
    Die von mir oben aufgezählten räume sind auch ja nur in der 1 etage. Im Erdgeschoss sind auch noch räume die beheizt werden wollen ;)!

    Also Erdgeschoss wo eine Fußbodenheizung in Frage kommt:

    Wohnzimmer
    Esszimmer
    Küche

    Flächen folgen muss ich erst nach schauen.

    Das gesamte Haus hat eine Wohnfläche von 340m².

    Meine Wohnung hat (wenn sie fertig ist) eine Wohnfläche von ca 150m².


    Der rest des Hauses wird mit normalen Heizkörpern beheizt.

    Was genau sagt die Heizkurve aus? Wo finde ich die?


    MFG
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wollt Ihr den Erweiterungsbau mit an eine vorhandene Heizanlagen hängen oder ne separate?
    Ich würde zusehen, daß selbst bei Mitnutzung einer vorhandenen Anlage der kpl. Anbau NUR Fußbodenheizung hat! Das ist nicht teurer, aber deutlich zukunftssicherer.
     
  11. Lanny555

    Lanny555

    Dabei seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker für Automati..
    Ort:
    Niedersachsen
    So hier nun noch mal alle Flächen die ich eigentlich für eine Fußbodenerwärmung vorgesehen hatte:

    ca. 10m² Bad
    ca. 22m² Schlafzimmer
    optional ca. 18m² Büro
    ca. 31m² Wohnzimmer
    ca. 15m² Esszimmer
    ca. 13m² Küche

    Ich hab eigentlich immer schlechtes über Fußbodenheizung in verbindung mit Parket fußbboden gehört. Darum hab ich eigentlich von vorne herein daran gedacht normal heizkörper und zum teil fußboden erwärmung zusätzlich zu verbauen.
    So hat ein Heizungsbauer aus meiner umgebung mir das empfohlen.

    @Julius
    Ja das ganze soll mit an die vorhandene Heizungsanlage. Das ganze soll aber so aufgebaut werden das man später ein eigenständiges agregat daran hängen kann.

    MFG
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist kein Problem. Schau mal was für eine Heizung da schon werkelt. Evtl. unterstützt diese auch 2 Heizkreise.

    Ich würde mal über folgende Lösung nachdenken.

    Zuerst die Heizlast der neuen Wohnung ermitteln. Wenn irgendwie möglich, dann nicht Pi*Daumen, sondern richtig rechnen.;)

    Prüfen ob die vorhandene Heizung (Kessel/Therme) diese Mehrleistung aufbringen kann, was sehr wahrscheinlich der Fall ist, da die meisten älteren Heizungen sowieso überdimensioniert sind.
    An der vorhandenen Heizung einen 2. Heizkreis aufbauen, gesteuert durch die vorhandene Heizung oder eine getrennte Regelung. Diesen Strang in die neue Wohnung führen. Dann im EG und OG je einen Heizkreisverteiler setzen und dort die einzelnen FBH Kreise anbinden.

    Sollte später ein neuer Wärmeerzeuger hinzukommen, dann diesen einfach an den 2. Heizkreis anschließen.
    Wurde die FBH auf niedrige Systemtemperaturen hin optimiert, dann hat man später freie Wahl und könnte auch eine Wärmepumpe anschließen.

    Über Vor- und Nachteile der FBH wurde ja schon oft geschrieben. Parkett etc. ist kein Problem, man muß eben nur ein paar Details beachten.

    Gruß
    Ralf
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Volle Zustimmung!
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Lanny555

    Lanny555

    Dabei seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker für Automati..
    Ort:
    Niedersachsen
    Da ich absolut keine Ahnung von den geräten habe, schmeiß ich einfach mal die Typen bezeichnungen in den Raum:

    Sieger SG 91-25
    Wikora super 92


    MFG
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    So. Die Kisten kenne ich nicht im Detail, sind aber anscheinend auch keine Weltneuheiten mehr und haben sicherlich schon ein paar Tage auf dem Buckel.
    Der Wikora ist ein gasbefeuerter WW Speicher wenn meine grauen Zellen noch irgendwie funktionieren, und der Sieger ist ein 25kW Gaskessel der zu einer Zeit gebaut wurde, als Gas noch richtig billig war..:sleeping

    Mal sehen ob der Achim die Kisten kennt.

    Aber an der von mir aufgezählten Vorgehensweise ändert das nichts. Die Frage wäre nur, ob der Sieger einen 2. Heizkreis steuern kann was ich im Moment weniger glaube.

    Mal sehen ob der Lany555 uns noch sagen kann, wieviel Gas pro Jahr verbrannt wird (bei welcher beheizten Gebäudefläche...ca. 200qm?). Dann können wir zumindest wieder die Glaskugel polieren und darin lesen.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Fußbodenbodenerwärmung auf Balkenlage???

Die Seite wird geladen...

Fußbodenbodenerwärmung auf Balkenlage??? - Ähnliche Themen

  1. Klimamembrane unter Geschossdecke(Balkenlage)? Ja oder Nein?

    Klimamembrane unter Geschossdecke(Balkenlage)? Ja oder Nein?: Hallo Leute, Ich habe nun eine Frage: ich habe ein Haus das ich saniere. Die Geschossdecke über dem EG besteht aus 20er Balken die ich auch...
  2. Neuer Fußboden im OG für Fliesen auf Balkenlage

    Neuer Fußboden im OG für Fliesen auf Balkenlage: Guten Tag und einen schönen Feiertag wünsche ich. Wir sind im Moment am renovieren/umbauen. Unser altes Badezimer haben wir erfolgreich...
  3. Balkenlage Flachdach

    Balkenlage Flachdach: Guten Morgen, mir brennt eine wichtige Frage auf der Seele und ich kann leider nichts dazu im Netz finden. Für unsere Projektarbeit haben wir...
  4. Schallschutz beim Altbau mit Balkenlager

    Schallschutz beim Altbau mit Balkenlager: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei die Trockenbauwände im Dachgeschoss zu erneuern. Für mich von primärer Bedeutung ist der Schallschutz,...
  5. Balken über Direktabhänger an Balkenlage

    Balken über Direktabhänger an Balkenlage: Hallo, ich habe mal eine Frage: Spricht irgendwas dagegen, die Direktabhänger direkt mit der Balkenlage zwischen EG und OG zu verbinden, dort...